#1

G-20 Gipfel in Hamburg

in International 29.06.2017 01:34
von Geraldo | 96 Beiträge

Auch wenn das noch ein paar Tage hin ist
wirft er doch schon ein wenig Staub auf.

Ich habe diesen Thread mal im Internationalen aufgestellt
weil Deutschland ja nur für dieses Jahr verantwortlich ist.

MfG Geraldo


nach oben springen

#2

RE: G-20 Gipfel in Hamburg

in International 29.06.2017 01:38
von Geraldo | 96 Beiträge

Noch ein Satz.
Laut Presse sollen Trump und Putin
sich neben den eigentlichen Themen auch nebenbei
noch verständigen

MfG Geraldo


nach oben springen

#3

RE: G-20 Gipfel in Hamburg

in International 29.06.2017 07:21
von Anthea | 12.377 Beiträge

Die Stadt Hamburg und die Bürger sind nicht zu beneiden. Eine Stadt, die von Sicherheitskräften belagert sein wird wie im Kriegszustand.

Und dieser Gipfel ist wieder willkommen für Aktivisten. Früher hieß es: "make peace no war", heute "baut Brücken, keine Grenzen".

Erwartet wirklich und ernsthaft jemand von dem Treffen der Großen ein besonderes Ergebnis? Eines der Einsicht? Ein konstruktives, das alle mittragen?
Ich denke eher, es wird wieder so sein, um es mal "schnodderig" auszudrücken: "Außer Spesen nichts gewesen".

---


"Welch triste Epoche, in der es leichter ist, ein Atom zu zertrümmern als ein Vorurteil!"
Albert Einstein


zuletzt bearbeitet 29.06.2017 07:21 | nach oben springen

#4

RE: G-20 Gipfel in Hamburg

in International 29.06.2017 16:16
von Till (gelöscht)
avatar

Helmut Schmidt hatte diese Treffen, damals noch als G7, initiiert. Damals eine gute Sache, ist es heute zur Schaufenster-Aktion verkommen.


nach oben springen

#5

RE: G-20 Gipfel in Hamburg

in International 29.06.2017 16:41
von antenna (gelöscht)
avatar

Ich finde den offenen Brief eines Polizisten zum G-20 Gipfel in Hamburg interessant:

"“Liebe Staats- und Regierungschefs, liebe Politiker in Uniform und liebe hochrangig besoldete Mitarbeiter:

Ich bin Ende 30 und Polizeibeamter. Ich versehe meinen Dienst derzeit auf einem Stadtrevier im Streifendienst, vorher habe ich einige Zeit in der Bereitschaftspolizei meines Bundeslandes den Dienst versehen. Mittlerweile bin ich seit über 15 Jahren bei der Polizei.
Ich habe durchaus gelernt, auch mal gegen meine Überzeugung zu arbeiten. Wenn ich zum Beispiel die Ablagerung von Atommüll durchsetze oder verfassungsfeindlichen Organisationen zu ihrem Recht auf Versammlung verhelfe. Ich habe Gewalt aus allen (un)politischen Richtungen erlebt, wurde bei Einsätzen verletzt und habe fast das ganze Programm bekommen, was man in diesem Beruf erleben kann. Ich weiß also, dass es nicht immer nur angenehme Aufgaben sind, die meine Kollegen und ich bewältigen.

Der von Ihnen geplante G20 setzt all diesen Dingen jedoch die Krone auf. Allein die Kosten, die vermutlich erst nach dem Gipfel abzusehen sein werden, sind eine einzige Frechheit. Soll allein die GeSa (Gefangenensammelstelle) tatsächlich über vier Millionen Euro kosten? Ihr Ernst?

Ich lade Sie gern ein, wenn Sie noch einen Programmpunkt zwischen teurem Essen und Konzertbesuch frei haben, mal eine Schicht im Streifendienst zu begleiten. Schauen sie sich gern Familien am Rande der Gesellschaft an, die wir in polizeilichen Einsätzen oft erleben.
Die Menschen, die ohne Obdach auf der Straße (er)frieren, oder die, die sich beim Discounter um die Ecke eine Packung Toastbrot und Käse klauen, um den Kindern Brote für die Schule zu machen. Ist es tatsächlich ihr Ernst, solche Schicksale tagtäglich zu dulden, um an zwei Tagen Milliarden von Euro für Ihr belangloses Stelldichein zu verschwenden, die in unseren sozialen Systemen besser angelegt wären?

Eine komplette Stadt wird lahmgelegt, damit Sie, liebe Staatschefs, Ihre Partner und Freunde, drei schöne Tage in der Hansestadt Hamburg verbringen. In meiner Ausbildung habe ich mal etwas über “Erforderlichkeit” und “Verhältnismäßigkeit” gelernt, nach deren Vorhandensein polizeiliche Maßnahmen geprüft werden sollen.

Verraten Sie mir, welchen Durchbruch erwarten Sie auf Ihrer kleinen Klassenfahrt, dass man tausende Bürger in ihren Grundrechten einschränkt, Gewerbetreibenden finanzielle Einbußen zumutet und hunderte Menschen zeitweise in ihren Wohnungen einsperrt? {.....}

Wir wissen doch alle, dass Ihr Milliardenschwerer Ausflug keinen Konflikt der Welt entschärfen, keine Hungerkrise lösen und kein Heilmittel für eine tödliche Krankheit liefern wird. Nach diesem katastrophalen G7, auf dem nicht ein Problem wirklich angegangen wurde, von dem lediglich Nachrichten über verschärfte Töne und zu fest geschüttelte Hände geblieben sind.

Was denken Sie, werden Sie auf dem G20 alles erreichen? Ich bin gespannt."


Quelle: Polizist=Mensch vom 5. Juni d.J.
Der Verfasser des offenen Briefes ist der Redaktion bekannt, wollte jedoch anonym bleiben.



nach oben springen

#6

RE: G-20 Gipfel in Hamburg

in International 29.06.2017 17:00
von Anthea | 12.377 Beiträge

antenna: Dein Quellenhinweis, meint dieser einen Brief auf Facebook?
Nicht allen ist Polizist = Mensch bekannt und viele sind nicht bei FB angemeldet.
Oder welche Redaktion meinst du?


"Welch triste Epoche, in der es leichter ist, ein Atom zu zertrümmern als ein Vorurteil!"
Albert Einstein


zuletzt bearbeitet 29.06.2017 17:01 | nach oben springen

#7

RE: G-20 Gipfel in Hamburg

in International 29.06.2017 17:14
von antenna (gelöscht)
avatar

Zitat von Anthea im Beitrag #6
antenna: Dein Quellenhinweis, meint dieser einen Brief auf Facebook?
Nicht allen ist Polizist = Mensch bekannt und viele sind nicht bei FB angemeldet.
Oder welche Redaktion meinst du?


Anthea - der offene Brief wurde auf Facebook veroeffentlicht. Als Quellenangabe wurde "Polizist=Mensch" genannt.
Ich habe den Brief nur teilweise kopiert und am Ende des Briefes stand die Anmerkung, dass der Autor "Polizist=Mensch" bekannt sei, aber anonym bleiben moechte.



nach oben springen

#8

RE: G-20 Gipfel in Hamburg

in International 30.06.2017 21:49
von antenna (gelöscht)
avatar

Der Herrscher des Koenigreiches Saudi - Arabien ist unter den Teilnehmern des G-20 Gipfel in Hamburg

Man lese und staune, welche Vorbereitungen es zu treffen gilt:


"Der Aufenthalt im „Vier Jahreszeiten“ ist zudem ziemlich kurios: König Salman bringt seinen eigenen Thron mit und lässt den Herrschersessel in einem Luxushotel aufstellen. Für die Suite des Königs lasse das Hotel temporär Panzerglas vor den Fenstern montieren und Wände umsetzen. Im Grunde sei die Royal Suite aber viel zu klein für den König. Der Monarch brauche große Empfangsräume.

„Unsere Festsäle haben in etwa das Format königlicher Wohnzimmer und werden mit Sofas und anderen Möbeln für die Zeit seines Aufenthalts zu Lounges und Wohnbereichen umgebaut“, sagte der Hotelchef. „Dort wird auch der Thron stehen, den der König mitbringen wird.“

Die Umbauten würden von der saudi-arabischen Delegation übernommen; dafür waren nach Angaben des Hotelchefs ein Reisestab aus dem Land im Nahen Osten schon mehrmals in Hamburg, um die baulichen Veränderungen zu planen und Fluchtwege zu inspizieren.

Die größte Herausforderung für das Hotel sei jedoch die Logistik. Alle Gäste kämen zugleich an und würden sofort etwas wollen. Das Gepäck werde in fünf 7,5-Tonnen-Lastwagen gebracht und müsse sehr zügig und fehlerfrei auf die 160 Zimmer verteilt werden. „Das sind alles absolute VVVIPs (very, very, very important persons), die gewohnt sind, dass ihnen mit einem Fingerschnipp auch nachts um drei jeder Wunsch sofort erfüllt wird – und wenn es ein halbes Lamm ist.“ Auch Spezialisten reisen an, darunter einige, die Tee für den König und seine engeren Vertrauten kochen."

Quelle:F.A.Z.
G-20-Gipfel 30.06.20017

Kinder verhungern und verdursten in Saudi Arabiens Nachbarland Jemen.
Besonders die Kinder leiden unter dem anhaltenden Konflikt. Sie sind unterernaehrt und dehydriert, da die Wasser- und Lebensmittelversorgung zusammengebrochen ist. Die Rolle des KSA im Jemen duerfte bekannt sein.



nach oben springen

#9

RE: G-20 Gipfel in Hamburg

in International 30.06.2017 23:27
von Geraldo | 96 Beiträge

Vielleicht sollte man in dem Fünf Sterne Haus alle Agressoren
in einem Spezialzimmer für schwer Erziehbare Kinder mit Feldbetten
austatten und unter jedem Bett eine Handelsübliche Schwermetallwaffe verstecken
und die Hinterbliebenden zahlen die Kosten mit einem gewissen Aufschlag an das Hotel.

Aber mal im Ernst, die Herren werden schon dezent auf die entsprechenden Häuser verteilt
und die Gattinnen werden sicherlich auch irgendwann mal wieder in Hamburg
shoppen gehen wollen.

MfG Geraldo


nach oben springen

#10

Alternativgipfel

in International 06.07.2017 13:13
von Luftdrache (gelöscht)
avatar

Der Alternativgipfel zur G20 ist gestern gestartet (http://www.deutschlandfunk.de/hamburg-al...:news_id=764873). Es kommen viele unterschiedliche NGOs zusammen, um über Alternativen zur G20 zu diskutieren. Wie man im Radio hört, ist der Alternativgipfel gut besucht.



zuletzt bearbeitet 06.07.2017 13:13 | nach oben springen

#11

RE: Alternativgipfel

in International 06.07.2017 16:40
von Anthea | 12.377 Beiträge

"Was darf der Weltfrieden kosten" titelt der Kommentator Harald Stutte im Express.

"Eine ketzerische Frage, denn was ist uns Frieden wert"?

Früher war es in Zeiten einer politischen Sprachlosigkeit so, dass erst im Nachhinein nach Kriegen und Überfällen man sich anschließend zusammen setzte, um die Beute zu verteilen...
Sind solche Gipfel wie G7 oder G20 somit jedes Geld wert?

Sind solche Treffen wirklich produktiv, um wichtige Themen der Menschheit lösungsorientiert auf den Weg zu bringen?
Der letzte Gipfel in China brachte den Durchbruch des Pariser Klimaabkommens, aus dem sich Trump allerdings unlängst verabschiedete. Und in Mexiko sollen wichtige Schritte zu Beilegung der Finanzkrise eingeleitet worden sein..

Ist/wäre nicht Grundbedingung bei solchen Events, dass alle Teilnehmer ihre Eigeninteressen zu Hause lassen und nur Vernunft mitbringen?


"Welch triste Epoche, in der es leichter ist, ein Atom zu zertrümmern als ein Vorurteil!"
Albert Einstein
nach oben springen

#12

RE: Alternativgipfel

in International 06.07.2017 19:30
von Geraldo | 96 Beiträge

Vernunft ist eine gute Aussage
aber was nützt es wenn die eigene Bevölkerung
Leute wie Trump/Erdogan oder Putin wählen.

Schön wäre es jedenfalls wenn irgendein EU Politiker
am Rande des G20 Gipfels dafür sorgt dass die drei Herren
ein paar freundliche Worte miteinander wechseln.

Mehr kann man sicherlich nicht erwarten.

MfG Geraldo


nach oben springen

#13

RE: Alternativgipfel

in International 07.07.2017 07:47
von thunibert (gelöscht)
avatar

Zitat von Anthea im Beitrag #11
"Was darf der Weltfrieden kosten" titelt der Kommentator Harald Stutte im Express.

"Eine ketzerische Frage, denn was ist uns Frieden wert"?

Früher war es in Zeiten einer politischen Sprachlosigkeit so, dass erst im Nachhinein nach Kriegen und Überfällen man sich anschließend zusammen setzte, um die Beute zu verteilen...
Sind solche Gipfel wie G7 oder G20 somit jedes Geld wert?

Sind solche Treffen wirklich produktiv, um wichtige Themen der Menschheit lösungsorientiert auf den Weg zu bringen?
Der letzte Gipfel in China brachte den Durchbruch des Pariser Klimaabkommens, aus dem sich Trump allerdings unlängst verabschiedete. Und in Mexiko sollen wichtige Schritte zu Beilegung der Finanzkrise eingeleitet worden sein..

Ist/wäre nicht Grundbedingung bei solchen Events, dass alle Teilnehmer ihre Eigeninteressen zu Hause lassen und nur Vernunft mitbringen?


Frieden ist für kleines Geld zu haben. Man sprach etwa 1990 nach Auflösung des Warschauer Pakts von der "Friedensdividende" sollte sagen, weniger Kosten, weniger Soldaten, weniger Kriegsspielzeug. Das hatte den Rüstungsmanagern schlaflose Nächte bereitet und so ersannen sie sich allerlei Optionen, die sie den Mächtigen andienten, die Erfolgreichste: "Hegemonie". Nun wurde alles eingesammelt was sich für eine Ostfront eignete, in Russlands Hinterhof Afghanistan wurde gleich komplett okkupiert und die Geschäfte des Militärisch Industriellen Komplex liefen besser denn je, Billionen, Weltweit und alljährlich, so teuer ist das Gegenteil von Frieden.


nach oben springen

#14

RE: Alternativgipfel

in International 07.07.2017 10:33
von fjodorov (gelöscht)
avatar

Aufwand und Nutzen des G20 Gipfels stehen in keinem vernünftigen Verhältnis,alle dort besprochenen Themen könnten problemlos im Rahmen der UNO-Vollversammlung besprochen werden.Das wäre auch besser,denn G20 bedeutet im Umkehrschluß dass geschätzte 150 Staaten außen vor bleiben.Einer nicht repräsentativen "Weltregierung" von 20 Staaten fehlt es schlicht an Legitimation,auf die G7 will ich in diesem Zusammenhang erst garnicht eingehen.Aber wenn sie nun schon zusammentreffen wäre es hilfreich wenn Trump und Putin miteinander sprechen und vielleicht eine Entspannung zwischen beiden Staaten herbei führen könnten.Letzteres glaube ich zwar nicht,dem ist Trump vor,aber die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.


nach oben springen

#15

RE: Alternativgipfel

in International 07.07.2017 15:06
von merte | 446 Beiträge

Da es ja in einschlägigen Foren ne klare und einvernehmliche Meinung zu den Aktionen der Blauberockten gibt, hier Mal ne andere Sicht:

https://www.rubikon.news/artikel/demonst...come-in-germany

Ist halt Ansichtssache wessen Ding man unterstützen will, oder, anders geschrieben, ob man als ehemaliger Schlichtmensch, der vehement die Etablierten verteufelte, getze, wo der Haufen sich in Auflösung befindet, mal *husch-husch* wieder unter dem Rock Ebendieser Zuflucht sucht, stuemmts?


Ich bin verantwortlich für Das was ich schreibe, nicht für Das, was ihr darunter versteht(verstehen wollt!


zuletzt bearbeitet 07.07.2017 15:07 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Macht Hamburgs Polizei, den "Rechtsterror" hoffähig?
Erstellt im Forum Diverse Nachrichten von heiner
4 22.05.2021 12:20goto
von denker_1 • Zugriffe: 241
Bürgerschaftswahl in Hamburg
Erstellt im Forum Deutschland von Meridian
7 24.02.2020 22:18goto
von Meridian • Zugriffe: 211
Hinter verschlossenen Türen
Erstellt im Forum Deutschland von Anthea
0 25.09.2018 08:39goto
von Anthea • Zugriffe: 594
Foto Fahndung – das besondere Erfolgsrezept
Erstellt im Forum Alles rd. um Familie, Jugend, Kriminalität, Gesetze, Sozialstaat uvm von Anthea
7 22.12.2017 14:18goto
von Andreas1975 • Zugriffe: 227
Fußball Gipfel – Wem gehört eigentlich der Fußball
Erstellt im Forum Fußball von Anthea
2 16.08.2017 16:52goto
von Anthea • Zugriffe: 172
Hamburger SV
Erstellt im Forum Fußball von Till
35 02.04.2019 20:41goto
von all it • Zugriffe: 961
Schanzenviertel in Hamburg
Erstellt im Forum Deutschland von Geraldo
0 18.07.2017 20:47goto
von Geraldo • Zugriffe: 187
Die Fahnder – BILD dir deine Meinung
Erstellt im Forum Deutschland von Anthea
6 15.07.2017 15:36goto
von Till • Zugriffe: 206
Instrumentalisierung der linksextremistischen Ausschreitungen
Erstellt im Forum Deutschland von Anthea
4 11.07.2017 15:28goto
von thunibert • Zugriffe: 196

Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 52 Gäste und 1 Mitglied, gestern 154 Gäste und 5 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2261 Themen und 50110 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: