#661

RE: Moore als Bestandteil der Klimarettung

in Die Grünen 27.01.2021 12:24
von kuschelgorilla | 3.292 Beiträge

Zitat von Findus im Beitrag #660
Zitat von kuschelgorilla im Beitrag #657
Das Spiel mit dem Klima hat nichts mehr mit dem Sack Reis gemein, dessen Umkippen in China hier niemanden interessiert. Viel mehr sollte man sich dann mit der Chaos-Theorie vertraut machen.


Auch in der Chaos-Theorie gibt es Inseln der Stabilität, die erreicht werden können.
Stabilität ist gut, jedoch ist Veränderung auch notwendig. Die Fragen wie der nach dem Klima wären im Sinne der Chaostheorie wohl in der Hauptsache eine Frage mathematischer Modellierung.


... die in der Gänze die Realität nicht wird abbilden können.
Da kannst du die Damen und Herren fragen, die die Programme für "die Grenzen des Wachstums" und die Nachfolgebericht geschrieben haben.


Meine Motivation ging heute morgen winkend und lächelnd an mir vorbei
nach oben springen

#662

Interview mit Chomsky

in Die Grünen 29.01.2021 13:57
von kuschelgorilla | 3.292 Beiträge

Meine Motivation ging heute morgen winkend und lächelnd an mir vorbei
nach oben springen

#663

GEO

in Die Grünen 29.01.2021 14:20
von kuschelgorilla | 3.292 Beiträge

Meine Motivation ging heute morgen winkend und lächelnd an mir vorbei
nach oben springen

#664

RE: GEO

in Die Grünen 31.01.2021 09:51
von Findus | 2.521 Beiträge

Das, lieber Meridina, liegt auf der gleichen Ebene wie Luisa Neubauer die sich in der Taz wundert, dass 67 Prozent der Deutschen die Klimakrise als große Gefahrt sieht, aber nicht dagegen protestiert. Sinnbildlich beschwört sie Kohls "kollektiven Freizeitpark" bis zum großen Klima-Crash.
Leider sagt Luisa Neubauer genau so wenig wie Wissenschaft und Politik, was wir machen sollen und wo der einzelne Mensch zur Klimarettung beitragen könnte. Es stellt sich also die Frage: Wer sollte mehr als die Schultern zucken, wenn gar nicht klar ist, WIE Klimarettung aussehen könnte? Die Mär vom kollektiven Freizeitpark war schon bei Kohl falsch und wird aus dem Munde von Luisa Neubauer nicht richtiger.
Es braucht eine ehrliche Antwort, was wir leisten müssen um das Klima zu retten. Reicht es für einen Flug Klimakompensation zu zahlen oder sollte Fliegen auf das notwendigste Maß begrenzt werden? Muss mich im Winter meinen Holzofen nutzen oder habe ich einen CO2-ärmeren Weg Wärme in mein Wohnzimmer zu bringen?
Grünes Wachstum ist ein Schlagwort der Klimadebatte, das Gegenstück zur Aufforderung nach Verzicht. Doch niemand beantwortet konkret, auf was verzichtet werden soll / muss oder was Grünes Wachstum konkret ist. Transparenz, Information und Ehrlichkeit würden hier nicht schaden - auch wenn man damit nicht unbedingt Wahlen gewinnt. Es geht schließlich ums Klima, nicht um - heute grüne - Parteiinteressen.

PS: Irgendwie wirkt Neubauer wie eine Öko-Konservative. Wie sonst könnte die Nähe zu Kohls "kollektiven Freizeitpark" erklären? Oder täuscht der Eindruck?



zuletzt bearbeitet 31.01.2021 10:20 | nach oben springen

#665

RE: Mehr Bepflanzung in Städten

in Die Grünen 31.01.2021 18:48
von Meridian | 2.866 Beiträge

In München wird mehr Pflanzen-Infrastruktur gefordert.

https://www.sueddeutsche.de/muenchen/mue...anzen-1.5191131

Alleine das sollte für ein angenehmeres Stadtklima sorgen sowie für mehr schattige Plätze im Sommer.


Die äußere Welt ist der Spiegel deines Inneren.
Anthea hat sich bedankt!
nach oben springen

#666

RE: Mehr Bepflanzung in Städten

in Die Grünen 01.02.2021 11:24
von Meridian | 2.866 Beiträge

Eigentlich wollte ich mich nur noch halbjährlich zum Thema Energiebilanz äußern. Doch es gibt leider eine nicht so gute Nachricht für Januar 2021:

Erstmals seit November 2018 gibt hat die Braunkohle es wieder geschafft, innerhalb eines Kalendermonats einen zweistelligen Betrag an Terawattstunden (knapp über 10 TWh) zu liefern. Grund ist wohl der Mehrbedarf infolge der Kälte, aber noch mehr wegen der Windarmut verglichen mit vorigen Wintern (die Windkraft ist trotzdem Nr.1 mit 11,7 TWh, was aber 4-5 TWh weniger ist als im Jan 2020).

Was den Februar betrifft, dürfte sich die Zweiteiligkeit des Wetters vorläufig fortsetzen: im Süden sehr mild, nach Norden hin deutlich kälter. Letzte Nacht wurden an einem Ort in Sachsen-Anhalt -19°C gemessen, aber nicht im Harz, sondern im Flachland. Auch in Berlin war es mit -8 bis -10°C recht frisch. Schnee, der in der Nacht zu Samstag gefallen ist, hat sich zum Teil gehalten.

In dieser Woche solle es zunächst milder werden, doch danach droht "Putins Russenpeitsche": Dauerfrost, teilweise Schnee, scharfer, fast stürmischer Ostwind. Für Norddeutschland ist diese recht sicher; unklar ist, wie weit Putin auch die Bayern und Schwaben peitscht. [Oder übernimmt bereits Nawalny das Peitschen?]


Die äußere Welt ist der Spiegel deines Inneren.
nach oben springen

#667

RE: Mehr Bepflanzung in Städten

in Die Grünen 01.02.2021 13:16
von Anthea | 12.418 Beiträge

Ich habe voll Erstaunen vor einigen Tagen einen Beitrag im FS gesehen, wo es um den Unmut von Menschen ging, deren Dörfer noch weiterhin von Braunkohle-Baggern platt gemacht werden.
Ich dachte, das hätte sich zwischenzeitlich erledigt? Ich kann den Frust der umgesiedelten und umzusiedelnden Menschen sehr gut verstehen, die jahrzehntelang in den Dörfern gelebt haben.


Ich bin der Wahrheit verpflichtet, wie ich sie jeden Tag erkenne, und nicht der Beständigkeit.
Mahatma Gandhi


nach oben springen

#668

Weltklima

in Die Grünen 01.02.2021 18:20
von SirPorthos | 3.127 Beiträge

Liebe Gemeinde,

ich versuchte immer, etwas Positives in der Welterwärmung zu sehen. Falsch gehofft.

Im alten Land haben wir gerade Temperaturen unter Null Grad und es ist Schnee.

Heute konnte ich den Motor meines ach so tollen Mercedes Cabrio nicht starten, weil die Batterie aufgrund der Temperaratur keinen Bock hatte, den Motor in Schwung zu bringen. Na super, Erst wollte ich mit dem Trecker des Nachbarn einkaufen fahren. Meine bessere Hälfte rufte jedoch den ADAC an.

Egal. Wenn eine Köngin auf die Nase fällt, dann steht sie vornehm auf, richtet sich die Krone und marschiert weiter.

Lieben Gruß aus dem alten Land !


Imperare sibi maximum bellum est
nach oben springen

#669

RE: Weltklima

in Die Grünen 01.02.2021 19:50
von Findus | 2.521 Beiträge

Zitat von SirPorthos im Beitrag #668
Im alten Land haben wir gerade Temperaturen unter Null Grad und es ist Schnee.


Was daran liegt, dass die höheren Luftschichten deutlich erwärmt sind...


nach oben springen

#670

RE: Weltklima

in Die Grünen 01.02.2021 21:04
von SirPorthos | 3.127 Beiträge

Zitat von Findus im Beitrag #669
Zitat von SirPorthos im Beitrag #668
Im alten Land haben wir gerade Temperaturen unter Null Grad und es ist Schnee.


Was daran liegt, dass die höheren Luftschichten deutlich erwärmt sind...



Das sind nicht meine Luftschichten. Zur Hölle damit !


Imperare sibi maximum bellum est
nach oben springen

#671

RE: Weltklima

in Die Grünen 01.02.2021 22:57
von Meridian | 2.866 Beiträge

Ach SirPorthos, diese paar Minusgrade...

In meiner Kindheit habe ich noch in Erinnerung: morgens bei -22°C auf den Bus warten, und das 20min. Die Luft war zwar trocken, aber wenn man nur herumsteht, spürt man die Kälte rasch. Und nein, die Schule ist nicht ausgefallen.

Jetzt kommt ein Winter, der bezogen auf den langjährigen Durchschnitt nicht unbedingt zu kalt ausfällt, jedenfalls bis jetzt nicht.

https://www.wetteronline.de/wetterrueckb...t-2021-01-29-jr

https://www.wetteronline.de/wetterrueckb...e-2020-12-31-sk

Der Januar geringfügig kälter, der Dezember etwas deutlicher über dem Schnitt, d.h. der Winter ist bislang immer noch leicht über dem Schnitt. Warten wir ab, was der Februar bringt. Wenn die angedrohten Ostlagen wahr werden, kann es erstmals seit Jahren wieder einen insgesamt kalten Winter geben.


Die äußere Welt ist der Spiegel deines Inneren.
nach oben springen

#672

RE: Weltklima

in Die Grünen 02.02.2021 11:28
von Findus | 2.521 Beiträge

Zitat von Meridian im Beitrag #671
In meiner Kindheit habe ich noch in Erinnerung: morgens bei -22°C auf den Bus warten, und das 20min. Die Luft war zwar trocken, aber wenn man nur herumsteht, spürt man die Kälte rasch. Und nein, die Schule ist nicht ausgefallen.


Sir Porthos wird sich auf die aktuellen Kälterekorde in Sibirien beziehen. Nur es ist eben ein Fehlschluss, dass ein Kälterekord alles nur kalte Luft ist. Die Veränderungen spielen sich in der überhitzten Stratosphäre ab. Grob zusammengefasst: "Wird es oben zu heiß, gibt es unten einen Kältewinter. Es handelt sich um eines der Wetterextreme, die der Klimawandel mit sich bringt.


nach oben springen

#673

RE: Weltklima

in Die Grünen 03.02.2021 19:16
von Till (gelöscht)
avatar

Zitat von Findus im Beitrag #669
Was daran liegt, dass die höheren Luftschichten deutlich erwärmt sind...

Auch bei meinen 1 Meter 90 ist es mir da oben immer noch zu kalt.


nach oben springen

#674

RE: Weltklima

in Die Grünen 04.02.2021 10:44
von Meridian | 2.866 Beiträge

Putins Russenpeitsche wird immer sicherer. Und Berlin als Großstadt wird sie wohl heftig treffen. Wahrscheinlich aus Rache für die Gesundpflegung von Nawalny.

https://www.wetteronline.de/?gid=10382&p...er&sid=LongTerm

Man beachte auch den angesagten Wind im Zusammenhang mit den Temperaturen. Süddeutschland wird von dieser Peitsche voraussichtlich nur gestreift.

Dieses zu erwartende Wetter ist übrigens weder ein Beweis für noch gegen die Klimaerwärmung. Wer sagt, dass Klimaerwärmung wegen der zu erwartenden Kälte nicht sein kann, kann ebenso argumentieren, dass ohne die Klimaerwärmung vermutlich -15°C statt die angesagten -12°C kommen würden bei so einem starken Ostwind.
Kurz: Es ist eine Wetterkapriole, bei der man im Winter grundsätzlich damit rechnen muss.


Die äußere Welt ist der Spiegel deines Inneren.
nach oben springen

#675

RE: Weltklima

in Die Grünen 04.02.2021 19:11
von Findus | 2.521 Beiträge

Zitat von Mecki im Beitrag #673
Zitat von Findus im Beitrag #669
Was daran liegt, dass die höheren Luftschichten deutlich erwärmt sind...

Auch bei meinen 1 Meter 90 ist es mir da oben immer noch zu kalt.


Falls Klima-Leugner bitte Beitrag ignorieren. Falls ernsthaft am Klima interessiert bitte folgenden Fachartikel lesen: https://www.spektrum.de/news/zusammenbru...-europa/1818383


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 5 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 224 Gäste und 2 Mitglieder, gestern 183 Gäste und 2 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2268 Themen und 50219 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online: