#1

GroKo Watch

in Deutschland 10.12.2017 16:58
von Findus (gelöscht)
avatar

Kommt sie oder kommt sie nicht, die Neuauflage der GroKo?
Wie werden die Gespräche zwischen Union und SPD, wie teuer der Preis einer Koalition? Wie wird die nächste GroKo regieren - oder lässt sich die Annahme dieses "Weihnachtsgeschenks" noch von der SPD - Basis verhindern?


nach oben springen

#2

RE: GroKo Watch

in Deutschland 10.12.2017 18:45
von sagittarius (gelöscht)
avatar

Sie wird kommen,die GroKo,schließlich haben sich die SPD-Usurpatoren mit ihrem Werben für Gespräche mit der CDU selbst unter Zugzwang gesetzt.Der Schreihals Nahles wird den Satz "das wird teuer" schnell wieder vergessen machen wollen denn die Bürgerversicherung wird nicht durchsetzbar sein.Statt Brötchen zu backen wird die SPD als ihr Erfolg der Verhandlungen nur Krümel vorweisen aber diese als Riesenerfolg verkaufen.Ministerposten sind allzu verlockend.Viele sagen ein Scheitern einer neuen GroKo nach 1-2 Jahren voraus,dem schließe ich mich nicht an.Sie wird eine Legislatur halten,dafür werden die Seeheimer sorgen.


nach oben springen

#3

RE: GroKo Watch

in Deutschland 10.12.2017 18:54
von Findus (gelöscht)
avatar

Ich mag dir mit der Einschätzung zum Zustande-Kommen einer GroKo leider nur zustimmen.
Den Begriff "Usurpatoren" finde ich aber unpassend: Die Parteien sind gewählt und eine GroKo hätte die Mehrheit. Der Begriff ist somit schlicht sachlich falsch.


nach oben springen

#4

RE: GroKo Watch

in Deutschland 10.12.2017 19:05
von Andreas1975 | 217 Beiträge

Nein! Die GroKo wird nicht zwingend kommen.
In der Basis kocht es. Nicht bei den 60+ aber bei den Jungen.
Da ist die Messe noch nicht gelesen.
Im Übrigen weißt der Söder ja gerade die Forderungen der SPD ab.
Also entweder die Union besteht künftig wirklich aus zwei eigenständigen Parteien. Somit wäre ja auch eine Koalition ohne Bayern möglich. Eher undenkbar.
Aber das ich als Sozi noch zum Söder Fan werde habe ich mir nie denken können.
Söder das alte Haus verhindert die GroKo.
Toller Mann.


nach oben springen

#5

RE: GroKo Watch

in Deutschland 11.12.2017 14:21
von sagittarius (gelöscht)
avatar

Zitat von Findus im Beitrag #3
Ich mag dir mit der Einschätzung zum Zustande-Kommen einer GroKo leider nur zustimmen.
Den Begriff "Usurpatoren" finde ich aber unpassend: Die Parteien sind gewählt und eine GroKo hätte die Mehrheit. Der Begriff ist somit schlicht sachlich falsch.

Ich schrieb von SPD-Usurpatoren,das meint jene Gruppe von Seeheimern die die Macht in dieser Partei an sich gerissen haben und verhindern,dass die älteste Partei Deutschlands zu ihren ehemaligen sozialdemokratischen Werten zurückkehrt.Meine Formulierung impliziert allerdings,dass es solche Werte in der SPD gab und stellenweise noch gibt.


nach oben springen

#6

RE: GroKo Watch

in Deutschland 11.12.2017 14:28
von sagittarius (gelöscht)
avatar

Zitat von Andreas1975 im Beitrag #4
Nein! Die GroKo wird nicht zwingend kommen.
In der Basis kocht es. Nicht bei den 60+ aber bei den Jungen.
Da ist die Messe noch nicht gelesen.
Im Übrigen weißt der Söder ja gerade die Forderungen der SPD ab.
Also entweder die Union besteht künftig wirklich aus zwei eigenständigen Parteien. Somit wäre ja auch eine Koalition ohne Bayern möglich. Eher undenkbar.
Aber das ich als Sozi noch zum Söder Fan werde habe ich mir nie denken können.
Söder das alte Haus verhindert die GroKo.
Toller Mann.

Es scheint an der SPD-Basis eher zu köcheln als zu kochen sonst wäre nicht zu erklären,dass ein Klingbeil mit immerhin rund 70% als Vertreter der Seeheimer zum Generalsekretär gewählt wurde.Das bedeutet faktisch dass der Parteitag der Führung Absolution erteilt hat und ein weiter so befürwortet.Kommt der Basis eigentlich nicht der Gedanke dass die jetzigen Führungspersonen längst verbrannt sind und dieser Partei nur noch schaden?


nach oben springen

#7

RE: GroKo Watch

in Deutschland 11.12.2017 19:36
von Findus (gelöscht)
avatar

Zitat von sagittarius im Beitrag #5

Ich schrieb von SPD-Usurpatoren,das meint jene Gruppe von Seeheimern die die Macht in dieser Partei an sich gerissen haben und verhindern,dass die älteste Partei Deutschlands zu ihren ehemaligen sozialdemokratischen Werten zurückkehrt.Meine Formulierung impliziert allerdings,dass es solche Werte in der SPD gab und stellenweise noch gibt.


Und, was willst du machen? Gewählt, ist gewählt. Also nix mit deinen "Usurpatoren".
Was willst du machen, wenn die SPD durch die Seeheimer geführt wird? Das ist die Generation von Schulz, Scholz und Nahles. Andreas schrieb von 60+. Zu alt? Und er schrieb von Jusos - aus Seeheimer Sicht zu jung und links?

Fast möchte man sagen: "Lasst das Ruder doch gemeinsam den Alten und den Jungen. Die machen das besser als die Mittelgeneration.".



zuletzt bearbeitet 11.12.2017 19:40 | nach oben springen

#8

RE: GroKo Watch

in Deutschland 11.12.2017 20:43
von Anthea | 12.282 Beiträge

Zitat von Findus im Beitrag #7
Zitat von sagittarius im Beitrag #5

Ich schrieb von SPD-Usurpatoren,das meint jene Gruppe von Seeheimern die die Macht in dieser Partei an sich gerissen haben und verhindern,dass die älteste Partei Deutschlands zu ihren ehemaligen sozialdemokratischen Werten zurückkehrt.Meine Formulierung impliziert allerdings,dass es solche Werte in der SPD gab und stellenweise noch gibt.


Und, was willst du machen? Gewählt, ist gewählt. Also nix mit deinen "Usurpatoren".
Was willst du machen, wenn die SPD durch die Seeheimer geführt wird? Das ist die Generation von Schulz, Scholz und Nahles. Andreas schrieb von 60+. Zu alt? Und er schrieb von Jusos - aus Seeheimer Sicht zu jung und links?

Fast möchte man sagen: "Lasst das Ruder doch gemeinsam den Alten und den Jungen. Die machen das besser als die Mittelgeneration.".


Das mit den "Alten" ist so eine Sache.... Denn wie schrieb schon Kurt Tucholsky: "Erfahrung heißt gar nichts. Man kann seine Sache auch 35 Jahre schlecht machen".

---


Ist das, was das Herz glaubt, nicht genau so wahr wie das, was das Auge sieht? Khalil Gibran
nach oben springen

#9

RE: GroKo Watch

in Deutschland 11.12.2017 22:12
von Andreas1975 | 217 Beiträge

Zitat von sagittarius im Beitrag #6
Zitat von Andreas1975 im Beitrag #4
Nein! Die GroKo wird nicht zwingend kommen.
In der Basis kocht es. Nicht bei den 60+ aber bei den Jungen.
Da ist die Messe noch nicht gelesen.
Im Übrigen weißt der Söder ja gerade die Forderungen der SPD ab.
Also entweder die Union besteht künftig wirklich aus zwei eigenständigen Parteien. Somit wäre ja auch eine Koalition ohne Bayern möglich. Eher undenkbar.
Aber das ich als Sozi noch zum Söder Fan werde habe ich mir nie denken können.
Söder das alte Haus verhindert die GroKo.
Toller Mann.

Es scheint an der SPD-Basis eher zu köcheln als zu kochen sonst wäre nicht zu erklären,dass ein Klingbeil mit immerhin rund 70% als Vertreter der Seeheimer zum Generalsekretär gewählt wurde.Das bedeutet faktisch dass der Parteitag der Führung Absolution erteilt hat und ein weiter so befürwortet.Kommt der Basis eigentlich nicht der Gedanke dass die jetzigen Führungspersonen längst verbrannt sind und dieser Partei nur noch schaden?


Überleg doch mal wer da auf dem Parteitag anwesend war. Da sitzt nur wenig Basis. Da sitzen ganz viele Mandatsträger. Die haben, was verständlich ist, durchaus Interesse daran das die SPD mit in der Regierung sitzt. Die Basis sieht das, so wie ich das Festelle, bei weitem nicht so eindeutig. In der Basis gibt es da ganz interessante Gedanken.


nach oben springen

#10

RE: GroKo Watch

in Deutschland 11.12.2017 22:22
von Findus (gelöscht)
avatar

Zitat von Anthea im Beitrag #8
Das mit den "Alten" ist so eine Sache.... Denn wie schrieb schon Kurt Tucholsky: "Erfahrung heißt gar nichts. Man kann seine Sache auch 35 Jahre schlecht machen". [ichern]


Der Trost: Das hieße das wohl dann auch für alle anderen.


nach oben springen

#11

RE: GroKo Watch

in Deutschland 12.12.2017 01:14
von Meridian | 2.839 Beiträge

Martin Schulz wirbt für einen Weg jenseits der GroKo.

http://www.spiegel.de/politik/deutschlan...-a-1182821.html

Ich würde das als GroKo-Light bezeichnen. Einigung nur über bestimmte Themen. Andere Themen sollen im Bundestag ausdiskutiert werden und ggf mit anderen Mehrheiten beschlossen werden. Beschlüsse durch Jamaika-, CDU (ohne CSU)-SPD und Grüne- oder gar schwarz-gelb-AfD-Mehrheiten sind damit möglich. Auch Mehrheiten von rot-rot-grün plus einzelnen Abgeordneten von CDU oder FDP wären nicht ausgeschlossen.

Ist in der Tat interessant. Wichtig ist aber, dass genau definiert wird, welche Themen in einer GroKo-Light beschlossen werden und welche ausgeklammert. Sonst gibt es schnell Zeder und Mordio. Ich denke da nur an eigenmächtige Aktionen wie beim Glyphosat von Schmidt. Sowieso würde es immer wieder Themen geben, die zum Streit werden, weil sie teilweise zu den beschlossenen Bereichen gehören und teilweise nicht und das jeder Abgeordnete anders sieht.

Schulz selber kann dann sagen, dass er bezüglich der Ablehnung einer GroKo nicht ganz umgefallen wäre, sondern nur zu dreiviertel...


nach oben springen

#12

RE: GroKo Watch

in Deutschland 12.12.2017 11:22
von Anthea | 12.282 Beiträge

Zitat von Meridian im Beitrag #11
Martin Schulz wirbt für einen Weg jenseits der GroKo.

http://www.spiegel.de/politik/deutschlan...-a-1182821.html

Ich würde das als GroKo-Light bezeichnen. Einigung nur über bestimmte Themen. Andere Themen sollen im Bundestag ausdiskutiert werden und ggf mit anderen Mehrheiten beschlossen werden. Beschlüsse durch Jamaika-, CDU (ohne CSU)-SPD und Grüne- oder gar schwarz-gelb-AfD-Mehrheiten sind damit möglich. Auch Mehrheiten von rot-rot-grün plus einzelnen Abgeordneten von CDU oder FDP wären nicht ausgeschlossen.

Ist in der Tat interessant. Wichtig ist aber, dass genau definiert wird, welche Themen in einer GroKo-Light beschlossen werden und welche ausgeklammert. Sonst gibt es schnell Zeder und Mordio. Ich denke da nur an eigenmächtige Aktionen wie beim Glyphosat von Schmidt. Sowieso würde es immer wieder Themen geben, die zum Streit werden, weil sie teilweise zu den beschlossenen Bereichen gehören und teilweise nicht und das jeder Abgeordnete anders sieht.

Schulz selber kann dann sagen, dass er bezüglich der Ablehnung einer GroKo nicht ganz umgefallen wäre, sondern nur zu dreiviertel...


Die Idee ist - vielleicht? - gar nicht mal so schlecht. Birgt allerdings von Hause aus schon wieder Konfliktproblematik in sich. Wenn der "halbe" Groko-Partner" SPD weiß, dass er beim Verbünden mit anderen sich den "Unwillen" der CDU/CSU zuziehen wird. Wo dann Angie den Maddin gar nicht mehr lieb haben wird.

Aber mal ernsthaft: Es wäre eigentlich ein Stück mehr Demokratie. Eine "ganze" Groko wirkt nun einmal zu "autark".
Jedenfalls sehe ich so oder so - halb oder ganz - eine GroKo unter den jetzigen Voraussetzungen großer Unterschiede als recht zerbrechlich - und nicht für eine volle Legislaturperiode haltbar - an.

---


Ist das, was das Herz glaubt, nicht genau so wahr wie das, was das Auge sieht? Khalil Gibran
nach oben springen

#13

RE: GroKo Watch

in Deutschland 12.12.2017 12:05
von Meridian | 2.839 Beiträge

Hier ein weiterer Artikel zu einer eingeschränkten GroKo.

https://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/af...ionsmodell.html

Das was ich als GroKo-Light bezeichnet habe, definieren die SPD-Linken als KoKo - Kooperationskoalition. Die SPD hätte gerne zu machen Themen, welche Grüne und Linke beantragt hätten, zugestimmt, tat es aber aus der Räson der GroKo nicht. Zu spät kommt diese Einsicht, denn rot-rot-grün hat seine Mehrheit verloren.

Dennoch sehe ich das KoKo-Modell als Bereicherung der Demokratie. Und auch Parteien wie die AfD und die FDP könnten plötzlich in einigen Punkten zur Mitregierung verdonnert werden obwohl diese sich scheuen. Sie müssen dabei Farbe bekennen.


nach oben springen

#14

RE: GroKo Watch

in Deutschland 12.12.2017 12:23
von Andreas1975 | 217 Beiträge

Aber die CDU möchte nicht.
Im übrigen könnte so eine Vereinbarung auch Jamaika bedeuten.
Ich finde es zum Kotzen das alles angeblich an der SPD hängt. Das stimmt einfach nicht.


nach oben springen

#15

RE: GroKo Watch

in Deutschland 12.12.2017 13:40
von Meridian | 2.839 Beiträge

Sieh an, sieh an... Da ist man sich plötzlich schnell einig. Da funktioniert die GroKo sogar mit der FDP, wenn es um die Diätenerhöhung geht.

https://www.merkur.de/politik/bundestag-...zr-9442949.html

Ok, im Vgl. zu Top-Manager-Gehälter ist das nicht viel. Dennoch hätte ich einen Gegenvorschlag: Die Diäten sollen halbiert werden, solange eine Regierung nur geschäftsmäßig im Amt ist. Dann hätten wir längst Jamaika, wo doch gerade bei der FDP die $-Augen glänzen.


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Komission und GroKo: Rentenniveau soll weiter sinken
Erstellt im Forum Deutschland von Findus
16 02.01.2024 16:50goto
von Findus • Zugriffe: 526
Was gibt es an der "Groko-Arbeit" zu kritisieren?
Erstellt im Forum Parteien - kritisch betrachtet von heiner
12 08.11.2019 00:46goto
von • Zugriffe: 276
Mal nachgefragt - Was ist an dieser Groko erhaltenswert?
Erstellt im Forum Deutschland von Anthea
21 24.09.2018 13:42goto
von Meridian • Zugriffe: 428
Rente - Streit in der GroKo
Erstellt im Forum Alles rd. um Familie, Jugend, Kriminalität, Gesetze, Sozialstaat uvm von Findus
26 27.12.2023 18:44goto
von Findus • Zugriffe: 703
Groko - da capo?
Erstellt im Forum Deutschland von Anthea
33 02.12.2017 19:36goto
von Findus • Zugriffe: 637
Adel verpflichtet - besonderer AfD-Watch
Erstellt im Forum Deutschland von Anthea
6 11.07.2017 21:28goto
von Till • Zugriffe: 2341
2017-06-24 AfD-Watch OT
Erstellt im Forum Dies und das von merte
7 25.06.2017 07:55goto
von Kammerjäger • Zugriffe: 252
Off-Topic - AfD-Watch
Erstellt im Forum Dies und das von Kammerjäger
2 24.06.2017 15:59goto
von Anthea • Zugriffe: 236
AfD - Watch
Erstellt im Forum Deutschland von Kammerjäger
319 25.09.2017 11:09goto
von Anthea • Zugriffe: 26980

Besucher
0 Mitglieder und 6 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 175 Gäste und 3 Mitglieder, gestern 224 Gäste und 5 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2247 Themen und 49809 Beiträge.

Heute waren 3 Mitglieder Online: