#301

RE: Holen wir uns unser Land zurück

in Deutschland 16.09.2017 18:06
von Kammerjäger (gelöscht)
avatar

Bemerkung zum Vorredner
Hitler und die NS vor 1933 ja nicht wegen ihres Antisemitismus gewählt worden, sondern trotz ihres Antisemitismus - weil schlicht die Leute hoffnungslos waren und nichts zu essen hatten.
http://www.hist-chron.com/eu/3R/propaganda-2wk.htm


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#302

RE: Holen wir uns unser Land zurück

in Deutschland 16.09.2017 18:06
von Till (gelöscht)
avatar

Zitat von fjodorov im Beitrag #300
Ich halte das für eine verkürzte Darstellung.Natürlich gibt es in der AfD einen braunen Bodensatz,von dem sich manche Wähler angezogen fühlen die dieser Partei,im Gegensatz zur NPD,reale Chancen auf einen Einzug im Bundestag einräumen.Aber das erklärt nicht den rasanten Aufstieg dieser Partei aus dem nichts bis zu einem prognostizierten Stimmenanteil von etwa 10%.Das diese 10% der Wähler alle Neonazis wären ist unglaubhaft.Ich halte die dagegen die Differenz zwischen öffentlicher Darstellung der Situation in D "Deutschland ging es noch nie so gut wie jetzt" und der Realität,40% der Deutschen haben ein geringeres Einkommen als vor 20 Jahren,für wesentlich ausschlaggebender.
Wenn das abgehängte Prekariat lesen könnte, wüsste es, dass die AfD mit Sicherheit nicht ihre Interessen vertritt. Die Verlierer der wirtschaftlichen Entwicklung der letzten 20 Jahre wären bei der Linken wesentlich besser aufgehoben. Es muss also mehr sein, was die AfD so attraktiv macht, und das sind ihre nationalistisch-populistischen Parolen, die bei den rund 15% der Bevölkerung mit rechtsnationaler bis rechtsextremer Einstellung auf Gegenliebe stößt.

Zitat
Unbenommen davon,sehe ich als Hauptursache für das Erstarken der Gauland,Höcke,Petry,Weidel-Partei die Zerstörung der sozialen Komponente in D durch die herrschenden Parteien.Das rächt sich durch einen zunehmenden Hass in Teilen der Bevölkerung gegen Merkel un co.Die Frage der Zuwanderung spielt der AfD dabei in die Hände,man schürt Neid und Mißgunst unter den vom wirtschaftlichen Erfolg des Landes Ausgestoßenen,deren Anzahl immer größer wird.

Man schürt nicht nur Neid und Missgunst, sondern man zieht vor allem die völkische Karte. Vokabeln wie "Umvolkung" kommen bei der Flüchtlingsdiskussion häufiger vor als das Thema "Kosten". Und völkisch ist auch der Slogan "Hol dir dein Land zurück" zu verstehen.



zuletzt bearbeitet 16.09.2017 18:25 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#303

RE: Holen wir uns unser Land zurück

in Deutschland 16.09.2017 18:27
von fjodorov (gelöscht)
avatar

Zitat von Kammerjäger im Beitrag #301
Bemerkung zum Vorredner
Hitler und die NS vor 1933 ja nicht wegen ihres Antisemitismus gewählt worden, sondern trotz ihres Antisemitismus - weil schlicht die Leute hoffnungslos waren und nichts zu essen hatten.
http://www.hist-chron.com/eu/3R/propaganda-2wk.htm

Das ist richtig aber wenn man die damalige Propaganda in Rechnung stellt kann man auch da hinter dem Antisemitismus ökonomische Fragen finden.Die Juden wurden als "Blutsauger" an den europäischen Völkern hingestellt und ihnen damit die Schuld an der Verelendung der Bevölkerung zugewiesen.Ähnlich verfährt die AfD wenn sie von Sozialschmarotzern im Zusammenhang mit Zuwanderern spricht.Grundlage für die massive Einschränkung des Lebensniveaus damals wie heute war aber die herrschende Politik.


"Der Kapitalismus trägt den Krieg in sich wie die Wolke den Regen"

Jean Jaurès (1859-1914)
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#304

RE: Holen wir uns unser Land zurück

in Deutschland 16.09.2017 18:43
von fjodorov (gelöscht)
avatar

Zitat von Till im Beitrag #302
Wenn das abgehängte Prekariat lesen könnte, wüsste es, dass die AfD mit Sicherheit nicht ihre Interessen vertritt. Die Verlierer der wirtschaftlichen Entwicklung der letzten 20 Jahre wären bei der Linken wesentlich besser aufgehoben. Es muss also mehr sein, was die AfD so attraktiv macht, und das sind ihre nationalistisch-populistischen Parolen, die bei den rund 15% der Bevölkerung mit rechtsnationaler bis rechtsextremer Einstellung auf Gegenliebe stößt.
Man schürt nicht nur Neid und Missgunst, sondern man zieht vor allem die völkische Karte. Vokabeln wie "Umvolkung" kommen bei der Flüchtlingsdiskussion häufiger vor als das Thema "Kosten". Und völkisch ist auch der Slogan "Hol dir dein Land zurück" zu verstehen.

Das abgehängte Prekariat kann lesen aber die neoliberale Ideologie hat es geschafft sich bis in die Köpfe der von ihren Auswirkungen Betroffenen über zwanzig Jahre lang einzuschleichen.Vorreiter dieses "Umdenkens" war die Schröder-SPD ohne dass dies zu Konsequenzen bei der jetzigen SPD-Führung geführt hat.Man muss,so meine ich bei der Argumentation der AfD zwischen zwei Seiten unterscheiden.Es gibt,wie Sie schon schreiben,den völkischen Part der von den Höckes und Gaulands vertreten wird.Aber auch da spielen im Hintergrund ökonomische Belange eine Rolle,denn der Wähler entscheidet nach seinen persönlichen Lebensbedingungen,die die Anhänger dieser Richtung durch die Migranten bedroht sehen bzw. bereits als Ursache für ihre Lage definieren.Das die Ursachen für die wachsende Armut in D woanders als in der Migration liegen,kommt medial nicht vor so dass viele AfD-Wähler den Argumenten dieser Partei folgen.


"Der Kapitalismus trägt den Krieg in sich wie die Wolke den Regen"

Jean Jaurès (1859-1914)
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#305

RE: Holen wir uns unser Land zurück

in Deutschland 17.09.2017 08:42
von heiner | 881 Beiträge

Der "braune Bodensatz" in unserer Gesellschaft, macht sich zumeist bemerkbar wenn man sich auf Grund von Wahlergebnissen zu einer "GroKo" verabredet hat. In Verbindung CDU/CSU/FDP, da geht das wieder zurück, denn da werden den Rechten ausreichend Angebote gemacht.


Hin zieht sich deine Zeit, du kannst sie gebrauchen aber, sie ist schnell abgelaufen, die Zeit.
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#306

RE: Herber Schlag gegen AfD-Propaganda

in Deutschland 17.09.2017 14:14
von fjodorov (gelöscht)
avatar

Zitat von Anthea im Beitrag #293
Zitat von fjodorov im Beitrag #289
Eine kritische Diskussion über die AfD ist völlig korrekt aber fragt man sich eigentlich in der Öffentlichkeit,wie es eine Partei wie die AfD unter Petry,Höcke und Gauland geschafft hat,in relativ kurzer Zeit unter nicht wenigen Wählern soviel Zustimmung zu erhalten?Auch diese Diskussion findet nicht wirklich statt.
Wenn man in den letzten Jahrzehnten den deutschen Sozialstaat marginalisiert hat,dafür waren und sind CDU/SPD/GRÜNE und FDP verantwortlich,sollte man sich eigentlich nicht wundern wenn nationalistische Parteien einen solchen Zulauf erfahren und die Gesellschaft sich radikalisiert.Ob diese Partei (die AfD) der Heiland ist,der die Zustände in D nun wirklich verbessern wird ist zwar zu bezweifeln,aber sollte man historische Erfahrungen nicht außer acht lassen.Selbst wenn man das unterschiedliche Niveau der sozialen Zerstörung in den heutigen Zeiten und der Zeit vor 1933 in die Betrachtung mit einbezieht,sind die Resultate durchaus vergleichbar.Nationalistische Parteien,damals wie heute,die versprechen dass sie sich für die Interessen der Deutschen einsetzen wollen(Betonung liegt auf "Deutschen) haben in Zeiten des sozialen Kahlschlages immer Chancen auf Erfolg.Da zieht die nationalistische Karte immer.Solange man in Berlin politisch gewillt ist den sozialen Kahlschlag fortzusetzen macht man sich unfreiwillig zum Wahlhelfer der AfD.Man höre sich die Argumente der AfD-Wähler einmal an.Etwas vereinfacht gesagt kommt da meist "den Zuwanderen wird alles in den A... geblasen" usw.Diese Argumentation,auch wenn sie nicht stimmig ist,kommt ja nicht aus dem Nichts heraus sondern beschreibt indirekt die Zerstörung der sozialen Marktwirtschaft durch Rentenkürzungen,die unsäglichen H4-Gesetze,das Schleifen von Arbeitnehmerrechten etc.
Dieser unterstellte Gegensatz,die Zuwanderer hätten hier den Himmel auf Erden während wir Deutschen uns mit Billiglöhnen und Hungerrenten durchschlagen und zusätzlich noch die Zuwanderer ernähren müssen,bewirkt diese deutlich wahrnehmbare Radikalisierung der Gesellschaft.
Es ist mir zu einfach nur die AfD zu kritisieren und die Ursachen für ihre Entwicklung zu einer nationalistischen Partei zu unterschlagen.Es verwundert mich nicht,dass man die reale soziale Wirklichkeit in D nicht diskutieren möchte und lieber die rosarote Brille aufsetzt sondern sich auf die AfD konzentriert,glauben doch die wirklich dafür verantwortlichen Parteien sich mit dieser Haltung aus der Verantwortung zu stehlen.Das wird auf Dauer ein Trugschluß sein,wenn nicht bald gegengesteuert wird werden wir in D noch sehr instabile Verhältnisse bekommen,den neoliberalen Auguren in den machterhaltenden Parteien sei es nicht gedankt.



Sehr gute Zusammenfassung mit wesentlicher Fragestellung.
Man sieht, dass zwar eine "Feindbekämpfung" stattfindet, jedoch die "Wegebereitung" desjenigen außer Acht gelassen wird. Vereinfacht gesagt: Von nichts kommt nichts.
Ursache und Wirkung ist eine Symbiose. Und hier gilt Beseitigung der ersten.
Aber wie? Ist erst einmal die Aufstachelung des Volkes erfolgreich, so ist es schwer, dieses wieder einzufangen.

Das Allerwichtigste aus meiner Sicht ist es, das Hauptaugenmerk auf sichere und gute Arbeitsplätze zu richten. Und auf die Unerlässlichkeit von Bildung, Bildung und nochmals Bildung.

Früher oder später wird sich die herrschende Politik von dem Gedanken befreien müssen,dass es Deutschland nur dann gut geht,wenn es dem Bürger schlecht geht.Denn die Politik der letzten Jahrzehnte definiert ja Deutschland als das Deutschland der oberen Zehntausend.Das es denen gut geht ist unbestreitbar,der Armuts-und Reichtumsbericht der Bundesregierung bezeugt das.Leider sehe ich kein Verstehen der Situation in D und damit dem Aufwind der AfD durch die aktuelle Politik.Letztere will ein "weiter so" und kämpft gegen die AfD nur deshalb weil verlorene Bundestagsmandate auch finanzielle und machtpolitische Einbußen bedeuten.
Die Einführung des neuzeitlichen Menschenhandels,die Abwertung der Lebensleistung der Alten durch Hungerrenten,der Zwang jeden Dreckjob zu welchen Bedingungen auch immer annehmen zu müssen,unbezahlbare Mieten in Großstädten,wachsende Kinderarmut und das alles verbunden mit der Migration Hunderttausender . waren und sind der Humus auf dem die AfD gedeiht.Die Hofberichterstattung der Medien vermeidet es in den Interviews vor der Wahl mit den Merkels und Schulzes diese Fragen zu stellen.Viel zu unangenehm außerdem gehört man schließlich mit zur Elite und bekanntlich hackt eine Krähe der anderen kein Auge aus.So aber wird das nichts mit der Bekämpfung von rechts-nationalen Parteien.


"Der Kapitalismus trägt den Krieg in sich wie die Wolke den Regen"

Jean Jaurès (1859-1914)
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#307

RE: Herber Schlag gegen AfD-Propaganda

in Deutschland 17.09.2017 14:32
von Anthea | 12.418 Beiträge

@fjodorov

Ich dachte beim Lesen Ihrer Beiträge an die unlängst erfolgte Bürgerbefragung, wo Frau Merkel sich "ihrem Volk", den ganz normalen Bürgern stellen musste.
Und da gab es Situationen, wo Frau Merkels Antworten völlig realitätsfern herüberkamen. Nach dem Motto: Wer noch nie Hunger hatte, noch nie frieren musste etc. kann sich diese Situationen/Gefühle gar nicht vorstellen.

So ist mir erinnerlich, dass sie "Vorschläge" machte, Altersvorsorge zu betreiben, z.B. "Riestern" ;-(, wo dies schon an Zynismus grenzte, wenn man sich ansah, um wie wenig zur Verfügung stehendes Geld es sich bei der/den Fragenden handelte. Wovon nichts mehr abgezweigt werden konnte und dem Überleben dienen musste.

Erinnerte an den Marie Antoinette zugeordneten Spruch, die auf den Hinweis, dass das Volk kein Brot habe, dann geantwortet haben soll, dass sie dann doch Kuchen essen sollten.


---


Jeder Tag ist der Anfang des Lebens. Jedes Leben ist der Anfang der Ewigkeit.
Rainer Maria Rilke


zuletzt bearbeitet 17.09.2017 14:32 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#308

RE: Herber Schlag gegen AfD-Propaganda

in Deutschland 17.09.2017 15:00
von Kammerjäger (gelöscht)
avatar

Lesbe und Krampf-Zicke Alice Weidel eiert klick


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#309

RE: Herber Schlag gegen AfD-Propaganda

in Deutschland 17.09.2017 15:15
von merte | 446 Beiträge

Zitat von Kammerjäger im Beitrag #308
Lesbe und Krampf-Zicke Alice Weidel eiert klick



Wetten da kommt eine Trotzreaktion aus rechten Kreisen, wie sie bei 11 - 12jaehrigen üblich ist und es wird heissen
Sie hat doch Recht damit, baetsch man!

:-]


Ich bin verantwortlich für Das was ich schreibe, nicht für Das, was ihr darunter versteht(verstehen wollt!
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#310

RE: Herber Schlag gegen AfD-Propaganda

in Deutschland 18.09.2017 09:43
von fjodorov (gelöscht)
avatar

Zitat von Anthea im Beitrag #307
@fjodorov

Ich dachte beim Lesen Ihrer Beiträge an die unlängst erfolgte Bürgerbefragung, wo Frau Merkel sich "ihrem Volk", den ganz normalen Bürgern stellen musste.
Und da gab es Situationen, wo Frau Merkels Antworten völlig realitätsfern herüberkamen. Nach dem Motto: Wer noch nie Hunger hatte, noch nie frieren musste etc. kann sich diese Situationen/Gefühle gar nicht vorstellen.

So ist mir erinnerlich, dass sie "Vorschläge" machte, Altersvorsorge zu betreiben, z.B. "Riestern" ;-(, wo dies schon an Zynismus grenzte, wenn man sich ansah, um wie wenig zur Verfügung stehendes Geld es sich bei der/den Fragenden handelte. Wovon nichts mehr abgezweigt werden konnte und dem Überleben dienen musste.

Erinnerte an den Marie Antoinette zugeordneten Spruch, die auf den Hinweis, dass das Volk kein Brot habe, dann geantwortet haben soll, dass sie dann doch Kuchen essen sollten.


---

Selbst wenn man mehr Geld zur Verfügung hätte um z.B. riestern zu können,sollte auch der BKin bekannt sein,das Riestern für die Versicherten ein Minusgeschäft ist.Was im übrigen auch auf das kürzlich von Nahles verabschiedete "Betriebsrentenstärkungsgesetz" zutrifft.Man will auf Teufel komm raus die gesetzliche Rente delegitimieren um dem Kapitalmarkt neue Gewinnmöglichkeiten zu erschließen.Da sind sich SPD und CDU einig.


"Der Kapitalismus trägt den Krieg in sich wie die Wolke den Regen"

Jean Jaurès (1859-1914)
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#311

RE: Herber Schlag gegen AfD-Propaganda

in Deutschland 18.09.2017 10:42
von Anthea | 12.418 Beiträge

Zitat von fjodorov im Beitrag #310
Selbst wenn man mehr Geld zur Verfügung hätte um z.B. riestern zu können,sollte auch der BKin bekannt sein,das Riestern für die Versicherten ein Minusgeschäft ist.Was im übrigen auch auf das kürzlich von Nahles verabschiedete "Betriebsrentenstärkungsgesetz" zutrifft.Man will auf Teufel komm raus die gesetzliche Rente delegitimieren um dem Kapitalmarkt neue Gewinnmöglichkeiten zu erschließen.Da sind sich SPD und CDU einig.


Schon als die angeblich segensreiche "Riester-Rente" eingeführt wurde, kam Misstrauen auf. Nicht umsonst, denn immer dann, wenn die Wirtschaft mit gutem neuen Geschäftszweig involviert ist, muss man hinterfragen: Cui bono. Und ob der "gute alte Sparstrumpf" nicht doch effektiver sein könnte.


---


Jeder Tag ist der Anfang des Lebens. Jedes Leben ist der Anfang der Ewigkeit.
Rainer Maria Rilke


zuletzt bearbeitet 18.09.2017 10:42 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#312

RE: Herber Schlag gegen AfD-Propaganda

in Deutschland 18.09.2017 10:56
von Anthea | 12.418 Beiträge

Herber und dummer Angriff gegen die Intelligenz von Menschen.

Da hat die AfD ein Wahlplakat erster Lügenklasse aufgehängt.

Fakt ist, dass zur Eröffnung des diesjährigen Oktoberfestes mehr als 600.000 Besucher kamen. Mehr als im Vorjahr. Und dass die AfDümmler wohl irgendwann im Morgengrauen ein Foto machten. Es wurde auch schon von jemandem festgestellt, dass dies eines aus dem Vorjahr war.

„Oktoberfest – Gähnende Leere“ heißt dieses Machwerk der Rechtspopulisten.

Sehen Sie dazu auch „Die irren Wahlplakate der AfD“ von wegen „Burgunder statt Burka“.

www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.anti...-burka-die-irre...


---


Jeder Tag ist der Anfang des Lebens. Jedes Leben ist der Anfang der Ewigkeit.
Rainer Maria Rilke


zuletzt bearbeitet 18.09.2017 10:57 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#313

RE: Herber Schlag gegen AfD-Propaganda

in Deutschland 18.09.2017 11:09
von merte | 446 Beiträge

Der Link funzt nicht, Wartungsarbeiten, Ölwechsel, Zündkerzen und so Zeuchs!

Hier Mal der twitter-hashtag

https://twitter.com/search?q=afd%20Oktoberfest&s=09


Ich bin verantwortlich für Das was ich schreibe, nicht für Das, was ihr darunter versteht(verstehen wollt!
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#314

RE: Herber Schlag gegen AfD-Propaganda

in Deutschland 18.09.2017 11:23
von Anthea | 12.418 Beiträge

Zitat von merte im Beitrag #313

Der Link funzt nicht, Wartungsarbeiten, Ölwechsel, Zündkerzen und so Zeuchs!

Hier Mal der twitter-hashtag

https://twitter.com/search?q=afd%20Oktoberfest&s=09


Hab ich auch bemerkt, als ich gespeichert hatte. Wird aber seine Richtigkeit haben.

Ich würde ein Wahlplakat für die AfDümmler entwerfen mit dem blonden Gretchen Alice. Und Text: Deutsches Frauengut, hierdurch entstehen blonde deutsche Recken.

Oder auch den Opa Gauland ablichten. Darunter den Tucholsky Spruch: "Erfahrung heißt gar nichts. Man kann seine Sache auch 76 (Orig. 35 Jahre) Jahre schlecht machen".


---


Jeder Tag ist der Anfang des Lebens. Jedes Leben ist der Anfang der Ewigkeit.
Rainer Maria Rilke


zuletzt bearbeitet 18.09.2017 11:23 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#315

RE: Herber Schlag gegen AfD-Propaganda

in Deutschland 18.09.2017 11:36
von Anthea | 12.418 Beiträge

Hochachtung...

davor, dass sich der Pro7-Moderator, der sich in einer Sendung gegen die AfD ausgesprochen hatte, nicht unterkriegen lässt und auf seiner FB-Seite postet:

"Man macht Fehler und bereut sie, es gibt aber auch Fehler zu den man einfach stehen muss ... meiner Meinung nach ist die AfD keine Alternative für Deutschland... eine Partei, die rechtes Gedankengut in ihren eigenen Reihen akzeptiert ist einfach nur peinlich für Deutschland." Und weiter: "Geht wählen!"
Thore Schölermann berichtet:
…“wie er nach seinem Auftritt von AfD-Anhängern als "Volksverräter" und als "Feind des deutschen Vaterlandes" beschimpft worden sei. Seine Meinung als Privatperson wolle er nicht ändern. Schölermann: "Wenn ich nach so einer Äußerung als Volksverräter beschimpft werde, zeigt mir das nur, wie notwendig das ist, dass ich Leute warnen möchte." Zuletzt heißt es in seinem Statement: "Die Leute soll¬ten sich nicht von ungehemmter rechter Propaganda verführen lassen."

http://www.focus.de/kultur/kino_tv/thore...id_7602240.html

Hintergrund des Ganzen war der Abschiedssatz von Schölermann am 12.9. in der Taff-Sendung: Leute, geht wählen – nur nicht die AfD.“


Jeder Tag ist der Anfang des Lebens. Jedes Leben ist der Anfang der Ewigkeit.
Rainer Maria Rilke
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Who is the f*cking Chilly Gonzales?
Erstellt im Forum Alles rd. um Familie, Jugend, Kriminalität, Gesetze, Sozialstaat uvm von Anthea
9 18.05.2024 19:17goto
von Dr. Yes • Zugriffe: 151
Erneut "Kinder statt Inder" ??
Erstellt im Forum Diverse Nachrichten von Meridian
5 01.03.2023 21:10goto
von Meridian • Zugriffe: 211
Merkels Farbfilm
Erstellt im Forum Diverse Nachrichten von SirPorthos
9 03.12.2021 23:35goto
von Atue • Zugriffe: 242
Die wahre Grundlage der Errichtung des jüdischen Staats
Erstellt im Forum Naher und mittlerer Osten von Anthea
217 07.09.2022 19:45goto
von Athineos • Zugriffe: 8538
GroKo Watch
Erstellt im Forum Deutschland von Findus
436 14.09.2019 08:41goto
von Findus • Zugriffe: 8011
Der neue AfD-Thread - Watching you!
Erstellt im Forum Deutschland von Anthea
307 27.04.2018 09:04goto
von Anthea • Zugriffe: 6614
Adel verpflichtet - besonderer AfD-Watch
Erstellt im Forum Deutschland von Anthea
6 11.07.2017 21:28goto
von Till • Zugriffe: 2361
2017-06-24 AfD-Watch OT
Erstellt im Forum Dies und das von merte
7 25.06.2017 07:55goto
von Kammerjäger • Zugriffe: 257
Off-Topic - AfD-Watch
Erstellt im Forum Dies und das von Kammerjäger
2 24.06.2017 15:59goto
von Anthea • Zugriffe: 261

Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 8 Gäste und 1 Mitglied, gestern 247 Gäste und 2 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2268 Themen und 50219 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :