#1

Gezielter Enthauptungsschlag

in Diverse Nachrichten 03.01.2020 18:48
von fagussylvatica | 142 Beiträge

Bei aller Kritik am fragwürdigen Zustand der iranischen Republik, ihren undurchsichtigen, religiös verklärten Zielen und ihrem Hang zum Staatsterror: das Attentat auf General Soleimani dessen sich die USA, namentlich Präsident Donald Trump rühmt bewegt sich auf dem gleichen "moralischen" Niveau wie der Mord der nordkoreanischen Nation am Halbbruder des geliebten Frührerenkels, Kim Jong Nam.

Oder wissen die Geheimdienste der USA etwas was wir nicht wissen und wollen uns die Unbill islamistischer Expansionsgelüste in Richtung Europa ersparen?


Der beste Weg, die Zukunft vorauszusagen, ist, sie zu gestalten. -Willy Brandt-
nach oben springen

#2

RE: Gezielter Enthauptungsschlag

in Diverse Nachrichten 03.01.2020 18:55
von SirPorthos | 3.126 Beiträge

Moin,

ein anonymer Angriff mit einer Drohne, gesteuert durch einen Gefreiten mit Joystick, befohlen durch einen irren Präsidenten ist ein Verbrechen, das gegen die Konventionen der UN verstösst.

Das ist ein Faktum.

Egal, was dieser General verbrochen hat, wessen er angeklagt wurde. Diese Auslöschung einer Person ist nur eines:

Arrogante Selbstjustiz.

Wieviele Kriegsverbrechen der USA soll die Weltgemeinschaft noch dulden ?

Lieben Gruß aus dem alten Land !


Si vis pacem para bellum !
nach oben springen

#3

RE: Gezielter Enthauptungsschlag

in Diverse Nachrichten 03.01.2020 20:07
von Meridian | 2.839 Beiträge

Mal sehen, wie der Iran reagiert. Am ehesten vermute ich Angriffe aufs Öl in Saudi-Arabien oder Blockade der Straße von Hormuz.
Andere Möglichkeiten:
Angriff von NATO-Verbündeten, was aber zum NATO-Bündnisfall führen kann und auch DE zum Krieg verpflichten kann. Damit würde der Iran Europa zwingen, sich zu positionieren.
Angriff auf Israel (mit Hilfe der Hizbollah), um einen dortigen Krieg zu erzwingen mit der Hoffnung, dass die Araber auf die Seite des Iran wechseln.
Angriff auf US-Einheiten außerhalb oder innerhalb des NATO-Gebietes
Angriff auf arabische Länder, die mit den USA zusammenarbeiten, z.B. auf das höchste Gebäude der Welt in Dubai

Auf jeden Fall ist es dumm, was die USA mit der gezielten Tötung begangen haben. Oder die USA (und Israel) wollen, dass der Iran angreift, damit sie das Land in Schutt und Asche bomben können.

Der Iran ist das letzte größere Land des Nahen Ostens, das noch stabil ist. Syrien und Irak sind instabil, aber auch Afghanistan, Pakistan ist relativ stabil, aber es brodelt im Inneren. Wird der Iran in einem Krieg so geschädigt, dass die Öffentliche Ordnung zusammenbricht oder Spaltung droht (mit Waffenunterstützung der USA an alle möglichen Separatisten), dann droht ein heilloses Chaos, das auch Russland und China mit ihren dortigen Interessen in Mitleidenschaft ziehen wird.


Die äußere Welt ist der Spiegel deines Inneren.
nach oben springen

#4

RE: Gezielter Enthauptungsschlag

in Diverse Nachrichten 03.01.2020 20:30
von Findus | 2.423 Beiträge

Europa hat viel auf diplomatischem Wege versucht. Die Friedenspolitik Europas und der Präsidentschaft Obama hatten Früchte getragen. In den letzten Jahren ist der Weg für europäische Friedenspolitik steinig geworden. Seit heute scheint die weitere Entwicklung völlig ungewiss.
Europa und seine Diplomatie für den Frieden werden heute mehr denn je gebracht.



zuletzt bearbeitet 03.01.2020 20:31 | nach oben springen

#5

RE: Gezielter Enthauptungsschlag

in Diverse Nachrichten 04.01.2020 08:17
von fagussylvatica | 142 Beiträge

Zitat von Meridian im Beitrag #3
Mal sehen, wie der Iran reagiert. Am ehesten vermute ich Angriffe aufs Öl in Saudi-Arabien oder Blockade der Straße von Hormuz.
Andere Möglichkeiten:
Angriff von NATO-Verbündeten, was aber zum NATO-Bündnisfall führen kann und auch DE zum Krieg verpflichten kann. Damit würde der Iran Europa zwingen, sich zu positionieren.
Angriff auf Israel (mit Hilfe der Hizbollah), um einen dortigen Krieg zu erzwingen mit der Hoffnung, dass die Araber auf die Seite des Iran wechseln.
Angriff auf US-Einheiten außerhalb oder innerhalb des NATO-Gebietes
Angriff auf arabische Länder, die mit den USA zusammenarbeiten, z.B. auf das höchste Gebäude der Welt in Dubai"


Der Iran ist auf allen Ebenen hoch emotional unterwegs. Vom Plebs auf den Straßen bis hin zu den geistlichen, militärischen und wirtschaftlichen Führern. Aber es wird von dieser Seite gar nichts passieren, denn bei allem Zorn sind diese Menschen alle nicht dumm und naiv. Sie verfügen weder über den militärischen, noch wirtschaftlichen Rückhalt wie die USA, noch sind sie in der Lage von ihren Verbündeten Leistung einzufordern. Bei allem Hang zum Mär­ty­rer­tum unter den verklärten Wirrgläubigen- die Mehrheit der Menschen im Iran sind hochvernünftig.

Der Iran hat -wie im übrigen quasi die halbe Welt- nur die Perspektive zwischen Pest und Cholera. China und den USA. Wer unter die Bettdecke der USA hüpft -wie wir dieses mehr oder minder gerne tun- geht damit auch Verpflichtungen im Umgang mit China (Huawai) aber auch Russland (North Stream II) ein. Für Gesellschaften die die Nähe zu China suchen gilt vergleichbares.

Nein, der Iran wird sich nach meiner Einschätzung gegebenfalls in Richtung China orientieren- so die EU keine klare Stellung bezieht und sich emanzipiert: Öl gegen Entwicklung und Einbindung in einen noch zu bildenden wirtschaftlichen und militärischen Bund.

Eine viel interessantere Frage die noch niemand wirklich gestellt hat -möglicherweise weil die Antwort hoch spekulativ und tendeniell aberwitzig wäre- ist die nach dem Mehrwert für die Türkei.

Der Iran hat sich sehr offensiv bei den shiitischen Milizen engagiert, augenscheinlich um dem Wirken des IS Einhalt zu gebieten. Defacto ist der Osten des Iraks heute über die dem Iran sehr verbundenen und militärisch eingebundenen shiitischen Milizen besetzt. Schöne Reportage auf arte übrigens. Dieses gefällt weder der autochtonen Bevölkerung (ZEIT), noch der Türkei und noch den USA. Wem am wenigsten kann man sich jetzt ausmalen, aber ich kann mir gut vorstellen, daß alle drei Parteien eine Großtürkei in den Dimensionen von 1900 als vorteilig sehen könnten. Sowohl die vom Krieg geschundenen, als auch die USA und sicher vor allem die Türken. Syrien ist am Ende. Der Irak auch. Das ist das Oklahoma des Nahen Ostens.

Der Iran wird gar nichts tun. Bestenfalls unsichtbar über Dritte. Was die Türkei und die USA tun werden ist ungleich spannender und gefährlicher.


Der beste Weg, die Zukunft vorauszusagen, ist, sie zu gestalten. -Willy Brandt-


zuletzt bearbeitet 04.01.2020 08:32 | nach oben springen

#6

RE: Gezielter Enthauptungsschlag

in Diverse Nachrichten 04.01.2020 10:22
von Anthea | 12.274 Beiträge

Abgesehen von den Fakten erschreckt mich zutiefst, wenn Menschen gezielt und angeordnet getötet werden.
Wenn mit einer quasi "schönsten Selbstverständlichkeit", auf Applaus hoffend, Trump über Soleimanis sagt:
„Er hätte schon vor vielen Jahren umgebracht werden sollen“

Ich fand seinerzeit die Wortwahl von Frau Merkel mehr als unpassend, als sie zum Tod von Bin Laden sich äußerte "froh zu sein, dass er tot sei". Verständlich in der Sache, aber in Anbetracht unserer christlichen Werte von "Leben" und des strikten Verbotes, einem anderen dies zu nehmen, dennoch suspekt.
Obwohl natürlich die Welt ohne gewisse Leute besser sein kann/könnte. Aber dennoch ist dies eigentlich kein Freibrief für "gezielte Tötung" von Missliebigen.
Aber all das ist offenbar unausrottbar. Weiter nach der Devise "Deus lo vult?"
Genau so wie Krieg. So bleibt es wohl auch dabei: Zu Dionys dem Tyrannen schlich...Legalisierte Selbstjustiz!

Der Innenexperte der FDP-Bundestagsfraktion, Konstantin Kuhle sieht angesichts der Eskalation zwischen USA und Iran auch Gefahr für Deutschland und fordert daher: „Bundesinnenminister Seehofer muss schnell reagieren und den Schutz möglicher Ziele iranischen Terrors verstärken.“ Dies gelte vor allem für jüdische, israelische und amerikanische Einrichtungen in Deutschland

---


Ich bin der Wahrheit verpflichtet, wie ich sie jeden Tag erkenne, und nicht der Beständigkeit.
Mahatma Gandhi


nach oben springen

#7

RE: Gezielter Enthauptungsschlag

in Diverse Nachrichten 04.01.2020 11:38
von Meridian | 2.839 Beiträge

Zwar vom Postillon, aber gar nicht so satirisch...

https://www.der-postillon.com/2020/01/trump-lebt.html

Andererseits: Eine Weltmacht muss zwangsläufig solche und ähnliche Methoden zu ihrem Erhalt durchführen. Das schreibe ich ohne Wertung. Die Römer hatten bereits ähnliche Methoden. Und China übt aktuell schon kräftig.


Die äußere Welt ist der Spiegel deines Inneren.
nach oben springen

#8

RE: Gezielter Enthauptungsschlag

in Diverse Nachrichten 04.01.2020 12:02
von Findus | 2.423 Beiträge

Zitat von Anthea im Beitrag #6
Der Innenexperte der FDP-Bundestagsfraktion, Konstantin Kuhle sieht angesichts der Eskalation zwischen USA und Iran auch Gefahr für Deutschland und fordert daher: „Bundesinnenminister Seehofer muss schnell reagieren und den Schutz möglicher Ziele iranischen Terrors verstärken.“ Dies gelte vor allem für jüdische, israelische und amerikanische Einrichtungen in Deutschland


Natürlich muss man die Lage im Auge behalten und auch für ausreichend Sicherheit sorgen. Jedoch vermisse ich die Forderung, dass Deutschland zum Dialog aufrufen sollte. Konflikte lassen sich langfristig nur lösen, wenn Menschen beginnen, miteinander ins Gespräch zu kommen.


nach oben springen

#9

RE: Gezielter Enthauptungsschlag

in Diverse Nachrichten 04.01.2020 17:27
von SirPorthos | 3.126 Beiträge

Zitat von Meridian im Beitrag #7
Zwar vom Postillon, aber gar nicht so satirisch...

https://www.der-postillon.com/2020/01/trump-lebt.html

Andererseits: Eine Weltmacht muss zwangsläufig solche und ähnliche Methoden zu ihrem Erhalt durchführen. Das schreibe ich ohne Wertung. Die Römer hatten bereits ähnliche Methoden. Und China übt aktuell schon kräftig.


Keine Weltmacht ist für Ewigkeiten zementiert.

Rom überdauerte fast 1000 Jahre.

Die USA werden das nicht schaffen !


Si vis pacem para bellum !
nach oben springen

#10

RE: Gezielter Enthauptungsschlag

in Diverse Nachrichten 04.01.2020 20:09
von grimmstone | 478 Beiträge

Diese Sinnlos-Aktionen weisen darauf hin, dass da, also USA, längst alle Messen gesungen sind.

Kein Land dieser Welt engagiert einen Präsidenten, der dermaßen dumm ist.
Man braucht also dort einen Schuldigen!


Die meisten Ruinen haben zwei Beine.
http://nachtschichten.eu
nach oben springen

#11

RE: Gezielter Enthauptungsschlag

in Diverse Nachrichten 04.01.2020 20:16
von fagussylvatica | 142 Beiträge

Zitat von grimmstone im Beitrag #10
Diese Sinnlos-Aktionen weisen darauf hin, dass da, also USA, längst alle Messen gesungen sind.

Kein Land dieser Welt engagiert einen Präsidenten, der dermaßen dumm ist.
Man braucht also dort einen Schuldigen!


Was verleitet Dich zu dieser steilen These? Sind Beppe Grillo, Boris Johnson oder Heinz-Christian Strache hellere Kerzen am Baum? Oder war es George Dubbelyou Bush? Ronald Regan?


Der beste Weg, die Zukunft vorauszusagen, ist, sie zu gestalten. -Willy Brandt-


zuletzt bearbeitet 04.01.2020 20:16 | nach oben springen

#12

RE: Gezielter Enthauptungsschlag

in Diverse Nachrichten 04.01.2020 20:19
von fagussylvatica | 142 Beiträge

Zitat von SirPorthos im Beitrag #9
Keine Weltmacht ist für Ewigkeiten zementiert. Rom überdauerte fast 1000 Jahre. Die USA werden das nicht schaffen!


Die Frage ist was bis dahin alles zu Bruch gehen kann mit dem wir uns, sicher aber unsere Kinder und die Generation der Nachfolgenden mit herumärgern müssen. Kohlendioxid wirkt mit der Zeit immer deutlicher. Auch die Halbwertszeit von einigen Millionen Jahren die bei nuklearen Ereignissen wirken können beruhigt mich nicht.


Der beste Weg, die Zukunft vorauszusagen, ist, sie zu gestalten. -Willy Brandt-
nach oben springen

#13

RE: Gezielter Enthauptungsschlag

in Diverse Nachrichten 04.01.2020 22:57
von Atue (gelöscht)
avatar

Den instabilen Nahen Osten haben wir seit spätestens dem Ende des Ersten Weltkrieges. Doch schon davor gab es immer wieder Auseinandersetzungen in diesem Gebiet - mal politisch motiviert, ab und an spielte auch die Religion eine Rolle. Die Auseinandersetzung zwischen dem Osmanischen Reich und den Persern hatte auch eine lange Tradition.

Derzeit ist die Gegend letzten Endes ein Spielball politischer Mächte - lokaler Interessen, aber auch eben der Großmächte.

Der Schlag der USA ist da nur ein weiterer Tropfen in ein Faß, was lange schon überläuft.

Ein Interesse an einem umfassenden großen Krieg in dieser Gegend hat aber derzeit niemand. Auch nicht Rußland, nicht die USA und nicht China. Der Iran ist auch wirtschaftlich nicht in der Lage, einen ernsthaften Krieg über einen längeren Zeitraum zu führen - auch deshalb verlagert sich ja das Kriegsgeschäft auf die vielen Milizen im gesamten Großraum. Die sind relativ preiswert und können sukzessive den Einfluss der jeweiligen Handelnden stärken.

Das tödliche Spiel wird so weitergehen - mal ein Terroranschlag hier, mal ein gezielter Schlag dort - weltweite Empörung und viele Stimmen, die zur Mäßigung mahnen - aber keine entscheidenden Veränderungen.

Die Leidtragenden sind die Menschen in der Gegend, die eigentlich nur ein Leben in Anstand und Würde haben wollen.

Tatsächlich verändern könnte sich das nur, wenn es einem der Lokalmächte dort gelingt, gezielt die USA in den USA anzugreifen - allerdings würde das auf einen heißen Krieg hinauslaufen - und an dem haben die lokalen Mächte dort nicht wirklich ein Interesse.



nach oben springen

#14

RE: Gezielter Enthauptungsschlag

in Diverse Nachrichten 05.01.2020 08:33
von fagussylvatica | 142 Beiträge

Zitat von Atue im Beitrag #13
Den instabilen Nahen Osten haben wir seit spätestens dem Ende des Ersten Weltkrieges. Doch schon davor gab es immer wieder Auseinandersetzungen in diesem Gebiet - mal politisch motiviert, ab und an spielte auch die Religion eine Rolle. Die Auseinandersetzung zwischen dem Osmanischen Reich und den Persern hatte auch eine lange Tradition.


Ist mir zu pauschal.

Für Europa galt dieses bis 1945 und wenn man die Bürgerkriege in Jugoslawien, Irland oder die Intervention der Türken in Zypern mitzählt auch bis weit in die 1990er Jahre. Auch hier haben Kriege, ob politisch, wirtschaftlich oder relgiös motiviert, eine lange Tradition.

In Gegenzug gab es in Saudiarabien -ebenso wie in den Kleinstaaten der Emirate- eine sehr lange Friedenszeit. Länger als in Europa.


Der beste Weg, die Zukunft vorauszusagen, ist, sie zu gestalten. -Willy Brandt-
nach oben springen

#15

RE: Gezielter Enthauptungsschlag

in Diverse Nachrichten 05.01.2020 09:06
von heiner | 881 Beiträge

Es soll ein Krieg ums Öl werden. Der Hegemon will auf Energie das Monopol haben (Siehe Erpressung North Stream 2). Mit Afghanistan & Irak hat man sich eine optimale Ausgangsposition für einen Krieg gegen den Iran gesichert. Nun will die CIA nicht länger warten, die Provokationen die unmittelbar den Krieg auslösen sollen, werden häufiger. Die Rolle des US-Präsidenten dabei, ist etwas unklar, einerseits war der Kriegsbeginn mit dem Abschuss der Drohne über Iran geplant, andrerseits kam es nicht dazu. Wir können gespannt sein, wie sich das nun weiter entwickelt, die USA werden langfristig nicht auf diesen Krieg verzichten wollen.


Wir wollen eine Gesellschaft, die mehr Freiheit bietet und mehr Mitverantwortung fordert. (Willy Brandt)
nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 7 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 36 Gäste , gestern 207 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 2246 Themen und 49762 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: