#1081

RE: Schuldig

in Die Grünen 26.07.2023 22:31
von Atue (gelöscht)
avatar

Zitat von Findus im Beitrag #1079
Aus deinem letzten Beitrag. Wenn du auf ein "gut, dass die Solarforschung gefördert wird" mit "mi mi mi" reagierst, was soll ich dann bitte anderes über deinen Beitrag denken?


Leider hast du inzwischen gewisse Verständnisschwierigkeiten beim Lesen. Ich habe das nicht geschrieben - lies noch ein paar Mal nach, dann wirst du es richtig verstehen.



nach oben springen

#1082

RE: Schuldig

in Die Grünen 30.07.2023 16:24
von Findus | 2.521 Beiträge

Klassische Übertragung


nach oben springen

#1083

Deutschlandticket - wie feiere ich den fehlenden Netzausbau

in Die Grünen 30.07.2023 16:30
von Findus | 2.521 Beiträge

Die Bahn feiert das Deutschlandticket. Und sie nennt einen guten Grund: Die Zahl der Fahrgäste im Regionalverkehr ist um etwa ein Viertel angestiegen. Grund zum feiern, sollte man meinen, doch der Fahrgastverband Pro Bahn ist skeptisch!

Des Fahrgastverbands Pro Bahn erklärte, dass das Ticket sei kein "wirklich großer" Erfolg sei. Viele "Neukunden" haben vormals mit Tageskarten o.ä. ohnehin die Bahn genutzt. Zentral gelinge es nicht, größere Mengen an Fahrgästen in den öffentlichen Personennahverkehr zu locken. Pro Bahn benennt direkt das Problem: Das Geld für das Ticket wurde in Tarifsubvention statt in notwendigen Netzausbau gesteckt.

Gemeinsam mit der Bahn feiert übrigens Volker Wissing.

Quelle: https://www.tagesschau.de/wirtschaft/unternehmen/deutschlandticket-bilanz-100.html



zuletzt bearbeitet 30.07.2023 16:31 | nach oben springen

#1084

RE: Schuldig

in Die Grünen 01.10.2023 18:34
von Meridian | 2.866 Beiträge

Man könnte meinen, das Klima dreht immer mehr am Rad. In DE geht es noch relativ sanft zu. Das September ist allerdings rekordverächtig warm nach einem mäßigen August. Hätten wir solche Wetterlagen wie im September im Juli oder August gehabt, wäre das eine ausgewachsene Hitzewelle geworden.

Extremer Regen kommt immer häufiger vor: Nach Griechenlad war es Libyen, dann auch in Mallorca und New York. Doch der lindert die Dürre nicht wirklich. Nur längerer, nicht zu starker Dauerregen würde die Böden wieder nachhaltig befeuchten.

In DE kommt immerhin der Ausbau der Photovoltaik richtig in Schwung: Bis Ende August sind 9 GW installiert worden. Das ist bereits jetzt mehr als in einem gesamten Jahr zuvor.

https://www.energy-charts.info/charts/in...tacked_absolute

Auch der Rekord von 2011 von 7,9 GW ist nun deutlich überboten worden. Vermutlich ist im September die 10 GW-Schwelle überschritten worden, zumal alleine im Sep ein paar (sehr) große Freiflächen-Anlagen ans Netz gingen. Man wird es Ende Oktober erfahren. Die Windenergie dümpelt weiterhin auf niedrigem Niveau vor sich hin, auch wenn diesjahr vermutlich mehr aufgebaut wird als 2022.


Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren.
(Benjamin Franklin)
nach oben springen

#1085

RE: Droht Greta der Knast?

in Die Grünen 18.10.2023 22:19
von Meridian | 2.866 Beiträge

Greta mit einem Bein im Knast?

https://www.zeit.de/gesellschaft/2023-10...w.google.com%2F

Vorbestraft ist sie wohl auch noch. Da war schon was in Malmö im Juli. Und wie war das mit dem Abtransport von Polizisten im Hambacher Forst? Irgendwie häuft sich das bei ihr.

Vorsicht Greta! Auch wenn sie Schwedische Gardinen noch nicht auf der anderen Seite gesehen hat, in England kann das ganz schnell anders werden. Mal sehen, wie die Richter entscheiden werden. Bereits ein Bobbele (Boris Becker) glaubte, mit einer Bewährung davon zu kommen. Prominenz schützt vor Knast nicht.
Wahrscheinlich reicht das noch nicht für eine Haftstrafe. Aber gerade in UK sind auch keine Nachdenkzeiten möglich, also relativ kurze Haftstrafen von wenigen Tagen bis Wochen. Hängt auch davon ab, ob das Gerichtsverfahren am 15. Nov zu einem "Mekka" von ihren Anhängern wird, dort alles zu blockieren.

Andererseits hat sie durchaus recht mit ihrem Anliegen. Im Vgl. zu den Klimaklebern hält sie mehr die wirklich dafür Verantwortlichen auf.


Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren.
(Benjamin Franklin)
nach oben springen

#1086

RE: Droht Greta der Knast?

in Die Grünen 19.10.2023 15:23
von Anthea | 12.418 Beiträge

Ich denke mal, dass die Zeit der "Greta Hype" vorbei ist. Das Thema "Klima" als Überbegriff für all das, was mit der Zerstörung unserer Welt in Verbindung steht, ist nunmehr in aller Munde. Und keinen interessiert sich so stark wie eingangs für eine(n) selbsternannte "Mahner:in in der Wüste". Anders: Sie hat ihre Schuldigkeit getan. Und das, was sie den Menschen nahebrachte als quasi Bewusstseinsbildung war durchaus nicht verkehrt.

Jetzt gilt es für Greta, nicht ins totale Vergessen zu fallen. Ist schließlich nicht nur "Sendungsbewusstsein" sondern auch eine Erwerbsquelle. Allerdings sind ihre jetzigen Aktionen, Aufmerksamkeit zu erhalten, absolut nicht gut zu heißen.


Ich bin der Wahrheit verpflichtet, wie ich sie jeden Tag erkenne, und nicht der Beständigkeit.
Mahatma Gandhi


zuletzt bearbeitet 19.10.2023 17:54 | nach oben springen

#1087

RE: Droht Greta der Knast?

in Die Grünen 19.10.2023 19:05
von Dr. Yes | 1.350 Beiträge

In England wirst du mittlerweile schon wegen "Verschwörung zum Erregen eines öffentlichen Ärgernisses" verhaftet, wenn du dich auf die Straße stellst und "Down with the Crown" rufst.


Ще не вмерла України і слава, і воля
nach oben springen

#1088

RE: Droht Greta der Knast?

in Die Grünen 20.10.2023 14:00
von SirPorthos | 3.127 Beiträge

Zitat von Dr. Yes im Beitrag #1087
In England wirst du mittlerweile schon wegen "Verschwörung zum Erregen eines öffentlichen Ärgernisses" verhaftet, wenn du dich auf die Straße stellst und "Down with the Crown" rufst.


Moin !

Da es sich um Hochverrat handelt, halte ich das auch für angemessen. Eher sogar untertrieben.

Seine Majestät ist nicht nur Oberhaupt des Commonwealth sondern auch Oberhaupt der Kirche von England und Verteidiger des Glaubens.

LG aus HH


Wir hoffen auf Gott, doch wir haben das Wunder verpasst.


zuletzt bearbeitet 20.10.2023 14:01 | nach oben springen

#1089

RE: Droht Greta der Knast?

in Die Grünen 20.10.2023 17:55
von Anthea | 12.418 Beiträge

Man könnte solchen Ruf natürlich als Aufstachelung zum Aufstand betrachten. Andererseits denke ich, dass der Grund hinter solchen Rufen grundsätzlich eine Absage an eine Monarchie ist. Viele Menschen halten eine solche für nicht mehr zeitgemäß.
Somit bleibt die Frage, inwieweit "Unmutsbekundungen" gehen dürfen...


Ich bin der Wahrheit verpflichtet, wie ich sie jeden Tag erkenne, und nicht der Beständigkeit.
Mahatma Gandhi


nach oben springen

#1090

RE: Droht Greta der Knast?

in Die Grünen 21.10.2023 11:48
von Meridian | 2.866 Beiträge

@Sip-Porthos

Schön, wieder von dir zu lesen!

Zu Demos gegen den Monarchen: Das dürfte Greta selber weniger betreffen, zumal Charles III den Ruf eines Öko hat. ZU ihrem Verfahren am 15. November: Am besten man verteilt sie zu einmaligem Ausgelacht werden ähnlich wie im Steppenwolf von H. Hesse. Das dürfte ihr viel mehr weh tun als Geld- oder Haftstrafe, denn Auslachen ist ein Zeichen, dass man nicht mehr ernst genommen wird. Nebenbei kostet Auslachem dem Steuerzahler nichts und ist nicht umweltschädlich.


Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren.
(Benjamin Franklin)
nach oben springen

#1091

RE: Droht Greta der Knast?

in Die Grünen 21.10.2023 12:01
von Meridian | 2.866 Beiträge

Hier zu einer Meldung, die nur die halbe Wahrheit ist:

https://www.iwr.de/news/ueber-100-mrd-kw...omung-news38461

Also trotz Atomausstieg sinkt der Kohleverbrauch. Der Gasverbrauch steigt sogar (haben wir keinen Mangel?). Die erneuerbaren leifern aber nicht wirklich mehr als im Jahr zuvor. Dennoch steigt ihr Anteil. Grund ist zwar ein niedrigerer Stromverbrauch, aber auch ein andere:

Es sieht so aus, als ob Deutschland erstmals seit 2002 wieder mehr Strom importieren als exportieren wird. Hier die Energiebilanz der einzelnen Monate von 2023:

https://www.energy-charts.info/charts/en...111110&month=-1

Seit dem Abschalten der letzten Atomkraktwerke (rot) importieren wir mehr Strom (violett ab April im postivien Bereich).

Und hier noch die jährliche Importbilanz seit 2002:

https://www.energy-charts.info/charts/en...al=year&year=-1

Negativ bedeutet mehr Export. Sogar die Abschaltung der 7 Atomkraftwerke 2011 hat den Export zwar kurzzeitig geschwächt, aber nicht verhindert. Erst jetzt haben wir eine deutliche Importbilanz.


Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren.
(Benjamin Franklin)
nach oben springen

#1092

RE: Droht Greta der Knast?

in Die Grünen 21.10.2023 18:27
von Dr. Yes | 1.350 Beiträge

Zitat von Meridian im Beitrag #1090
ZU ihrem Verfahren am 15. November: Am besten man verteilt sie zu einmaligem Ausgelacht werden ähnlich wie im Steppenwolf von H. Hesse. Das dürfte ihr viel mehr weh tun als Geld- oder Haftstrafe, denn Auslachen ist ein Zeichen, dass man nicht mehr ernst genommen wird.
Dann muss man ein paar Leute von der AfD hinkarren. Andere wird man wohl nicht finden, die Greta wegen der Teilnahme an der Demo gegen die Konferenz der Öl- und Gasindustrie in London auslachen.

Die AfD hat ja den Klimawandel genial gestoppt: Sie hat einfach den Treibhauseffekt abgeschafft.


Ще не вмерла України і слава, і воля
nach oben springen

#1093

RE: Droht Greta der Knast?

in Die Grünen 21.10.2023 18:35
von Dr. Yes | 1.350 Beiträge

Zitat von Meridian im Beitrag #1091
Der Gasverbrauch steigt sogar (haben wir keinen Mangel?)
Der Gasverbrauch steigt immer in der kalten Jahreszeit, ist aber immer noch weit entfernt vom Durchschnitt des ersten Halbjahres 2022.

Was die Stromimporte betrifft: Streng genommen wurde auch der Strom unserer AKW importiert, denn wir haben selbst kein Natururan. Und das wird vornehmlich von "Schurkenstaaten" geliefert ...


Ще не вмерла України і слава, і воля


zuletzt bearbeitet 21.10.2023 18:36 | nach oben springen

#1094

RE: Deutschland importiert

in Die Grünen 22.10.2023 11:24
von Meridian | 2.866 Beiträge

Bei der Steigerung des Gasverbrauchs zur Strompoduktion meinte ich den Vergleich zwischen Jan-Sep 2023 mit dem Vorjahreszeitraum.

Und zu Atomstrom: Ja, der Rohstoff dazu ist importiert, aber das meiste kam aus dem "Schurkenstaat" Kanada, soweit ich weiß.

Hier noch einen Chart zum Zu- und Rückbau von Q1-3 2023:

https://www.energy-charts.info/charts/in...n&interval=year

Bei der Photovoltaik erstmal ein 5-stelliger Zubau (in MW) bwz. 2-stellig (in GW). Die abgebaute Atomkraft von gut 4 GW gleicht das noch nicht aus. Dafür müsste die 9-10-fache Nennleistung an PV gebaut werden. Grund: Die Atomkraftwerke liefeten mit einem Nutzungsgrad von 92% (also dauernd auf Vollleistung minus die Zeit der Wartung). Bei der PV ist bei den typisch deutschen Wetterverhältnissen der Nutzungsgrad bei nur 10%, bei der Windkraft onshore um 20% und offshore um 40%. So würden 4,1 GW Atomkraft rein rechnerisch ausgeglichen durch 37,7 GW PV, 18,9 Wind onshore oder 9,4 Wind offshore ersetzt werden. Natürlich ist eine sinnvolle Kombination am besten, und zwar so, dass man möglichst wenig Energiespeicher braucht. Nur PV würde einen Energiespeicher von 6 Monaten Kapazität benötigen, um über den Winter zu kommen.

Der Zubau der Windenergie legt im Vgl. zu m Vorjahr etwas zu, bleibt aber immer noch auf niedrigem Niveau.


Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren.
(Benjamin Franklin)
nach oben springen

#1095

RE: Deutschland importiert

in Die Grünen 24.10.2023 15:33
von Dr. Yes | 1.350 Beiträge

Zitat von Meridian im Beitrag #1094
Und zu Atomstrom: Ja, der Rohstoff dazu ist importiert, aber das meiste kam aus dem "Schurkenstaat" Kanada, soweit ich weiß.
Mal ein paar Informationen zu Natururan.

Runde 30% des 2021 geförderten Natururans kamen aus Namibia, Kanada und Australien, das ist weniger, als allein die USA derzeit jährlich verbrauchen. (Interessant: VR China hat in nur 4 Jahren seinen Verbrauch verdoppelt und lag 2020 schon auf Platz 2). Der Rest wird im Wesentlichen in Kasachstan (mit großem Abstand an der Spitze mit allein 45%), Usbekistan, Russland, Niger (weshalb Frankreich so nervös ist) und VR China (ungefähr 20% des Eigenbedarfs) gefördert.

Die 5 größten Verbraucher mit insgesamt rund 75% sind USA, VR China, Frankreich, Russland, Südkorea.

Kann sein, dass unser Uran aus Kanada kam; zu Spitzenzeiten verbrauchten wir 4.000 t pro Jahr, das ist in etwa so viel, wie Kanada heute noch fördert (übrigens in ausgesprochen umweltversauendem Tagebau).

Interessanterweise wird immer noch jährlich mehr verbraucht als gefördert; anscheinend gibt es noch Vorräte aus der Abrüstung strategischer Kernwaffen. Aber alle Experten gehen davon aus, dass der Bedarf an gefördertem Natururan in den nächsten Jahren steigen wird, und das wird sich auch auf den Preis auswirken.


Ще не вмерла України і слава, і воля


zuletzt bearbeitet 24.10.2023 15:38 | nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 8 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 8 Gäste und 1 Mitglied, gestern 247 Gäste und 2 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2268 Themen und 50219 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :