#1051

RE: Tipps zum Schutz von Handys gegen Überhitzung

in Die Grünen 16.07.2023 03:00
von Katzenfan | 72 Beiträge

Diese verlogenen reichen Bonzen wollen uns absurde Klimaregeln aufzwingen, inklusive nicht bezahlbarer Wärmepumpen, aber selbst leben sie weiter wie die Könige und verzichten auf nichts.
Diese ganze Klimalüge ist nichts weiter als ein perfiden Versuch den Kommunismus wieder einzuführen.
In der heutigen Zeit kann man die Menschen aber nicht mehr gewaltsam zum Verzicht auf Eigentum zwingen.
Will man ihnen ihre Häuser rauben, zwingt man sie teure Wärmepumpen einzubauen, die sich keiner leisten kann.
So verlieren sie ihr Haus, weil sie sich verschulden müssen um diesen Schwachsinn zu bezahlen.
Man zwingt sie E Autos zu fahren, aber viele können sich gar kein neues Auto und erst recht nicht den teuren Strom für das Auto leisten. '
und schon kann man ein Land Schritt für Schritt in ein zweites Nordkorea verwandeln, wo die Menschen nur noch Nahverkehr, hässliche Mietskasernen und fades Gemüse mit Reis kennen.
Perfide Masche das lasse ich mir jedenfalls nicht bieten.
DA kann dann gerne bald mal die Afd übernehmen, diesem Irrsinn Einhalt zu gebieten, da kann ich weiterleben wie bisher und keiner kommt mir mit dieser Kommunistenscheiße.
Diese Kommunisten, und nichts anderes sind die Grünen und der Rest der Ampel mittlerweile arbeiten mit den perfidesten Mitteln der Massenpsychologie, sie reden den Massen ein schlechtes Gewissen wegen eines angeblichen Klimawandels ein, so dass ihre schafsdummen Anhänger ein schlechtes Gewissen bekommen und diese schleichende perfide Enteignung einfach hinnehmen



zuletzt bearbeitet 16.07.2023 03:02 | nach oben springen

#1052

RE: Tipps zum Schutz von Handys gegen Überhitzung

in Die Grünen 16.07.2023 10:18
von Meridian | 2.857 Beiträge

Nur weil die Umsetzung grottenschlecht gestaltet wird, muss der Klimawandel keine Lüge sein. Man kann auch mit wahren und halbwahren Problemen ein Volk verdummen und ausbluten lassen. Der Klassiker ist sowieso: Mit Krieg bekommt man ein Volk stets hinter sich. Funktioniert v.a. in den USA ganz gut, aber nur, solange der Krieg nicht ins eigene Land schwappt. Aber auch das hat seit dem Bürgerkrieg 1861-65 gut geklappt...

Zu de-facto-Enteignungen von Hausbesitzern: Da habe ich von viel perfideren Mitteln gehört als die Wärmepumpenverordnung, nämlich der Denkmalschutz:

https://www.youtube.com/watch?v=2mAHxO6zZGw

Das Video ist erst 9 Tage alt. Es ist zwar lustig und satirisch dargestellt, aber das ist überhaupt nicht mehr zum Lachen, was das abgeht. Hier wird Denkmalschutz als Waffe eingesetzt. Nichts kann man mehr ohne Erlaubis verändern am Haus. Die Denkmalschutzbehörde darf offenbar immer wieder Kontrollen zur Enhaltung des Denkmalschutzes durchführen, d.h. man wird auf diese Weise überwacht. Verkaufen lohnt sich auch nicht, denn durch den Denkmalschutz verfällt der Preis der Immobilie. Und wenn man kein Geld hat, das Haus reparieren zu lassen, kann es sein, dass man noch eine Anzeige wegen Verfall eines denkmalgeschützen Objektes bekommt und ohne Entschädigung enteignet wird.
Man stelle sich vor, dass v.a. die Häuser von Gegnern der Regierung und noch mehr von Reichsbürgern plötzlich alle unter "Denkmalschutz" gestellt werden... Das Alter der Häuser spielt keine Rolle. Denn zumindest die Häuser in dem Video sind nicht wirklich denkmal-würdig.

Zur AfD: Was ist, wenn sie - an die Macht gekommen - nur ausruft: "Verarscht, ihr dummes Volk! Jetzt beschleunigen wir, was die Ampel begonnen hat!" Diese reichen Bonzen, so wie du sie beschreibst, dürften sich eh auf eine mögliche AfD-Übernahme vorbereiten und werden wahrscheinlich mit dieser ein Auskommen finden. Die großen Unternehmen haben das übrigens auch unter Hitler hinbekommen. Ja, sie sind sogar erst richtig aufgeblüht.

Aber mal umgekehrt gefragt: Man stelle sich vor, nicht nur die AfD übernimmt die Macht, sondern auch in anderen EU-Ländern entsprechende AfD-ähnliche Parteien, so z.B. die Schwedendemokraten (dort jetzt schon zu ca. 20% im Parlament vertreten) in Greta Thunbergs Land oder die Front National unter LePen in Frankreich. Macron tut gerade alles, um LePen zur Macht zu verhelfen. Man könnte denken, er wäre der beste Wahlkampfhelfer von ihr, so wie er mit den dortigen Unruhen umgeht. Und auch in Spanien wird eine Partei, die sich auf Franco beruft, immer stärker. Italien ist bereits von Rechten übernommen.
Wenn in der EU die rechtspopulistischen Regierungen überhand nehmen, kann es plötzlich sein, dass man auf die restlichen EU-Länder mit (noch) linker Regierung Druck asübt, doch auch deren AfD-ähnliche Partei an die Macht zu bringen, notfalls mit einer "Spezialoperation zur Bekämpfung von Kommunisten". Die USA werden das genau beobachten, aber solange sie mit den AfD-artigen Regierungen ein Auskommen findet, werden sie nicht eingreifen.


Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren.
(Benjamin Franklin)
nach oben springen

#1053

RE: Tipps zum Schutz von Handys gegen Überhitzung

in Die Grünen 16.07.2023 10:28
von Anthea | 12.385 Beiträge

Ich habe zu Zeiten der Corona Pandemie und der "Covidioten", die ihre Demos abhielten und ihren Schwachsinn absonderten, dass es doch gar kein Corona geben würde, immer gewünscht, dass diese Dämelacks durch das Virus aufs Krankenbett genötigt würden. Nein, versterben sollten sie nicht, nur eine Zeitlang richtig schlecht gehen sollte es ihnen.
Meine "frommen Wünsche" wurden im Bekanntenkreis erhöht. Den Mann einer Freundin, der er "verboten" hatte, sich impfen zu lassen (musste sie heimlich tun), erwischte es. Zu meiner Genugtuung und meiner Schadenfreude.
Wer nicht hören will, muss fühlen.

Und somit - ich bin normalerweise gar nicht so, d.h. ich wünsche eigentlich niemandem wirklich Übles - mache ich im Falle der "Klimaidioten", die einen Klimawandel leugnen, eine Ausnahme. Somit mögen sie vor Hitze austrocknen (Gehirn ist ja bereits trocken gelegt), oder sie mögen zu Eiszapfen werden.

---


Ich bin der Wahrheit verpflichtet, wie ich sie jeden Tag erkenne, und nicht der Beständigkeit.
Mahatma Gandhi


zuletzt bearbeitet 16.07.2023 19:49 | nach oben springen

#1054

RE: Tipps zum Schutz von Handys gegen Überhitzung

in Die Grünen 16.07.2023 19:30
von Katzenfan | 72 Beiträge

Es sind mehr Leute an Impfschäden gestorben als an Corona.
Die Cousine meiner Mutter starb am Impfschaden, und ich bin froh, dass ich mir den Dreck nicht spritzen gelassen habe.
Die Ampelregierung ist gefährlich, denen vertraue ich nicht.
Als die sagten "Lasst euch impfen" wusste ich genau, es ist das beste, sich nicht impfen zu lassen.



nach oben springen

#1055

RE: Schuldig

in Die Grünen 16.07.2023 19:44
von Findus | 2.504 Beiträge

Zitat von Katzenfan im Beitrag #1051
erst recht nicht den teuren Strom


Was denkst du, warum Balkonkraftwerke boomen? Otto Normalbürger kann immerhin einen Teil seines Strombedarfs selbst produzieren und den dank Russland steigenden Stromkosten etwas entgegen setzen.
Die Stromkonzerne hätten es mit Sicherheit lieber, wenn du teuer für ihre altertümliche Kohlekraft zahlst und sie diese schmutzige Cash-Cow weiter melken können.


nach oben springen

#1056

RE: Schuldig

in Die Grünen 17.07.2023 00:04
von Katzenfan | 72 Beiträge

Diese dämliche Ampelregierung hätte der Ukraine nicht so tief in den korrupten Hintern kriechen dürfen dann hätten wir jetzt noch billigen Strom aus Russland
Aber die Oligarchen der Ukraine sind den Ampelpolitikern wichtiger als das eigene Volk.
Tja, in ein paar Jahren übernimmt dann halt die Afd, und das ist gut und richtig so.



nach oben springen

#1057

RE: Schuldig

in Die Grünen 17.07.2023 17:34
von Findus | 2.504 Beiträge

Dein Argument hinkt. Mit einem Balkonkraftwerk würdest du so oder so deine Stromkosten senken - auch wenn er aus Russland käme.
Auch bevor Russland den Gashahn zugedreht hat, war Gazprom ein kapitalistisches, gewinnorientiertes Unternehmen das dein Geld verdienen wollte.

Wenn du nicht ein wenig mitverdienen willst am Solarstrom, ist das deine eigene Entscheidung. Niemand wird gezwungen wirtschaftlich sinnvolle Entscheidungen zu treffen.


nach oben springen

#1058

RE: Schuldig

in Die Grünen 17.07.2023 18:16
von Katzenfan | 72 Beiträge

Ich werde mir aber kein Balkonkraftwerk zulegen, nur weil eine völlig unfähige Regierung das so will.
Die können mich mit ihrer kranken Klimaideologie am A**** lecken.
Die Afd würde uns billigen Strom aus Russland besorgen, sie würden diesen Klimaschwachsinn beenden und deswegen wähle ich sie.
Glaubst du ernsthaft, der kriminelle Oligarch Selensky wäre ein besserer Mensch als Putin? Ernsthaft?
Es gibt kein Gut und Böse, man muss für sich selbst immer das kleinere Übel heraussuchen, den Weg, der einem das angenehmste Leben ohne Verzicht bringt.
Wer Parteien wählt, die ihm ein Leben mit Verzicht und Armut zumuten wollen, der ist doch nicht mehr normal.
Und das kriegt ihr mit den Ampelparteien, schrittweise Enteigung.
Alle anderen Länder in Europa bauen weitere Kraftwerke, und nur wir sollen diesen Ökoschwachsinn durchziehen? ein danke, den können sie sich ganz tief in ihre****** stecken.



zuletzt bearbeitet 17.07.2023 18:18 | nach oben springen

#1059

RE: Schuldig

in Die Grünen 17.07.2023 19:43
von Findus | 2.504 Beiträge

Du bist ein freier Mensch. Ob du ein Balkonkraftwerk kaufst oder nicht ist deine Sache.


nach oben springen

#1060

RE: Tipps zum Schutz von Handys gegen Überhitzung

in Die Grünen 17.07.2023 19:45
von Dr. Yes | 1.324 Beiträge

Und ob sie die Alternative für Deppen wählt oder nicht wählt, ist auch ihre Sache.


Ще не вмерла України і слава, і воля
nach oben springen

#1061

RE: Tipps zum Schutz von Handys gegen Überhitzung

in Die Grünen 17.07.2023 21:31
von Meridian | 2.857 Beiträge

Wenn ich daran denke, welche Argumente im alten Forum von Klimaskeptikern kamen, besonders gegenüber CO2:

1. Es ist nicht klimawirksam, weil es alleine wegen seinen geringen Anteils von 0,04% (=400ppm - parts per million) an der gesamten Luft überhaupt nicht klimawirksam sein kann.
Ich habe den Verfasser darauf gefragt, wie wichtig er die Ozonschicht findet. Er meinte, sehr wichtig, weil sie uns vor der harten UV-Strahlung schützt. Darauf sagte ich ihm, dass der Ozonanteil an der Luft noch weitaus geringer sei als der CO2-Anteil. Selbst innerhalb der Ozonschicht in 20-30km Höhe liegt er bei nur 8ppm, also 0,0008%, und noch in einer viel dünneren Luft als am Erdboden. An heißen Sommertagen liegt die Ozonkonzentration am Boden bei 200 µg/m³, was bereits als gesundheitsschädlich gilt. Das entspricht gerade einmal 0,1ppm, also 0,00001%. Seitdem sprach er von der Ozonlüge. Entweder das Ozon habe keinen Einfluss aufs Klima wegen seines verschwoindend geringen Anteils, oder der Anteil ist viel höher, als man sagt.

2. Das CO2 ist ein schweres Gas. Somit sorgt die Schwerkraft dafür, dass dessen Konzentration nur in der unteren Atmosphäre überhaupt bei 0,04% sei. Darüber sei die Konzentration niedriger.
Absolut gesehen ist die CO2-Konzentation in der unteren Atmosphäre tatsächlich höher. Das gilt aber auch für alle anderen Bestandteile der Luft wie Sauerstoff, Stickstoff usw. Nach oben nimmt der Luftdruck und damit auch die Luftdichte ab. Was sich aber bis in ca. 120km Höhe nur wenig ändert, sind die relativen Anteil der Gase an der Luft. Aus einer Messung an einer Raketenmesskampagne zeigte sich, dass die CO2-Konzentration in 80km Höhe nur um 10ppm abnimmt, also von 400 auf 390ppm. Sie könnte noch auf 380ppm in 120km Höhe absinken. Doch darüber kommt es tatsächlich zur Entmischung der Gase, da aufgrund der inzwischen extrem niedrigen Dichte die Diffusion (Vermischung) der Stoffe nicht mehr funktioniert. Ein Grund, warum darüber, also im Übergangsbereich zum Weltraum, nur die leichtesten Gase wie Helium und Wasserstoff existieren.

3. Wenn CO2 tatsächlich ein Treibhausgas ist, könnte man doch zum Ausgleich Schwefeldioxid SO2 per Raketen in die Stratosphäre schicken. Es ist nämlich das GEgenteil eines Treibhausgases; es kühlt den Planeten was längere kältere Phasen nach sehr heftigen Vulkanausbrüchen immer wieder zeigen.
Bestrimmt kann man das, aber die Folgen, wie das Klima dann spinnen wird, sind völlig unberechenbar. Vielleicht wird es nicht nur etwas kühler, vielleicht setzt dann gleich der Golfstrom aus. Europa würde vereisen, aber dann wird wenigstens die Sahara grün, und plötzlich werden die Europäer zu Flüchtlingen nach Afrika. Auch möglich ist, dass es in Europa nur im Winter kälter wird, aber im Sommer noch heißer und insgesamt so trocken, dass Wälder nicht mehr existieren können.
Davon abgesehen hat SO2 in der Stratosphäre eine sehr unschöne Nebenwirkung: Es schädigt die Ozonschicht. Auch nach dem Ausbruch des Pinatubo 1991 war die globale Ozonschicht 1-2 Jahre lang etwas dünner. Das Klima war in der Zeit um 0,5°C kälter.


4. Der Klassiker, wenn man an das heutige Sommerwetter denkt, zumindest in Nordwestdeutschland: Klimawandel? Ich spüre nichts. Ist ja fast herbstlich! Jaja, heute bei mir nur 22°C. Sagt man auch jedesmal, wenn es im Winter doch einmal frostig kalt wird mit Schnee.
Klimawandel kann sich auf zwei Arten bemerkbar machen: Entweder eine früher übliche Wetterlage tritt immer weniger auf, dafür andere Wetterlagen mit anderen Luftmassen umso öfter. Oder: Unter derselben Wetterlage, und unter selben umgebenden Bedingungen ist es wärmer (oder kälter) als vor 30 Jahren. Natürlich kann es auch eine Kombination der beiden sein.


Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren.
(Benjamin Franklin)
nach oben springen

#1062

RE: Tipps zum Schutz von Handys gegen Überhitzung

in Die Grünen 17.07.2023 22:46
von Dr. Yes | 1.324 Beiträge

Zitat von Meridian im Beitrag #1061
1. Es ist nicht klimawirksam, weil es alleine wegen seinen geringen Anteils von 0,04% (=400ppm - parts per million) an der gesamten Luft überhaupt nicht klimawirksam sein kann.
Ich habe den Verfasser darauf gefragt, wie wichtig er die Ozonschicht findet. Er meinte, sehr wichtig, weil sie uns vor der harten UV-Strahlung schützt. Darauf sagte ich ihm, dass der Ozonanteil an der Luft noch weitaus geringer sei als der CO2-Anteil. Selbst innerhalb der Ozonschicht in 20-30km Höhe liegt er bei nur 8ppm, also 0,0008%, und noch in einer viel dünneren Luft als am Erdboden. An heißen Sommertagen liegt die Ozonkonzentration am Boden bei 200 µg/m³, was bereits als gesundheitsschädlich gilt. Das entspricht gerade einmal 0,1ppm, also 0,00001%. Seitdem sprach er von der Ozonlüge. Entweder das Ozon habe keinen Einfluss aufs Klima wegen seines verschwoindend geringen Anteils, oder der Anteil ist viel höher, als man sagt.

Naja, so originell ist die "Ozonlüge" auch nicht; das Ozonloch war für viele auch nur Panikmache.
Vielleicht hilft bei solchen Leuten ein Ausflug in die Halbleiterphysik. Da reichen auch schon Dotierungen von 0,1 ppm, um die physikalischen Eigenschaften eines Halbleiters grundlegend zu verändern. Und wie gut Transistoren und integrierte Schaltkreise funktionieren, sollte eigentlich jedem Handy-Nutzer bewusst sein.
---


Ще не вмерла України і слава, і воля
nach oben springen

#1063

RE: Tipps zum Schutz von Handys gegen Überhitzung

in Die Grünen 17.07.2023 23:07
von Katzenfan | 72 Beiträge

Die Afd sind keine Deppen, die stehen geistig weit über den anderen Parteien, die haben den dämlichen Klimaschwindel längst durchschaut.
Und viele Bürger auch, deswegen wächst die Zustimmung zur Afd auch.
Diese miese Ampelregierung tut nichts gegen diese gestörten Terroristenblagen von der Letzten DeGeneration, dabei sind die genauso gefährlich wie früher RAf.
Man sollte die Grünen verbieten, nicht die Afd, denn die Grünen sind mit ihrer Klimapropaganda an der Radikalisierung dieser Kinder schuld.



nach oben springen

#1064

RE: Tipps zum Schutz von Handys gegen Überhitzung

in Die Grünen 18.07.2023 19:28
von Findus | 2.504 Beiträge

Zitat von Meridian im Beitrag #1061

4. Der Klassiker, wenn man an das heutige Sommerwetter denkt, zumindest in Nordwestdeutschland: Klimawandel? Ich spüre nichts. Ist ja fast herbstlich! Jaja, heute bei mir nur 22°C. Sagt man auch jedesmal, wenn es im Winter doch einmal frostig kalt wird mit Schnee.


Die Anzahl der Schneetage hat über die Jahre abgenommen. Im Norden kennen die Kinder kaum noch Schnee und im Sauerland leidet der Wintertourismus unter einer beinahen Halbierung der Schneetage. Dem guten Merz sollte der Tourismus in seinem Wahlkreis ein wenig mehr Sorgen machen. Da gehen Arbeitsplätze mangels Schneetagen flöten.



zuletzt bearbeitet 18.07.2023 19:29 | nach oben springen

#1065

RE: Tipps zum Schutz von Handys gegen Überhitzung

in Die Grünen 18.07.2023 19:45
von Meridian | 2.857 Beiträge

Für Katzenfan eine Greta, die ihr gefallen wrd.

https://www.der-postillon.com/2019/12/greta-thunder.html

Ansonsten: Eine schöne Wanderung bei idealem Wanderwetter letzten Sonntag lässt einen auf andere Gedanken kommen, als sich mit einer soinnlose zum Thema Klimawandel herumzustreiten...


Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren.
(Benjamin Franklin)
nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 4 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 131 Gäste und 4 Mitglieder, gestern 165 Gäste und 4 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2261 Themen und 50127 Beiträge.

Heute waren 4 Mitglieder Online: