#91

RE: Gedicht

in Gedichte 08.06.2021 21:01
von Till (gelöscht)
avatar

Zitat von Gysi im Beitrag #90
Man kann sich mit Ihnen vernünftig unterhalten.

Danke. Mit Ihnen leider nicht. Im Grunde hätten Sie Ihr gereimtes Pamphlet so stehen lassen können, meine Gedichtinterpretation (was habe ich das gehasst in der Schule, war aber vielleicht doch ganz nützlich ) akzeptieren, und der Käse wäre gegessen.
Aber nein, Sie (und die Chefin) müssen ja ständig nachtreten und noch einen draufsatteln. Wenn's wenigstens in Reimform wäre ...



zuletzt bearbeitet 08.06.2021 21:07 | nach oben springen

#92

RE: Gedicht

in Gedichte 08.06.2021 21:27
von Anthea | 12.430 Beiträge

Zitat von Till im Beitrag #91
Zitat von Gysi im Beitrag #90
Man kann sich mit Ihnen vernünftig unterhalten.

Danke. Mit Ihnen leider nicht. Im Grunde hätten Sie Ihr gereimtes Pamphlet so stehen lassen können, meine Gedichtinterpretation (was habe ich das gehasst in der Schule, war aber vielleicht doch ganz nützlich ) akzeptieren, und der Käse wäre gegessen.
Aber nein, Sie (und die Chefin) müssen ja ständig nachtreten und noch einen draufsatteln. Wenn's wenigstens in Reimform wäre ...



Langsam habe ich aber wirklich die Faxen dicke. Immer diese total blöden Bemerkungen gegen mich oder andauernd als Provokation wird irgendwo das Wort "Islam" von dir ins Spiel gebracht, wohl darauf hoffend, dass jemand darauf anspringt und du deinen auf Zank ausgerichteten Ambitionen frönen kannst.
Du hast hier eine unmögliche Art, wie du mit anderen Usern umgehst, die einige bereits dazu veranlasst haben, momentan hier nicht mehr zu schreiben. Das ist definitiv so der Fall! Und das bin ich nicht bereit hinzunehmen.

Ich fordere dich jetzt letztmalig auf, dich eines anderen Stils zu bedienen.
Du kannst anständig deine Meinung kundtun, ohne immer wieder die-oder denjenigen zu attackieren, die diese nicht teilen.


Ich bin der Wahrheit verpflichtet, wie ich sie jeden Tag erkenne, und nicht der Beständigkeit.
Mahatma Gandhi


zuletzt bearbeitet 08.06.2021 22:16 | nach oben springen

#93

RE: Gedicht

in Gedichte 08.06.2021 21:52
von Teddybär | 1.675 Beiträge

Es gibt immer ein a🐻|Plüsch ist liebe|🐻🐻🐻 an die Macht|🐻🐻🐻 aller Wälder und Wiesen vereinigt euch!!|The First Reel Director in 🐻wood|

🐻 nutzt telegram.org als Messenger
Anthea hat sich bedankt!
nach oben springen

#94

RE: Gedicht

in Gedichte 08.06.2021 22:16
von Anthea | 12.430 Beiträge

3 Beiträge haben die Rumpelkammer gefunden.

Bitte hier nicht weiter den Thread verderben.


Ich bin der Wahrheit verpflichtet, wie ich sie jeden Tag erkenne, und nicht der Beständigkeit.
Mahatma Gandhi


nach oben springen

#95

Gedicht

in Gedichte 09.06.2021 09:08
von Gysi (gelöscht)
avatar

Zitat von Till
Ihr gereimtes Pamphlet

Aaaah! Endlich wieder konstruktive Kritik!

Zitat
Gedichtinterpretation (was habe ich das gehasst in der Schule,

Ich auch! Weil ich immer dafür getadelt wurde, es nicht richtig gemacht zu haben, Dass die Lehrer insgesamt nicht dazu fähig waren, mir beizubringen, die Inhalte der Texte besser zu verstehen lernen - darauf bin ich erst später gekommen...

Zitat
Aber nein, Sie (und die Chefin) müssen ja ständig nachtreten und noch einen draufsatteln.

Sagen Sie doch besser 'Administratorin'. Sie ist nicht unsere 'Chefin'. Anthea muss den Laden nun mal dialogfähig halten. Das kann ich nachvollziehen, und ich stimme ihr auch zu!

PS.: Wenn Sie Streit zwischen uns säen wollen, brauchen Sie nur 'Greta!' sagen...


Reden ist Silber, Schweigen ist Blech! (gz)


Anthea hat sich bedankt!
zuletzt bearbeitet 09.06.2021 09:11 | nach oben springen

#96

RE: Gedicht

in Gedichte 09.06.2021 10:53
von Anthea | 12.430 Beiträge

Ich habe mal in den Tiefen meiner Dateien rumgekramt und habe das Gedicht gefunden, welches ich vor etlichen Jahren einmal des Trollunwesens wegen in einem Forum geschrieben hatte. Da war damals Hochzeit der Sockenpuppen.
Ärgerlich war immer die gezielte Störung von Threads.

Ballade vom armen Würstchen

Ich bin ein schrecklich armer Tropf,
denn nicht sehr viel hab ich im Kopf.
Die Nas´hab ich gestrichen voll -
beschließe jetzt: Ich werd ein Troll!

Ein toller Name, der muss her,
dass alle denken: ich sei WER,
damit in meinem trüben Leben,
Beachtungen ich darf erleben!

Ich such´jetzt ein Betät´gungsfeld,
wo meine Meinung sicher zählt.
Ein Forum! Da sind viele Leute,
die werden schnell mal meine Beute.

In puncto Ärger, Händel treiben,
kann ich dann meine Hände reiben.
Wovon, die miteinander schreiben -
wird ewig ein Geheimnis bleiben.

Ist doch egal, tut mir nicht weh,
denn schließlich kann ich´s A B C.
Was meint ihr denn, ihr Superhirne?
Ihr hättet all´ was in der Birne?

Muss Diskussionen mal erfrischen
und meinen ollen Müll auftischen.
Das macht euch wuschig, soll so sein,
denn schließlich bin ich ganz gemein.

Denn leider im realen Leben,
da kann ich gar kein Kontra geben.
Da werd ich schimpflich niederg´macht
weil keine Leistung ich erbracht!

Kein Orden, Ehrung, lobend Wort -
die laufen alle vor mir fort.
Doch wozu gibt es den PC?
Jetzt tu ich mal den and´ren weh.

Damit ich bleibe anonym
brauch ich für mich ein Synonym.
"Der Beste", das wär doch nicht schlecht.
D e r Name wär mein gutes Recht.

Du "armes Würstchen" sagt 'ne Frau?
Was meinte sie damit genau?
Das sollte einmal ich erkunden.
Das Beste wären Forumsrunden.

Bin ich ´ne Bock- Fleisch- Currywurst?
Ihr seht, ich bin voll Wissensdurst!
Nun ist das aber gar nicht nett
Ihr schickt jetzt einfach mich ins Bett?

Vom "Knigge" hab ich nie gehört
und auch nicht was Frau Pappritz lehrt.
Von euch hab ich die Nase voll,
das macht hier keinen Spaß als Troll.

So lebt denn wohl, mit Gruß und Kuss
ich mach jetzt meinen Schulabschluss!


Ich bin der Wahrheit verpflichtet, wie ich sie jeden Tag erkenne, und nicht der Beständigkeit.
Mahatma Gandhi


nach oben springen

#97

RE: Gedicht

in Gedichte 09.06.2021 13:19
von Till (gelöscht)
avatar

Zitat
Ein toller Name, der muss her,
dass alle denken: ich sei WER


Gysi?



nach oben springen

#98

Gedicht

in Gedichte 09.06.2021 17:04
von Gysi (gelöscht)
avatar

Zitat von Anthea
Ein Forum! Da sind viele Leute,
die werden schnell mal meine Beute.

Es sind viele Fakers und Schreihälse in den Foren unterwegs, die in ihnen eine Gelegenheit sehen, ihr Mundwerk so richtig aufmachen zu können, wie sie es sich in den 'realen' Diskussionen nicht erlauben können, wohl wahr. Sie haben den Vorteil, ihre Midiskutanten nie real begegnen zu müssen... Schade, schade. Denn die schriftliche Kommunikationsform bietet den Vorteil, sich gesammelt auszudrücken. Nicht spontan, wie in den mündlichen Geschprächen, sondern überlegt. Ich liebe diese schriftliche Kommunikationsform! Auch, wenn die Internetforen von Gummibärchen und Meckis durchwachsen sind... Aber - muss ich sagen - in meinem Forum habe ich damals durch die 16 Jahre hindurch Schlimmere erlebt. Viel Schlimmere... Um die zu erreichen - dafür müssen sich die beiden Genannten aber noch richtig anstrengen...


Reden ist Silber, Schweigen ist Blech! (gz)


zuletzt bearbeitet 09.06.2021 17:05 | nach oben springen

#99

Gedicht

in Gedichte 10.06.2021 09:27
von Gysi (gelöscht)
avatar

Zitat von Till
Gysi?

Geht nicht. Schon belegt.


Reden ist Silber, Schweigen ist Blech! (gz)
Anthea hat sich bedankt!
nach oben springen

#100

RE: Gedicht

in Gedichte 10.06.2021 09:54
von Anthea | 12.430 Beiträge

Mal wieder was "fürs Herz" Habe ich 2009 geschrieben:

Ich habe heut einen Schmetterling gesehn -
fiel mir vor die Füße aus luftigen Höhn.
Denn er suchte Wärme und Licht und Leben
und dachte, die Sonne könnt' all das geben.

Er flog immer weiter im stillen Traum
hinein in den endlosen Weltenraum.
Und suchte dort Paradiesens Garten
wo Liebe und Glück allewiglich warten.

Wie Ikarus im alten Griechenland
hat dann auch er sich die Flügel verbrannt.
So bleibt fortan er hier auf der Erden
in stillem Hoffen, dass Sommer mög´ werden.

Die Blumen tanzen dann Sternenreigen,.
der Himmel hängt voller tönender Geigen.
Sie spielen ein Lied voller Zärtlichkeit,
die dunklen Tage sind unendlich weit....

----


Ich bin der Wahrheit verpflichtet, wie ich sie jeden Tag erkenne, und nicht der Beständigkeit.
Mahatma Gandhi


nach oben springen

#101

Gedicht

in Gedichte 10.06.2021 10:06
von Gysi (gelöscht)
avatar

Ja, der richtige Abstand zu der Sonne macht's...

Die letzte Strophe ist wunderschön! Ansonsten habe ich Schwierigkeiten mit deinen ständigen Rhythmuswechseln. Und die Satzverstellungen und Wortschrumpfungen um des lieben Versmaßes willen bereiten mir auch Schwierigkeiten. Ich sagte das, glaube ich, schon. Das Versmaß ist wichtig, wenn man sich auf ein Reimgedicht einlässt. Und/Oder ein durchgehender gleicher Rhythmus. Es verbrennt viel Energie, so ein Reimgedicht hinzukriegen, ich weiß. Es ist machmal scheißeschwer...

Aber - wie gesaft - das Ende finde ich wunderschön, und die Philosophie auch.


Reden ist Silber, Schweigen ist Blech! (gz)


zuletzt bearbeitet 10.06.2021 10:08 | nach oben springen

#102

RE: Gedicht

in Gedichte 10.06.2021 10:23
von Anthea | 12.430 Beiträge

Tja, der "Rhytmuswechsel" liegt mir in der Feder. Lach* Immer schon. Ich schreibe ein Gedicht aus der Stimmung heraus und das Wichtigste ist mir, dass diese Stimmung vermittelt wird. Da ist für mich Technik vernachlässigbar. Denn wenn ich anfange, darüber nachzudenken und ein "Maßband" herauszukramen, dann ist meine Stimmung weg. So "feile" ich nur am Ende ein wenig, damit es nicht direkt als "Reim dich, oder ich fress dich" verortet wird.


Ich bin der Wahrheit verpflichtet, wie ich sie jeden Tag erkenne, und nicht der Beständigkeit.
Mahatma Gandhi


nach oben springen

#103

RE: Gedicht

in Gedichte 10.06.2021 10:38
von Anthea | 12.430 Beiträge

Zitat von Teddybär im Beitrag #93





Lieber Teddybär, dein Bilderrätsel ist köstlich.
Ich interpretiere mal:
1. Zeile das "Ist" und das "Sollte". Man muss draufhauen, sich ärgern, den Gegenstand des Ärgers aus dem Blickwinkel entfernen, damit man dann aufatmen und sein Beruhigungsbierchen trinken kann.

2. Zeile was wäre wenn: Derjenige auf "gutes Zureden reagiert, weitestgehend die große Klappe hält, dann haben ihn alle lieb. Und Friede kehrt ein.

Ach, was wäre ein Erreichen der Zeile 2 doch schön.


Ich bin der Wahrheit verpflichtet, wie ich sie jeden Tag erkenne, und nicht der Beständigkeit.
Mahatma Gandhi


nach oben springen

#104

RE: Eigene Gedichte

in Gedichte 10.07.2021 13:05
von Anthea | 12.430 Beiträge

Denn du bist mein
eine süße schweigende Ewigkeit
spürt ich den bebenden Atem deiner Welt.

Und all die Träume -
silberner Tau auf Schlafes Weiden
waren nicht umsonst geträumt.

Und all die Zeit -
endloser Tage stiller Lauf
verbrachten wir ruhlos in der Nacht.

Denn du bist mein -
in träumender Verlorenheit
suche ich zitternd deine Seele. (Aus: Nur der Atem deiner Welt)


Ich bin der Wahrheit verpflichtet, wie ich sie jeden Tag erkenne, und nicht der Beständigkeit.
Mahatma Gandhi


nach oben springen

#105

Eigene Gedichte

in Gedichte 10.07.2021 14:01
von Gysi (gelöscht)
avatar

Na, dann erst mal herzlichen Glückwunsch zu der Verwirklichung deiner Träume! Das Gedicht hast du doch wohl aus einem aktuellen Anlass reingestetzt, nehme ich an.

Dieser eher gehoben-schwülstige Satzbau - ist der beabsichtigt? Vielleicht haben die Romantiker im 19. Jahrhundert so geschrieben, ich weiß nicht. Heine auf jeden Fall nicht. Der war moderner. Aber wenn's berührt, wenn's gefällt, isses gut, klar.


Reden ist Silber, Schweigen ist Blech! (gz)


zuletzt bearbeitet 10.07.2021 14:02 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Mobbing - "Gesellschaftsspiel"
Erstellt im Forum Alles rd. um Familie, Jugend, Kriminalität, Gesetze, Sozialstaat uvm von Anthea
4 25.05.2022 20:30goto
von denker_1 • Zugriffe: 349
Wir müssen mal wieder über Schule reden
Erstellt im Forum Schule und Bildung von moorhuhn
35 19.08.2020 19:23goto
von Findus • Zugriffe: 946
Wie halte ich meinen Rechner sauber
Erstellt im Forum Dies und das von Atue
12 18.03.2021 18:24goto
von denker_1 • Zugriffe: 369
vdL - Werbung in eigener Sache
Erstellt im Forum Deutschland von Anthea
0 02.11.2018 22:49goto
von Anthea • Zugriffe: 228
Jan Böhmermann – wozu Trolle gut sein können
Erstellt im Forum Diverse Nachrichten von Anthea
7 29.01.2019 22:19goto
von Anthea • Zugriffe: 370
Nachdenken über das Eigene und das Fremde
Erstellt im Forum Diverse Nachrichten von Anthea
33 11.11.2020 22:07goto
von Anthea • Zugriffe: 965
Mut – Tanz der Einsamen?
Erstellt im Forum Allgemeine philosophische Betrachtungen von Anthea
3 13.11.2017 15:12goto
von antenna • Zugriffe: 248
Gedichte
Erstellt im Forum Gedichte von Anthea
23 18.02.2020 18:05goto
von Anthea • Zugriffe: 851
"Grüß Gott" in der Kritik
Erstellt im Forum Schule und Bildung von moorhuhn
11 14.02.2018 17:28goto
von woipe • Zugriffe: 845

Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 93 Gäste , gestern 200 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 2270 Themen und 50245 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: