#181

RE: Das Leid mit der Deutschen Leitkultur

in Deutschland 20.09.2017 12:35
von Minou | 149 Beiträge

Soweit müsste es gar nicht kommen, Heiner, mir reicht es bereits, mir hier Verhältnisse wie in Polen oder Ungarn vorzustellen ...


Beginne den Tag mit einem Lächeln, denn jeder Tag ist ein Geschenk.
nach oben springen

#182

RE: Das Leid mit der Deutschen Leitkultur

in Deutschland 20.09.2017 12:36
von Martin | 343 Beiträge

Zitat von Kammerjäger im Beitrag #179

Zitat
Aber ist es nicht merkwürdig, daß man sich heute dem rechten Lager anschließen muß, um die alte linke Forderung nach einer Befreiung des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Bevormundung zu verwirklichen?


Martin, dieser Satz ist gut, sehr gut.

Die Rechten befreien das Individium von einer Bevormundung um dann die Befreiten in eine andere Zwangsjacke von Bevormundung zu stecken. Das Individuum, das sich unter diesen Voraussetzungen den Rechten anschließt, hat seine rechte Bevormundung eindeutig selbstverschuldet und verdient. Beispiel: "Die AfD hat ein Problem mit Homosexuellen", Quelle Die Zeit


Mir ist durchaus klar, daß ich mit der AfD auch ein gewisses Maß an autoritärem Politikstil wähle, wenn diese Partei denn jemals in Regierungsverantwortung käme. Dorthin wird sie aber nicht gelangen, wenn die etablierten Parteien ihre Lehren aus der gescheiterten Integration und dem unkontrollierten Massenzustrom nicht asylberechtigter und kaum integrierbarer Wirtschaftsmigranten ziehen. Man muß jedenfalls Prioritäten setzen und strategisch wählen, um eine positive Veränderung herbeizuführen. Und wenn alles gut geht, wird die AfD ihre vereinzelten Rechtsaußenvertreter ebenso kaltstellen wie die anfänglichen Grünen die ihren. Die AfD hat übrigens kein Problem mit Homosexuellen, sondern mit denjenigen, die meinesgleichen ständig und pauschal als peinliche Exoten vorführen, um ihren eskalierenden Genderwahn durchzuboxen. Um das Wohlergehen von Ottonromalschwulen geht´s den Grünen und sonstigen Linken nämlich schon längst nicht mehr, spätestens seit sie ihnen immer mehr Muslime vor die Nase setzen. Die AfD steht zur eingetragenen Lebenspartnerschaft, und mehr ist auch nicht nötig. Wir brauchen kein Grundrecht, uns vor dem Traualtar zum Affen machen zu dürfen auf Kosten derjenigen, die nur ihre Ruhe haben wollen.


"Die Kröte hat einen schlechten Leumund." >&´)


nach oben springen

#183

RE: Das Leid mit der Deutschen Leitkultur

in Deutschland 20.09.2017 12:38
von Till (gelöscht)
avatar

Zitat von Martin im Beitrag #178
Der Herr Jörges vom STERN* nannte zu den Auswirkungen der permanenten Koranberieselung von Muslimen und Zwangsmuslimen sogar einmal konkrete Zahlen, zu einer Zeit, als die Islamkritik noch nicht tabuisiert war. So waren 2009 in 44,5 Prozent unserer türkischen Familien "Züchtigungen und schwere Mißhandlungen" an der Tagesordnung, natürlich ohne Berücksichtigung einer sicherlich riesigen Grauzone.
Ein ähnliches Ergebnis gab es in Familien aus Osteuropa. Alles Muslim oder was?


nach oben springen

#184

RE: Das Leid mit der Deutschen Leitkultur

in Deutschland 20.09.2017 12:47
von Martin | 343 Beiträge

.

Zitat von Till im Beitrag #183
Zitat von Martin im Beitrag #178
Der Herr Jörges vom STERN* nannte zu den Auswirkungen der permanenten Koranberieselung von Muslimen und Zwangsmuslimen sogar einmal konkrete Zahlen, zu einer Zeit, als die Islamkritik noch nicht tabuisiert war. So waren 2009 in 44,5 Prozent unserer türkischen Familien "Züchtigungen und schwere Mißhandlungen" an der Tagesordnung, natürlich ohne Berücksichtigung einer sicherlich riesigen Grauzone.
Ein ähnliches Ergebnis gab es in Familien aus Osteuropa. Alles Muslim oder was?

Alles religiös bedingt, darum geht´s. Es gibt auch katholische und christlich orthodoxe Paschas, wobei ich mich nicht erinnere, die in irgendeiner Weise entschuldigt zu haben. Bei passender Gelegenheit werde ich das aber gerne nachholen, nur sind sie aktuell nicht das Problem. Hier geht es erst mal um Fjodorovs sicherlich nicht ganz ernst gemeinte Nachfrage, ob der Islam tatsächlich gewaltfördernd wäre...


"Die Kröte hat einen schlechten Leumund." >&´)


nach oben springen

#185

RE: Das Leid mit der Deutschen Leitkultur

in Deutschland 20.09.2017 12:49
von Till (gelöscht)
avatar

Zitat von Martin im Beitrag #182
Mir ist durchaus klar, daß ich mit der AfD auch ein gewisses Maß an autoritärem Politikstil wähle, wenn diese Partei denn jemals in Regierungsverantwortung käme. Dorthin wird sie aber nicht gelangen, wenn die etablierten Parteien ihre Lehren aus der gescheiterten Integration und dem unkontrollierten Massenzustrom nicht asylberechtigter und kaum integrierbarer Wirtschaftsmigranten ziehen.

Das haben die bereits. Der "unkontrollierte Massenzustrom" war eine in der Geschichte einmalige Aktion Ende 2015 / Anfang 2016. Im Grunde sollten uns die Ungarn dankbar sein, dass wir deren Problem gelöst haben. Merkels Flüchtlingspolitik war gut gemeint, aber wie so oft ist "gut gemeint" das Gegenteil von "gut"; man hat hunderttausende Flüchtlinge ins Land gelassen, ohne dafür die organisatorischen Voraussetzungen zu schaffen.

Wer aber Asyl und Menschenrechte außer Kraft setzen will, soll das deutlich sagen. Im Moment hat jeder Flüchtling Anspruch darauf, dass sein Asylantrag geprüft wird, und unter bestimmten Voraussetzungen dürfen nicht einmal Kriminelle ausgewiesen werden (z.B. wenn ihnen im Herkunftsland die Todesstrafe droht). Das ist der Preis unseres Rechtsstaates. Wer den abschaffen oder selektiv anwenden will, soll auch das deutlich sagen.


nach oben springen

#186

RE: Das Leid mit der Deutschen Leitkultur

in Deutschland 20.09.2017 12:51
von Till (gelöscht)
avatar

Zitat von Martin im Beitrag #184
.
Zitat von Till im Beitrag #183
Zitat von Martin im Beitrag #178
Der Herr Jörges vom STERN* nannte zu den Auswirkungen der permanenten Koranberieselung von Muslimen und Zwangsmuslimen sogar einmal konkrete Zahlen, zu einer Zeit, als die Islamkritik noch nicht tabuisiert war. So waren 2009 in 44,5 Prozent unserer türkischen Familien "Züchtigungen und schwere Mißhandlungen" an der Tagesordnung, natürlich ohne Berücksichtigung einer sicherlich riesigen Grauzone.
Ein ähnliches Ergebnis gab es in Familien aus Osteuropa. Alles Muslim oder was?

Alles religiös bedingt, darum geht´s.
Nö, das hat auch selten etwas mit Religion zu tun.


nach oben springen

#187

RE: Das Leid mit der Deutschen Leitkultur

in Deutschland 20.09.2017 12:55
von Martin | 343 Beiträge

Zitat von Kammerjäger im Beitrag #168
Schon merkwürdig oder besser sehr seltsam das Martin die aus dem jüdischen Glaubem enstsprungende, aus Russisch-Polen stammende, Linkssozialistin Rosa Luxenbourg zitiert....

"Luxemburg" bitte. Aber was führt dich zu der schrägen Annahme, daß ich etwas gegen Juden, Russen, Polen oder den Linkssozialismus zu Beginn des 20. Jahrhunderts hätte? Der hatte damals eine gewisse Berechtigung, aber eben nur damals. Weil er seine Untauglichkeit noch nicht unter Beweis gestellt hatte.


"Die Kröte hat einen schlechten Leumund." >&´)


zuletzt bearbeitet 20.09.2017 12:56 | nach oben springen

#188

RE: Das Leid mit der Deutschen Leitkultur

in Deutschland 20.09.2017 12:58
von Martin | 343 Beiträge

Zitat von Till im Beitrag #186
Nö, das hat auch selten etwas mit Religion zu tun.

Na du musst es ja wissen. Aber ich muß jetzt erst mal wieder arbeiten. cu...


"Die Kröte hat einen schlechten Leumund." >&´)


zuletzt bearbeitet 20.09.2017 12:58 | nach oben springen

#189

RE: Das Leid mit der Deutschen Leitkultur

in Deutschland 20.09.2017 13:47
von Anthea | 12.430 Beiträge

Es ist wahrlich ein Leid mit der Deutschen Leitkultur.

Wenn man dem Threadverlauf folgt, so frage man sich besorgt, ob zu dieser Leitkultur zwingend gehört, dass "besorgte Bürger" ihren Hass und ihren Abscheu gegen andere nicht "deutschen Geblüts" coram publico zum besten geben. Und die vor allen Dingen lernresistent sind.
Wie sonst wäre es möglich, nur einen Gedanken an eine Partei zu verschwenden, die Gedanken an das Leid einer grauenhaften Aera wegwischen will. Um dann neu zu starten. Da capo. Aber zwischen den Zeilen zu lesen, sprich: Richtige Schlüsse aus den Charakteranalysen der "Meinungsbildner" zu ziehen, das ist wohl den "Protestwählern", oder wie immer die sich nennen wollen, nicht gegeben.
Wenn "Hirnis" und "Schwachmaten" eine Erwähnung hinsichtlich kulturellen Anspruchs erheben, dann ist Deutschland bei diesem Wahlvolk gut aufgestellt.

So sei festgestellt (von mir!), um auf den Inhalt des Threads zu zurückkommen, der sich mit "Deutscher Leitkultur" befassen soll, dass die AfD unter "Subkultur" rangiert. No Goes.

---


Jeder Tag ist der Anfang des Lebens. Jedes Leben ist der Anfang der Ewigkeit.
Rainer Maria Rilke
nach oben springen

#190

RE: Das Leid mit der Deutschen Leitkultur

in Deutschland 20.09.2017 18:11
von Till (gelöscht)
avatar

Hier kann man nachlesen, was man bei philosophia perennis unter "spezifisch deutscher Kultur" versteht. Nicht lachen, wenn da Zwiebelmettbrötchen oder Kohlrouladen, unsere Nationalhymne (deren erste Strophe als völlig unproblematisch angesehen wird), Oktoberfest, Preußische Tugenden ("der Alte Fritz meinte mit „Jeder soll nach seiner Façon selig werden“ sicher nicht belanglose Multikulturalität"), Alkohol trinken, Xenophilie oder Youtube aufgelistet werden.

Eine Kommentatorin versteigt sich gar zu der These, "dass dieser Planet ohne Deutsche um einiges rückständiger und ganz sicher wesentlich freudloser wäre….."

Einen Aspekt kann man vielleicht als "spezifisch deutsche Kultur" betrachten: die Neigung, ständig gegeneinander Krieg zu führen und sich dabei lieber mit ausländischen Mächten zu verbünden; "Querelles d’Allemands" war lange Zeit ein geflügeltes Wort in Europa. Auch dass die deutsche Teilung in vorauseilendem Gehorsam von Deutschen noch vertieft wurde, hätte es wohl anderswo in Europa nicht gegeben.



zuletzt bearbeitet 20.09.2017 18:18 | nach oben springen

#191

RE: Das Leid mit der Deutschen Leitkultur

in Deutschland 20.09.2017 18:35
von Martin | 343 Beiträge

Zitat von Anthea im Beitrag #189
...Wenn "Hirnis" und "Schwachmaten" eine Erwähnung hinsichtlich kulturellen Anspruchs erheben, dann ist Deutschland bei diesem Wahlvolk gut aufgestellt. ....

Ich muß Sie darauf hinweisen, daß derart krasse Ad hominem-Ausfälle schon mal zu zeitlichen Sperren führen können. Der Kammerjäger möge sich der Sache annehmen und keine Gnade walten lassen! >&´(


"Die Kröte hat einen schlechten Leumund." >&´)


nach oben springen

#192

RE: Das Leid mit der Deutschen Leitkultur

in Deutschland 20.09.2017 19:28
von Anthea | 12.430 Beiträge

Zitat von Martin im Beitrag #191
Zitat von Anthea im Beitrag #189
...Wenn "Hirnis" und "Schwachmaten" eine Erwähnung hinsichtlich kulturellen Anspruchs erheben, dann ist Deutschland bei diesem Wahlvolk gut aufgestellt. ....

Ich muß Sie darauf hinweisen, daß derart krasse Ad hominem-Ausfälle schon mal zu zeitlichen Sperren führen können. Der Kammerjäger möge sich der Sache annehmen und keine Gnade walten lassen! >&´(


Falls Sie sich witzig vorkommen, dann seien Sie jetzt bei meiner Eröffnung ganz tapfer: Sie sind es nicht!

Aber ich verstehe - für andere auch ersichtlich - Sie betteln ja nur um meine Aufmerksamkeit. Nun haben Sie die einmal kurz durch meine Kommentierung erhalten. Übertreiben Sie jetzt nicht weiter.
Genug des OT.


Jeder Tag ist der Anfang des Lebens. Jedes Leben ist der Anfang der Ewigkeit.
Rainer Maria Rilke


zuletzt bearbeitet 20.09.2017 19:30 | nach oben springen

#193

RE: Das Leid mit der Deutschen Leitkultur

in Deutschland 20.09.2017 21:42
von Kammerjäger (gelöscht)
avatar

Martin, Du Frosch, deiner einer hat durch mich einen gigantischen Sieg errungen.

Siehe dort
Islam-Ideologe will Frauen das Rauchen verbieten (2)


Deine „Herrin“ hat Dir fast alles konzediert, was deiner einer begehrt und jetzt muss ich von Dir billigste Polemik lesen.


Du hast versagt.


Frosch Glaubensbekenntnis

Zitat
Aber natürlich sollte man Gläubige als nicht ganz ernstzunehmende Zeitgenossen ganz besonders ernstnehmen. Denn wer tatsächlich an sprechende Schlangen glaubt, dem sind noch ganz andere Verhaltensauffälligkeiten zuzutrauen, logisch...

Wenn mir ne kopfverhüllte Muslima entgegenkommt, gibt es jedenfalls nur zwei Möglichkeiten, sie einzuordnen: Entweder als bedauernswertes Opfer ihrer zwangsweisen Lebensumstände oder aber als meine erklärte Todfeindin, die mich als Nonhetero, Atheisten, Demokraten und kritisch Kunstbeflissenen in genau der Weise ablehnt und als lebensunwert betrachtet, wie es ihr der Koran befiehlt.


http://www.politik-sind-wir.de/showthrea...ll=1#post898819

Das nenn ich "demokratisch", "aufgeklärt" und "liberal" oder kurz Martin die Fascho-Zicke


Bekennender Häretiker und Ketzer


zuletzt bearbeitet 20.09.2017 21:50 | nach oben springen

#194

RE: Das Leid mit der Deutschen Leitkultur

in Deutschland 20.09.2017 21:52
von Martin | 343 Beiträge

Na na, du kannst dich gleich mal selbst sperren, zusammen mit deiner Chefin! Zwei Wochen Kroethenentzug würden euch sicherlich gut tun. >&´(

Aber mir scheint, du hast dir eine umfangreiche Kroethen-Aphorismen-Sammlung zugelegt. Ich weiß das zu schätzen und wenn du willst, signier´ich sie dir auch, kein Problem. >8´)


"Die Kröte hat einen schlechten Leumund." >&´)


nach oben springen

#195

RE: Das Leid mit der Deutschen Leitkultur

in Deutschland 21.09.2017 00:18
von Martin | 343 Beiträge

"Die Kröte hat einen schlechten Leumund." >&´)


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
die Farben Schwarz-Rot-Gold in der deutschen Flagge
Erstellt im Forum Deutschland von Munro
40 19.04.2020 11:18goto
von denker_1 • Zugriffe: 889
Die Ängste der Deutschen
Erstellt im Forum Alles rd. um Familie, Jugend, Kriminalität, Gesetze, Sozialstaat uvm von Anthea
2 09.07.2019 17:09goto
von Anthea • Zugriffe: 182
Unser deutsches Engagement in Afghanistan
Erstellt im Forum Naher und mittlerer Osten von SirPorthos
12 20.08.2021 13:44goto
von denker_1 • Zugriffe: 472
Was ist deutsch?
Erstellt im Forum International von MaMi
63 14.04.2020 10:18goto
von Munro • Zugriffe: 2391
Das deutsche Bildungssystem
Erstellt im Forum Schule und Bildung von MaMi
33 01.11.2017 23:00goto
von moorhuhn • Zugriffe: 870
Wie uns ein Schweizer deutsche Leitkultur erklärt
Erstellt im Forum Deutschland von Till
0 10.09.2017 17:22goto
von Till • Zugriffe: 277
RT Deutsch, Epoch Times und unzensuriert.at
Erstellt im Forum Medien von Till
0 02.09.2017 12:00goto
von Till • Zugriffe: 237
ueber die unterschiedliche westliche Wahrnehmung von Leid
Erstellt im Forum Medien von antenna
18 08.09.2017 14:33goto
von fjodorov • Zugriffe: 540
Der Versöhner – bunte Leitkultur
Erstellt im Forum Deutschland von Anthea
10 22.07.2017 19:00goto
von Geraldo • Zugriffe: 220

Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 93 Gäste , gestern 200 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 2270 Themen und 50245 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: