#676

RE: Weltklima

in Die Grünen 04.02.2021 19:20
von Till (gelöscht)
avatar

Falls humorlos bitte zum Lachen in den Keller gehen.



zuletzt bearbeitet 04.02.2021 19:24 | nach oben springen

#677

RE: Weltklima

in Die Grünen 04.02.2021 19:53
von Findus | 2.430 Beiträge

Ich fand´s schlicht nicht lustig und Humor habe ich auch nicht erkennen können. Sei´s drum



zuletzt bearbeitet 04.02.2021 20:03 | nach oben springen

#678

RE: Weltklima

in Die Grünen 07.02.2021 17:51
von Till (gelöscht)
avatar

6627ce3e-181a-4fc1-8efd-67205423dec3_w948_r1.77_fpx66.62_fpy50[1].jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Ich war mal Regenwald.

https://www.spiegel.de/wissenschaft/mens...ab-global-de-DE



nach oben springen

#679

RE: Weltklima

in Die Grünen 07.02.2021 18:04
von Findus | 2.430 Beiträge

Und auf welchen Aspekt möchtest du uns Leser hinweisen?
Sollen wir uns empören? Sollen wir Algen essen? Sollen wir wieder aufforsten?


nach oben springen

#680

RE: Weltklima

in Die Grünen 07.02.2021 18:18
von Till (gelöscht)
avatar

Vielleicht möchte ich "euch Leser" auf den Aspekt hinweisen, wohin der unmäßige Fleischkonsum in der ersten Welt führt?



zuletzt bearbeitet 07.02.2021 18:19 | nach oben springen

#681

RE: Weltklima

in Die Grünen 07.02.2021 18:19
von Meridian | 2.839 Beiträge

Fleisch sollte wieder das werden, was der Sonntagsbraten war, nämlich dass man es sich ab zu zu gönnt, aber nicht den Sonntagsbraten jeden Tag. Es scheint so, als ob unser Fleischkonsum die Natur nicht mehr verkraftet. Wie wird das erst, wenn auch alle aus den Entwicklungsländern sich Fleisch leisten können?

Ich verlange nicht, vegan zu werden. Ich bin es selber nicht. Aber unsere Küche sollte in der Tat anteilig mehr Gemüse und Obst enthalten. Ausnahme wäre bei Leute, die aus medizinischen Gründen nur Fleisch essen können. Solche Fälle gibt es.


Die äußere Welt ist der Spiegel deines Inneren.
Anthea und Findus haben sich bedankt!
nach oben springen

#682

RE: Weltklima

in Die Grünen 07.02.2021 18:27
von Meridian | 2.839 Beiträge

Bei dem jetzigen Wetter dürften die Klimaskeptiker sich bestätigt fühlen. Manche fordern schon, noch mehr CO2 zu pusten, um solche Kältewellen zu verhindern.

Aber meine Güte! Die Durchschnittstemperatur hat sich in DE seit Beginn der Messung um ca. 1°C erhöht. Das bedeutet so gesehen, dass die kälteste Temperatur statt -20°C halt eben -19°C sein wird. Und das gilt auch nur, wenn die Extreme sich nicht verändern. Es herrscht aber die Tendenz, dass die Extreme auseinander gehen. Neben vielen Hitzerekorden gibt es auch Kälterekorde, wobei aber die Hitzerekorde dominieren.

-7°C den ganzen Tag, starker Wind und immer wieder etwas Schnee habe ich lange nicht mehr erlebt. Und morgen soll das noch getoppt werden mit ganztägig um -10°C. Doch in früheren Wintern gab es hin und wieder Tage mit ganztägigen zweistelligen Minusgraden selbst im Flachland, wenn auch nicht oft.


Die äußere Welt ist der Spiegel deines Inneren.


zuletzt bearbeitet 07.02.2021 18:27 | nach oben springen

#683

RE: Weltklima

in Die Grünen 07.02.2021 18:54
von Findus | 2.430 Beiträge

Zitat von Mecki im Beitrag #680
Vielleicht möchte ich "euch Leser" auf den Aspekt hinweisen, wohin der unmäßige Fleischkonsum in der ersten Welt führt?


Danke für den wiederholten Hinweis im Forum. Bin eh Vegetarier.


nach oben springen

#684

RE: Kohleausstieg

in Die Grünen 08.02.2021 13:59
von Meridian | 2.839 Beiträge

Schon lustig. Deutschland propagiert lauthals seinen Kohleausstieg für 2038, vielleicht auch 2035. Und die USA, die unter Trump ja den Erhalt der Kohle verlängern wollten, könnten 2033 aus der Kohle aussteigen.

https://www.iwr.de/news/neue-us-kraftwer...-2033-news37231

Fakt ist, dass Trump, so sehr man ihn für vieles kritisieren kann, den Ausbau der Erneuerbaren nicht blockiert hat.


Die äußere Welt ist der Spiegel deines Inneren.
nach oben springen

#685

RE: Kohleausstieg

in Die Grünen 08.02.2021 22:09
von Findus | 2.430 Beiträge

Das klingt jetzt so als würde Trump extra ein neu geschaffener Klima-Nobelpreis zustehen


nach oben springen

#686

RE: Kohleausstieg

in Die Grünen 08.02.2021 22:59
von Anthea | 12.276 Beiträge

Ein blindes Huhn usw....

Aber es bestätigt, dass bei einem jeden etwas Positives zu finden ist. Sogar bei Trump.


Ich bin der Wahrheit verpflichtet, wie ich sie jeden Tag erkenne, und nicht der Beständigkeit.
Mahatma Gandhi


nach oben springen

#687

RE: Kohleausstieg

in Die Grünen 09.02.2021 10:10
von Meridian | 2.839 Beiträge

Der Postillon gibt auch seinen Senf zum Wintereinbruch. Ist bestimmt Fake.

https://www.der-postillon.com/2021/02/wetterleugner.html

Und die weiße Masse, die derzeit alles bedeckt, ist bestimmt Kokain von der Regierung. Und dass es so kalt ist, ist vom bösen Russen, der eine Unmenge SO2 in die Stratosphäre gepustet hat. [Anmerkung: Schwefeldioxid (SO2) sorgt in der Atmosphäre dafür, dass ein Teil der Sonnenstrahlung ins All reflektiert wird. Das ist weit mehr der Grund für eine globale Abkühlung nach einem starken Vulkanausbruch als die ausgeschleuderte Asche selber.]

Und - juhu! - endlich keine Waldbrandgefahr mehr.

https://www.der-postillon.com/2019/01/wa...efahr-null.html

Aktuell: immer noch leichter Schneefall bei -10°C


Die äußere Welt ist der Spiegel deines Inneren.
nach oben springen

#688

RE: Kohleausstieg

in Die Grünen 09.02.2021 10:25
von Findus | 2.430 Beiträge

Tatsächlich führt sauberere Luft im Lockdown zu höheren Lufttemperaturen. Oder anders ausgedrückt saubere Luft ohne entsprechende Reduktion von CO2 ist keine gute Idee.
Ein weiteres Argument, aus CO2 zu vermeiden. Warum nicht schon 2033 aus der Kohle aussteigen?


nach oben springen

#689

RE: Was ist Winter

in Die Grünen 12.02.2021 23:44
von Meridian | 2.839 Beiträge

Hier etwas aus extra 3:



Bester Kommentar:

Beim Führer hätt's das nicht gegeben.


Die äußere Welt ist der Spiegel deines Inneren.
nach oben springen

#690

RE: Russland und die Windkraft

in Die Grünen 14.02.2021 13:24
von Meridian | 2.839 Beiträge

Für Puristen ein NoGo:

Enercon (der "Mercedes" unter den deutschen Windkraftherstellern) realisiert zusammen mit Rosatom Windparks in Russland. Rosatom leitet die zivile und militärische Atomindustrie des Landes und kontrolliert 151 Produktions- und Forschungsstätten des atomaren Bereiches.

https://www.erneuerbareenergien.de/enerc...he-windprojekte

Ich kann mir denken, dass es in der Ökoszene die Meinungen extrem weit auseinander gehen. Die einen sagen: Windkraft mit Atomkraft geht gar nicht. Dann lieber auch keine Windkraft. Die anderen sagen, man soll froh sein, dass Russland endlich mit der Energiewende überhaupt beginnt. Im Vergleich zu anderen Ländern ist Russland sehr spät dran. Einen merklichen Anteil erneuerbarer Energien gibt es sogar in RU. Aber das sind zum größten Teil sehr große Wasserkraftwerke wie z.B. das in Krasnojarsk.

Wiederum andere sagen, solange das mit der Krim nicht gelöst ist, soll RU überhaupt nicht unterstützt werden, auch nicht mit erneuerbaren Energien. Doch für den Klimaschutz sollte auch dazu gehören, dass alles, was zum Klimaschutz beiträgt, nicht mehr in Wirtschaftssanktionen enthalten sein darf. Auch der Iran ist gewillt, mehr in erneuerbare Energien zu investieren, hat aber wegen der Wirtschaftssanktionen Probleme damit. Selbst in Kuba und Nordkorea gibt es Ansätze dazu.

Hier sehe ich es wie @Gysi: Umwelt- und Klimaschutz sollte Vorrang haben vor Wirtschaftssanktionen, wenn durch diese ein Umweltprojekt verhindert wird. Das gilt auch dann, wenn die Gefahr besteht, dass z.B. Solaranlagen für die Energieversorgung einer militärischen Infrastruktur dient. Überhaupt finden diese Energieformen immer mehr Zugang für eine militärische Nutzung.


Die äußere Welt ist der Spiegel deines Inneren.
nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 5 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 71 Gäste und 1 Mitglied, gestern 161 Gäste und 4 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2246 Themen und 49779 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :