#1

Deutschland – bitte Füße still halten

in Diverse Nachrichten 22.01.2018 13:26
von Anthea | 12.377 Beiträge

Wer sich in Gefahr begibt, kommt darin um. Und es gelten die Gesetze des Landes, wo Straftaten begangen werden.
Deshalb hoffe ich nicht – obwohl ich eigentlich gegen die Todesstrafe bin – dass hier die BR intervenieren will. Möglichst die Verurteilte nach Deutschland holen und hier resozialisieren? Nein, solche Leute brauchen wir nun wirklich nicht.

Mein Mitleid für diese Person hält sich nicht nur in Grenzen, nein, es existiert überhaupt nicht.

https://www.welt.de/politik/ausland/arti...in-Dilemma.html

---


Ist das, was das Herz glaubt, nicht genau so wahr wie das, was das Auge sieht? Khalil Gibran


zuletzt bearbeitet 22.01.2018 13:27 | nach oben springen

#2

RE: Deutschland – bitte Füße still halten

in Diverse Nachrichten 22.01.2018 13:49
von grimmstone | 478 Beiträge

Linda W. war 15 als sie sich dem IS "anschloss"
Mit 16 wurde sie festgenommen.
Jetzt ist sie 17,also noch immer minderjährig.

Eine 17jährige gehört an den Galgen?
Deutschland muss etwas dagegen unternehmen!


Bitte hier unterschreiben: https://abruesten.jetzt
nach oben springen

#3

RE: Deutschland – bitte Füße still halten

in Diverse Nachrichten 22.01.2018 14:03
von Anthea | 12.377 Beiträge

Zitat von grimmstone im Beitrag #2
Linda W. war 15 als sie sich dem IS "anschloss"
Mit 16 wurde sie festgenommen.
Jetzt ist sie 17,also noch immer minderjährig.

Eine 17jährige gehört an den Galgen?
Deutschland muss etwas dagegen unternehmen!


Grimmstone, lies mal bitte den Artikel genau. Die Frau ist 50!

"Am vergangenen Donnerstag hat das zentrale Strafgericht die 50-jährige Deutsche zum Tode verurteilt."

---


Ist das, was das Herz glaubt, nicht genau so wahr wie das, was das Auge sieht? Khalil Gibran
nach oben springen

#4

RE: Deutschland – bitte Füße still halten

in Diverse Nachrichten 22.01.2018 15:25
von antenna (gelöscht)
avatar

Zitat von Anthea im Beitrag #3
Grimmstone, lies mal bitte den Artikel genau. Die Frau ist 50!



Anthea, du redest von einer Deutsch-Marokkanerin namens Lamia, Grimmstone von einer jungen Frau namens Linda.
Sofern ich das richtig verfolgte, wurden beide Frauen festgenommen zusammen mit einer dritten Deutschen. Nur Lamia wurde zum Tod verurteilt.

Ich bin strikt gegen die Todesstrafe, ohne Wenn und Aber. Wer bin ich, dass ich ueber diese Frau oder andere Verbrecher richten kann?. Es gibt Kriegsverbrecher und Massenmoerder, die vor den internationalen Gerichtshof gehoerten - warum kuemmern wir uns nicht um diese?



zuletzt bearbeitet 22.01.2018 15:26 | nach oben springen

#5

RE: Deutschland – bitte Füße still halten

in Diverse Nachrichten 22.01.2018 15:30
von sagittarius (gelöscht)
avatar

Zitat von antenna im Beitrag #4
Es gibt Kriegsverbrecher und Massenmoerder, die vor den internationalen Gerichtshof gehoerten - warum kuemmern wir uns nicht um diese?

Weil diese von staatswegen morden,weiß sind und deshalb westliche Werte vetreten.Soetwas gehört dann selbstverständlich nicht vor Gericht.


nach oben springen

#6

RE: Deutschland – bitte Füße still halten

in Diverse Nachrichten 22.01.2018 15:51
von fagussylvatica | 142 Beiträge

Die Todesstrafe ist keine angemessene Antwort auf jedwedes Verbrechen. Wo sich der Staat zum Richter über Leben und Tod aufschwingt, dient dieses nicht der Gerechtigkeit sondern nur primitiven Rache und Vergeltung.


Der beste Weg, die Zukunft vorauszusagen, ist, sie zu gestalten. -Willy Brandt-
nach oben springen

#7

RE: Deutschland – bitte Füße still halten

in Diverse Nachrichten 22.01.2018 15:56
von antenna (gelöscht)
avatar

Zitat von fagussylvatica im Beitrag #6
Die Todesstrafe ist keine angemessene Antwort auf jedwedes Verbrechen. Wo sich der Staat zum Richter über Leben und Tod aufschwingt, dient dieses nicht der Gerechtigkeit sondern nur primitiven Rache und Vergeltung.


Kein Mensch, kein Staat sollte sich zum Richter ueber Leben und Tod aufschwingen. Die Todesstrafe ist unumkehrbar und es gibt viele Gruende gegen sie.



nach oben springen

#8

RE: Deutschland – bitte Füße still halten

in Diverse Nachrichten 22.01.2018 16:09
von Anthea | 12.377 Beiträge

Zitat von antenna im Beitrag #7
Zitat von fagussylvatica im Beitrag #6
Die Todesstrafe ist keine angemessene Antwort auf jedwedes Verbrechen. Wo sich der Staat zum Richter über Leben und Tod aufschwingt, dient dieses nicht der Gerechtigkeit sondern nur primitiven Rache und Vergeltung.


Kein Mensch, kein Staat sollte sich zum Richter ueber Leben und Tod aufschwingen. Die Todesstrafe ist unumkehrbar und es gibt viele Gruende gegen sie.


Das ist ja auch völlig richtig.
Aber dann könnte sich Deutschland dranhalten, alle zum Tode Verurteilten vor der Strafe zu bewahren.
Und im jetzt anstehenden Falle handelt es sich um eine Person, die den IS unterstützt hat. Eine Institution, die Leid, Elend und Tod über viele Menschen gebracht hat.
Diese muss Deutschland ganz sicherlich nicht verteidigen wollen und nach hier holen.

Im Falle eines jungen Mädchens wäre das noch etwas anderes. Diese könnte aus Dummheit und "lauter Liebe" oder so in die Fänge des IS geraten sein.

---


Ist das, was das Herz glaubt, nicht genau so wahr wie das, was das Auge sieht? Khalil Gibran
nach oben springen

#9

RE: Deutschland – bitte Füße still halten

in Diverse Nachrichten 22.01.2018 16:21
von sagittarius (gelöscht)
avatar

Zitat von Anthea im Beitrag #8
Und im jetzt anstehenden Falle handelt es sich um eine Person, die den IS unterstützt hat. Eine Institution, die Leid, Elend und Tod über viele Menschen gebracht hat.
Diese muss Deutschland ganz sicherlich nicht verteidigen wollen und nach hier holen.


Aber wir müssen den Staat unterstützen,der ursächlich für das Entstehen des islamischen Staates verantwortlich ist und damit die Katastrophe erst angerichtet hat.Damit haben wir dann kein Problem.Bevor die Allianz der Willigen der Meinung war,man müsse den Nahen Osten in Schutt und Asche legen und damit die heutigen Probleme erst einmal zu schaffen,gab es den Terror in diesem Umfang überhaupt nicht.An diesen einzelnen Verführten soll nun ein Exempel statuiert werden in dem sie zum Tode verurteilt werden,während die Kriegsverbrecher Bush,Blair,Aznar und andere gemütlich ihren Ruhestand verbringen dürfen.Toll.


nach oben springen

#10

RE: Deutschland – bitte Füße still halten

in Diverse Nachrichten 22.01.2018 16:22
von fagussylvatica | 142 Beiträge

Zitat von Anthea im Beitrag #8
Das ist ja auch völlig richtig. Aber dann könnte sich Deutschland dranhalten, alle zum Tode Verurteilten vor der Strafe zu bewahren. Und im jetzt anstehenden Falle handelt es sich um eine Person, die den IS unterstützt hat. Eine Institution, die Leid, Elend und Tod über viele Menschen gebracht hat. Diese muss Deutschland ganz sicherlich nicht verteidigen wollen und nach hier holen. Im Falle eines jungen Mädchens wäre das noch etwas anderes. Diese könnte aus Dummheit und "lauter Liebe" oder so in die Fänge des IS geraten sein.


Es gibt Grenzen. In diesem Fall sind sie formaljuristisch aber wohl nicht erreicht. Die 50- jähirge Deutsch- Marrokanerin -eine studierte Germanistin im übrigen, die sich nach der Trennung von ihrem deutschen Mann zunehmend verquerer gezeigt haben soll- ist wohl deutsche Staatsbürgerin und somit hat der deutsche Staat eine Fürsorgepflicht. Dazu gehört es mit allen Mitteln die Todesstrafe von der Verurteilen abzuwenden. Daher wird ein massiver diplomatischer Protest erfolgen müssen. Ich denke nicht, daß es Ziel sein wird, den Fall in der Bundesrepublik neu zu verhandeln, wohl aber die Todesstrafe in eine ggf. lebenslange Haftstrafe zu wandeln.

Ob diese in einem irakischen Gefängnis die bessere Alternative ist, sei dahingestellt.


Der beste Weg, die Zukunft vorauszusagen, ist, sie zu gestalten. -Willy Brandt-


zuletzt bearbeitet 22.01.2018 16:23 | nach oben springen

#11

RE: Deutschland – bitte Füße still halten

in Diverse Nachrichten 22.01.2018 16:35
von antenna (gelöscht)
avatar

Zitat von Anthea im Beitrag #8
Und im jetzt anstehenden Falle handelt es sich um eine Person, die den IS unterstützt hat. Eine Institution, die Leid, Elend und Tod über viele Menschen gebracht hat.
Diese muss Deutschland ganz sicherlich nicht verteidigen wollen und nach hier holen.


Die zum Tode Verurteilte ist deutsche Staatsbuergerin, egal welches Verbrechen
sie begangen hat - gilt es, sie vor dem Tod durch den Strang zu retten.

Und das sage ich nicht mit Gefuehl des Mitleids, das diese Frau hoechstwahrscheinlich nicht verdient. Eher aus dem Gefuehl der Gerechtigkeit, dass ein Massenmoerder wie Bush, der unendlich viel Leid, Elend und Tod ueber Menschen gebracht hat, sogar von einem Papst empfangen wurde und nie und nimmer eine gerechte Strafe fuerchten muss.



nach oben springen

#12

RE: Deutschland – bitte Füße still halten

in Diverse Nachrichten 22.01.2018 16:36
von Anthea | 12.377 Beiträge

Es hat ziemlich lange gedauert, bis in Deutschland das Bewusstsein sich Raum verschaffte, dass Rache und Vergeltung in Form von "so du mir, so ich dir" keine Gerechtigkeit sein kann. Alttestamentarisch: Auge um Auge, Zahn um Zahn.
Lange Zeiten hat man Hinrichtungen wie Volksfeste gefeiert. Und dem Verständnis vieler Menschen von "Gerechtigkeit" wurde entsprochen.
Im nachfolgenden Auszug wird Bezug genommen auf das Buch

Rituale der Vergeltung. Die Todesstrafe in der deutschen Geschichte. 1532 - 1987 Gebundene Ausgabe – 2001
von Richard J. Evans (Autor)


[...] "Und dann war Schluss mit der Todesstrafe in Deutschland? Leider nein. In Westdeutschland wurde noch bis 1949 offiziell hingerichtet. Der letzte Straftäter, der seinen Kopf verlor, war der 24-jährige Raubmörder Richard Schuh im Jahr 1949.
Vor allem aber landeten von alliierten Gerichten verurteilte deutsche Kriegsverbrecher am Galgen. Bis 1951 wurden im Westen etwa 300 Menschen wegen ihrer Taten im Zweiten Weltkrieg hingerichtet. Ironischerweise war das auch der Grund, warum in unserem Grundgesetz die Todesstrafe abgeschafft wurde, wie Evans in seinem Buch beschreibt. Das geschah nämlich nicht aus lauter Menschenliebe, sondern, um ehemalige Nazi-Verbrecher vor der Todesstrafe zu schützen.

Aus https://www.galileo.tv/history/die-todes...in-deutschland/

In der alten BRD wurde die Todesstrafe bereits 1949 abgeschafft, in der DDR kommt es 1981 zur letzten Hinrichtung in Deutschland. Am 17. Juli 1987 wurde schließlich auch dort beschlossen, die Todesstrafe aus den Strafgesetzen zu streichen.

https://www.lto.de/recht/nachrichten/n/t...ndesverfassung/

Wie man sieht, lässt es Zweifel an der wirklich Überzeugung gegen die Todesstrafe zu sein, durchaus zu. Was nun einmal der Grund für die Abschaffung sein soll.

---


Ist das, was das Herz glaubt, nicht genau so wahr wie das, was das Auge sieht? Khalil Gibran


zuletzt bearbeitet 22.01.2018 16:39 | nach oben springen

#13

RE: Deutschland – bitte Füße still halten

in Diverse Nachrichten 22.01.2018 16:44
von Anthea | 12.377 Beiträge

Zitat von antenna im Beitrag #11
Die zum Tode Verurteilte ist deutsche Staatsbuergerin, egal welches Verbrechen
sie begangen hat - gilt es, sie vor dem Tod durch den Strang zu retten.


Weil sie "deutsche Staatsbürgerin" ist? Wäre sie anderer Nationalität, dann nicht? Was ist denn das für eine Gerechtigkeit?

Die Frau wusste ganz genau, was ihr in diesem Land blühen würde und wie die Gesetzgebung war.

---!


Ist das, was das Herz glaubt, nicht genau so wahr wie das, was das Auge sieht? Khalil Gibran
nach oben springen

#14

RE: Deutschland – bitte Füße still halten

in Diverse Nachrichten 22.01.2018 17:08
von antenna (gelöscht)
avatar

Zitat von Anthea im Beitrag #13
Weil sie "deutsche Staatsbürgerin" ist? Wäre sie anderer Nationalität, dann nicht? Was ist denn das für eine Gerechtigkeit?


Du interpretierst mich falsch, Anthea.
fagussylvatica sagte bereits ganz richtig: weil diese Frau deutsche Staatsbuergerin ist, hat Deutschland eine "Fuersorgepflicht."
Bei anderer Nationalitaet natuerlich nicht.



nach oben springen

#15

RE: Deutschland – bitte Füße still halten

in Diverse Nachrichten 22.01.2018 17:11
von antenna (gelöscht)
avatar

Zitat von Anthea im Beitrag #13
Die Frau wusste ganz genau, was ihr in diesem Land blühen würde und wie die Gesetzgebung war.




Ich bin mir nicht so sicher, ob ihr das tatsaechlich ganz genau bewusst war. Wie gross ihre Verbrechen tatsaechlich waren, weiss ich nicht.

Die Kleinen haengt man, die Grossen laesst man laufen. Das ist "Gerechtigkeit"



nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Bewaffnete Drohnen für Deutschland?
Erstellt im Forum Deutschland von Meridian
13 15.02.2021 11:27goto
von kuschelgorilla • Zugriffe: 434
Türkische Schulen in Deutschland
Erstellt im Forum Schule und Bildung von Anthea
4 12.04.2023 21:08goto
von Findus • Zugriffe: 780
Whistleblower – Deutschland könnte etwas gut machen!
Erstellt im Forum Deutschland von Anthea
8 22.11.2019 20:10goto
von PoccoLoco • Zugriffe: 277
Die neue "Qualität" der Verbrechen in Deutschland
Erstellt im Forum Deutschland von Anthea
0 04.04.2019 11:41goto
von Anthea • Zugriffe: 156
Deutschland hat sie nicht mehr alle?
Erstellt im Forum Deutschland von Anthea
20 20.04.2018 21:32goto
von Till • Zugriffe: 1010
Was ich mir für mein Deutschland wünsche
Erstellt im Forum Alles rd. um Familie, Jugend, Kriminalität, Gesetze, Sozialstaat uvm von Anthea
2 02.06.2023 19:34goto
von denker_1 • Zugriffe: 426
Bombenlager Deutschland
Erstellt im Forum Deutschland von Anthea
0 05.02.2018 09:34goto
von Anthea • Zugriffe: 281
Klimawandel - Paris - und was Deutschland tun müsste......
Erstellt im Forum Deutschland von
13 11.02.2018 18:31goto
von woipe • Zugriffe: 318
Populismus in Deutschland
Erstellt im Forum Deutschland von Till
1 07.05.2021 12:22goto
von denker_1 • Zugriffe: 318

Besucher
0 Mitglieder und 6 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 46 Gäste und 1 Mitglied, gestern 154 Gäste und 5 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2261 Themen und 50110 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: