#436

RE: Sozialdemokratie (SPD)

in Parteien - kritisch betrachtet 24.06.2019 10:20
von heiner | 881 Beiträge

Klar kann man die "Erfolgsgeschichte" eines Willy Brandt nicht einfach kopieren, da braucht es den eigenen Stil für einen neuen Vorsitzer & ggf. eben auch einen Versuch, vermittels Doppelspitze, sowohl Frauen wie Männer aufzurufen & die Mitglieder zu befragen. Nun wird auch an einem neuen Modell gedacht, das nicht nur durch eine Urwahl unter den Mitgliedern, der/die neuen Vorsitzer/in sucht, sondern auch die "Nicht-Mitglieder" wie ich einer bin, Wahlberechtigt macht. Gut, die SPD ist immer schon mit einem ausgeprägten Sinn für Demokratie aufgetreten, warum nicht auch so? GroKo ist für alle Beteiligten Parteien, sowohl CDU/CSU wie auch für die SPD, ein Senkblei. Klar ist der rechte Rand der CDU/CSU, wenig begeistert, wenn auch sozialdemokratische Elemente in der Regierungsarbeit zu finden sind ebenso haben jene Menschen, die Veränderungen bzw. Verbesserungen bei sozialen Themen sehen wollen, mit der "keine Experimente-Partei" ein Problem.


dass ein Traum nicht wahr ist, sehe ich ein, dass er wahr werden kann, auch.
nach oben springen

#437

RE: Sozialdemokratie (SPD)

in Parteien - kritisch betrachtet 24.06.2019 11:29
von kuschelgorilla | 3.292 Beiträge

Zitat von Anthea im Beitrag #435
Zitat von Teddybär im Beitrag #434
SPD sucht Parteivorsitzende*n — "Beim Spitzenpersonal sind wir etwas ausgebrannt", schreibt der Spiegel am 24.06.2019 klick — Recht hat er.


Es wird Zeit, dass sich die SPD in der Opposition erneut.


Ja, so ad hoc fällt mir da auch nichts ein.
Gabriel sollte man wiederholen, Schulz hat ja vielleicht ein gutes Gemüt, aber Biss verloren...
Ich bin mal gespannt, mit was und wem die SPD da aufwartet. Wahrscheinlich werden da Personen "hochgespült", die weitestgehend, außer regional, mehr oder weniger unbekannt sind.

---



Gabriel und Schulz sind sicher gut. Aber bitte primär als Berater für die Junge Garde... Die Erfahrung von Gabriel und Schulz sind sicher wichtig, aber der Zeitpunkt für einen Umbruch ist gekommen.


Meine Motivation ging heute morgen winkend und lächelnd an mir vorbei


nach oben springen

#438

RE: Sozialdemokratie (SPD)

in Parteien - kritisch betrachtet 25.06.2019 12:43
von Teddybär | 1.675 Beiträge

SPON schreibt, dass "Gesine Schwan zu Doppelspitze mit Kevin Kühnert bereit" seien, die SPD Spitze zu übernehmen.
https://www.spiegel.de/politik/deutschla...-a-1274169.html


Das neue dynamische Duo ist der Volkssturm der SPD

Junge Männer und alte Frauen von Stadt und Land, Arbeiter und Arbeiterinnen der Stirn und der Faust... sind allzeit bereit...


Es gibt immer ein a🐻|Plüsch ist liebe|🐻🐻🐻 an die Macht|🐻🐻🐻 aller Wälder und Wiesen vereinigt euch!!|The First Reel Director in 🐻wood|

🐻 nutzt telegram.org als Messenger
nach oben springen

#439

RE: Sozialdemokratie (SPD)

in Parteien - kritisch betrachtet 25.06.2019 12:48
von heiner | 881 Beiträge

Alt und Jung, das ist schon eine Hausnummer, die spiegelt so viel von unserer "Sozialisierung", wunderbar.


dass ein Traum nicht wahr ist, sehe ich ein, dass er wahr werden kann, auch.
nach oben springen

#440

RE: Sozialdemokratie (SPD)

in Parteien - kritisch betrachtet 10.08.2019 19:06
von Meridian | 2.866 Beiträge

Die SPD hat bis jetzt keinen Nachfolger für Andrea Nahles gefunden. Ok, so wie die letzten Parteichefs behandelt wurden, ist das auch kein Wunder.

Im September will Nahles auch ihr Bundestagsmandat abgeben. Doch nicht einmal da klappt es so richtig mit der Nachfolge.

https://www.faz.net/aktuell/politik/inla...g-16327309.html

Diese Partei scheint nichts mehr auf die Reihe zu bekommen. Eigentlich richtig, dass Nahles der BT-Fraktion den Rücken kehrt. Trotz aller Kritik an sie ist sie offenbar für die SPD viel zu gut. Eigentlich sollte sie auch aus dieser Partei austreten.


Die äußere Welt ist der Spiegel deines Inneren.
nach oben springen

#441

RE: Sozialdemokratie (SPD)

in Parteien - kritisch betrachtet 10.08.2019 19:21
von Anthea | 12.418 Beiträge

Ich finde ihre Konsequenz gut. Wissen, wann es sich nicht mehr lohnt zu kämpfen. Weil das dann gewissermaßen wie "Perlen vor die Säue werfen" wäre.
Man kann ja von Andrea Nahles halten, was man will. Aber eines kann man ihr nicht absprechen: Dass sie sich sehr engagiert hat.
Hat nicht sein sollen. Falsches Umfeld? Oder so.

---


Ich bin der Wahrheit verpflichtet, wie ich sie jeden Tag erkenne, und nicht der Beständigkeit.
Mahatma Gandhi


zuletzt bearbeitet 10.08.2019 19:27 | nach oben springen

#442

RE: Sozialdemokratie (SPD)

in Parteien - kritisch betrachtet 29.08.2019 23:26
von Meridian | 2.866 Beiträge

Wahrscheinlich nicht ernst gemeint, aber es passt irgendwie

https://www.focus.de/kultur/kino_tv/kand...d_11085972.html

Was wird wohl Erdogan dazu sagen? Vielleicht kandidiert er dann auch für den SPD-Vorsitz.

Mein Gott, warum nicht gleich unsere Pseudo-Prominenz wie Heidi Klum und Tom Kaulitz, Helene Fischer, Hoeneß,...? So tief, wie die SPD gesunken ist, ist doch eh alles egal!


Die äußere Welt ist der Spiegel deines Inneren.
nach oben springen

#443

RE: Sozialdemokratie (SPD)

in Parteien - kritisch betrachtet 30.08.2019 20:36
von grimmstone | 478 Beiträge

Vielleicht funktioniert es ja wieder mit einen "Gustav Noske".
Also der, der gemeinsam mit dem Sozialdemokraten Friedrich Ebert, Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht ermorden ließ.
https://de.wikipedia.org/wiki/Gustav_Noske


Die meisten Ruinen haben zwei Beine.
http://nachtschichten.eu
nach oben springen

#444

Abrechnung mit der SPD

in Parteien - kritisch betrachtet 08.09.2019 08:44
von Anthea | 12.418 Beiträge

Ich las im Stern eine aus meiner Sicht recht gute Zusammenfassung in Bezug auf die Entscheidung der Autorin, der SPD als Stammwählerin "Adieu" zu sagen.

https://www.stern.de/politik/deutschland...ab-8816034.html

Da gibt es auf jeden Fall noch gute Leute in den Reihen der Partei, die man jedoch offenbar "abgearbeitet" und in hinterste Reihen verbracht hat. Ist natürlich immer ein schwieriges Ding, wenn da jemand wieder "reaktiviert" werden soll. Vor allem ist auch durchaus verständlich, dass sich dann wieder Gefragte selbst sagen "warum soll ich mir das antun..."
Auch in hintersten Reihen ist es schön warm und die Bezüge fließen...

---


Ich bin der Wahrheit verpflichtet, wie ich sie jeden Tag erkenne, und nicht der Beständigkeit.
Mahatma Gandhi


nach oben springen

#445

RE: Abrechnung mit der SPD

in Parteien - kritisch betrachtet 08.09.2019 10:38
von Findus | 2.521 Beiträge

Eigentlich fallen mir nur zwei Dinge dazu ein:
1.Steinbrück war intelligent, nur seinen etwas trocknen, fast britischen Humor hat leider niemand verstanden. Auch wenn man über Positionen streiten kann, er wäre ein Kanzler mit Format gewesen.
2. Welche Verdienste bitte hatte Andrea Nahles? Ich habe sie immer eher als reine Kompromisskandidatin wahrgenommen. Mann bzw. Frau zu sein ist keine Leistung, für die man automatisch in ein politisches Amt gewählt gehört. Die Leistung der Person muss für so eine Wahl stimmen. Nahles Wahl sehe ich eher als Indiz für die dünne Personaldecke der SPD.



zuletzt bearbeitet 08.09.2019 10:47 | nach oben springen

#446

RE: Abrechnung mit der SPD

in Parteien - kritisch betrachtet 08.09.2019 12:04
von Anthea | 12.418 Beiträge

Zitat von Findus im Beitrag #445
Eigentlich fallen mir nur zwei Dinge dazu ein:
1.Steinbrück war intelligent, nur seinen etwas trocknen, fast britischen Humor hat leider niemand verstanden. Auch wenn man über Positionen streiten kann, er wäre ein Kanzler mit Format gewesen.
2. Welche Verdienste bitte hatte Andrea Nahles? Ich habe sie immer eher als reine Kompromisskandidatin wahrgenommen. Mann bzw. Frau zu sein ist keine Leistung, für die man automatisch in ein politisches Amt gewählt gehört. Die Leistung der Person muss für so eine Wahl stimmen. Nahles Wahl sehe ich eher als Indiz für die dünne Personaldecke der SPD.


Andrea Nahles verkörperte so etwas wie den Sieg eines "underdogs".
So verhielt sie sich auch oftmals (leider).
Was man ihr nicht absprechen konnte war in meinen Augen ehrliches Engagement. Wobei dieses natürlich auch eigenem Bestätigungswillen geschuldet war.
Irgendwie hat man sich ihr gegenüber recht fies verhalten. "Der Mohr hat seine Schuldigkeit getan..."

Steinbrück ist wirklich als eine verpatzte Chance der SPD zu sehen.
Das ist das Problem vieler Außergewöhnlicher: Man versteht sie nicht.
Gekonnt und auch gezielt in Fettnäpfchen treten, das ist auch Kunst!
Man erreicht oftmals nur etwas durch eine Übertreibung, eine Provokation.

---


Ich bin der Wahrheit verpflichtet, wie ich sie jeden Tag erkenne, und nicht der Beständigkeit.
Mahatma Gandhi


nach oben springen

#447

Manuela Schwesig - privater Kampf

in Parteien - kritisch betrachtet 10.09.2019 13:43
von Anthea | 12.418 Beiträge

Wahrscheinlich einer der schwersten, den sie im Leben hat führen können.
Frau Schwesig ist an Brustkrebs erkrankt und steht daher in nächster Zeit für weitere Aufgaben/Ämter nicht zur Verfügung.
Malu Dreyer wird kommissarisch bis Dezember die SPD bis zur Entscheidung über eine Nachfolge für Andrea Nahles führen.

Ich wünsche Manuela Schwesig alles Gute und glaube daran, dass sie die Krankheit wird besiegen können!

---


Ich bin der Wahrheit verpflichtet, wie ich sie jeden Tag erkenne, und nicht der Beständigkeit.
Mahatma Gandhi


nach oben springen

#448

RE: Manuela Schwesig - privater Kampf

in Parteien - kritisch betrachtet 07.10.2019 16:38
von Meridian | 2.866 Beiträge

Eigentlich symptomatisch für die SPD.

https://www.der-postillon.com/2019/10/spd-baff-portugal.html

Was nicht sein kann, darf nicht sein. Mit sozialdemokratischer Politik Wahlen gewinnen? Du lieber Himmel!


Die äußere Welt ist der Spiegel deines Inneren.
nach oben springen

#449

RE: Manuela Schwesig - privater Kampf

in Parteien - kritisch betrachtet 07.10.2019 22:15
von grimmstone | 478 Beiträge

Doch man kann es.
Siehe Portugal....

https://www.nachdenkseiten.de/?p=55432


Die meisten Ruinen haben zwei Beine.
http://nachtschichten.eu
nach oben springen

#450

Sozialdemokratie in Portugal

in Parteien - kritisch betrachtet 07.10.2019 22:28
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Habe heute auch vielfach die Stimmen zur Wahl in Portugal gehört. Sicher war es ein Sozialdemokratischer Erfolg.....aber.....

Ich habe auch einiges kritisches gelesen und gesehen. Beispielsweise dass der Tourismusboom eine Quelle des Erfolgs war - der aber auch damit zu tun hat, dass andere Ziele in Europa weniger stark frequentiert waren.
Ein weiterer Punkt ist, dass Portugal auch Glück mit der Automobilindustrie hatte - da gibt es einiges an Zulieferindustrie. Sollte jetzt die Rezession kommen, und die Zuliefererindustrie wackeln - dann hat Portugal sofort eine Reihe an Problemen zurück.

Auch in Portugal steht die Gesamtstimmung der Bevölkerung nicht auf Eitel Sonnenschein, sondern die Hälfte ist der Wahl einfach ferngeblieben.
Ok - die Sozialdemokraten haben dort regiert, und zumindest mal den Erfolg des Landes nicht weiter behindert. Aber dass das schon das Erfolgsrezept für Sozialdemokraten generell ist.... ich hab da so meine Zweifel.


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Bürgerschaftswahl in Hamburg
Erstellt im Forum Deutschland von Meridian
7 24.02.2020 22:18goto
von Meridian • Zugriffe: 216
NPD-Politiker gewählt - von SPD und CDU...!
Erstellt im Forum Diverse Nachrichten von Meridian
0 07.09.2019 15:38goto
von Meridian • Zugriffe: 141
Das erste Gebot
Erstellt im Forum Deutschland von Anthea
0 22.07.2019 08:08goto
von Anthea • Zugriffe: 166
SPD und Linke - Sinkende Schiffe
Erstellt im Forum Parteien - kritisch betrachtet von Anthea
7 03.09.2019 18:51goto
von Findus • Zugriffe: 281
Serdar Yüksel, ein SPD-Abgeordneter, rettet AfD-Mann
Erstellt im Forum Diverse Nachrichten von Teddybär
4 01.04.2019 08:21goto
von heiner • Zugriffe: 449
Nicht alles in einer Hand....
Erstellt im Forum Diverse Nachrichten von Anthea
11 27.03.2018 08:02goto
von Archimedes • Zugriffe: 647
Groko - da capo?
Erstellt im Forum Deutschland von Anthea
33 02.12.2017 19:36goto
von Findus • Zugriffe: 672
Letzter Versuch - Frauen?
Erstellt im Forum Deutschland von Anthea
9 18.10.2017 21:06goto
von denker_1 • Zugriffe: 753
Europäische Sozialdemokratie
Erstellt im Forum Europa von Luftdrache
28 09.05.2024 11:48goto
von Findus • Zugriffe: 894

Besucher
0 Mitglieder und 5 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 9 Gäste und 1 Mitglied, gestern 247 Gäste und 2 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2268 Themen und 50219 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :