#211

RE: GroKo steht?

in Deutschland 08.02.2018 21:17
von Anthea | 12.385 Beiträge

Da hat sich Schulz wohl Gabriel gegenüber als wortbrüchig gezeigt. Ein Wunder? Nein.
Das sieht so aus wie die "Rache des Kanalarbeiters" - ich meine Schulz. Denn Gabriel hatte so kleine feine Spitzen gegen ihn abgefeuert. Das kam wohl nicht gut an.

Gabriel in die Wüste zu schicken ist mMn keine gute Idee. Damit macht sich Schulz keine Freunde.

Übrigens hat der Focus wieder eine Online-Umfrage gemacht, ob man Schulz den Außenministerposten zutrauen würden. 88% stimmten mit "nein", bei zu dem Zeitpunkt einer Teilnehmerzahl von 17.222.

---

---


Um das Herz und den Verstand eines anderen Menschen zu verstehen, schaue nicht darauf, was er erreicht hat, sondern wonach er sich sehnt. (Khalil Gibran)
nach oben springen

#212

RE: GroKo steht?

in Deutschland 08.02.2018 21:20
von Anthea | 12.385 Beiträge

Morgen ist die Sendung "Mainz bleibt Mainz. Das ist die, wo sich die Politikerprominenz ein Stelldichein gibt. Also alle die, die gesehen werden und als "volksverbunden" wahrgenommen werden wollen.
Ein Highlight sind immer die Kostüme von Markus Söder.
Und Nahles ist eigentlich auch meistens dabei.

---


Um das Herz und den Verstand eines anderen Menschen zu verstehen, schaue nicht darauf, was er erreicht hat, sondern wonach er sich sehnt. (Khalil Gibran)
nach oben springen

#213

RE: GroKo steht?

in Deutschland 08.02.2018 21:23
von Till (gelöscht)
avatar

Zitat von Anthea im Beitrag #211
Übrigens hat der Focus wieder eine Online-Umfrage gemacht, ob man Schulz den Außenministerposten zutrauen würden. 88% stimmten mit "nein", bei zu dem Zeitpunkt einer Teilnehmerzahl von 17.222
Das ist natürlich albern. Einer, der in der EU gut vernetzt ist, warum sollte der als Außenminister einen schlechten Job machen.
Gabriel hat seine Situation selbst zu verantworten. Bei ihm gibt es viel Licht und viel Schatten; unangenehm aufgefallen sind seine Unstetigkeit und Inkonsequenz.


nach oben springen

#214

RE: GroKo steht?

in Deutschland 08.02.2018 21:24
von Till (gelöscht)
avatar

Zitat von Anthea im Beitrag #212
Morgen ist die Sendung "Mainz bleibt Mainz. Das ist die, wo sich die Politikerprominenz ein Stelldichein gibt. Also alle die, die gesehen werden und als "volksverbunden" wahrgenommen werden wollen.
Ein Highlight sind immer die Kostüme von Markus Söder.
Und Nahles ist eigentlich auch meistens dabei.
Gabriel bestimmt nicht.


nach oben springen

#215

RE: GroKo steht?

in Deutschland 08.02.2018 21:25
von Anthea | 12.385 Beiträge

Zitat von Till im Beitrag #213
Zitat von Anthea im Beitrag #211
Übrigens hat der Focus wieder eine Online-Umfrage gemacht, ob man Schulz den Außenministerposten zutrauen würden. 88% stimmten mit "nein", bei zu dem Zeitpunkt einer Teilnehmerzahl von 17.222
Das ist natürlich albern. Einer, der in der EU gut vernetzt ist, warum sollte der als Außenminister einen schlechten Job machen.
Gabriel hat seine Situation selbst zu verantworten. Bei ihm gibt es viel Licht und viel Schatten; unangenehm aufgefallen sind seine Unstetigkeit und Inkonsequenz.


Das hat wohl bei Schulz damit zu tun: Ist der Ruf erst ruiniert....
Oder auch: Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht...

---


Um das Herz und den Verstand eines anderen Menschen zu verstehen, schaue nicht darauf, was er erreicht hat, sondern wonach er sich sehnt. (Khalil Gibran)
nach oben springen

#216

RE: GroKo steht?

in Deutschland 08.02.2018 21:55
von SirPorthos | 3.127 Beiträge

Zitat von Till im Beitrag #206
Irgend wann wird man dann von ihr hören, "Ich bin die mächtigste Frau Deutschlands - ätschi bätschi. Und wer mich nicht mag, hat einen Vooogeeeel."


Moin,

Pippi Andrea Nahles Langstrumpf:



Es ist mir egal, ich werde die Steuervermeidung perfektionieren et bon voyage !

Übrigens sah sie heute hübsch im Narrenkostüm aus....ich hoffe sie trägt es auch im Bundestag. Dann gewinnen ihre dekadenten Büttenreden doch mehr an Stellenwert ! Obwohl auch dann wird noch mehr Luft nach oben als nach unten bleiben.

Helau !

Gruß aus der freien und Hansestadt Hamburg !

PS: Astrid Anna Emilia Lindgren dreht sich bei dieser Persiflage im Grabe um ! Und singen kann sie gar nicht. Schlimmer als Schweine im Weltall bei der Muppet Show ! Kein Ton stimmte, mir klappten gerade die Fußnägel hoch. Aber vielleicht ist Inkompetenz jeglicher Art die Voraussetzung, Politiker zu werden.



zuletzt bearbeitet 08.02.2018 22:04 | nach oben springen

#217

RE: GroKo steht?

in Deutschland 08.02.2018 23:07
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von fagussylvatica im Beitrag #202
Das was sich in Summe abzeichnet ist unstrittig nicht der große Wurf den viele erhoffen und das Geschmäckle, daß Posten zugeschoben und zugeschustert wird, dürfte sich bei denen, die schon immer ein einziges Gekungel vermutet haben, noch einmal verstärken.

Aber zum einen haben wir alle das Wahlergebnis verursacht, sind also selbst für das "Scherbengericht" verantwortlich, und fabulieren zum zweiten aus einer Position der glückseeligen Selbstgerechtigkeit heraus, daß ich schreien könnte.

Wir regen uns unisono über das "America first!" der US Administration aus, verlangen aber nichts minderes von einer Regierung die diesem Land vorsteht. Zuwanderer? Ne, bitte nicht. Steuern? Nur für die Reichen! Europa? Nur wenn es weniger kostet und uns nutzt! Bundeswehr? Abschaffen, wir haben doch die NATO! NATO? Raus aus dem Kriegsverein! Tierrechte und Tierschutz für alles was kreucht und fleucht? Ja! Aber die Lebensmittelpreise müssen runter! Mehrwertsteuergleichheit? Unbedingt! Aber bitte doch nicht auf Lebensmittel! Biolandwirtschaft für mir Bumen und Bienen? Klar, aber Billigbrot vom Discounter!

Das Volk liegt mit seinen Ansprüchen und Forderungen richitg und ist undankbar und ungerecht.

Ich für meinen Teil hoffe, daß die Hängepartie ein schnelles Ende nimmt und die SPD sich nicht durch einen Utopistenhaufen beirren läßt.

Und nun bitte alle Steine auf mich. Ich zuck auch nicht. Hab heute keine Zeit.


Du kannst gerne die Verantwortung für die Groko übernehmen - den Schuh zieh ich mir nicht an.

Meines Erachtens nach hat die gesamte Führungsriege der SPD in vielfacher Hinsicht gnadenlos versagt. Gabriel, als er Schulz nicht ausreichend im Wahlkampf unterstützt hat, Schulz, als er im Wahlkampf einfach keine Themen platziert hat. Schulz, als er mit Merkel nicht gestritten hat, sondern nur so aussah, als wäre er ihr Lehrjunge. Nochmals Schulz, als er nach der Wahl SOFORT aussagte, dass die SPD nicht in die Regierung geht.

Den Bundespräsi nehm ich mal aus - der hat seinen Job gemacht!

Dann hat wieder Schulz versagt - als er die SPD erneut von der CDU vorführen ließ - wie kann es nur sein, dass die SPD, die absolut aber auch relativ weniger als CDU/CSU verloren hat, schon wieder als Verlierer vorgeführt wurde - während die CDU Merkels immer im Hintergrund weiter als der große Lenker dastand?

Schulz hätte an dieser Stelle klar sagen müssen: Ok, die Vorzeichen haben sich verändert, die CDU unter Frau Merkel bringt keine Regierung zustande - aber nirgends steht, dass die nächste Regierungschefin Frau Merkel sein muss......
Die SPD hätte an dieser Stelle der CDU klar signalisieren müssen, dass man zwar in eine ERNEUERTE Regierung mit reingeht, aber eben eine erneuerte, also nicht mit einer CDU-Kanzlerin Merkel!
SOFORT hätte der Ball bei der CDU gelegen......und man hätte in der CDU überlegen müssen, ob man auf ein solches Kampfangebot eingeht, und Frau Merkel absägt - oder ohne Mehrheit den Weg über eine Minderheitenregierung sucht.

Hätte die CDU letzteren Weg gesucht - es wäre rasch zu Neuwahlen gekommen. Wäre auch da Frau Merkel noch an der Spitze, hätte die SPD klar zuspitzen können - einen harten Lagerwahlkampf im Sinne: Wollt ihr eine personell erneuerte SPD oder die veraltete erfolglose CDU?

Nachdem auch durch die verkorkste Jamaika klar war, auf welche Inhalte die CDU auch verzichtet hätte, wäre als CDU-Wahlprogramm immer nur das Koalitionspapier der CDU mit den Grünen und FDP in Frage gekommen: Schaut liebe CDU-Mitglieder - dafür steht eure so heiß geliebte Frau Merkel......
Spätestens bei einer solchen Neuwahl wäre Frau Merkel gnadenlos durchgefallen.

Früher oder wenig später hätte es in der CDU so rumort, dass man auch dort die längst überfälligen Erneuerungsprozesse angegangen wäre.....

Aber Schulz hat versagt und statt dessen auch noch den bescheidenen Weg zur Regierungsbildung über die SPD-Gremien gewählt......das lässt die gesamte Führungsspitze als schwach dastehen......die innerparteiliche Kritik lies ja auch nicht lange auf sich warten, was bis heute dann fraglich macht, ob es überhaupt eine Mehrheit für die SPD in der Regierung gibt. Und wenn es sie gibt, dann wird die Mehrheit bedenklich dünn ausfallen......

Wie kann man nur so viele strategische Fehler fundamentaler Art in so kurzer Zeit machen?

Und um den Vogel abzuschießen - schießt man den Gabriel in einer schmutzigen Aktion ab - und Nahles scheint gewonnen zu haben.....hat sie das?

Sollte die SPD-Basis den Crew verhindern, sieht nicht nur Schulz alt aus - sondern Nahles ja gleich mit! Also soll dann Nahles als schwache SPD-Chefin antreten, die doch eigentlich für die Regierung gestimmt hat? Es kann gut sein, dass Nahles die kürzeste potentielle SPD-Chefin aller Zeiten wird.....

Und wer bleibt dann im Personaltabloaux der schwachen SPD übrig? Scholz! So als letzte Hoffnung. Der spröde Scholz.

Und der tritt dann gegen wen oder was an?


Nein - wenn die Regierung kommt, wird es eine Regierung Merkel - und die SPD verliert weiter. Kommt die Regierung nicht, verliert die SPD auch. Und beide Male zurecht.

Verantwortlich dafür sind ganz allein die SPD-Mitglieder - die haben sich ihre bescheuerten Führungsleute selbst gewählt.

P.S.: Es ist keineswegs so, dass ich sonderlich viel von Frau Merkel halte - sie steht für eine Verwaltungschefin einer mächtigen Bürokratie. Unfelxibel, wenig visionär aber irgendwie tröstlich verlässlich in ihrer bürokratischen Grundhaltung.

Von einer Regierungschefin erwarte ich klar mehr, als dass das Land nur verwaltet wird. Ich erwarte eine klare Vision, in welche Richtung das Land entwickelt werden soll - und dann erkennbare Schritte, die in diese Richtung gehen. Ich erwarte Haltung, Authentizität, Standing, Kante aber auch die Fähigkeit, Kompromisse zu erringen.

Merkel ist kompromissfähig - allerdings nur im Sinne von: den kleinsten gemeinsamen Nenner finden.....

Das reicht offensichtlich, um immer wieder gewählt zu werden - für mich reicht das nicht, um unser Land auf die notwendigen Herausforderungen vorzubereiten.


nach oben springen

#218

Grandiose Gellermann GroKo Zusammenfassung

in Deutschland 08.02.2018 23:43
von Anthea | 12.385 Beiträge

Immer wieder lesenswert, Uli Gellermanns Rationalgalerie

GroKo-Imperialismus
Ein Vertrag zur Ausweitung der Kampfzon
e

Autor: U. Gellermann
Datum: 08. Februar 2018

Viele Tage des Brütens machen aus einem faulen Ei keinen strahlend schönen Schwan. Auch wenn die Mütter und Väter des GroKo-Vertrages sich jetzt aufplustern, auch wenn sie ihr unansehnliches Entlein jetzt als garantiert echten Schwan verkaufen wollen. Der Vertrag klingt an vielen Stellen so, als sei er mit dem Schellenbaum der Bundeswehrkapelle geschrieben worden: Klirrend vor lauter "Sicherheit", was immer nur das Stichwort für mehr Unsicherheit durch mehr Rüstung bedeutet.

Falls naive Leute angenommen hatten, es gäbe ein neues, kluges Wort zu Afghanistan – zu jenem immer währenden Test-Gelände für das zähe militärische Scheitern des neudeutschen Imperialismus auf dem Weg zur Weltmacht im Schlepptau der USA – so irrten sie: Zwei Mal kommt das Wort Afghanistan im GroKo-Papier vor. Und in beiden Fällen ist das altdeutsche "immer feste druff" durch das neudeutsche "weiter so" ersetzt: "Wir sind überzeugt, dass Afghanistan weiter unterstützt werden muss", schreiben Merkel, Schulz & Co und auch: "In Afghanistan wollen wir . . unverändert . . . fortsetzen." Aber auch: ". . . Zahl der eingesetzten Soldatinnen und Soldaten zum Schutz der Ausbilder erhöhen." Kein Zeitplan für ein Ende des deutschen Exportkriegs. Kein Warum oder Wohin. Nebenbei lesen wir vom fernen Land Mali. Und natürlich will die deutsche Export-Import-Armee dort bleiben: "Mission MINUSMA in Mali wird fortgesetzt".

Von den gewöhnlichen Kommentatoren des Schulz-Wortbruchs – nie wollte er doch ein Amt in einer Regierung Merkel, jetzt wird er Außenminister – erfährt man, Schulz sei für den Außen-Job bestens geeignet, weil er doch schon so lange EU-Diäten bezogen habe. Und dann liest man jene Stellen im GroKo-Vertrag, die sich auf die EU beziehen und erbleicht. Die Vertragspartner wünschen sich sehnlichst ein "angemessen ausgestattetes Hauptquartier der EU zur Führung der zivilen und militärischen Missionen". Und sie wollen, dass die "Planungsprozesse innerhalb der EU effizienter abgestimmt und mit denen der NATO harmonisiert werden". Das wird die Eingeborenen aber freuen, wenn sie künftig missioniert werden.

Auch über die arme Rüstungsindustrie soll europäisch nachgedacht werden: "Damit die Fähigkeits- und Rüstungskooperation innerhalb Europas künftig effizienter wird, wollen wir in Zukunft militärische Fähigkeiten stärker gemeinsam planen, entwickeln, beschaffen und betreiben." Und damit die Rüstungsprofite auch wirklich gesteigert werden können, zerbrechen sich die Großkoalitionäre schon mal den Kopf der Rheinmetall- und Dassault Aviation-Betriebswirte: "Ferner soll die Wertschöpfung dort erfolgen, wo die beste unternehmerische und technologische Kompetenz in Industrie und Mittelstand liegt." Und dann, auf Seite 146, der brutale Klartext: Man will dringend "die Idee eines 'European Council on Global Responsibilities' unterstützen, um "unsere Interessen bei der Gestaltung einer neuen Weltordnung selbstbewusster zur Geltung zu bringen." Die bisherige Weltordnung scheint noch nicht genug "Wertschöpfung" abzuwerfen, da muss schon eine neue her.

Der GroKo-Vertrag lässt keineswegs nur den Schellenbaum klirren. Auch den kulturellen Schalmeien ist ein Platz in der Bundes-Strategie zugedacht. Sie blasen den Vorfeld-Marsch unter dem geradezu mystischen Begriff AKBP: Der Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik. Denn, so tätowiert das Merkel-Schulz-Papier ins Hirn seiner Konsumenten: "Der härter werdende globale Wettbewerb um Köpfe, Ideen und Werte verdeutlicht die wichtige Aufgabe der Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik (AKBP) für Deutschlands Ansehen und Einfluss in der Welt." Nicht um die Vermittlung der hehren deutschen Kultur, nicht so sehr um Goethe und Beethoven geht es den Autoren. Sie begreifen die Kultur als Speerspitze des internationalen Konkurrenz-Kampfes um einen Platz an der Sonne, wo auch immer sie gerade scheint. Und wer den Begriff "Kultur" im Papier durch "Ideologie" ersetzt, der kommt den Absichten seiner Verfasser ganz schön nahe.

"Wir wollen die strategische Auslandskommunikation und insbesondere die Zusammenarbeit mit der Deutschen Welle verstärken und auf die digitale Zukunft ausrichten, um ein realistisches Bild von Deutschland zu befördern." Strategie war den Griechen das Wort für die Kunst des Feldherren, und so gehört die Kultur eben auch zur Vorfeld-Strategie. Und weil der Bundeszuschuss zur Deutschen Welle, dem Sender für Auslandspropaganda bisher "nur" 301,7 Millionen Euro aus dem Haushalt der Kuturstaatsministerin beträgt, muss er, dem GroKo-Papier folgend, dringend erhöht werden.

Damit auch der Letzte begreift, dass in einer Zeit wachsender Armut Geld für Propaganda ausgegeben werden muss, gibt es dann diesen Absatz: "Dies (mehr Geld für die Deutsche Welle) ist auch notwendig, um im Wettbewerb der Narrative und Werte zu bestehen und in verschiedenen Regionen der Welt gegen hybride Informationsverfälschung vorgehen zu können." Denn unsere Erzählung muss im Wettbewerb siegen. Wie unsre Armee in Afghanistan. Weil unsre Werte die besten sind. Und wenn es andere wagen sollten, über das wertvolle Deutschland ein anderes Bild zu zeichnen, dann müssen wir in "verschiedenen Regionen der Welt gegen hybride Informationsverfälschung vorgehen". Einen Beleg für die Verfälschung mögen die Autoren nicht liefern. Warum auch? Propaganda funktioniert mit Behauptungen. Beweise halten nur auf. Es geht um die Ausweitung der Kampfzone.

Und dann, wenn alle Girlanden gewunden und alle Worte gedrechselt sind, kommt der Vertrag zum Wesentlichen: Merkel bleibt Kanzler, Schulz wird Außenminister, die CSU ist im Rahmen des Bock-zum-Gärtner-Programms für unsere Heimat zuständig und darf auch weiter mit dem Verkehrsministerium Monopoly spielen. Neu: Die schwarze Haushalts-Null soll künftig von der SPD durchgesetzt werden. Die kann das, das hat sie mit der Agenda 20/10 schon bewiesen. Und zu schlechter Letzt: Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur (dpa) haben sich die NATO-Bündnisstaaten grundsätzlich darauf verständigt, ein Angebot von Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) im Zuge der NATO-Aufrüstung ein neues NATO-Führungszentrum In Deutschland aufzubauen. Um, wie die "Deutsche Welle" weiß, "schnell auf einen Angriff Russlands" zu reagieren. So bleibt uns nicht nur die Kanzlerin, sondern auch der FEIND erhalten.

Man kann dem SPD-Parteitag zur Ratifizierung des GroKo-Plans nur eine glückliche Hand wünschen.

---


Um das Herz und den Verstand eines anderen Menschen zu verstehen, schaue nicht darauf, was er erreicht hat, sondern wonach er sich sehnt. (Khalil Gibran)
nach oben springen

#219

Anvisierte Termine

in Deutschland 09.02.2018 09:22
von Anthea | 12.385 Beiträge

Heute startet der Juso-Chef Kevin Kühnert durchs ganze Land seine No-Groko-Kampagne - beginnend in Leipzig. Und in den nächsten Tagen beginnen dann Schulz und Nahles mit dem Gegenteil
Am 20, Februar beginnt die Mitgliederversammlung bis zum 2. März. Und dann soll die Verkündigung des Ergebnisses am 4. März erfolgen. Bei Zustimmung wird dann Merkel wieder zu BuKa gewählt. Zeitnah.

---


Um das Herz und den Verstand eines anderen Menschen zu verstehen, schaue nicht darauf, was er erreicht hat, sondern wonach er sich sehnt. (Khalil Gibran)


zuletzt bearbeitet 09.02.2018 09:23 | nach oben springen

#220

RE: Grandiose Gellermann GroKo Zusammenfassung

in Deutschland 09.02.2018 11:41
von antenna (gelöscht)
avatar

Zitat von Anthea im Beitrag #218
Von den gewöhnlichen Kommentatoren des Schulz-Wortbruchs – nie wollte er doch ein Amt in einer Regierung Merkel, jetzt wird er Außenminister – erfährt man, Schulz sei für den Außen-Job bestens geeignet,


Wie glaubwuerdig ist Schulz eigentlich? Gabriel wirft ihm "Wortbruch" vor. Es geht bei Gabriels Kritik wohl um das Amt des Aussenministers. Auch gute Beliebtheitswerte aendern nichts daran, dass niemand einen Anspruch auf ein bestimmtes Amt hat. . Gabriel hatte zugunsten von Schulz auf Parteivorsitz und Kanzlerkandidatur verzichtet.
Aber: "Was bleibe, sei eigentlich nur das Bedauern darüber, wie wenig ein gegebenes Wort noch zähle, sagte Gabriel den Zeitungen der Funke-Mediengruppe."

Ich weiss es nicht, was mit dem Wortbruch genau gemeint ist, aber ahne es. Vergessen Schulz ehemaliges kategorisches NEIN zu einer Groko, vergessen seine Ablehnung, eines Ministerpostens unter Merkel. Doch alles zusammen mit dem Wortbruch gegenueber Gabriel missfaellt mir der Aussenminister in spe sehr.



nach oben springen

#221

RE: Grandiose Gellermann GroKo Zusammenfassung

in Deutschland 09.02.2018 12:06
von Anthea | 12.385 Beiträge

Zitat von antenna im Beitrag #220
Zitat von Anthea im Beitrag #218
Von den gewöhnlichen Kommentatoren des Schulz-Wortbruchs – nie wollte er doch ein Amt in einer Regierung Merkel, jetzt wird er Außenminister – erfährt man, Schulz sei für den Außen-Job bestens geeignet,


Wie glaubwuerdig ist Schulz eigentlich? Gabriel wirft ihm "Wortbruch" vor. Es geht bei Gabriels Kritik wohl um das Amt des Aussenministers. Auch gute Beliebtheitswerte aendern nichts daran, dass niemand einen Anspruch auf ein bestimmtes Amt hat. . Gabriel hatte zugunsten von Schulz auf Parteivorsitz und Kanzlerkandidatur verzichtet.
Aber: "Was bleibe, sei eigentlich nur das Bedauern darüber, wie wenig ein gegebenes Wort noch zähle, sagte Gabriel den Zeitungen der Funke-Mediengruppe."

Ich weiss es nicht, was mit dem Wortbruch genau gemeint ist, aber ahne es. Vergessen Schulz ehemaliges kategorisches NEIN zu einer Groko, vergessen seine Ablehnung, eines Ministerpostens unter Merkel. Doch alles zusammen mit dem Wortbruch gegenueber Gabriel missfaellt mir der Aussenminister in spe sehr.


Es gibt ein neues Wort für das, was Schulz macht: Das Gegenteil vom Versprochenen tun. Es heißt "schulzen". Eigentlich Ihrer "Merkelwürden" vorbehalten. Man denke an: Mit mir wird es keine.....Das verspreche ich Ihnen.... Oliver Welke brachte gestern in seiner heute show so einige "Oh je's" dieser Art.

Es erbringt kein gutes Bild, was sich der Öffentlichkeit präsentiert. ;-(
Als Gabriel sein Amt an Schulz übergab und das Außenministerium annahm, da mutierte Gabriel zum beliebtesten Poliker!
Während es mit Schulz immer weiter bergab ging.
Und dieser ist ja keinesfalls bundespolitisch versiert. Und meint jetzt vielleicht, dass auch er in diesem Amt Lorbeeren wird ernten können. Das glaube ich weniger...
Besser wäre es, er würde jetzt kleine Brötchen backen und sich in die hintersten Reihen verziehen.
Hat nicht sein sollen mit "King Martin".


---


Um das Herz und den Verstand eines anderen Menschen zu verstehen, schaue nicht darauf, was er erreicht hat, sondern wonach er sich sehnt. (Khalil Gibran)
nach oben springen

#222

RE: Grandiose Gellermann GroKo Zusammenfassung

in Deutschland 09.02.2018 12:15
von denker_1 | 1.591 Beiträge

Und da haben wir sie, die

Kapitalistische Einheitspartei Deutschlands!

Stalin hätte sich aus heutiger Sicht die Gründung der SED sparen können.


nach oben springen

#223

So könnte Schwarz-Rot regieren.

in Deutschland 09.02.2018 13:03
von Anthea | 12.385 Beiträge

Was auffällt ist, dass sich Frau Merkel treu bleibt. So findet man in der möglichen Aufstellung ihres Kabinetts keine Namen wie Kramp-Karrenbauer oder Jens Spahn. Wären doch diese potenzielle Säger an ihrem Thron, und sicherlich auch unterstützt von so manchen. Solche Leute hat sie schon immer in die Wüste geschickt.

Sie bedauert, dass sie sich von Thomas de Maizière trennen muss… Was will sie auch mit dem machen? Hat der doch bereits zwei Ministerien nicht gerade erfolgreich geführt…Somit wäre der bei einer dritten „Übung“ schlecht vermittelbar. Ähnlich ist es wohl auch mit der Flintenuschi. Die soll wohl in ihrem Amt verbleiben. Auch sie hat sich nie mit Ruhm bekleckert. Ich denke noch an die peinliche Lachnummer, als sie sich bei der Aufschlüsselung der Posten von HartzIV verrechnete und das dann passend machte. Oder so. Und dieses tolle Bildungspaket… Leiden konnten ihre bisherigen Mitarbeiter genau so wie ihre BW-Truppe sie noch nie. Nun reißt sich wohl auch niemand um dieses Ministerium, was noch dazu kommt. Die Frau von der Laien fühlte sich allerdings mal wieder zu Höherem berufen und könnte sich auch eine „internationale Karriere“ vorstellen…

Julia Klöckner soll Landwirtschaftsministerin werden. War sie nicht schon einmal so gewandt bei Ausreden als Staatssekretärin des Verbraucherschutzministeriums als es um den Eier-Dioxin Skandal ging?
Altmaier, der gute Vasall, ist wohl traurig, denn er hätte gerne das Finanzministerium weiter betreut. Jedoch Merkel „tröstet“ (steht tatsächlich so in der RP), dass das etwas Besonderes sei, denn das Wirtschaftsministerium, dem er vorstehen solle, wäre in den letzten Jahren nicht in CDU-Hand gewesen.
Und Grinsebacke Hermann Gröhe soll nunmehr „Bildungsminister“ werden. Hat man von ihm was Besonderes im Bereich „Gesundheit“ gehört? Nachhaltiges? Neue Gesundheitsministerin soll Annete Widmann-Mauz (wer ist das, habe ich mich gefragt) werden.

So frauenquotenmäßig ist das mögliche Kabinett Merkel gut aufgestellt. Man wird sehen.

Und manchmal kommt alles anders als man denkt.

---


Um das Herz und den Verstand eines anderen Menschen zu verstehen, schaue nicht darauf, was er erreicht hat, sondern wonach er sich sehnt. (Khalil Gibran)
nach oben springen

#224

RE: GroKo steht?

in Deutschland 09.02.2018 13:46
von Findus (gelöscht)
avatar

Zitat von Atue im Beitrag #217

Nochmals Schulz, als er nach der Wahl SOFORT aussagte, dass die SPD nicht in die Regierung geht.


Oder er hätte seine Ankündigung durchgängig ernst nehmen müssen und hätte gar nicht erst in Sondierungen einsteigen dürfen.

Zitat von Atue im Beitrag #217

Schulz hätte an dieser Stelle klar sagen müssen: Ok, die Vorzeichen haben sich verändert, die CDU unter Frau Merkel bringt keine Regierung zustande - aber nirgends steht, dass die nächste Regierungschefin Frau Merkel sein muss......
Die SPD hätte an dieser Stelle der CDU klar signalisieren müssen, dass man zwar in eine ERNEUERTE Regierung mit reingeht, aber eben eine erneuerte, also nicht mit einer CDU-Kanzlerin Merkel!
SOFORT hätte der Ball bei der CDU gelegen......und man hätte in der CDU überlegen müssen, ob man auf ein solches Kampfangebot eingeht, und Frau Merkel absägt - oder ohne Mehrheit den Weg über eine Minderheitenregierung sucht.


Ein strategischer Schachzug. Ähnlich von Lindtner beim Scheitern von Jamaika ja vollzogen. Aber auch nicht die feine, englische Art.

Zitat von Atue im Beitrag #217

Sollte die SPD-Basis den Crew verhindern, sieht nicht nur Schulz alt aus - sondern Nahles ja gleich mit! Also soll dann Nahles als schwache SPD-Chefin antreten, die doch eigentlich für die Regierung gestimmt hat? Es kann gut sein, dass Nahles die kürzeste potentielle SPD-Chefin aller Zeiten wird.....

Und wer bleibt dann im Personaltabloaux der schwachen SPD übrig? Scholz! So als letzte Hoffnung. Der spröde Scholz.


Der Seeheimer Scholz. Letztlich müsste beim Scheitern der GroKo ehrlicherweise der komplette Parteivorstand zurücktreten und Platz für neue Gesichter machen. Also auch Scholz seinen Rücktritt erklären.



zuletzt bearbeitet 09.02.2018 13:47 | nach oben springen

#225

RE: GroKo steht?

in Deutschland 09.02.2018 16:15
von Findus (gelöscht)
avatar

Nach Gabriels Schulze-Bashing: Schulz verzichtet auf Außenministerium. Seine Interessen müssten gegenüber denen der Partei zurückstehen, wie offiziell verlautbart wurde. Germanys next Außenminister ist und bleibt ....

... Sigmar Gabriel.

Das Spiel der Seeheimer im Parteivorstand ist ein weiter Punkt auf einer langen Liste, die gegen eine GroKo spricht. Machtspiele sind keine Empfehlung für Regierungsverantwortung!

Stellt sich nur noch die Frage, wann Scholz Nahles ablösen wird.



zuletzt bearbeitet 09.02.2018 16:16 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Komission und GroKo: Rentenniveau soll weiter sinken
Erstellt im Forum Deutschland von Findus
16 02.01.2024 16:50goto
von Findus • Zugriffe: 536
Was gibt es an der "Groko-Arbeit" zu kritisieren?
Erstellt im Forum Parteien - kritisch betrachtet von heiner
12 08.11.2019 00:46goto
von • Zugriffe: 286
Mal nachgefragt - Was ist an dieser Groko erhaltenswert?
Erstellt im Forum Deutschland von Anthea
21 24.09.2018 13:42goto
von Meridian • Zugriffe: 438
Rente - Streit in der GroKo
Erstellt im Forum Alles rd. um Familie, Jugend, Kriminalität, Gesetze, Sozialstaat uvm von Findus
26 27.12.2023 18:44goto
von Findus • Zugriffe: 738
Groko - da capo?
Erstellt im Forum Deutschland von Anthea
33 02.12.2017 19:36goto
von Findus • Zugriffe: 662
Adel verpflichtet - besonderer AfD-Watch
Erstellt im Forum Deutschland von Anthea
6 11.07.2017 21:28goto
von Till • Zugriffe: 2356
2017-06-24 AfD-Watch OT
Erstellt im Forum Dies und das von merte
7 25.06.2017 07:55goto
von Kammerjäger • Zugriffe: 257
Off-Topic - AfD-Watch
Erstellt im Forum Dies und das von Kammerjäger
2 24.06.2017 15:59goto
von Anthea • Zugriffe: 251
AfD - Watch
Erstellt im Forum Deutschland von Kammerjäger
319 25.09.2017 11:09goto
von Anthea • Zugriffe: 29241

Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 143 Gäste und 4 Mitglieder, gestern 165 Gäste und 4 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2261 Themen und 50127 Beiträge.

Heute waren 4 Mitglieder Online: