#151

RE: Ich bin beruhigt

in Deutschland 03.09.2018 09:56
von Anthea | 12.469 Beiträge

[quote="Lila von Rödelheim"|p21490]Der Richter wird sich für den Tathergang interessieren und nach Gründen schauen, die den "Menschen schlichter Denkungsart" entlasten. Das wird in dem aufgeführten Beispiel allenfalls genau dessen schlichte Denkungsart sein. Die wäre dann auch (im nicht juristischen Sinne) vielleicht eine Erklärung für sein Verhalten, sonst nichts.


My fair lady: Mein Gott, jetzt hat sie's. Der/die/das "Lila(schlechte)Launebär". Verstanden nämlich, dass nun einmal Erklärung nicht gleichbedeutend mit Entschuldigung ist.
Ich bin begeistert!


Um das Herz und den Verstand eines anderen Menschen zu verstehen, schaue nicht darauf, was er erreicht hat, sondern wonach er sich sehnt. (Khalil Gibran)
nach oben springen

#152

RE: Ich bin beruhigt

in Deutschland 03.09.2018 12:51
von Lila von Rödelheim (gelöscht)
avatar

Wenn der "Mensch schlichter Denkungsart" aus dem Beispiel (kann mir schon vorstellen, wer damit gemeint ist) aufgrund seiner "schlichten Denkungsart" mildernde Umstände zugesprochen bekäme, liefe das auf eine Art Entschuldigung hinaus.
Genau das machen Leute wie Kubicki und der Gauleiter, beide interessanterweise Juristen.



zuletzt bearbeitet 03.09.2018 12:56 | nach oben springen

#153

Trauer in Chemnitz

in Deutschland 03.09.2018 13:07
von Lila von Rödelheim (gelöscht)
nach oben springen

#154

RE: Trauer in Chemnitz

in Deutschland 03.09.2018 14:12
von antenna (gelöscht)
avatar

Zitat von Lila von Rödelheim im Beitrag #153
Trauer in Chemnitz

https://pbs.twimg.com/media/Dl1IUmdXoAAtaDv.jpg


Zum Kotzen.



nach oben springen

#155

RE: Ich bin beruhigt

in Deutschland 03.09.2018 15:27
von Anthea | 12.469 Beiträge

Zitat von Lila von Rödelheim im Beitrag #152
Wenn der "Mensch schlichter Denkungsart" aus dem Beispiel (kann mir schon vorstellen, wer damit gemeint ist) aufgrund seiner "schlichten Denkungsart" mildernde Umstände zugesprochen bekäme, liefe das auf eine Art Entschuldigung hinaus.
Genau das machen Leute wie Kubicki und der Gauleiter, beide interessanterweise Juristen.


Du drehst und wendest Dinge immer so, dass sie für dich passen. Fakt ist, dass sie vom eigentlichen Thema abgehen.
Stichwort war Kubicki, der KEIN Populist ist, nur weil er unangenehme Wahrheit sagt. Und der mit Gauland nichts gemein hat, der den Merkel Fauxpas Satz ausschlachtet.

Mit "schlichten Leuten" waren bei mir die Dämels gemeint, denen Leute wie die AfD auch vormachen könnten, dass der Mond ein Eierkuchen ist.

---


Um das Herz und den Verstand eines anderen Menschen zu verstehen, schaue nicht darauf, was er erreicht hat, sondern wonach er sich sehnt. (Khalil Gibran)
nach oben springen

#156

RE: Ich bin beruhigt

in Deutschland 03.09.2018 15:48
von Lila von Rödelheim (gelöscht)
avatar

Hier geht nix vom Thema ab. Fakt ist, dass Kubickis Aussage genau so zu bewerten ist wie die des Gauleiters. Wenn man objektiv ist.


nach oben springen

#157

RE: Ich bin beruhigt

in Deutschland 03.09.2018 15:56
von Anthea | 12.469 Beiträge

Das mit der Bewertung kannst und darfst du natürlich halten wie du möchtest. So lange du nicht der irrigen Meinung frönst, dass diese, die deine, die logische und allgemein gültige zu sein habe.
Du machst keine Unterschiede zwischen Charakteren

---


Um das Herz und den Verstand eines anderen Menschen zu verstehen, schaue nicht darauf, was er erreicht hat, sondern wonach er sich sehnt. (Khalil Gibran)
nach oben springen

#158

RE: Ich bin beruhigt

in Deutschland 03.09.2018 17:17
von Teddybär | 1.675 Beiträge

Zitat von Lila von Rödelheim im Beitrag #156
Hier geht nix vom Thema ab. Fakt ist, dass Kubickis Aussage genau so zu bewerten ist wie die des Gauleiters. Wenn man objektiv ist.


Das ein Narr objektiv ist, ist der Witz des Tages.


Es gibt immer ein a🐻

Plüsch ist liebe.


Wer Fehler findet, darf sie behalten.


Wer sich beschweren will, soll sich Gewichte umhängen.
nach oben springen

#159

RE: Ich bin beruhigt

in Deutschland 03.09.2018 21:05
von Iche | 136 Beiträge

Die Grünen und die SPD sind Parteien, die alles falsch machen. Dies gilt immer – gerade, wenn sie etwas richtig machen wollen und insbesondere, wenn es richtig gemacht werden müsste. Diese Torhüter der bürgerlichen Demokratie sind blind, taub und stumm; ihre Waffen sind verrostet, die Rüstung ist allzu schwer geworden. Die Jahre der Splendid isolation im behaglichen Parlamentsbeton haben zu einer babylonischen Sprachverwirrung geführt: Sagen die Politiker etwas, glaubt es das Volk nicht. Rührt sich hingegen das Volk, dann sind die Politiker irritiert – in beiden Fällen aus Prinzip. So war es, als im Mai 2016 eine Viertelmillion Menschen gegen neoliberalen Freihandel demonstrierte. Als ein Jahr später Zehntausende gegen »G 20« auf die Straße gingen. Und so ist es, wenn die Mehrheit gegen die Aufrüstung der Bundeswehr, gegen aggressive Töne in Richtung Russland ist. Ganz anders aber sieht es aus, wenn Rechte durch Chemnitz rennen und Migranten jagen. Dann ist alles klar: Osten, Nazistadt, »Demokratie in Gefahr«. Die Grünen-Chefin Annalena Baerbock und der SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil rufen unisono nach »Beobachtung der AfD durch den Verfassungsschutz«. Als wäre mangelnde Aufmerksamkeit des Staatsapparates das Problem: Erst dank liebevoller Fürsorge ist doch diese Partei der Staatsanwälte, Richter und Polizisten das geworden, was sie ist. Und damit die AfD auch weiterhin gedeiht, berät der Inlandsgeheimdienstchef das Spitzenpersonal, wie es Ärger mit dem Gesetz umschiffen kann. Diese »Alternative« ist eine Ausgründung des Innenministeriums. Sie nun offiziell der Kontrolle Horst Seehofers und Hans-Georg Maaßens zu unterstellen führt vom Regen in die Traufe. Aber mehr fällt den »rot-grünen« Rittern von trauriger Gestalt nicht ein. Und so lassen sich diejenigen, die den Parlamentarismus verteidigen müssten, weil es ihnen nach seiner Abwicklung selbst an den Kragen gehen wird, mit durch Chemnitz jagen. Oder durch Dresden, wo Pegida marodiert. Oder, um an den Ursprung der ganzen Sache zu erinnern: durch Köln. Hier maßen 2015 Tausende Hooligans ihre Kräfte mit der Polizei, und auch die Stammel- und Lallsprache, die vor der Dresdner Frauenkirche zu Höchstform auflief, hat hier ihren Ursprung: »Hogesa«. Das war die Generalprobe, Chemnitz ist das Gesellenstück. Wird der braune Sumpf in Behörden und Ämtern, Polizeistuben und Bundeswehr-Kasernen endlich trockengelegt? Wird das »V-Mann«-Unwesen gestoppt? Werden die bürgerlichen Finanziers, die Gesinnungskumpane in den Ministerien zur Rechenschaft gezogen? Nicht mit SPD und Grünen. Die verteidigen lieber einen bürgerlichen Staat, für den die Daseinsform als parlamentarische Demokratie stets die Notlösung war. Doch dieser Ausnahmezustand ist seit 1990 vorbei. Karl-Marx-Stadt heißt wieder Chemnitz, statt »verordnetem Antifaschismus« haben wir nun verordneten Faschismus.


Steht Morgen in meiner Tageszeitung, Verordneter Faschismus Karl-Marx-Stadt heißt wieder Chemnitz


Faschismus ist kein geschichtlicher Betriebsunfall, sondern ein gern genutztes Mittel der herrschenden, kapitalistischen Klasse
zur Aufrechterhaltung ihres menschenverachtenden Systems.
nach oben springen

#160

RE: Ich bin beruhigt

in Deutschland 04.09.2018 07:21
von Teddybär | 1.675 Beiträge

So einen Schwachsinnssatz "statt verordnetem Antifaschismus haben wir nun verordneten Faschismus" kann nur jemand zu Papier bringen oder in die Tasten hauen, der von Faschismus keine Ahnung hat oder bösartig und mutwillig alles zerstören will, was wir nach 1945 und 1989 erreicht haben.


Es gibt immer ein a🐻

Plüsch ist liebe.


Wer Fehler findet, darf sie behalten.


Wer sich beschweren will, soll sich Gewichte umhängen.
nach oben springen

#161

RE: Ich bin beruhigt

in Deutschland 05.09.2018 14:27
von Lila von Rödelheim (gelöscht)
nach oben springen

#162

RE: Ich bin beruhigt

in Deutschland 05.09.2018 16:12
von Findus (gelöscht)
avatar

Zitat von Iche im Beitrag #159
Steht Morgen in meiner Tageszeitung, Verordneter Faschismus Karl-Marx-Stadt heißt wieder Chemnitz


Krass, was in deiner Zeitung steht. Welche Zeitung liest du?


nach oben springen

#163

RE: Ich bin beruhigt

in Deutschland 05.09.2018 18:06
von gun0815 (gelöscht)
avatar

Wer kennt eigentlich den Verstorbenen?

Rein zufällig hab ich am Sonntag jemanden getroffen, der den kennt....kannte. Und was soll ich sagen, all meine Fragen, warum die rechtsdrehenden Unkulturen sich ausgerechnet einen deutsch-Kubaner aussuchen, um ihm zu gedenken.
Nun sind alle Unklarheiten beseitigt, denn unser Daniel H. war ein kleiner Spassnazi....ein rechter Mitläufer. Nicht unbedingt zu den radikalen zu zählen aber braun genug, um an diesem Abend mit einem stsadtbekannten Rechten abzuhängen. Das war der zweite, der dieser Messerattacke.

Ach ja, warum haben Ausländer überhaupt Messer dabei? Nun ja, das ist natürlich den vielen Angriffen auf ausländisch aussehende Menschen zu verdanken, die in dieser Gegend fast wöchentlich stattfinden.
Ich kenne das, denn Anfang der 90er hab ich mich auch mit einem Teleskopschläger im Ärmel geschützt. Das war die Zeit von Lichtenhagen, Solingen, Hoyerswerda... und natürlich die Zeit, wo solche Glatzen gern Jagt auf andersaussehnde gemacht haben, die ihrer Meinung keine richtigen Deutschen waren.

Nein, das soll keine Entschuldigung für Mord sein. Es soll auch nichts relativieren, es erklärt aber die Situation, in der sich solche Menschen befinden. DIE HABEN ANGST! Kann sich das eigentlich einer hier vorstellen, wie die sich außerhalb ihrer Unterkünfte bewegen? Wenn man auf offener Straße beleidigt wird, angemacht und sogar angegriffen?

Ach und jetzt mal was zu den Mitläufern der rechten Trauerveranstaltungen. Stark hätte ich es gefunden, wenn nach eindeutigen Zeichen der rechten Szene (Grüße, Symbole, Rufe) die wirklich Trauernden diese Veranstaltung verlassen hätten. Haben viele aber nicht udn genau das halte ich denen vor. Sie haben sich die Gesellschaft ausgesucht und müssen nun damit leben, dass man dies kritisiert. Diese deswegen gleich in die rechtsradikale Ecke zu stecken, ist genauso unscharf, wie alle Gegendemonstranten als links zu betiteln.

Chemnitz war nur das Konzentrat einer Melange, die hier in Sachsen, in Thüringen (übrigens beide lange Jahre unter CDU Regierung, die in beiden Ländern diese Szene frei gewähren ließen. Und ja, die Verflechtungen staatlicher Angestellter mit eben diesen Bräunlingen ist nachgewiesen und das schon seit dem "Sachsensumpf".

Wurde alles zu diesem Fall gesagt? Nicht mal annähernd. Aber jeder hat eine Meinung und scheint sich auszukennen.....ganz schlechtes Kino.


Wer in Grenzen denkt, denkt begrenzt!


nach oben springen

#164

RE: Ich bin beruhigt

in Deutschland 06.09.2018 11:14
von Anthea | 12.469 Beiträge

Zitat von Lila von Rödelheim im Beitrag #161
Die Wendehälse sterben nicht aus.

https://www.swr.de/report/der-fluechtlin...l9ep/index.html


Peinlich war Steinmeier, der ganz sicher! ungeprüft lediglich auf die Headline der Veranstaltung gegen den Dreck reagierte. Das machte sich ja gut. Peinlich dann, wer da auftreten durfte...Hasstexte!

Genau so peinlich dann Kramp Karrenbauer, die meinte, Steinmeier rügen zu müssen. Offenbar hatte sie vergessen. dass sie 2016 das "Rocke del Schlacke" Festival besuchte, wo ebenfalls u.a. "Feine Sahne Fischfilet" auftrat. "Einfach nur wow" kommentierte sie auf FB das Event.
Darauf angesprochen meinte sie, damit die Atmosphäre gemeint zu haben. Und im Übrigen habe sie den Auftritt nicht verfolgt..

---


Um das Herz und den Verstand eines anderen Menschen zu verstehen, schaue nicht darauf, was er erreicht hat, sondern wonach er sich sehnt. (Khalil Gibran)


zuletzt bearbeitet 06.09.2018 11:15 | nach oben springen

#165

RE: Ich bin beruhigt

in Deutschland 06.09.2018 11:21
von Anthea | 12.469 Beiträge

Und echt ätzend jetzt die Negierung und Relativierung der Geschehnisse in Chemnitz! Beinahe nach dem Motto: Die wollten ja nur Nachlaufen spielen. [Das ist selbst Frau Merkel etwas zu "heavy" neben der braunen Spur! Kretschmer täte gut daran, das noch mal zu überdenken. Er will es sich wohl aus wahltechnischen Gründen zwecks Erhalts seiner Position nicht mit allen verscherzen....


Um das Herz und den Verstand eines anderen Menschen zu verstehen, schaue nicht darauf, was er erreicht hat, sondern wonach er sich sehnt. (Khalil Gibran)
nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 1 Gast sind Online

Besucherzähler
Heute waren 80 Gäste und 2 Mitglieder, gestern 217 Gäste und 5 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2272 Themen und 50358 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online: