#31

RE: Jüdische Kultur

in Allgemeine philosophische Betrachtungen 21.09.2017 14:16
von Anthea | 12.430 Beiträge

Zitat von Hamlets Gummibärchen im Beitrag #29
Zitat von Till im Beitrag #16
Der jüdische Kalender geht vom Schöpfungstag der Welt aus. Dieser wurde von Rabbi Hillel II. im Jahr 358 auf Sonntag, den 6. Oktober 3761 v. Chr. festgelegt. Sogar die Uhrzeit wurde definiert: Um 23.11 Uhr und 20 Sekunden soll der göttliche Schöpfungsbefehl "Es werde Licht!" verklungen sein, und die Welt hatte begonnen zu sein.

Das ist logischer?

Und als der sechste Tag fast zuende war, mußte er bemerken, daß ihm Restmaterial für den Menschen felhlte. Er eilte also zum nächsten örtlichen Baumarkt und grapschte zusammen, was noch zu kriegen war. Das merkt man dem Menschengeschlecht auch an: zusammengeschustert aus Restposten und Sonderangeboten.


Lach* Man könnte die Geschichte jetzt auch anders erzählen. Aus den "Restposten und Sonderangeboten" nach dem Motto: Was nix kostet ist nix - sagte immer meine Oma - hat er "Adam" geschaffen. Das Modell war dann nicht so ganz gelungen. Flugs eilte er nochmals zum Baumarkt, wo zwischenzeitlich neue Materialien eingetroffen waren, so dass er die Mannes-Rippe sozusagen "veredeln" konnte. Und siehe da, schon gab es das vollkommene Geschöpf: Die Frau.


---


Jeder Tag ist der Anfang des Lebens. Jedes Leben ist der Anfang der Ewigkeit.
Rainer Maria Rilke


zuletzt bearbeitet 21.09.2017 14:16 | nach oben springen

#32

RE: Jüdische Kultur

in Allgemeine philosophische Betrachtungen 21.09.2017 14:19
von Hamlets Gummibärchen (gelöscht)
avatar

Zitat von Anthea im Beitrag #31
Zitat von Hamlets Gummibärchen im Beitrag #29
Zitat von Till im Beitrag #16
Der jüdische Kalender geht vom Schöpfungstag der Welt aus. Dieser wurde von Rabbi Hillel II. im Jahr 358 auf Sonntag, den 6. Oktober 3761 v. Chr. festgelegt. Sogar die Uhrzeit wurde definiert: Um 23.11 Uhr und 20 Sekunden soll der göttliche Schöpfungsbefehl "Es werde Licht!" verklungen sein, und die Welt hatte begonnen zu sein.

Das ist logischer?

Und als der sechste Tag fast zuende war, mußte er bemerken, daß ihm Restmaterial für den Menschen felhlte. Er eilte also zum nächsten örtlichen Baumarkt und grapschte zusammen, was noch zu kriegen war. Das merkt man dem Menschengeschlecht auch an: zusammengeschustert aus Restposten und Sonderangeboten.


Lach* Man könnte die Geschichte jetzt auch anders erzählen. Aus den "Restposten und Sonderangeboten" nach dem Motto: Was nix kostet ist nix - sagte immer meine Oma - hat er "Adam" geschaffen. Das Modell war dann nicht so ganz gelungen. Flugs eilte er nochmals zum Baumarkt, wo zwischenzeitlich neue Materialien eingetroffen waren, so dass er die Mannes-Rippe sozusagen "veredeln" konnte. Und siehe da, schon gab es das vollkommene Geschöpf: Die Frau.


---
Und so wurde Adam zu ersten Behinderten. Ihm fehlt seitdem eine Rippe.


"Bosheit, mein Herr, ist der Geist der Kritik, und Kritik bedeutet den Ursprung des Fortschritts und der Aufklärung" (Thomas Mann, Der Zauberberg)

Man kann aus keiner Mücke einen Elefanten machen, aber jeden Elefanten zur Schnecke.
nach oben springen

#33

RE: Jüdische Kultur

in Allgemeine philosophische Betrachtungen 21.09.2017 15:33
von Mellnau (gelöscht)
avatar

Und - habt ihr Bekannte oder Freunde, denen ihr zum Jüdischen Neuen Jahr gratulieren könnt?


nach oben springen

#34

RE: Jüdische Kultur

in Allgemeine philosophische Betrachtungen 21.09.2017 15:42
von Mellnau (gelöscht)
avatar

Heute und morgen ist auch das Islamische Neue Jahr.

Zitat
Muharram (Islamisches Neujahr) 2017
28 Länder – Freitag, 22. September 2017
2 Länder – Donnerstag, 21. September 2017
Muharram (Islamisches Neujahr) 2018
Mittwoch, 12. September 2018



Mehr dazu: https://www.timeanddate.de/feiertage/islam/muharram


nach oben springen

#35

RE: Jüdische Kultur

in Allgemeine philosophische Betrachtungen 21.09.2017 16:42
von Anthea | 12.430 Beiträge

"Heute und morgen ist auch das Islamische Neue Jahr."

In #30 wies antenna bereits darauf hin. Dass dies dieses Jahr! mit dem jüdischen zusammenfällt, liegt an der unterschiedlichen Behandlung der Zeiten (siehe auch Schaltjahr).


Jeder Tag ist der Anfang des Lebens. Jedes Leben ist der Anfang der Ewigkeit.
Rainer Maria Rilke
nach oben springen

#36

RE: Jüdische Kultur

in Allgemeine philosophische Betrachtungen 21.09.2017 17:28
von Minou | 149 Beiträge

@Antenna

Antenna, Sie können mir das bestimmt sagen: Wird eigentlich in den Ländern im Nahen Osten "unser" Datum verwendet oder generell weggelassen? Und wie verhält es sich denn in den Ländern, die verschiedene Zeitrechnungen haben?


Beginne den Tag mit einem Lächeln, denn jeder Tag ist ein Geschenk.
nach oben springen

#37

RE: Jüdische Kultur

in Allgemeine philosophische Betrachtungen 21.09.2017 17:41
von Mellnau (gelöscht)
avatar

*Islamisches Neues Jahr*

Heute wollte ich mein neues Wissen gleich anbringen und einem Moslem alles Gute zum Neuen Jahr wünschen.
Er war etwas verblüfft - von diesem Termin wusste er nichts.

Wir haben uns dann darauf geeinigt, dass der Ramadan wohl wichtiger sei.

Und ich habe ihm dann doch noch alles Gute zum Neuen Jahr gewünscht - und er hat gelacht und sich sicher dennoch gefreut!


nach oben springen

#38

RE: Jüdische Kultur

in Allgemeine philosophische Betrachtungen 21.09.2017 17:55
von Minou | 149 Beiträge

Mellnau, der islamische Kalender ist für uns eine komplizierte Angelegenheit. In Wikipedia steht z.B., dass für unser Jahr 2017 der Jahresbeginn auf den 22. September fällt - also wäre heute grad Sylvester ...:

https://de.wikipedia.org/wiki/Islamischer_Kalender

Doch Antenna ist vor Ort und kann uns hoffentlich sagen, warum Wiki das anders sieht.

Die SZ gibt Antenna jedenfalls Recht:
http://www.sueddeutsche.de/muenchen/reli...ujahr-1.3675307



Bei der Gelegenheit bin ich auf eine Geschichte gestoßen, die seinerzeit auch bei uns durch die Presse ging, und die bei Wiki besonders hervorgehoben wurde:

"„RIAD, 16. Januar, 2005 (dpa). Einer der Höhepunkte der islamischen Wallfahrt, das Opferfest, ist von den Religionsgelehrten überraschend um einen Tag vorverlegt worden. … Die Entscheidung traf die rund zwei Millionen Pilger, die sich auf den Höhepunkt des Hadsch vorbereiten, überraschend. Somit wird nun das Pilgerritual am Berg Arafat am Mittwoch und das Opferfest am Donnerstag gefeiert. Diese Entscheidung führte in Ägypten zu einem Chaos, da viele schon Zugfahrkarten gekauft hatten, um zum Fest bei ihren Verwandten zu sein.“[


Beginne den Tag mit einem Lächeln, denn jeder Tag ist ein Geschenk.


zuletzt bearbeitet 21.09.2017 18:17 | nach oben springen

#39

RE: Jüdische Kultur

in Allgemeine philosophische Betrachtungen 21.09.2017 18:34
von Martin | 343 Beiträge

Zitat von Anthea im Beitrag #25


Ach wissen Sie, Martin, "Stuss" editiere ich nicht. Schon gar nicht, wenn sich jemand wohl vertan hat oder nicht weiß, was ein Fremdwort bedeutet.....



Nichts Fremdes ist der Kroethe fremd, das sollten Sie doch wissen.
Doch wer daneben sich benehmt, den muß ich leider dissen. >&´)


"Die Kröte hat einen schlechten Leumund." >&´)


nach oben springen

#40

RE: Jüdische Kultur

in Allgemeine philosophische Betrachtungen 21.09.2017 18:41
von antenna (gelöscht)
avatar

Zitat von Minou im Beitrag #38
Die SZ gibt Antenna jedenfalls Recht:


Ach wie schoen, Minou, endlich gibt mir mal jemand Recht.

So ganz recht habe ich dennoch nicht. Ich denke, dass es aehnlich mit dem Neujahr ist wie mit Weihnachten - das "Fest" erstreckt sich auf zwei Tage - wobei der heutige Tag tatsaechlich eher unserem Silvester entspricht und morgen dem ersten Januar - also Neujahr.

Ich muss ehrlich gestehen, ich wusste davon nichts bis zu dem Moment, als ich zur Arbeit fuhr - und mich wunderte ueber das Ausbleiben der ueblichen Staus, den geringen Verkehr. Ah ja, heute ist ja "Neujahr", Banken, Schulen, Unis, Aemter bleiben geschlossen. Ansonsten - business as usual. Morgen ist eh Freitag, unser "Sonntag" und dann ist das Neujahr auch schon vorbei... Aufgrund eines Telefonats mit Riadh erfuhr ich, dass Neujahr dort nicht begangen wird.

Danke fuer die Info "Riadh 16.0105 - ja, die Saudis sind immer fuer eine Ueberraschung gut - und die Aegypter fuer Chaos, in diesem Fall aber unverschuldet.....



nach oben springen

#41

RE: Jüdische Kultur

in Allgemeine philosophische Betrachtungen 21.09.2017 18:53
von Martin | 343 Beiträge

[quote="Hamlets Gummibärchen"|
Wie Du immer wieder beweist, handelt es sich bei Dir eher um eine Phobie. Aber Phobien sind heilbar, erfodern aber die Mitarbeit des Patienten. Da ist bei Dir die Genesungsserwartung eher gering.[/quote]

Eine Islamophobie, werter Herr, würde man natürlich los, indem man sich überwindet und einen Moslem streichelt. Erst zaghaft und ängstlich, bis man merkt, daß er nicht beißt und vielleicht sogar schnurrt, und schon ist man seine krankhafte und vollkommen unbegründete Phobie los.

So funktioniert das jedenfalls bei Spinnen, leider aber nicht bei Muslimen. Die folgen nämlich ganz anderen Vorgaben als ihrem menschlichen Gewissen, weshalb ja selbst das Gutmenschentum so langsam ins Grübeln kommt und seine geliebten Muslime von den Einflüsterungen Ankaras und Riads abzukoppeln versucht. Aber frag doch mal die Seyran Ates oder den Hamed Abdel-Samad, wieso sie sich nur noch mit Polizeischutz in die Öffentlichkeit getrauen, wo die Angst vor dem Islam doch nur eine eingebildete ist. Frag die vielen im Namen Allahs Ermordeten, was sie eventuell falsch gemacht haben, wo der Islam doch erwiesenermaßen eine Religion des Friedens ist. Das "f" im Wort "Islam" steht nämlich für Frieden, wie jeder weiß...


"Die Kröte hat einen schlechten Leumund." >&´)


nach oben springen

#42

RE: Jüdische Kultur

in Allgemeine philosophische Betrachtungen 21.09.2017 18:54
von antenna (gelöscht)
avatar

Zitat von Minou im Beitrag #36
@Antenna

Antenna, Sie können mir das bestimmt sagen: Wird eigentlich in den Ländern im Nahen Osten "unser" Datum verwendet oder generell weggelassen? Und wie verhält es sich denn in den Ländern, die verschiedene Zeitrechnungen haben?


Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich etwas ueberfragt bin.
Hier in meiner Wahlheimat wird generell "unser" Datum verwendet - von islamischer Zeitrechnung erfaehrt man vor allem kurz vor Beginn und waehrend des Fastenmonats Ramadan.
Unsere Tageszeitung "Jordan Times" ist mit beiden Daten versehen, was ich ganz praktisch finde.



nach oben springen

#43

RE: Jüdische Kultur

in Allgemeine philosophische Betrachtungen 21.09.2017 20:16
von antenna (gelöscht)
avatar

Zitat von Martin im Beitrag #41
So funktioniert das jedenfalls bei Spinnen, leider aber nicht bei Muslimen.



Knallt man Froesche an die Wand, kommen Prinzen heraus.
Leider funktioniert das nicht bei Kroeten.

Frag mal die Lamya Kaddor, die sich vom Schuldienst befreien liess nach konkreten Hass - und Morddrohungen "rechter" Deutscher. Angst vor "den Deutschen" hat sie deswegen wohl nicht. Phobien sind tatsaechlich heilbar, so man sich der Arznei Differenzierung bemuehte.



nach oben springen

#44

RE: Jüdische Kultur

in Allgemeine philosophische Betrachtungen 21.09.2017 20:27
von Till (gelöscht)
avatar

Egal, worum es in einem Strang geht - Spam-as-spam-can landet immer beim Islam.


nach oben springen

#45

RE: Jüdische Kultur

in Allgemeine philosophische Betrachtungen 21.09.2017 21:59
von Martin | 343 Beiträge

Zitat von Till im Beitrag #44
Egal, worum es in einem Strang geht - Spam-as-spam-can landet immer beim Islam.

Sie ist Jordanierin, da muß man nachsichtig sein... >8´ )


"Die Kröte hat einen schlechten Leumund." >&´)


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
David Abulafia - Das Mittelmeer
Erstellt im Forum Literatur von Meridian
5 08.08.2022 02:06goto
von Athineos • Zugriffe: 231
Quiz aus Geschichte, Kultur usw.
Erstellt im Forum Diverse von Teddybär
29 05.07.2020 12:57goto
von Findus • Zugriffe: 525
Gleichberechtigung im Vergleich der Kulturen
Erstellt im Forum Alles rd. um Familie, Jugend, Kriminalität, Gesetze, Sozialstaat uvm von denker_1
7 02.08.2019 10:17goto
von Anthea • Zugriffe: 181
Klischees im Fernsehen
Erstellt im Forum Diverse Nachrichten von antenna
35 09.03.2018 10:45goto
von woipe • Zugriffe: 852
Das Leid mit der Deutschen Leitkultur
Erstellt im Forum Deutschland von Till
199 29.01.2019 20:37goto
von Hamlets Gummibärchen • Zugriffe: 4892
Häusliche Gewalt, Missbrauch, Kulturen, Gebräuche und Gesetze
Erstellt im Forum Alles rd. um Familie, Jugend, Kriminalität, Gesetze, Sozialstaat uvm von Anthea
87 01.09.2017 17:32goto
von Till • Zugriffe: 1509
G20 und Kultur!
Erstellt im Forum Malerei, Bildhauerei und Architektur von merte
2 05.07.2017 20:04goto
von Luftdrache • Zugriffe: 301
Kultur – das, was man daraus macht?
Erstellt im Forum Alles rd. um Familie, Jugend, Kriminalität, Gesetze, Sozialstaat uvm von Anthea
20 02.07.2017 15:00goto
von antenna • Zugriffe: 526
"Grüß Gott" in der Kritik
Erstellt im Forum Schule und Bildung von moorhuhn
11 14.02.2018 17:28goto
von woipe • Zugriffe: 850

Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 82 Gäste , gestern 214 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 2270 Themen und 50245 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: