#346

RE: Umfragen...

in Parteien - kritisch betrachtet 16.06.2018 18:48
von SirPorthos | 3.126 Beiträge

Zitat von narr des königs im Beitrag #345
Zitat von Findus im Beitrag #343
Wenn alle Parteien nur so um die 20 Prozent liegen, werden nur ein paar Stimmen mehr oder weniger wahlentscheidend.


und - ist das bärenfell schon verkauft?


Werter Narr,

der Fellverkauf ist mein Geschäft.

Da pfuscht mir niemand dazwischen.



Lieben Gruß aus Hamburg !

PS: Demnächst am Elbdeich...gerade am umziehen


nach oben springen

#347

SPD - Historische Kommission

in Parteien - kritisch betrachtet 24.07.2018 18:44
von Findus (gelöscht)
avatar

Die Taz befasste sich kürzlich mit der SPD. Nein, nicht mit den "großen politischen Entscheidungen", sondern mit einem scheinbar kleinen Interna der Partei. Die SPD schafft ihre Historische Kommission (wenn man so will den Wissensspeicher der Partei) ab.
Warum ein solches unwichtig erscheinendes Interna in der überregionalen Presse (der Bericht findet sich hier: http://taz.de/Gastkommentar-Historische-...ion/!5519648/)? Die Taz sieht die SPD mit ihrer Entscheidung schlecht für die anstehenden Auseinandersetzung mit der AfD um Erinnerungskultur vorbereitet. Demokratische Erinnungskultur erzählen zu können, bedeutet nämlich für die Partei, ihre eigene Geschichte kennen zu müssen.
Dem Autor ist beizupflichten, dass jede Schadenfreude fehl am Platz wäre, angesichts der Bedeutung demokratischer Erinnerungskultur für die Demokratie in diesem Land.



zuletzt bearbeitet 24.07.2018 18:45 | nach oben springen

#348

Nahles ist nicht grün

in Parteien - kritisch betrachtet 31.07.2018 19:54
von Findus (gelöscht)
avatar

"Nicht die Grünen immitieren". So fasst Andrea Nahles ihren Versuch zusammen, der Asylpolitik der SPD eine neue Richtung zu geben. Die SPD - Vorsitzende verfolgt eine - im Vergleich zur CSU moderate - Verschärfung des Asylrechts nach Schutzbedürftigkeit geflüchteter Menschen. Mit dem Begriff der "Wirtschaftsflüchtling aus Afrika" greift Nahles dabei gerne konservatives Vokabular auf.
Die neue Position von Nahles ist nicht unumstritten. Die bayrische Spitzenkandidatin Natascha Kohnen vertritt eine deutlich menschenfreundlichere Politik. Mehr zum Thema: https://www.zeit.de/politik/deutschland/2018-07/andrea-nahles-spd-parteichefin-100-tage/komplettansicht
Was bedeutet dieser Strategiewechsel für die Sozialdemokratie? Ist Nahles neuer Kurs eine vernünftige Alternative zur übertriebenen Abschottung der CSU? Oder wird der innerparteiliche Konflikt um die Flüchtlingspolitik die SPD weiter spalten?



zuletzt bearbeitet 31.07.2018 19:54 | nach oben springen

#349

RE: Nahles ist nicht grün

in Parteien - kritisch betrachtet 31.07.2018 21:22
von Anthea | 12.272 Beiträge

"Flüchtlingspolitik" ist ja im Grunde genommen DAS Thema für alle Parteien. Und bei allen gibt es innerparteiliche Querelen. Es sieht so aus, als sei Andrea Nahles da auf keinem verkehrten Weg. Ein bisschen hiervon, ein bisschen Härte, ein bisschen Milde... Zwecks Erreichen eines mehr oder weniger vernünftigen Alleinstellungsmerkmals. Im Bestreben, der SPD wieder den erforderlichen und verlorenen Touch von sozial und Volkspartei zu geben.

Welche Vorschläge aus anderen Bereichen stehen auf der Agenda? Mir fällt spontan dazu nichts ein. Mag sein, dass ich das übersehen habe - oder Frau Nahles ist verhaltener geworden und tönt nicht mehr so laut rum. ;-)

---


Um das Herz und den Verstand eines anderen Menschen zu verstehen, schaue nicht darauf, was er erreicht hat, sondern wonach er sich sehnt. (Khalil Gibran)


zuletzt bearbeitet 31.07.2018 21:23 | nach oben springen

#350

RE: Nahles ist nicht grün

in Parteien - kritisch betrachtet 31.07.2018 21:59
von Findus (gelöscht)
avatar

Ich glaube, dass das die SPD endgültig spaltet. Hat man beim letzten Asylkompromiss 1992 ja gesehen. Der Kompromiss kommt Wagenknechts Initiative und den Grünen zu Gute.


nach oben springen

#351

RE: Nahles ist nicht grün

in Parteien - kritisch betrachtet 01.08.2018 09:08
von Anthea | 12.272 Beiträge

Ich habe gestern noch einen Bericht über die SPD gesehen. Und tatsächlich sieht es ja nicht danach aus, dass Frau Nahles mit der Partei wieder im Aufwärtsschwung ist. Hatte ich angenommen.
Aber es ist eigentlich ja so, dass, wie man sagt "neue Besen gut kehren", In dem Falle wohl nicht...

---


Um das Herz und den Verstand eines anderen Menschen zu verstehen, schaue nicht darauf, was er erreicht hat, sondern wonach er sich sehnt. (Khalil Gibran)
nach oben springen

#352

RE: Nahles ist nicht grün

in Parteien - kritisch betrachtet 01.08.2018 17:51
von Findus (gelöscht)
avatar

Ich denke, man muss Schulz, Nahles und Co. zu gute halten, dass wir im Augenblick in keinem sozialdemokratischen Zeitalter leben. Eine Union in der Mitte lässt weniger Platz, moderne urbane Schichten anzusprechen. An den gemeinsamen Wahlergebnissen von Linken und Sozialdemokratie sieht man, dass es "den Arbeiter" als Wähler so heute auch nicht mehr gibt. Und Grüne Wähler haben schlicht keinen Grund, rot oder rot zu wählen. Von daher verstehe ich Nahles Abgrenzungsversuch zu den Grünen irgendwo auch nicht so ganz.


nach oben springen

#353

RE: Nahles ist nicht grün

in Parteien - kritisch betrachtet 19.10.2018 10:55
von Meridian | 2.839 Beiträge

Die SPD rutscht immer weiter ab. Wenn das so weiter geht, schafft sie nicht einmal mehr die 5%-Hürde.

https://www.wahlrecht.de/umfragen/

Man schaue auf Forschungsgruppe Wahlen und Infratest Dimap. In beiden Umfragen nur noch 14%, die Grünen dagegen 20 bzw. 19%. Auch die CDU wird immer schwächer. Bei Infratest liegt der Abstand zu den Grünen bei nur noch 6%. Die AfD ist stark, legt aber nicht zu. In beiden Umfragen ist keine Zweierkoalition nicht mehr möglich. Doch wenn die Grünen weiter so stark zulegen, kann es für schwarz-grün sogar noch reichen trotz CDU-Verlusten. Oder grün-schwarz?? Das wäre Kretschmanns Triumph.

Zur Sozialdemokratie: In Polen gibt es weder eine sozialdemokratische noch eine sozialistische Partei im Parlament. Beide Blöcke sind wirtschaftliberal, der eine national (derzeit an der Regierung), der andere weltoffen.

Die Wahrscheinlichkeit, dass die SPD bei der GroKo die Reißleine zieht, steigt. Die Verluste werden immer heftiger, je länger sie an der GroKo festhält. Die Grünen werden wohl so schnell wie möglich Neuwahlen anstreben. Und mal sehen, ob sie mit irgendwelchen Scheinverboten und als Bevormundung aufgefassten Sätzen (z.B. Veggieday) ihre guten Umfragewerte nicht wieder versauen.


Die äußere Welt ist der Spiegel deines Inneren.
nach oben springen

#354

RE: Nahles ist nicht grün

in Parteien - kritisch betrachtet 19.10.2018 11:01
von Anthea | 12.272 Beiträge

Zitat von Meridian im Beitrag #353
Und mal sehen, ob sie mit irgendwelchen Scheinverboten und als Bevormundung aufgefassten Sätzen (z.B. Veggieday) ihre guten Umfragewerte nicht wieder versauen.



Ja, solche eine Befürchtung liegt natürlich nahe. Die Grünen wollten sich zu sehr programmmäßig darstellen. Bis zum "Grünzeug" als täglich Brot. Nachtgebet: "Unsern täglichen Salat gib uns heute..."
Und bei solchen Ideen hatten sie dann den Salat. Von da an ging's bergab. Erst einmal
Und jetzt sollte schon etwas mehr "Allgemeinverträgliches" im Programm dazu kommen.

---


Um das Herz und den Verstand eines anderen Menschen zu verstehen, schaue nicht darauf, was er erreicht hat, sondern wonach er sich sehnt. (Khalil Gibran)
nach oben springen

#355

RE: Nahles ist nicht grün

in Parteien - kritisch betrachtet 19.10.2018 11:56
von Bicyclerepairman | 105 Beiträge

Zitat von Meridian im Beitrag #353
Und mal sehen, ob sie mit irgendwelchen Scheinverboten und als Bevormundung aufgefassten Sätzen (z.B. Veggieday) ihre guten Umfragewerte nicht wieder versauen.



Ich bin nun wirklich kein gedanklicher Kumpel der bürgerlich Mitte angekommenen Grünen aber diese Veggie Day Debatte war nun die grösste Sommerloch Farce die von irgendwelcher gelangweilten Journaille Fraktion verdreht, versaut und sonstwie mißbräulich gepusht wurde. Das was da unterstellt wurde ( Zwang, Vorschrift ) oder sonstwie rumgeisterte wurde nie so von den Grünen niedergelegt. Wiki hat da sogar einen Eintrag, sollte man mal nachlesen.

Allerdings - wo wir schon von Zwang reden - so ein wirklich staatlich angeordneter vegetarischer Tag würde den dicken Kindern von Landau ( und deren Eltern ) wirklich gut tun.


nach oben springen

#356

RE: Nahles ist nicht grün

in Parteien - kritisch betrachtet 19.10.2018 23:12
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Bicyclerepairman im Beitrag #355
Allerdings - wo wir schon von Zwang reden - so ein wirklich staatlich angeordneter vegetarischer Tag würde den dicken Kindern von Landau ( und deren Eltern ) wirklich gut tun.


Also die "Dicken Kinder von Landau" sind gar nicht so dick, und auf der Bühne durchaus sportlich unterwegs. Ob die Vegetarier sind kann ich nicht sagen - aber geil drauf sind sie auf jedem Fall.


nach oben springen

#357

RE: Nahles ist nicht grün

in Parteien - kritisch betrachtet 20.10.2018 10:17
von Findus (gelöscht)
avatar

Zitat von Meridian im Beitrag #353

Man schaue auf Forschungsgruppe Wahlen und Infratest Dimap. In beiden Umfragen nur noch 14%, die Grünen dagegen 20 bzw. 19%. Auch die CDU wird immer schwächer. Bei Infratest liegt der Abstand zu den Grünen bei nur noch 6%. Die AfD ist stark, legt aber nicht zu. In beiden Umfragen ist keine Zweierkoalition nicht mehr möglich. Doch wenn die Grünen weiter so stark zulegen, kann es für schwarz-grün sogar noch reichen trotz CDU-Verlusten. Oder grün-schwarz?? Das wäre Kretschmanns Triumph.

Die Wahrscheinlichkeit, dass die SPD bei der GroKo die Reißleine zieht, steigt. Die Verluste werden immer heftiger, je länger sie an der GroKo festhält. Die Grünen werden wohl so schnell wie möglich Neuwahlen anstreben. Und mal sehen, ob sie mit irgendwelchen Scheinverboten und als Bevormundung aufgefassten Sätzen (z.B. Veggieday) ihre guten Umfragewerte nicht wieder versauen.


Die Wählerbewegungen von der SPD gehen vor allen Dingen zu den Grünen. Die "Juniorwahlen" in Bayern zeigen, dass das junge Bayern noch deutlich grüner gewählt hätte und die CSU gerade einmal ein gutes Fünftel der Stimmen erhielte. Ein ähnliches Bild zeichnet sich für die Hessenwahlen ab.
Die SPD hat ihr schlechtestes Wahlergebnis eingefahren. 9,7% sind nicht mehr weit vom Sturz der niederländischen Arbeiterpartei auf 8% entfernt. Die Krise der Sozialdemokratie hat die SPD jetzt erreicht. Hessen wird kein Bayern werden, aber mit Verlusten verbunden sein.
Die Große Koalition hat ganz klar die Substanz der SPD verbraucht. Es stellt sich berechtigt die Frage, ob die Sozialdemokraten die Zusammenarbeit mit der Union nicht schnellstmöglich aufkündigen sollten. Neuwahlen muss dies nicht gleich bedeuten, die Jamaika-Option wäre eine ebenso denkbare Möglichkeit, eine neue Regierung zu bilden.
Bei allen Einflüssen der Großen Koalition auf die Sozialdemokratie sollte sie SPD aber nicht vergessen, dass die GroKo nicht der einzige Faktor für ihren Bedeutungsverlust sein kann.


nach oben springen

#358

RE: Nahles ist nicht grün

in Parteien - kritisch betrachtet 20.10.2018 13:32
von Teddybär | 1.675 Beiträge

Nahles und ihre "Genossen", die diesen Namen sich nie verdient haben und nie verdienen mussten, zahlen nun den Preis für,ihre verfehlte Politik, sie werden in die Geschichte eingehen — bezahlen aber werden dass die kleinen Leite, die Rentner, die Reste der Industriearbeiterschaft, die kleinen Angestellten usw. Die Grünen sind im Grunde nichts weiter als Vollidioten, die eine De-Industrialisierung im Namen des Umwelt-Schutzes ins Werk setzen und deren ideologischer Götzendienst darin besteht, einen unreflektierten, aber vor allem hemmungslosen und unverantwortlichen, weil in seiner gesellschaftlichen Wirkung asozialen und zersetzenden Kosmopolitismus zur Staatsreligion erhoben zu haben, und damit ihre eigenen Wurzeln, aus dem sie selbst entstanden sind, vergessen mach wollen, weil sie deren Boden verachten, da auf diesem doch das größte aber aller Verbrechen gedeihen konnte.


🐻🐻🐻 an die Macht // es gibt immer ein a🐻 // Plüsch ist liebe // Wer Fehler findet, darf sie behalten // Wer sich 🐻schweren will, soll sich Gewichte umhängen //
nach oben springen

#359

RE: Nahles ist nicht grün

in Parteien - kritisch betrachtet 20.10.2018 13:57
von Findus (gelöscht)
avatar

Da du das so siehst, wäre es doch jetzt umso mehr die Frage an dich, was die SPD machen sollte.
Wie soll die Sozialdemokratie Industriepolitik machen, bitte gar nicht grün sein und die Entstehung einer Niedersächsischen Seenplatte in den nächsten Jahrzehnten trotzdem verhindern?



zuletzt bearbeitet 20.10.2018 13:58 | nach oben springen

#360

RE: Nahles ist nicht grün

in Parteien - kritisch betrachtet 20.10.2018 14:38
von Teddybär | 1.675 Beiträge

Zitat von Findus im Beitrag #359
Da du das so siehst, wäre es doch jetzt umso mehr die Frage an dich, was die SPD machen sollte.
[...] Seenplatte


Seenplatte - sehe ich als Methapher für ein Teich voller Tränen.

Die SPD kann nicht mehr vor und zurück, Angst verhindert Entscheidungen, Personalnot verhindert Entscheidungen, SPD affine Positionen sind durch andere Parteien besetzt... es gibt drei Themen die wichtig sind: Nachfolge von Merkel, Flüchtlingskrise und innere Sicherheit.

Die GROKO verlassen und Neuwahlen, das ist dann das Todesurteil für SPD


🐻🐻🐻 an die Macht // es gibt immer ein a🐻 // Plüsch ist liebe // Wer Fehler findet, darf sie behalten // Wer sich 🐻schweren will, soll sich Gewichte umhängen //
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Bürgerschaftswahl in Hamburg
Erstellt im Forum Deutschland von Meridian
7 24.02.2020 22:18goto
von Meridian • Zugriffe: 201
NPD-Politiker gewählt - von SPD und CDU...!
Erstellt im Forum Diverse Nachrichten von Meridian
0 07.09.2019 15:38goto
von Meridian • Zugriffe: 136
Das erste Gebot
Erstellt im Forum Deutschland von Anthea
0 22.07.2019 08:08goto
von Anthea • Zugriffe: 161
SPD und Linke - Sinkende Schiffe
Erstellt im Forum Parteien - kritisch betrachtet von Anthea
7 03.09.2019 18:51goto
von Findus • Zugriffe: 261
Serdar Yüksel, ein SPD-Abgeordneter, rettet AfD-Mann
Erstellt im Forum Diverse Nachrichten von Teddybär
4 01.04.2019 08:21goto
von heiner • Zugriffe: 424
Nicht alles in einer Hand....
Erstellt im Forum Diverse Nachrichten von Anthea
11 27.03.2018 08:02goto
von Archimedes • Zugriffe: 642
Groko - da capo?
Erstellt im Forum Deutschland von Anthea
33 02.12.2017 19:36goto
von Findus • Zugriffe: 637
Letzter Versuch - Frauen?
Erstellt im Forum Deutschland von Anthea
9 18.10.2017 21:06goto
von denker_1 • Zugriffe: 733
Europäische Sozialdemokratie
Erstellt im Forum Europa von Luftdrache
27 24.07.2018 20:33goto
von Findus • Zugriffe: 607

Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 86 Gäste und 1 Mitglied, gestern 174 Gäste und 3 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2246 Themen und 49757 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :