#1

RE: Prügel, Einzelhaft, Hunger, Durst, Demütigungen und Zwangsarbeit

in Alles rd. um Familie, Jugend, Kriminalität, Gesetze, Sozialstaat uvm 18.08.2017 16:27
von Anthea | 12.282 Beiträge

Hier, wer es noch nicht kennt, unsagbare Grausamkeit an Kinderseelen.


Die Ewigkeit bewahrt nur die Liebe, weil sie von gleicher Natur ist.
Khalil Gibran


nach oben springen

#2

RE: Prügel, Einzelhaft, Hunger, Durst, Demütigungen und Zwangsarbeit

in Alles rd. um Familie, Jugend, Kriminalität, Gesetze, Sozialstaat uvm 19.08.2017 02:13
von Martin | 343 Beiträge

Zitat von Till im Beitrag #4
In der BRD wurden bis in die 70er Jahre Jugendliche wegen "Fehlverhaltens" in Erziehungsheime gesteckt. Zum Beispiel wurde der Fall einer 17-jährigen geschildert, deren Vergehen darin bestand, dass sie einen Freund hatte.

Darf ich dazu anmerken, daß diese in autochthonen Kreisen längst ausgestorbene Unsitte noch immer zum Alltag 17-jähriger muslimischer Mädchen gehört? Sie werden allerdings nicht ins Heim abgeschoben, sondern zwangsverheiratet. Und wenn sie unerlaubterweise einen Freund haben, dann werden sie grün und blau geschlagen und für den Rest ihrer Jugend unter Hausarrest gestellt. Womit nichts relativiert, sondern nur der speziell linksliberale Rassismus aufgezeigt werden soll, der uns das vorvorgestrige islamische Paschatum noch immer als kulturelle Bereicherung und exotische Angelegenheit edler Wilder zu verkaufen versucht.


"Die Kröte hat einen schlechten Leumund." >&´)


nach oben springen

#3

RE: Prügel, Einzelhaft, Hunger, Durst, Demütigungen und Zwangsarbeit

in Alles rd. um Familie, Jugend, Kriminalität, Gesetze, Sozialstaat uvm 19.08.2017 06:27
von denker_1 | 1.591 Beiträge

Zitat von Martin

Darf ich dazu anmerken, daß diese in autochthonen Kreisen längst ausgestorbene Unsitte noch immer zum Alltag 17-jähriger muslimischer Mädchen gehört? Sie werden allerdings nicht ins Heim abgeschoben, sondern zwangsverheiratet. Und wenn sie unerlaubterweise einen Freund haben, dann werden sie grün und blau geschlagen und für den Rest ihrer Jugend unter Hausarrest gestellt. Womit nichts relativiert, sondern nur der speziell linksliberale Rassismus aufgezeigt werden soll, der uns das vorvorgestrige islamische Paschatum noch immer als kulturelle Bereicherung und exotische Angelegenheit edler Wilder zu verkaufen versucht.



Mag ja alles sein, aber gibt es denn bei uns wirklich Gleichberechtigung?

Ich sehe gerade bei unseren Feministinnen eher Dominanzverhalten, statt Kommunikation auf Augenhöhe.

UND, unsere Damen laasen sich zwar von ihren Ehepartnern nicht mehr alles sagen, dafür aber in absoluter Vasallentreue von den Herrn Arbeitgebern. Da es die familienfreundliche Arbeitszeit nicht gibt, ist dabei der Ehepartner der Dumme!

Wird höchste Zeit, dass unsere Feministinnen da bissl Konkurrenz kriegen.

Andererseits können die im Ernstfall die ach so sehr geknechteten Muslimas unterstützen. Letztere werden sehr schnell mitkrigen, dass sie sich hier nicht mehr alles gefallen lassen müssen. Zwangsarbeit dürfte da eher von Billiglohnarbeitgebern ausgehen. Dagegen aber hilft am sichersten ein BGE!

Gegen die anderen Misshandlungen hilft die erstzlose Abschaffung der Religion! Raus damit aus der Politik. Ersatzlos! Die Religion ist es, die die Menschen knechtet und solcherlei Misshandlungen rechtfertigt. Alles im Namen Gottes!



zuletzt bearbeitet 19.08.2017 06:31 | nach oben springen

#4

RE: Prügel, Einzelhaft, Hunger, Durst, Demütigungen und Zwangsarbeit

in Alles rd. um Familie, Jugend, Kriminalität, Gesetze, Sozialstaat uvm 19.08.2017 08:11
von antenna (gelöscht)
avatar

Zitat von Martin im Beitrag #16
Darf ich dazu anmerken, daß diese in autochthonen Kreisen längst ausgestorbene Unsitte noch immer zum Alltag 17-jähriger muslimischer Mädchen gehört? Sie werden allerdings nicht ins Heim abgeschoben, sondern zwangsverheiratet. Und wenn sie unerlaubterweise einen Freund haben, dann werden sie grün und blau geschlagen und für den Rest ihrer Jugend unter Hausarrest gestellt. Womit nichts relativiert, sondern nur der speziell linksliberale Rassismus aufgezeigt werden soll, der uns das vorvorgestrige islamische Paschatum noch immer als kulturelle Bereicherung und exotische Angelegenheit edler Wilder zu verkaufen versucht.


Es ist nicht "der Alltag muslimischer Maedchen" . Ich bezweifle, dass Sie diesen "Alltag" kennen, wenn Sie pauschal ueber eine heterogene Gruppe schreiben und dies als "exotische Angelegenheit edler Wilder" hier verkaufen moechten.



nach oben springen

#5

RE: Prügel, Einzelhaft, Hunger, Durst, Demütigungen und Zwangsarbeit

in Alles rd. um Familie, Jugend, Kriminalität, Gesetze, Sozialstaat uvm 19.08.2017 08:35
von heiner | 881 Beiträge

Zitat von antenna im Beitrag #19
Zitat von Martin im Beitrag #16
Darf ich dazu anmerken, daß diese in autochthonen Kreisen längst ausgestorbene Unsitte noch immer zum Alltag 17-jähriger muslimischer Mädchen gehört? Sie werden allerdings nicht ins Heim abgeschoben, sondern zwangsverheiratet. Und wenn sie unerlaubterweise einen Freund haben, dann werden sie grün und blau geschlagen und für den Rest ihrer Jugend unter Hausarrest gestellt. Womit nichts relativiert, sondern nur der speziell linksliberale Rassismus aufgezeigt werden soll, der uns das vorvorgestrige islamische Paschatum noch immer als kulturelle Bereicherung und exotische Angelegenheit edler Wilder zu verkaufen versucht.


Es ist nicht "der Alltag muslimischer Maedchen" . Ich bezweifle, dass Sie diesen "Alltag" kennen, wenn Sie pauschal ueber eine heterogene Gruppe schreiben und dies als "exotische Angelegenheit edler Wilder" hier verkaufen moechten.


Der Alltag "deutscher Braunies" ist nun mal auf ein paar, ganz spezielle Agitationslinien ausgerichtet. Hass gegen Moslem zu erzeugen gehört dazu.


Wer Tränen ernten will, muss Liebe säen.

Friedrich Schiller
nach oben springen

#6

RE: Prügel, Einzelhaft, Hunger, Durst, Demütigungen und Zwangsarbeit

in Alles rd. um Familie, Jugend, Kriminalität, Gesetze, Sozialstaat uvm 19.08.2017 08:51
von Anthea | 12.282 Beiträge

Zitat von heiner im Beitrag #20
Der Alltag "deutscher Braunies" ist nun mal auf ein paar, ganz spezielle Agitationslinien ausgerichtet. Hass gegen Moslem zu erzeugen gehört dazu.


Das stimmt, Heiner. Sieht man auch wieder an diesem Thema. Was so ein strammer "Brauner" ist - ich wollte erst "Brownie schreiben, aber die sind süß und lecker, was man von einem gemeinen Braunen nicht sagen kann - der lässt keine Gelegenheit aus, um auf seinen Lieblingsfeind verbal einzudreschen. Ob es ins Thema passt oder nicht - es wird passend gemacht. Wie von der Tarantel gestochen oder wie ein Flummi springen die auf alles an, was ihnen "undeutsch" erscheint.



Die Ewigkeit bewahrt nur die Liebe, weil sie von gleicher Natur ist.
Khalil Gibran


nach oben springen

#7

RE: Prügel, Einzelhaft, Hunger, Durst, Demütigungen und Zwangsarbeit

in Alles rd. um Familie, Jugend, Kriminalität, Gesetze, Sozialstaat uvm 19.08.2017 11:59
von Martin | 343 Beiträge

Zitat von antenna im Beitrag #19
Zitat von Martin im Beitrag #16
Darf ich dazu anmerken, daß diese in autochthonen Kreisen längst ausgestorbene Unsitte noch immer zum Alltag 17-jähriger muslimischer Mädchen gehört? Sie werden allerdings nicht ins Heim abgeschoben, sondern zwangsverheiratet. Und wenn sie unerlaubterweise einen Freund haben, dann werden sie grün und blau geschlagen und für den Rest ihrer Jugend unter Hausarrest gestellt. Womit nichts relativiert, sondern nur der speziell linksliberale Rassismus aufgezeigt werden soll, der uns das vorvorgestrige islamische Paschatum noch immer als kulturelle Bereicherung und exotische Angelegenheit edler Wilder zu verkaufen versucht.


Es ist nicht "der Alltag muslimischer Maedchen" . Ich bezweifle, dass Sie diesen "Alltag" kennen, wenn Sie pauschal ueber eine heterogene Gruppe schreiben und dies als "exotische Angelegenheit edler Wilder" hier verkaufen moechten.


Ich kann ebensowenig über die jordanischen Verhältnisse aussagen wie Sie über diejenigen in Kreuzberg. Aber wenn schon der STERN von "türkischen Migrantenkindern mit Misshandlungen und schweren Züchtigungen in den Familien: 44,5 Prozent;.." berichtet, dann deckt sich das auch mit meinen Erfahrungen mit der allgegenwärtigen strukturellen Gewalt und Gewaltbereitschaft in der muslimischen, hier speziell der türkischen Community.
Und wenn Sie meinen Beitrag genau gelesen hätten, bin es nicht ich, sondern die Islamverharmloser, die solche Verhältnisse als interne Angelegenheit "edler Wilder" betrachten und sie vor jeder Kritik abschirmen. Wenn ich eine kopftuchtragende Jugendliche sehe, weiß ich jedenfalls genau, daß sie damit den Weg des geringsten Widerstands geht. Daß sie das nicht freiwillig macht, sondern aus purem Anpassungsdruck und Selbsterhaltungstrieb. Wissen Sie übrigens, wie unsere Türkinnen noch in den 80ern auf die Straße gingen? Blondgefärbt und dauergewellt und geschminkt und ihrem "Allah" den Stinkefinger zeigend, wie Atatürk ihnen das beigebracht hatte. Mir kann jedenfalls keiner erzählen, daß die von plötzlichen religiösen Gefühlen überwältigt wurden, die man auch noch unter besonderen Schutz stellen müsste. Erdogans Islamfaschismus hat sie eingeholt, das ist alles. Und dieser wird uns nun immer noch als sakrosankt verkauft, obwohl längst klar ist, welches perfide politische Spiel dahintersteckt.


http://www.stern.de/politik/deutschland/...be-3761768.html


"Die Kröte hat einen schlechten Leumund." >&´)


nach oben springen

#8

RE: Prügel, Einzelhaft, Hunger, Durst, Demütigungen und Zwangsarbeit

in Alles rd. um Familie, Jugend, Kriminalität, Gesetze, Sozialstaat uvm 19.08.2017 12:16
von merte | 446 Beiträge

Na siehste, geht doch, argumentativ auf dem richtigen Weg!
Nur, warum drescht ihr so auf die Türken ein, ist je ein Türke terroristisch in Erscheinung getreten?
Gibt's einen Auftrag die Türken zu daemonisieren, sie mit radikalen Moslems gleichzusetzen?

Zum Schluss noch einen Satz vom Leuchtturmführer zum beyerischen Frauenbild aus dem Bundesliga Betreff von gestern, ja:

Zitat
Zukünftig werden wir nur noch über die Weiber schimpfen können!


Ich bin verantwortlich für Das was ich schreibe, nicht für Das, was ihr darunter versteht(verstehen wollt!


zuletzt bearbeitet 19.08.2017 12:18 | nach oben springen

#9

RE: Prügel, Einzelhaft, Hunger, Durst, Demütigungen und Zwangsarbeit

in Alles rd. um Familie, Jugend, Kriminalität, Gesetze, Sozialstaat uvm 19.08.2017 12:35
von Anthea | 12.282 Beiträge

Der bayrische Bub ist immer wieder für einen Lacher gut. ;-)))


Die Ewigkeit bewahrt nur die Liebe, weil sie von gleicher Natur ist.
Khalil Gibran


nach oben springen

#10

RE: Prügel, Einzelhaft, Hunger, Durst, Demütigungen und Zwangsarbeit

in Alles rd. um Familie, Jugend, Kriminalität, Gesetze, Sozialstaat uvm 19.08.2017 12:38
von Till (gelöscht)
avatar

PI-Maddin hat halt nur ein Thema, das muss man ihm nachsehen. Deshalb fühlt er sich ja in seinem gleichgeschalteten Muslimhasser-Forum so wohl.

Natürlich gibt es Misshandlungen in türkischen Familien. Wie groß der Prozentsatz in nichttürkischen ist, weiß ich nicht. Es gab eine Studie, danach ist Gewalt in der Ehe in türkischen Familien genauso hoch wie in osteuropäischen; ich gehe einfach mal davon aus, wer seine Frau schlägt, schlägt auch seine Kinder.
Was ich allerdings bei türkischen Familien noch nicht gehört habe ist, dass man sein Baby umgebracht und in einem Blumentopf entsorgt hat.

In diesem Strang ging es allerdings um Misshandlungen in staatlichen oder quasi-staatlichen Einrichtungen.


nach oben springen

#11

RE: Prügel, Einzelhaft, Hunger, Durst, Demütigungen und Zwangsarbeit

in Alles rd. um Familie, Jugend, Kriminalität, Gesetze, Sozialstaat uvm 19.08.2017 12:39
von Martin | 343 Beiträge

@merte - Über Terrorismus können wir uns gerne andernstrangs unterhalten, denn hier geht es um die Entrechtung und Erniedrigung Jugendlicher durch Kirchen und staatliche Einrichtungen der BRD und DDR. Und in diesem Zusammenhang sollte eben die aktuell virulenteste Erniedrigungsideologie nicht vollkommen außer Acht gelassen werden, weshalb ich mir erlaubte, das Dauerthema Islam mit einzubringen. Aber wenn in meiner Stadt nicht 150.000 muslimische Türken sondern 150.000 muslimische Eskimos leben würden, dann wären die Türken natürlich kein Thema für mich, logisch... >8´)

Ansonsten gibt es nur einen von höchster Stelle ausgegebenen Auftrag, die religiösen und damit verbundenen sozialen Auffälligkeiten unserer Türken auf keinen Fall zu thematisieren bzw. sie als tolerabel zu verharmlosen. Hast du übrigens die Zahl von 44.5 Prozent registriert? Und was entnimmst du der Tatsache, daß zwei Drittel unserer "Deutschtürken" sich für den Faschisten Erdogan aussprechen, hierzulande aber zu 93 Prozent rotrotgrün wählen? Kann es sein, daß Linke, Grüne und Sozen darauf angewiesen sind, daß Türkenfaschos inklusive den Grauen Wölfen der MHP die fortschrittlichen Parteien hierzulande vorbehaltlos unterstützen? Aus opportunistischen Gründen natürlich, denn solange sie als Stimmvieh dienen, haben sie offensichtlich weiterhin Narrenfreiheit...


"Die Kröte hat einen schlechten Leumund." >&´)


zuletzt bearbeitet 19.08.2017 12:40 | nach oben springen

#12

RE: Prügel, Einzelhaft, Hunger, Durst, Demütigungen und Zwangsarbeit

in Alles rd. um Familie, Jugend, Kriminalität, Gesetze, Sozialstaat uvm 19.08.2017 12:42
von Till (gelöscht)
avatar

Zitat von Martin im Beitrag #28
Und was entnimmst du der Tatsache, daß zwei Drittel unserer "Deutschtürken" sich für den Faschisten Erdogan aussprechen
Wie oft willst du denn noch unter Beweis stellen, dass du keine Ahnung von Prozentrechnung hast. Bildungsland Berlin?

Zitat
Kann es sein, daß Linke, Grüne und Sozen darauf angewiesen sind, daß Türkenfaschos inklusive den Grauen Wölfen der MHP die fortschrittlichen Parteien hierzulande vorbehaltlos unterstützen?

Die Frage beantwortet sich ganz leicht, wenn du dir die absoluten Wähler-Zahlen anschaust.



zuletzt bearbeitet 19.08.2017 12:47 | nach oben springen

#13

RE: Prügel, Einzelhaft, Hunger, Durst, Demütigungen und Zwangsarbeit

in Alles rd. um Familie, Jugend, Kriminalität, Gesetze, Sozialstaat uvm 19.08.2017 13:02
von Anthea | 12.282 Beiträge

„Häusliche Gewalt in Migrantenfamilien“. Ich fand diesen Beitrag aus der Internetdokumentation Deutscher Präventionstag
www.praeventionstag.de

wo eine deutsch-türkische Anwältin darüber schreibt. Ihr letzter Satz des lesenswerten Textes:

"Daher noch mal zum Schluss, ich habe kein Interesse daran hier
ein bestimmtes Volk, nämlich auch mein Volk, verächtlich zu machen. Mir geht es lediglich darum aufzuklären, nämlich, dass häusliche Gewalt unter Türken und Kurden eine andere Dimension hat, weil „die Ehre“ mit im Spiel ist."


Eine Frage an den Threaderöffner Till: Soll ich diesen Bereich der muslimischen Gewalt in einen neuen Thread verschieben, da es dir hier ja speziell um ein besonderes Thema ging?
Oder soll es beim "Brainstorming" bleiben, wo dann eben erweiternd die unterschiedlichen oder auch vergleichbaren Formen von "Missbrauch und Gewalt" erörtert werden können?


Die Ewigkeit bewahrt nur die Liebe, weil sie von gleicher Natur ist.
Khalil Gibran


zuletzt bearbeitet 19.08.2017 13:03 | nach oben springen

#14

RE: Prügel, Einzelhaft, Hunger, Durst, Demütigungen und Zwangsarbeit

in Alles rd. um Familie, Jugend, Kriminalität, Gesetze, Sozialstaat uvm 19.08.2017 16:55
von Till (gelöscht)
avatar

Lass es ruhig hier stehen. Mein Thema ist weitestgehend durch, und der Maddin hat sich wohl auch erst einmal verausgabt.


nach oben springen

#15

RE: Prügel, Einzelhaft, Hunger, Durst, Demütigungen und Zwangsarbeit

in Alles rd. um Familie, Jugend, Kriminalität, Gesetze, Sozialstaat uvm 19.08.2017 17:26
von antenna (gelöscht)
avatar

Zitat von Martin im Beitrag #24
Wissen Sie übrigens, wie unsere Türkinnen noch in den 80ern auf die Straße gingen? Blondgefärbt und dauergewellt und geschminkt und ihrem "Allah" den Stinkefinger zeigend, wie Atatürk ihnen das beigebracht hatte


Und was soll uns das sagen? Weder blond gefaerbt, noch Kopftuch sagt mir etwas ueber den Inhalt des jeweiligen Kopfes, Nur die saekulare Muslima ist integriert - oder was wollen Sie mit dem ordinaeren, ekeligen Stinkefinger tatsaechlich ausdruecken?

Auf welche Quellen bezieht sich das "Qualitaetsmedium" der Stern? Warum setzt man tuerkisch gleich muslimisch?



nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Gewalt gegen Frauen
Erstellt im Forum Alles rd. um Familie, Jugend, Kriminalität, Gesetze, Sozialstaat uvm von Anthea
1 13.02.2021 09:31goto
von denker_1 • Zugriffe: 232
Gleichberechtigung im Vergleich der Kulturen
Erstellt im Forum Alles rd. um Familie, Jugend, Kriminalität, Gesetze, Sozialstaat uvm von denker_1
7 02.08.2019 10:17goto
von Anthea • Zugriffe: 181
Missbrauch - Außer Spesen nichts gewesen…
Erstellt im Forum Diverse Nachrichten von Anthea
4 26.02.2019 16:45goto
von Anthea • Zugriffe: 206
Gewalt – das ganz normale „Instrument“ der „Kritik“?
Erstellt im Forum Alles rd. um Familie, Jugend, Kriminalität, Gesetze, Sozialstaat uvm von Anthea
17 12.01.2019 12:09goto
von kuschelgorilla • Zugriffe: 878
Missbrauch – Reden allein genügt nicht
Erstellt im Forum Alles rd. um Familie, Jugend, Kriminalität, Gesetze, Sozialstaat uvm von Anthea
7 28.03.2019 16:58goto
von heiner • Zugriffe: 231
Missbrauch von mehr als 1000 unschuldigen Seelen
Erstellt im Forum Allgemeine philosophische Betrachtungen von SirPorthos
76 11.07.2022 09:40goto
von Meridian • Zugriffe: 1766
Maßüberschreitung beim Maas-Gesetz
Erstellt im Forum Deutschland von Anthea
12 20.02.2021 18:23goto
von denker_1 • Zugriffe: 360
Jüdische Kultur
Erstellt im Forum Allgemeine philosophische Betrachtungen von Mellnau
60 23.09.2017 17:03goto
von antenna • Zugriffe: 1219
Kultur – das, was man daraus macht?
Erstellt im Forum Alles rd. um Familie, Jugend, Kriminalität, Gesetze, Sozialstaat uvm von Anthea
20 02.07.2017 15:00goto
von antenna • Zugriffe: 511

Besucher
0 Mitglieder und 6 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 198 Gäste und 3 Mitglieder, gestern 204 Gäste und 3 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2247 Themen und 49809 Beiträge.

Heute waren 3 Mitglieder Online: