#1036

RE: E-Coal

in Die Grünen 01.04.2023 20:40
von denker_1 | 1.591 Beiträge

Das Letztere könnte funktionieren. Allerdings msste der Strom dann aus erneuerbaren klimaneutralen Quellen kommen, nicht grad AKW.


Das Erstere -> Aprilscherz! Aber E Coals! KLasse!



nach oben springen

#1037

RE: E-Coal

in Die Grünen 01.04.2023 22:22
von Meridian | 2.857 Beiträge

@denker

In CH war die E-Dampflok nur eine Notlösung wegen Kohlemangel im 2. WK (CH war von Nazi-Deutschlands Kohle abhängig, DE braucht sie jedoch selber). Im Vgl. zu einer normalen E-Lok ist sie sehr ineffektiv, da mit dem Strom erst Wasser erhitzt werden muss. Aber recht hast du mit dem Ökostrom, denn der Schweizer Strom kam damals überwiegend aus Wasserkraft. Atomkraftwerke kamen erst später hinzu.


Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren.
(Benjamin Franklin)
nach oben springen

#1038

Zerberus speiht seinen Feueratem - die Hitzewelle rollt

in Die Grünen 15.07.2023 09:12
von Findus | 2.504 Beiträge

Die Hitzewelle rollt über die Welt. Das Tief Zerberus, benannt nach dem Höllenhund, sorgt auch in Europa für Temperaturen deutlich über 40 Grad. Athen erwartet am Wochenende 44 Grad. Die Akropolis wurde zum Schutz der Gesundheit der Menschen geschlossen und kostenloses Wasser wird in der Stadt ausgeteilt. Die Mitarbeiter der Verwaltungen werden zum Schutz vor der Hitze nach Hause ins Home Office geschickt.
Auch in Italien kein kühleres Bild. Dort ist man unterwegs mit mobilen Medizinstationen. Die Türkei indessen kämpft mit Waldbränden. Auch in Deutschland sind hohe Temperaturen angesagt. Erwartet werden über das Wochenende 30 bis 37 Grad vor allem im Osten der Republik.

Ungewöhnlich ist die lange Dauer der hohen Temperaturen, mit denen wir uns in diesem Jahr zu befassen haben.
Nicht umsonst lässt Gesundheitsminister Karl Lauterbach Hitzeschutzpläne ausarbeiten.



zuletzt bearbeitet 15.07.2023 09:14 | nach oben springen

#1039

Tipps zum Schutz von Handys gegen Überhitzung

in Die Grünen 15.07.2023 09:24
von Findus | 2.504 Beiträge

Auch Handys und andere Technik leiden unter der Hitzewelle.
Der WDR hat Tipps zusammengestellt, mit denen das Handy vor Überhitzung bewahrt werden kann: https://www1.wdr.de/nachrichten/hitze-smartphones-abkuehlung-100.html


nach oben springen

#1040

RE: Tipps zum Schutz von Handys gegen Überhitzung

in Die Grünen 15.07.2023 10:31
von Meridian | 2.857 Beiträge

@katzenfan, Dr. Yes
Hier zu Arrhenius Thunberg:

Die Klimaerwärmung durch CO2 hat er wahrscheinlich entdeckt. Doch dass der Mensch das Klima beeinflusst hat, das war jemand anders. Es war ein jemand, der zu Lebzeiten weltberühmt war und auch noch danach.

Alexander von Humboldt

Seine These machte er auf Reisen. Auf seinen Reisen in Südamerika scheute er nicht, mit Eingeborenen Indianern zu sprechen. Von ihnen erfuhr er, dass das Klima sich änderte, nachdem die spanischen Kolonialherren große Waldstücke gerodet und in Plantagen verwandelt hatten. Ein See in der Nähe droht zu verlanden, und Regen fällt seitdem auch weniger.

Seine Haltung hat er später nach seiner Reise durch Russland konkretisiert. Demnach beeinträchtigt der Mensch das Klima auf drei Arten:

1. Abholzung
2. rücksichtslose Bewässerung
3. hier wörtlich zitiert: "Entwicklung großer Dampf- und Gasmassen aus den Mittelpunkten der Industrie"

Gerade letzterer Punkt ist interessant, wo die Industriealisierung noch in ihren Anfängen war. Vom CO2 und anderen Treibhausgasen wusste er noch nichts, aber er hat es offenbar geahnt.

Ich denke, dass Arrhenius Thunberg auf Humbodts Erkenntnisse aufbaute.


Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren.
(Benjamin Franklin)
Findus und Anthea haben sich bedankt!
nach oben springen

#1041

RE: Tipps zum Schutz von Handys gegen Überhitzung

in Die Grünen 15.07.2023 11:02
von Meridian | 2.857 Beiträge

@Findus
Interessant finde ich, dass Deutschland diesjahr bislang halbwegs von längeren Hitzewellen verschont bleibt. Ausnahme ist allerdings Süddeutschland. Bei mir schafft die heute v.a. im Süden und Osten angesagte Hitze gar nicht, denn gerade fängt es an zu regnen. Eine warme Nacht mit knapp 20°C habe ich allerdings hinter mir. Laut Wetterbericht sind 30°C und mehr in meiner Gegend (Solingen) in den nächsten 2 Wochen nicht zu erwarten; wahrschinlicher sind sogar 1-2 Tage mit unter 20°C. Doch den August gibt es ja auch noch, und der kann immer noch Hitze bringen.

Ja, Südeuropa ist derzeit unter starker Hitze. Aber dort sind Temperaturen von über 40°C nichts ungewöhnliches. Interessant war ja, dass es im Mai und noch Anfang Juni ungewöhnlich viel regnete, v.a. in Italien.

Dennoch: Ich übersehe nicht, wie gerade global die Hitze zuschlägt. Die Hitze in Südeuropa ist alleine noch nicht ungewöhnlich. Ungewöhnlich ist aber die Anzahl und Mächtigkeit der Hitzeregionen weltweit. Das hat auch mit dem El Nino-Phenomän zu tun, das wieder auftaucht. Aber derzeit sind gerade überall ungewöhnlich hohe Wärmeanomlien, so auch über dem Atlantik, Nordsee und Ostsee. Aber El Nino alleine ist daran nicht schuld. Frühere El Ninos haben meist nicht so viele zeitgleich stattfindende Hitzegebiete verursacht.

Hoho: Je mehr ich über Hitze usw. schreibe, desto stärker wird hier der Regen...


Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren.
(Benjamin Franklin)
Anthea und Findus haben sich bedankt!
nach oben springen

#1042

RE: Tipps zum Schutz von Handys gegen Überhitzung

in Die Grünen 15.07.2023 18:35
von Findus | 2.504 Beiträge

Zitat von Meridian im Beitrag #1040

Seine Haltung hat er später nach seiner Reise durch Russland konkretisiert. Demnach beeinträchtigt der Mensch das Klima auf drei Arten:

1. Abholzung
2. rücksichtslose Bewässerung
3. hier wörtlich zitiert: "Entwicklung großer Dampf- und Gasmassen aus den Mittelpunkten der Industrie"



Danke für deinen Hinweis auf Alexander von Hmboldt. Es ist tatsächlich sehr interessant, dass man schon vor so langer Zeit hätte sich zumindest seinen Teil über Klimazusammenhänge denken können.
Ich hab leider keinen Link, jedoch ist die Wirkung von Aufforstungsprojekten in Afrika sehr positiv. Bei wachsender Baumzahl sinkt die Temperatur und auch die Feuchtigkeit wird gehalten.


nach oben springen

#1043

RE: Tipps zum Schutz von Handys gegen Überhitzung

in Die Grünen 15.07.2023 19:25
von Katzenfan | 72 Beiträge

Es gibt keinen menschengemachten Klimawandel.
Klimaveränderungen wie wir sie heute haben, gab es schon auf der Erde, lange bevor der Mensch existierte.
Wo heute Europa ist war vor vielen Millionen Jahren tropischer Regenwald.
Das Klima ändert sich immer mal wieder, das ist ganz normal.
Diese Klimapanikmacher sind Kriminelle, die nach dem Prinzip des Ablasshandels im Mittelalter den Menschen Geld abnehmen wollen. Eine dreiste Betrugsmasche.
Man erkennt das auch daran, dass diese verlogenen reichen Bonzen, die uns sagen, wir müssten weniger Fleisch essen, weniger fliegen und weniger auto fahren, selbst ihren Lebensstil kein bisschen ändern.
Ich scheiß auf diese verlogenen Heuchler.
Die können sich ihren Klimaschwindel ganz tief in den Hintern stecken.



Dr. Yes findet das Top
nach oben springen

#1044

Schuldig

in Die Grünen 15.07.2023 20:10
von Anthea | 12.385 Beiträge

Natürlich hat sich die Erde resp. das Klima immer wieder verändert. Da kennen wir die verschiedenen Zeitalter, bsp. eine Eiszeit. Und alles Leben unterlag einer Veränderung. Und es war alles "Natur", eine sich selbst regulierende wichtige Instanz.
Und alles hat einen Sinn im großen Bezug des Lebens schlechthin.
Die Natur wusste immer schon, was gut war.
Der Mensch hat eingegriffen. Und z.B. Regenwälder zerstört, ein wichtiges "Klimaelement".

Wissenschaftler, die Zusammenhänge herausgefunden haben, sind nun einmal keine Idioten und durchaus glaubhaft. Und sicherlich nicht Mitglieder von VT's.

Irgendwann kam die Zeit, wo der Mensch schuldig wurde, was er der Erde, der Natur angetan hatte. Aus Gier! Und das rächt sich jetzt.
Tempora mutantur et nos mutamur in illis.
Und da bedarf es nun einmal dringend einer Veränderung.

---


Ich bin der Wahrheit verpflichtet, wie ich sie jeden Tag erkenne, und nicht der Beständigkeit.
Mahatma Gandhi


nach oben springen

#1045

RE: Schuldig

in Die Grünen 15.07.2023 20:31
von Katzenfan | 72 Beiträge

Nee, das ist schwachsinnige grüne Propaganda.
Deren Klimaziele sind absurd und realitätsfern und ich werde meinen Lebensstil in keinster Weise einschränken und jetzt sogar extra zweimal am Tag duschen statt nur einmal und auch mal eine Flugreise machen obwohl ich bisher nie geflogen bin und ich werde auch viel mehr Fleisch essen.
Grüne Ideologen haben mir gar nichts vorzuschreiben.



Dr. Yes findet das Top
nach oben springen

#1046

RE: Tipps zum Schutz von Handys gegen Überhitzung

in Die Grünen 15.07.2023 20:31
von Findus | 2.504 Beiträge

Zitat von Katzenfan im Beitrag #1043
Es gibt keinen menschengemachten Klimawandel.


Gravitation!
Das ist doch eine echt schräge Masche.
SO etwas gibt es doch gar nicht.
Dieser Newton mit seinem Apfel, der hat nur versucht sich einen Lehrstuhl in Cambridge zu Angel.
Starke Behauptung, wo bleibt der Beweis?


Oder wie Yes es ausdrückt: Top


nach oben springen

#1047

RE: Schuldig

in Die Grünen 15.07.2023 20:33
von Meridian | 2.857 Beiträge

Zitat von Katzenfan im Beitrag #1045
Nee, das ist schwachsinnige grüne Propaganda.
Deren Klimaziele sind absurd und realitätsfern und ich werde meinen Lebensstil in keinster Weise einschränken und jetzt sogar extra zweimal am Tag duschen statt nur einmal und auch mal eine Flugreise machen obwohl ich bisher nie geflogen bin und ich werde auch viel mehr Fleisch essen.
Grüne Ideologen haben mir gar nichts vorzuschreiben.


*vor Lachen brüll*

Guten Flug!

Und vergiss nicht in der kalten Jahreszeit, die Heizung aufzudrehen bei offenem Fenster.


Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren.
(Benjamin Franklin)
Anthea hat sich bedankt!
nach oben springen

#1048

RE: Tipps zum Schutz von Handys gegen Überhitzung

in Die Grünen 15.07.2023 20:54
von Meridian | 2.857 Beiträge

Zitat von Findus im Beitrag #1046
Zitat von Katzenfan im Beitrag #1043
Es gibt keinen menschengemachten Klimawandel.


Gravitation!
Das ist doch eine echt schräge Masche.
SO etwas gibt es doch gar nicht.
Dieser Newton mit seinem Apfel, der hat nur versucht sich einen Lehrstuhl in Cambridge zu Angel.
Starke Behauptung, wo bleibt der Beweis?


Oder wie Yes es ausdrückt: Top


So, jetzt halte ich auch ein Pamphlet:

Newton, Galilei, Kepler, Kopernikus, Pascal, Euler, Leibniz und wie sie alle heißen, waren doch schon Verbrecher. Auf ihren Mist basiert letztlich auch der menschgemachte Klimawandel. Die Kirche hat sie viel zu gut behandelt. Verbrennen hätte man sie sollen, bevor sie ihren Unsinn verzapfen. Jetzt haben wir den Salat. Folgendes gilt laut Bibel:

1. Gott hat die Welt in 7 Tagen erschaffen.
2. Der Mensch hat die Natur untertan zu machen.

Aber Humboldt mit seinem menschengemachten Klimawandel war der Schlimmste. Auf sein Grab gehört gepisst und geschissen, bis der Scheißhaufen mind. 5 m hoch ist.

Und die sogenannten "erneuerbaren Energien" sind doch die eigentlichen Klimaveränderer:

Windenergie: bringt die globalen Windsysteme durcheinander
Solarenergie (egal ob Photovoltaik oder Solarthermie): bringt die globale Strahlungsbilanz durcheinander
Biomasse: nimmt Nahrungsmittel weg und verändert durch veränderten Boden auch die Strahlungsbilanz
Wasserkraft: verschandelt mit seinen Staudämmen die Landschaft, nimmt vielen Beswohnern ihre Gundlagen weg wegen Überflutung
Geothermie: löst Erdbeben aus und kühlt die Erde von innen aus, Folgen: ungewiss, aber bestimmt keine guten

Klar ist ja, dass die sogenannten "erneuerbaren Energien" die eigentlichen Klimakiller sind. Verboten gehören sie, und auch jegliche Forschung über sie.

Alle, die am menschgemachten Klimawandel beteiligt sind (Forscher, Politiker, Wirtschaft usw.) gehören für den Rest des Lebens zu Zwangsarbeit in der Braunkohle verdonnert.

So, iund jetzt höre ich auf zu schreiben, denn es regnet schon wieder. Das war heute schon einmal so. Sonst droht noch ein Wolkenbruch.


Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren.
(Benjamin Franklin)
nach oben springen

#1049

RE: Tipps zum Schutz von Handys gegen Überhitzung

in Die Grünen 15.07.2023 22:19
von Katzenfan | 72 Beiträge

wenn ihr auf dieses Klimamärchen reinfallt, seid ihr echt dumm.
All die reichen Bonzen die uns sagen wir müssten wegen des Klimas verzichten, leben selbst weiter auf großem Fuße.
Was glaubst du wohl, warum die sich selbst nicht einschränken?
Weil die eben genau wissen, dass es keinen menschengemachten Klimawandel gibt und die lachen insgeheim darüber wie dumm die Menschen sind ihre Klimamärchen zu glauben.



nach oben springen

#1050

RE: Tipps zum Schutz von Handys gegen Überhitzung

in Die Grünen 15.07.2023 23:43
von Meridian | 2.857 Beiträge

@Hella1980 ... sorry, ich meine @Katzenfan

Du machst es dir arg einfach. Typisches Schwarz-Weiß-Denken, so wie das von Greta Thunberg, nur mit umgekehrtem Vorzeichen. Dich und Greta möchte ich am liebsten in der Doppelschandgeige sehen. Ihr seid euch ähnlicher, als ihr wahrhaben wollt.

Wo ich aber zustimme, ist, dass die Klimaschutz- und Umweltmaßnahmen zumindest in Europa und den USA so umgesetzt werden, dass möglichst viel Geld damit gemacht wird. Dabei ist es unerheblich, ob der menschgemachte Klimawandel eine Lüge ist, 1:1 stimmt oder eine Halbwahrheit (natürlicher Wandel und menschgemachter Wandel). Letzteres ist meine persönliche Meinung. Mit Halbwahrheiten kann man ein Volk am stärksten manipulieren.

Die Chinesen sind doch auch nciht dumm. Wenn der Klimawandel gar nicht menschengemacht wäre, würde CN nicht so viele Windräder und Photovoltaikanlagen bauen. Nein, sie exportieren sie nicht nur, sondern sie bauen die Wind- und PV-Energie massiv im eigenen Land aus. Offenbar wird dort bereits so viel Wind- und PV-Strom produziert, dass damit rechnerisch ganz Deutschland, Frankreich und Spanien versorgt könnte.

https://www.iwr.de/ticker/kostrom-chinas...ien-artikel5608

Oder Indien: Die bauen ein riesiges Werk zur Herstellung von Methanol als alternativen Treibstoff. Eine deutlich günstigere Umsetzung von sauberer Mobilität als bei uns der Wasserstoff. Der ist zwar das reinste Gas, aber sehr aufwendig und teuer handhabbar. Zudem elektrifiziert IN sein Bahnnetz komplett, während man in DE nur darüber redet. In DE sind 65% unter Fahrdraht, in IN bereits 90%. Problem in IN ist aber, dass Dieselloks immer noch fast die Hälfte der Triebfahrzeuge der Indian Railways ausmachen. Aber da gibt es schöne Videos, mit denen du Greta ärgern kannst:
https://www.youtube.com/watch?v=8QOeqjFuBBQ
Die ach so saubere Eisenbahn, und das unter Fahrdraht, und nebenbei die vielen Plastikabfälle auf den Schienen...

Im Nahen Osten sieht man Ammoniak (NH3) als interessante Alternative zu Wasserstoff. Es ist leichter zu lagern, enthält viel Wasserstoff-Atome, und man hat durch EInsetzen von Katalysatoren Möglichkeiten gefunden, den Stickstoffanteil herauszubrechen und als molekularen Stickstoff in die Luft zu entlassen, ohne dass Stickoxide dabei entstehen.

Ja, ich bin für die Umsetzung und Etablierung einer weitgehend schadstoff-freien Wirtschaft, und da zählt letzten Ende auch die CO2-Neutralität. Auch wenn ich selber eine umweltfreundlichere Landwirtschaft für dringender halte, wobei ich hier nicht blitzschnell 100% bio verlange, sondern dass bei der konventionellen Landwirtschaft die schlimmsten Mittel wie Glyphosat verboten gehören und ebenso die Überdüngung der Felder mit Nitraten, die letztlich ins Grundwasser gelangen und nicht so leicht durch Kläranlagen beseitigt werden können.

Kritisieren tue ich aber die Art der Umsetzung, gerade was Dinge wie die Wärmepumpenverordnung betrifft. Da werden so manche lieber frieren oder die Illegalität riskieren. Und wenn viele frieren, steigt die Gefahr von Krankheiten und Pandemien an. Und schon haben wir Covid-3.

Aber was nicht sein darf (z.B. Humboldt als Entdecker des menschgemachten Klimawandels), das blendest du ja eh aus. Nun, mein Beitrag ist allen Lesenden gewidmet, nicht nur dir.


Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren.
(Benjamin Franklin)
nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 127 Gäste und 3 Mitglieder, gestern 165 Gäste und 4 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2261 Themen und 50127 Beiträge.

Heute waren 3 Mitglieder Online: