#766

RE: Klimalüge in der EU

in Die Grünen 19.03.2021 17:02
von Findus | 2.521 Beiträge

Auch die Landwirtschaft muss unbequeme Entscheidungen treffen. Von einem Fleischverbot halte ich nichts. Jedoch ist es sicherlich möglich, die Landwirtschaft von einem Preis- zu einem Qualitätsmarkt umzubauen. Frei nach dem Motto: Lieber weniger, dafür jedoch besser.


kuschelgorilla hat sich bedankt!
nach oben springen

#767

RE: Klimalüge in der EU

in Die Grünen 21.03.2021 12:09
von kuschelgorilla | 3.292 Beiträge

Zitat von Findus im Beitrag #766
Auch die Landwirtschaft muss unbequeme Entscheidungen treffen. Von einem Fleischverbot halte ich nichts. Jedoch ist es sicherlich möglich, die Landwirtschaft von einem Preis- zu einem Qualitätsmarkt umzubauen. Frei nach dem Motto: Lieber weniger, dafür jedoch besser.


Das sehe ich genauso, aber solange Quantität besser subventioniert wird, als Qualität, wird es sich für viele Bauern nicht rechnen... Im grunde ist die Steigerung der Qualität quer durch die Anbau- und Aufzuchtmethodik auch verbunden mit einer schonenderen Bodennutzung.


Meine Motivation ging heute morgen winkend und lächelnd an mir vorbei
nach oben springen

#768

RE: Klimalüge in der EU

in Die Grünen 21.03.2021 12:10
von Findus | 2.521 Beiträge

So könnte man auch dem Thema der zunehmenden Boden-Erosion begegnen.


kuschelgorilla hat sich bedankt!
nach oben springen

#769

RE: Klimalüge in der EU

in Die Grünen 21.03.2021 12:13
von kuschelgorilla | 3.292 Beiträge

Zitat von Findus im Beitrag #768
So könnte man auch dem Thema der zunehmenden Boden-Erosion begegnen.


Ich denke, wir verstehen uns...


Meine Motivation ging heute morgen winkend und lächelnd an mir vorbei
nach oben springen

#770

RE: Klimalüge in der EU

in Die Grünen 21.03.2021 15:57
von Meridian | 2.866 Beiträge

Moment mal... Waren da nicht vor kurzem noch heftigste Wald- und Buschbrände?

https://www.t-online.de/nachrichten/pano...australien.html

Die Extreme werden immer größer. Auch das macht den Klimawandel aus.


Die äußere Welt ist der Spiegel deines Inneren.
kuschelgorilla hat sich bedankt!
nach oben springen

#771

RE: Megadürren in Mitteleuropa

in Die Grünen 22.03.2021 12:57
von Meridian | 2.866 Beiträge

Hier geht es hauptsächlich um natürliche Klimaschwankungen.

https://www.iwr.de/news/klimaforschung-d...erren-news37318

Es sei denn das Alfred-Wegener-Institut (AWI) gehört jetzt zu den Klimaskeptikern.

Und doch kann es auch schon damals, also 1400 bis 1480 sowie 1770 bis 1840 menschgemacht sein. In dieser Zeit wurden viele Bäume in Mitteleuropa abgeholzt oder durch die Wahlweidewirtschaft geschädigt. Im Spätmittelalter sowie in dem Zeitraum spätes 18./frühes 19. Jh. gab es deutlich weniger Wald in Deutschland als heutzutage. Zu Beginn des 19. Jh begann in DE die Aufforstung.
Nun sind es Wälder, die maßgeblich dazu beitragen, dass Regenwolken von der See durch ihren Betrag der Aufrechterhaltung der Feuchtigkeit weit ins Landesinnere getragen werden. Ohne Wald löst sich ein Großteil der Regenwolken nach ca. 600km landeinwärts auf.

Inwieweit die damaligen Waldbestände in Mitteleuropa vom AWI zum betreffenden Thema berücksichtigt, vermag ich nicht sagen.


Die äußere Welt ist der Spiegel deines Inneren.


zuletzt bearbeitet 22.03.2021 12:57 | nach oben springen

#772

RE: Megadürren in Mitteleuropa

in Die Grünen 23.03.2021 07:45
von kuschelgorilla | 3.292 Beiträge

Lieber Meridian,

nur mal kurz daran erinnert...

Auch durch die Entwicklung des Menschen vom Jäger und Sammler hin zum sesshaften Landwirt, hatte schon einen massiven Einfluss auf das Ökosystem.


Meine Motivation ging heute morgen winkend und lächelnd an mir vorbei
nach oben springen

#773

RE: menschgemachter Einfluss direkt belegt

in Die Grünen 30.03.2021 14:06
von Meridian | 2.866 Beiträge

Die Klimaskeptiker wird das trotzdem nicht überzeugen...

https://www.heise.de/news/NASA-Forscher-...el-6001813.html


Die äußere Welt ist der Spiegel deines Inneren.
kuschelgorilla hat sich bedankt!
nach oben springen

#774

RE: menschgemachter Einfluss direkt belegt

in Die Grünen 01.04.2021 11:01
von Meridian | 2.866 Beiträge

Ausgerechnet Hedgefonds könnten den Kohleausstieg beschleunigen.

https://www.spiegel.de/wirtschaft/servic...c3-f7a4944f7be3

Für den Verbraucher wird das allerdings teuer.


Die äußere Welt ist der Spiegel deines Inneren.
kuschelgorilla hat sich bedankt!
nach oben springen

#775

RE: Paralleluniversum...

in Die Grünen 09.04.2021 15:27
von Meridian | 2.866 Beiträge

Man könnte diese Nachricht auch in den Corona-Thread packen. Würde auch passen...

https://www.der-postillon.com/2021/04/parallel.html

Ob man auch einen Artikel über eine Parallelwelt schreiben könnte, bei dem alle Ministerpräsidenten, die Bundesminister und der Kanzler wie Andreas Scheuer aussehen?


Derweil erreicht die CO2-Konzentration erneut ein Rekordniveau.

https://science.orf.at/stories/3205818/


Die äußere Welt ist der Spiegel deines Inneren.


kuschelgorilla hat sich bedankt!
zuletzt bearbeitet 09.04.2021 15:30 | nach oben springen

#776

RE: Paralleluniversum...

in Die Grünen 20.04.2021 11:36
von Meridian | 2.866 Beiträge

Hier eine neue Funktion von Google Earth online:

https://earth.google.com/web/

Warten, das Hochladen dauert etwas...

Dann an der linken Leiste auf Voyager klicken (das Steuerrad-Symbol).

Dann kann man auf die Timelapse in Google Earth klicken, auch Wälder im Wandel, Flüchtige Schönheiten, und noch ein paar weitere Themen.

Die Timelapse zeigt v.a. durch den Menschen hervorgebrachte Veränderungen der Erdoberfläche in ausgewählten Regionen im Zeitraum 1984 - 2020. Es ist oft erschreckend, wie kaputt die Natur gemacht wurde und wird. Aber es werden auch Beispiele einer Aufforstung oder Schonung bestimmter Naturschutzgebiete gezeigt.


Die äußere Welt ist der Spiegel deines Inneren.
nach oben springen

#777

RE: Paralleluniversum...

in Die Grünen 21.04.2021 21:21
von Meridian | 2.866 Beiträge

Hier noch ein Beitrag, wie die Tierwelt wieder zurück kommt, wenn der Mensch sich in den Lockdown begibt.

https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/m...v-17295095.html

Sogenannter Ökotourismus ist gar nicht so öko. Es zählen nicht nur die geringeren Schadstoffemissionen. Deutlich werden auch die Folgen der Lärm-Emissionen auf die Fauna. Von den nächtlichen Licht-Emissionen ganz zu schweigen...


Die äußere Welt ist der Spiegel deines Inneren.
kuschelgorilla hat sich bedankt!
nach oben springen

#778

RE: kalter April

in Die Grünen 27.04.2021 13:22
von Meridian | 2.866 Beiträge

Ein Monat mit deutlich unterdurchschnittlichen Temperaturen ist längst überfällig.

https://www.wetteronline.de/wetternews/k...t-2021-04-27-tk

In Berlin gab es in diesem April keinen Tag mit 20°C oder mehr. Da gab es im März mit knapp 25°C und selbst im Februar mit 19°C sogar höhere Werte. Gerade die letzten 2 Nächte waren für die Jahreszeit recht kalt. In der Nacht zu Montag wurden bei mir -3°C in der Luft und direkt über dem Boden sogar -7°C gemessen. In Brandenburg gab es sogar Bodenwerte von bis zu -11°C. Und in Greifswald schneite es gestern noch einmal, wobei der Schnee sogar liegen blieb.

Da aber diesjahr die ersten 3 Monate gerade durchschnittlich waren, wenn auch mit deutlichen Extremen (v.a. im Februar), ist derzeit sogar das Jahr 2021 unterdurchschnittlich. Der Wert bezieht sich auf das Mittel der letzten 30 Jahre. Ob das so bleibt, da bin ich skeptisch. Auch wenn es in nächster Zeit nicht so aussieht (der Mai macht laut Wetterbericht den April), die erste Hitzewelle des Jahres ist nur eine Frage der Zeit. Selbst im äußerst verregneten Sommer 1987 gab es im Juli 1-2 Wochen Hitze (aber sonst fast nur kühles, ja sogar kaltes Regenwetter, das die Kartoffeln im Acker verfaulen ließ).


Die äußere Welt ist der Spiegel deines Inneren.


kuschelgorilla hat sich bedankt!
zuletzt bearbeitet 27.04.2021 13:23 | nach oben springen

#779

RE: Klimaschutzgesetz reicht nicht weit genug

in Die Grünen 29.04.2021 11:10
von Meridian | 2.866 Beiträge

So langsam wird dieser Thread mein Blog, wenn sich niemand anderes äußert...

Das Bundesverfassungsgericht hat entschieden, dass das Klimaschutzgesetz nicht weit genug geht. Welche ein Jubel für die FFF-Bewegung und andere Umweltverbände.

https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/k...g-17317543.html

Und Altmaier versucht daraus noch einen Sieg für sich zu machen. Sehen wir es ihm nach. Es herrscht Wahlkampf.

Interessant ist aber die Befürchtung der Richter, wenn die Anstrengungen für den Klimaschutz mangels Vorgaben nicht genügend sind, dass es dann später zu Freiheitseinbußen kommen könnte, wenn die Klimakrise immer heftiger wird. Wie schnell es mit den Freiheiten vorbei gehen kann, sieht man an der aktuellen Coronakrise. Freiheitseinbußen bei der Klimakrise könnte bedeuten, alles zu verbieten, was irgendwie CO2 und andere Gase entlässt und auch anderweitig der Umwelt schadet. Ich hoffe, dass nicht am Ende aus der Not so gehandelt werden muss.


Die äußere Welt ist der Spiegel deines Inneren.
nach oben springen

#780

RE: Klimaschutzgesetz reicht nicht weit genug

in Die Grünen 29.04.2021 11:34
von Anthea | 12.418 Beiträge

Zitat von Meridian im Beitrag #779
So langsam wird dieser Thread mein Blog, wenn sich niemand anderes äußert...


Manche Themen sind nun einmal speziell. Und da ist es gut, wenn man da mit Wissen glänzen kann, was man dir zweifelsohne bestätigen kann.

Nach Lesen des Artikels dachte ich:

Da die Bürger ja so "lockdown-geübt" sind, lassen sich doch da einige nette Beschränkungen später gesetzlich regeln.
Z.B. "Tag der Atemzüge", wo dann lediglich eine bestimmte Anzahl erlaubt ist.


Ich bin der Wahrheit verpflichtet, wie ich sie jeden Tag erkenne, und nicht der Beständigkeit.
Mahatma Gandhi


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 241 Gäste und 2 Mitglieder, gestern 183 Gäste und 2 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2268 Themen und 50219 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online: