#16

RE: Jüdische Kultur

in Allgemeine philosophische Betrachtungen 20.09.2017 15:02
von Till (gelöscht)
avatar

Der jüdische Kalender geht vom Schöpfungstag der Welt aus. Dieser wurde von Rabbi Hillel II. im Jahr 358 auf Sonntag, den 6. Oktober 3761 v. Chr. festgelegt. Sogar die Uhrzeit wurde definiert: Um 23.11 Uhr und 20 Sekunden soll der göttliche Schöpfungsbefehl "Es werde Licht!" verklungen sein, und die Welt hatte begonnen zu sein.

Das ist logischer?


nach oben springen

#17

RE: Jüdische Kultur

in Allgemeine philosophische Betrachtungen 20.09.2017 15:06
von heiner | 881 Beiträge

Nichts was Religionen sich an solchen Terminen ausgekungelt haben ist logisch.

Möglicherweise ist auch der Geburtstermin des "Jesus von Nazareth" ein ganz anderer. Nur ist mir das alles ziemlich egal. Die Gläubigen sollen danach leben dürfen wenn sie das wünschen, wir Ungläubigen müssen uns ja keine Rituale und Gedenktermine ausdenken.


Hin zieht sich deine Zeit, du kannst sie gebrauchen aber, sie ist schnell abgelaufen, die Zeit.
nach oben springen

#18

RE: Jüdische Kultur

in Allgemeine philosophische Betrachtungen 20.09.2017 15:10
von antenna (gelöscht)
avatar

Zitat von heiner im Beitrag #17
Die Gläubigen sollen danach leben dürfen wenn sie das wünschen, wir Ungläubigen müssen uns ja keine Rituale und Gedenktermine ausdenken.


... und feiern dennoch gerne Weihnachten - mit saemtlichen Ritualen...



nach oben springen

#19

RE: Jüdische Kultur

in Allgemeine philosophische Betrachtungen 20.09.2017 15:11
von Till (gelöscht)
avatar

Naja - die meisten Rituale sind ja eher "heidnischen" Ursprungs ...


nach oben springen

#20

RE: Jüdische Kultur

in Allgemeine philosophische Betrachtungen 20.09.2017 15:13
von heiner | 881 Beiträge

Weihnachten und keiner glaubt an das Christkind. Dass an Heilig Abend so gegen 18.00 Uhr diese ganze quirlige Welt um uns herum still wird, der Verkehr zum Erliegen kommt, allein das lohnt das Weihnachtsfest.


Hin zieht sich deine Zeit, du kannst sie gebrauchen aber, sie ist schnell abgelaufen, die Zeit.
nach oben springen

#21

RE: Jüdische Kultur

in Allgemeine philosophische Betrachtungen 20.09.2017 21:26
von Mellnau (gelöscht)
avatar

Nun ist es abend geworden - und das Jüdische Neue Jahr hat begonnen!

Schona Tova!

Hiermit möchte ich allen Glück und Gesundheit wünschen, die diese Glückwünsche gerne annehmen!


nach oben springen

#22

RE: Jüdische Kultur

in Allgemeine philosophische Betrachtungen 20.09.2017 22:25
von Mellnau (gelöscht)
avatar

Und auf hebräisch:


שנה טובה ומבורכת!
Ein gutes und gesegnetes Neues Jahr!


nach oben springen

#23

RE: Jüdische Kultur

in Allgemeine philosophische Betrachtungen 21.09.2017 11:00
von Mellnau (gelöscht)
avatar

Vielleicht habt ihr jüdische Bekannte oder Freunde, denen ihr zum Neuen Jahr gratulieren könnt? 
Ich bin sicher, sie würden sich freuen.


nach oben springen

#24

RE: Jüdische Kultur

in Allgemeine philosophische Betrachtungen 21.09.2017 12:58
von Martin | 343 Beiträge

Zitat von Mellnau im Beitrag #2
Btw: Ich war schon immer an jüdischer Kultur interessiert.
Noch jemand hier?


Wahrscheinlich eher nicht, das kollidiert nämlich mit der hierzuforum grassierenden unreflektierten Islamophilie.

Schnell lesen, bevor´s wieder editiert wird. Schalom! >&´)


"Die Kröte hat einen schlechten Leumund." >&´)


nach oben springen

#25

RE: Jüdische Kultur

in Allgemeine philosophische Betrachtungen 21.09.2017 13:22
von Anthea | 12.430 Beiträge

Zitat von Martin im Beitrag #24
Zitat von Mellnau im Beitrag #2
Btw: Ich war schon immer an jüdischer Kultur interessiert.
Noch jemand hier?


Wahrscheinlich eher nicht, das kollidiert nämlich mit der hierzuforum grassierenden unreflektierten Islamophilie.

Schnell lesen, bevor´s wieder editiert wird. Schalom! >&´)


Ach wissen Sie, Martin, "Stuss" editiere ich nicht. Schon gar nicht, wenn sich jemand wohl vertan hat oder nicht weiß, was ein Fremdwort bedeutet. .
Aber das unterstelle ich Ihnen gar nicht. Sie haben mMn ganz bewusst eine falsche Bezeichnung gewählt, damit Sie nur ja eine Antwort bekommen. Denn Berichtigung bietet sich ja an.
Sehen Sie, ist aufgegangen Ihr Konzept. Das eines "Kontrollfreaks". Immer wieder interessant zu beobachten.

Wenn es um Islamophilie geht, wie Sie schreiben, dann müsste man Ihre Ihnen vertrauten anderen Foren-Heimstätten hinsichtlich der Beiträge sozusagen in Gänze dem Boden gleich machen. Aber es geht dort eigentlich eher um Islamophobie. Ein Grund mehr, diese Beiträge und Hetzplattformen zu "plätten". Aber wir leben in einer Demokratie mit freier Meinungsäußerung. So dürfen Leute auch "Stuss" von sich geben. Auch Sie.


---


Jeder Tag ist der Anfang des Lebens. Jedes Leben ist der Anfang der Ewigkeit.
Rainer Maria Rilke


zuletzt bearbeitet 21.09.2017 13:51 | nach oben springen

#26

RE: Jüdische Kultur

in Allgemeine philosophische Betrachtungen 21.09.2017 13:27
von Anthea | 12.430 Beiträge

Zitat von Mellnau im Beitrag #23
Vielleicht habt ihr jüdische Bekannte oder Freunde, denen ihr zum Neuen Jahr gratulieren könnt? 
Ich bin sicher, sie würden sich freuen.


Diejenigen, die jüdische Freunde haben, wissen sicherlich um einen solchen Festtag. Freunde unterhalten sich darüber. Es sei denn, dass der-/diejenigen keinen Wert auf solche Feiertage legen.

Man sieht doch in unserer "christlichen Gesellschaft", dass viele gar nicht wissen, was für ein eigener religiöser Feiertag begangen wird, d.h. welchen Usprungs Ostern, Pfingsten etc. sind. Noch schlimmer hinsichtlich des Wissens wird es bei solchen "Begehungen" wie Allerheiligen, Allerseelen u.a. Da ist dieser Tag ein "freier Arbeitstag". Über anderes machen sich viele keine Gedanken und wissen noch nicht einmal den Namen des Feiertages.


---


Jeder Tag ist der Anfang des Lebens. Jedes Leben ist der Anfang der Ewigkeit.
Rainer Maria Rilke


zuletzt bearbeitet 21.09.2017 13:28 | nach oben springen

#27

RE: Jüdische Kultur

in Allgemeine philosophische Betrachtungen 21.09.2017 13:54
von Hamlets Gummibärchen (gelöscht)
avatar

Zitat von Anthea im Beitrag #26
Zitat von Mellnau im Beitrag #23
Vielleicht habt ihr jüdische Bekannte oder Freunde, denen ihr zum Neuen Jahr gratulieren könnt? 
Ich bin sicher, sie würden sich freuen.


Diejenigen, die jüdische Freunde haben, wissen sicherlich um einen solchen Festtag. Freunde unterhalten sich darüber. Es sei denn, dass der-/diejenigen keinen Wert auf solche Feiertage legen.

Man sieht doch in unserer "christlichen Gesellschaft", dass viele gar nicht wissen, was für ein eigener religiöser Feiertag begangen wird, d.h. welchen Usprungs Ostern, Pfingsten etc. sind. Noch schlimmer hinsichtlich des Wissens wird es bei solchen "Begehungen" wie Allerheiligen, Allerseelen u.a. Da ist dieser Tag ein "freier Arbeitstag". Über anderes machen sich viele keine Gedanken und wissen noch nicht einmal den Namen des Feiertages.


---


man muß gar nicht wisssen, was die Feiertage der anderen Kulturen bedeuten. Aber es ist eine Selbstverständlichkeit, sie zu toleriren. Genau wie wir erwarten, daß Muslime nicht Heiligabend Rambazamba machen oder Juden Karfreitag obliegt uns das genauso. Als ich einmal einen islamisch Mitarbeiter fragte, wie er sich zu Weihnachten fühlen würde, antwortete er: Ganz normal, und seine Kinder wären glücklich, wenn sie wie die christlichen Kinder auch Geschenke kriegten.


"Bosheit, mein Herr, ist der Geist der Kritik, und Kritik bedeutet den Ursprung des Fortschritts und der Aufklärung" (Thomas Mann, Der Zauberberg)

Man kann aus keiner Mücke einen Elefanten machen, aber jeden Elefanten zur Schnecke.
nach oben springen

#28

RE: Jüdische Kultur

in Allgemeine philosophische Betrachtungen 21.09.2017 13:58
von Hamlets Gummibärchen (gelöscht)
avatar

Zitat von Martin im Beitrag #24
Zitat von Mellnau im Beitrag #2
Btw: Ich war schon immer an jüdischer Kultur interessiert.
Noch jemand hier?


Wahrscheinlich eher nicht, das kollidiert nämlich mit der hierzuforum grassierenden unreflektierten Islamophilie.

Schnell lesen, bevor´s wieder editiert wird. Schalom! >&´)

Wie Du immer wieder beweist, handelt es sich bei Dir eher um eine Phobie. Aber Phobien sind heilbar, erfodern aber die Mitarbeit des Patienten. Da ist bei Dir die Genesungsserwartung eher gering.


"Bosheit, mein Herr, ist der Geist der Kritik, und Kritik bedeutet den Ursprung des Fortschritts und der Aufklärung" (Thomas Mann, Der Zauberberg)

Man kann aus keiner Mücke einen Elefanten machen, aber jeden Elefanten zur Schnecke.
nach oben springen

#29

RE: Jüdische Kultur

in Allgemeine philosophische Betrachtungen 21.09.2017 14:07
von Hamlets Gummibärchen (gelöscht)
avatar

Zitat von Till im Beitrag #16
Der jüdische Kalender geht vom Schöpfungstag der Welt aus. Dieser wurde von Rabbi Hillel II. im Jahr 358 auf Sonntag, den 6. Oktober 3761 v. Chr. festgelegt. Sogar die Uhrzeit wurde definiert: Um 23.11 Uhr und 20 Sekunden soll der göttliche Schöpfungsbefehl "Es werde Licht!" verklungen sein, und die Welt hatte begonnen zu sein.

Das ist logischer?

Und als der sechste Tag fast zuende war, mußte er bemerken, daß ihm Restmaterial für den Menschen felhlte. Er eilte also zum nächsten örtlichen Baumarkt und grapschte zusammen, was noch zu kriegen war. Das merkt man dem Menschengeschlecht auch an: zusammengeschustert aus Restposten und Sonderangeboten.


"Bosheit, mein Herr, ist der Geist der Kritik, und Kritik bedeutet den Ursprung des Fortschritts und der Aufklärung" (Thomas Mann, Der Zauberberg)

Man kann aus keiner Mücke einen Elefanten machen, aber jeden Elefanten zur Schnecke.


zuletzt bearbeitet 21.09.2017 14:09 | nach oben springen

#30

RE: Jüdische Kultur

in Allgemeine philosophische Betrachtungen 21.09.2017 14:10
von antenna (gelöscht)
avatar

Zitat von Mellnau im Beitrag #23
Vielleicht habt ihr jüdische Bekannte oder Freunde, denen ihr zum Neuen Jahr gratulieren könnt? 
Ich bin sicher, sie würden sich freuen.



So ihr muslimische Freunde und Bekannte habt, dann koennt ihr auch an jene gute Wuensche zu deren heutigem Neujahr richten. Auch sie wuerden sich freuen.

Von meiner Seite wuensche ich sowohl Muslimen als auch Juden ein gesundes neues Jahr und vor allem shalom salam.
Den arabischen Muslimen: Kul sane u entum salmin.



nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
David Abulafia - Das Mittelmeer
Erstellt im Forum Literatur von Meridian
5 08.08.2022 02:06goto
von Athineos • Zugriffe: 231
Quiz aus Geschichte, Kultur usw.
Erstellt im Forum Diverse von Teddybär
29 05.07.2020 12:57goto
von Findus • Zugriffe: 525
Gleichberechtigung im Vergleich der Kulturen
Erstellt im Forum Alles rd. um Familie, Jugend, Kriminalität, Gesetze, Sozialstaat uvm von denker_1
7 02.08.2019 10:17goto
von Anthea • Zugriffe: 181
Klischees im Fernsehen
Erstellt im Forum Diverse Nachrichten von antenna
35 09.03.2018 10:45goto
von woipe • Zugriffe: 852
Das Leid mit der Deutschen Leitkultur
Erstellt im Forum Deutschland von Till
199 29.01.2019 20:37goto
von Hamlets Gummibärchen • Zugriffe: 4892
Häusliche Gewalt, Missbrauch, Kulturen, Gebräuche und Gesetze
Erstellt im Forum Alles rd. um Familie, Jugend, Kriminalität, Gesetze, Sozialstaat uvm von Anthea
87 01.09.2017 17:32goto
von Till • Zugriffe: 1504
G20 und Kultur!
Erstellt im Forum Malerei, Bildhauerei und Architektur von merte
2 05.07.2017 20:04goto
von Luftdrache • Zugriffe: 301
Kultur – das, was man daraus macht?
Erstellt im Forum Alles rd. um Familie, Jugend, Kriminalität, Gesetze, Sozialstaat uvm von Anthea
20 02.07.2017 15:00goto
von antenna • Zugriffe: 526
"Grüß Gott" in der Kritik
Erstellt im Forum Schule und Bildung von moorhuhn
11 14.02.2018 17:28goto
von woipe • Zugriffe: 845

Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 90 Gäste , gestern 200 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 2270 Themen und 50245 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: