#421

RE: Spahn'sche Geschenke für Selbstständige

in Deutschland 21.04.2018 15:36
von grauer kater (gelöscht)
avatar

Zitat von Findus im Beitrag #420
................. Eigentlich ständen mit all den gewünschten Verbesserungen und einer besseren Entlohnung für Pflegekräfte sogar Beitragserhöhungen an. .......................


Abgesehen davon, dass der Herr Spahn als Minister für Gesundheit eine unerträgliche Zumutung für jeden denkenden Staatsbürger ist, sind sämtliche notwendige Reformen im Gesundheitswesen mit den Einnahmen finanzierbar. Immerhin werden jährlich über dreihundert Milliarden Euro ausgegeben, ein Großteil dafür für eine aufgeblähte Bürokratie und für Leistungen, die zumindest nicht durch die gesetzlichen Kassen finanziert werden sollten, wie Heilpraktiker oder Homöopatie und sonstiger Hokuspokus. Zudem würde eine gesetzliche Kasse ausreichen. Die Leistungen schreibt sowieso der Staat vor. Auch die Pauschalierung ärztlicher Leistungen sollte weitgehend abgeschafft werden, dafür wäre es notwendig, endlich den Leistungskatalog für medizinische/ärztliche- und Krankenhausleistungen auf den aktuellen Stand der Realitäten anzupassen. Vor allem müssten auch die Unterschiede zwischen gesetzlicher Krankenversicherung und privaten Krankenversicherungen im Basisbereich der gesetzlich zu versichernden Leistungen vereinheitlicht werden. Wer dazu Module versichern möchte, die dem persönlichen Risiken geschuldet sind, kann ja dann selbst entscheiden.



nach oben springen

#422

RE: Spahn'sche Geschenke für Selbstständige

in Deutschland 21.04.2018 19:12
von Findus (gelöscht)
avatar

Da fängt es ja bereits an. Akkupunktur ist z.B. nachweislich medizinisch wirksam. Wenn ein Arzt sie durchführt, würde er also bezahlt werden, der Heilpraktiker für die gleiche Leistung nicht? Ist das denn gerecht?
Vielleicht könnte man die Zahl der Beitragszahler erhöhen. Beamte sind letztlich auch ja nur eine Art Beschäftigte. Warum sollten sie nicht in die GKV einzahlen müssen?



zuletzt bearbeitet 21.04.2018 19:15 | nach oben springen

#423

RE: Spahn'sche Geschenke für Selbstständige

in Deutschland 23.04.2018 07:59
von Archimedes | 148 Beiträge

Lieber Findus,
jetzt machen Sie aber Witze. Wir wollen doch hier nicht mit so etwas Profanem wie Gleichbehandlung kommen. Das geht doch wohl gar nicht.


nach oben springen

#424

RE: Spahn'sche Geschenke für Selbstständige

in Deutschland 23.04.2018 17:39
von woipe (gelöscht)
avatar

lieber archimedes, ich finde profane sachen meist ganz interessant. vielleicht sollten wir doch einfach ein paar minuten dabei verweilen? wäre das im rahmen eines projektes möglich, oder sollten wir besser ein kaffeekränzchen veranstalten?


"nichts habe ich mir fester zum grundsatz gemacht, als meine lebensführung nicht nach euren vorurteilen zu gestalten." seneca
nach oben springen

#425

RE: Spahn'sche Geschenke für Selbstständige

in Deutschland 23.04.2018 18:18
von Findus (gelöscht)
avatar

Es handelt sich keinesfalls um einen Witz. Gerade diese "profane Frage" ist sehr interessant, verlangt sie doch deutlich mehr, als den Blick auf die "Kosten". Die Ärtze rechnen nach ihrer Gebührenordnung ab. Nicht mehr, nicht weniger. Die Leistungen der Krankenkassen sind unterschiedlich - auch weil der Bürger durchaus unterschiedliche Leistungen fordert. Kurz und gut, Ärzte und Heilpraktiker teilen sich an einer Schnittstelle das Feld der medizinischen Versorgung mit alternativen Heilmethoden. Es gibt z.B. Zahnärzte, die mit Homäopathie nachbehandeln. Was also macht die Arbeit einer Profession besser als die Arbeit der anderen?
Ob "Hausmittel gegen Erkältung" oder lieber die "Chemiekeule", ist ein Stück weit wohl eben auch Geschmackssache und persönliche Freiheit. Nachweislich helfen naturheilkundliche Verfahren, den Behandlungserfolg der Schulmedizin weiter zu unterstützen - ein weiterer diskussionswürdiger Aspekt.
Letztlich stellt sich auch die Frage, wieso sich der Bürger durch die Krankenkassen bevormunden lassen sollte. Schulmedizin ist wichtig, aber nicht an jeder Stelle der Weisheit letzter Schluss - Allergien jedenfalls kriegt die Schulmedizin nicht in den Griff.


nach oben springen

#426

RE: Spahn'sche Geschenke für Selbstständige

in Deutschland 25.06.2018 16:53
von Meridian | 2.866 Beiträge

Hier ein interessanter Artikel über die neue GroKo. Deren Bilanz ist eigentlich gar nicht so schlecht. Doch Seehofer benimmt sich wie ein Schwarzes Loch, dass alles zu verschlingen droht.

http://www.sueddeutsche.de/politik/gross...nicht-1.4027318


Die äußere Welt ist der Spiegel deines Inneren.
nach oben springen

#427

RE: Spahn'sche Geschenke für Selbstständige

in Deutschland 04.11.2018 12:02
von Findus (gelöscht)
avatar

Wird die GroKo halten oder nicht? Der SPD - Vize-Vorsitzende Ralf Stegner stellt die GroKo in einem Positionspapier in Frage. Mit Forderungen wie "Ende der Austeritätspolitik", "solidarisches Grundeinkommen" und "europäische Arbeitslosenversicherung" benennt Stegner gleich drei rote Tücher der Union für eine Fortführung der GroKo.
Gerade das solidarische Grundeinkommen ist in Stegner Positionspapier als Ausstieg aus Hartz IV und Einstieg in eine neue sanktionsfreie Grundsicherung zu verstehen.
Und durchaus auch andersrum: Könnte die Union eines Friedrichs Merz eine solche Koalition weiterführen wollen?


nach oben springen

#428

RE: Spahn'sche Geschenke für Selbstständige

in Deutschland 04.11.2018 13:58
von Anthea | 12.418 Beiträge

Zitat von Meridian im Beitrag #426
Hier ein interessanter Artikel über die neue GroKo. Deren Bilanz ist eigentlich gar nicht so schlecht. Doch Seehofer benimmt sich wie ein Schwarzes Loch, dass alles zu verschlingen droht.

http://www.sueddeutsche.de/politik/gross...nicht-1.4027318



Möglich, dass Seehofer auch zurücktreten wird. Jedenfalls spekulieren die Medien darüber und meinen, dass er sein Aufhören schon angekündigt habe, als er sich dazu äußerte, sinngemäß nicht wieder der Buhmann sein zu wollen und dies nicht mehr mitzumachen gedenke.
Da hieß es noch: Seehofer droht mit Rückzug. Heute würde das bei der jetzigen Stimmung heißen können, so es als eine Absichtserklärung verstanden werden könnte: Seehofer verspricht Rücktritt.
Und dann? Will denn jemand Söder oder gar Hermann? Alles nix, oder?

Im Übrigen bringt der Artikel in der SZ die Sache auf den Punkt.

Was den "Jubelkandidaten" Merz anbelangt, nun ja: So wurde Martin Schulz als vermeintlicher SPD Retter 2017 auch euphorisch mit Vorschusslorbeeren bedacht. Der Merkur zeigt in einer Tabelle ein Umfrageergebnis, wo Merz mit über 50 Prozent bei der Frage nach einem Vorsitzenden punktet. AKK liegt um die 11%, Spahn nur bei 8, die anderen aufgeführten unter ferner liefen. 2, Position nimmt die Wahlmöglichkeit: "Ein anderer" mit 13% ein...

---


---


Um das Herz und den Verstand eines anderen Menschen zu verstehen, schaue nicht darauf, was er erreicht hat, sondern wonach er sich sehnt. (Khalil Gibran)
nach oben springen

#429

1 Jahr ungeliebte GroKo

in Deutschland 13.03.2019 17:40
von Meridian | 2.866 Beiträge

Die Bilanz ist eigentlich nicht einmal so schlecht.

https://www.n-tv.de/politik/Unbeliebt-ze...le20901864.html

Sie wirkt aber auch, also ob man auf Gedeih und Verderb aufeinander angewiesen ist. Das trifft v.a. auf die SPD zu. Bemerkenswert an dieser GroKo ist, dass die beiden Parteien zumindest ernsthaft versuchen, eigene Profile zu entwickeln und sich voneinander zu unterscheiden (z.B. Flüchtlingspolitik, Transgender, Hartz4). Normalerweise betont man bei einer Koalition das Gemeinsame. Es ist, als ob man jederzeit auf eine Neuwahl vorbereitet sein will. Dennoch kann es sein, dass die GroKo bis 2021 unter Merkel als Kanzlerin hält.

Letztere scheint sich nach der Abgabe ihres CDU-Vorsitzes ihr Kanzlerin-Dasein regelrecht zu genießen und freizügiger zu reden, auch gegen Meinungen in der CDU.


Die äußere Welt ist der Spiegel deines Inneren.
nach oben springen

#430

RE: 1 Jahr ungeliebte GroKo

in Deutschland 13.03.2019 18:00
von Anthea | 12.418 Beiträge

Was mich amüsierte waren so einige Artikel der letzten Tage, die sich mit einer Übergabe der Kanzlerposition an AKK befassten. Man könnte dran riechen - oder "Nachtigall, ick hör dir trapsen"
Oder: Sympathiesanten aus AKK-Reihen möchten sich im Sägen üben - und Meinungsbildung betreiben.
Funktioniert aber nicht.

2/3 der Bürger sind nämlich sehr dafür, dass Frau Merkel bis zum Ende bleibt.
Sicherlich hoffen diese: Drum prüfe, wer sich ewig bindet, ob sich nicht doch was Bessres findet. Besser als AKK. Wenn's das nicht gäbe, dann aber "armes Deutschland".


---


Ich bin der Wahrheit verpflichtet, wie ich sie jeden Tag erkenne, und nicht der Beständigkeit.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#431

RE: 1 Jahr ungeliebte GroKo

in Deutschland 14.03.2019 10:47
von Meridian | 2.866 Beiträge

Hier eine schöne Bestandsaufnahme zum Zustand der GroKo und der Oppositionsparteien.

https://www.sueddeutsche.de/politik/merk...e-spd-1.4365594

Ich habe ja schon in meinem vorigen Beitrag geschrieben, dass bei den GroKo-Parteien der Eindruck herrscht, man müsse jeder Zeit mit Neuwahlen rechnen und deshalb ein eigenes Profil zeigen, und damit die Unterschiede zum Koalitionspartner. Der Beitrag im Link schreibe ja auch von einer ständigen Lauerstellung.

Das trifft aber auch die Opposition, v.a. die Grünen. Wenn die GroKo zerbricht, wollen die Grünen angesichts der Umfragen eigentlich Neuwahlen und nicht sofort ein Jamaika-Bündnis. Aber wie man die Grünen kennt, bringen sie es fertig, innerhalb der 3 Monate Wahlkampf alles zu versauen, um am Ende wieder bei unter 10% zu landen. So gesehen wäre es für sie leichter, wenn sie in den Umfragen bei höchstens 10-11% liegen.


Die äußere Welt ist der Spiegel deines Inneren.
nach oben springen

#432

RE: 1 Jahr ungeliebte GroKo

in Deutschland 14.03.2019 12:33
von Anthea | 12.418 Beiträge

"Totgesagte leben länger" - das trifft in dem Falle wohl auf Angela Merkel als "Stelleninhaberin" zu.

Die Grünen bemühen sich mal wieder redlich, sich unbeliebt zu machen.
Gerade die finanziell gebeutelten Autofahrer sollen mal wieder dran glauben. Die Strafen für Falschparken sollten drastisch erhöht werden.

Und wenn auf der einen Seite zu Recht die armen Paketauslieferer hinsichtlich ihrer vielen und zum Teil mühsamen und schlecht bezahlten Arbeit diverse Dokus wert sind, so sollen diese dann noch verschärfend ausliefern.
Am Besten noch vor der Stadt parken, dann mit Bus und Bahn und dem Radl weiter.... Überspitzt gesagt. Dann haben die Leute wieder was zu knatschen, weil ihre Ware nicht pünktlich ankommt.

Ein stetes Ärgernis ist sowieso diese Abzockerei mit Parkgebühren vor quasi jeder Hütte.
Irgendwas stimmt da nicht so ganz. Und irgendwas ist immer.
Es kann der Frömmste.... usw.

---


Ich bin der Wahrheit verpflichtet, wie ich sie jeden Tag erkenne, und nicht der Beständigkeit.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#433

RE: 1 Jahr ungeliebte GroKo

in Deutschland 18.03.2019 06:03
von Archimedes | 148 Beiträge

Viele werden der GroKo und Frau Merkel die Daumen drücken. Herr Lindner hat doch schon mit Regierungsbeteiligung gedroht. Und wenn es dann dazu kommt. Heißt es lieber in Hotels absteigen, statt vernünftige Politik zu machen.


nach oben springen

#434

RE: 1 Jahr ungeliebte GroKo

in Deutschland 18.03.2019 08:05
von Anthea | 12.418 Beiträge

Zitat von Archimedes im Beitrag #433
Viele werden der GroKo und Frau Merkel die Daumen drücken. Herr Lindner hat doch schon mit Regierungsbeteiligung gedroht. Und wenn es dann dazu kommt. Heißt es lieber in Hotels absteigen, statt vernünftige Politik zu machen.


Na ja, wenigstens kann man sich dann in Hotels der Klasse "Mövenpiek" verwöhnen lassen und nicht in irgendwelchen "Absteigen"...

---


Ich bin der Wahrheit verpflichtet, wie ich sie jeden Tag erkenne, und nicht der Beständigkeit.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#435

Seehofer

in Deutschland 14.09.2019 08:03
von Findus | 2.521 Beiträge

Seehofer zeigt sich großzügig. Gestern verkündete er, dass die Bundesregierung Italien nicht im Stich lassen wolle und bereit sei, jeden 4. aus Seenot geretteten Flüchtling nach Deutschland zu nehmen. Er erwartet jedoch, dass sich weitere
EU-Staaten dieser Lösung anschließen.
Die Entscheidung der Bundesregierung fiel unter dem Eindruck zuletzt langer Odysseen der Rettungsschiffe im Mittelmeer bis sich ein Hafen zur Aufnahme bereit fand.
Vor wenigen Monaten redete gerade Seehofer ganz anders. Was mag wohl zu seinem Sinneswandel geführt haben?


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Komission und GroKo: Rentenniveau soll weiter sinken
Erstellt im Forum Deutschland von Findus
16 02.01.2024 16:50goto
von Findus • Zugriffe: 551
Was gibt es an der "Groko-Arbeit" zu kritisieren?
Erstellt im Forum Parteien - kritisch betrachtet von heiner
12 08.11.2019 00:46goto
von • Zugriffe: 286
Mal nachgefragt - Was ist an dieser Groko erhaltenswert?
Erstellt im Forum Deutschland von Anthea
21 24.09.2018 13:42goto
von Meridian • Zugriffe: 448
Rente - Streit in der GroKo
Erstellt im Forum Alles rd. um Familie, Jugend, Kriminalität, Gesetze, Sozialstaat uvm von Findus
26 27.12.2023 18:44goto
von Findus • Zugriffe: 753
Groko - da capo?
Erstellt im Forum Deutschland von Anthea
33 02.12.2017 19:36goto
von Findus • Zugriffe: 672
Adel verpflichtet - besonderer AfD-Watch
Erstellt im Forum Deutschland von Anthea
6 11.07.2017 21:28goto
von Till • Zugriffe: 2361
2017-06-24 AfD-Watch OT
Erstellt im Forum Dies und das von merte
7 25.06.2017 07:55goto
von Kammerjäger • Zugriffe: 257
Off-Topic - AfD-Watch
Erstellt im Forum Dies und das von Kammerjäger
2 24.06.2017 15:59goto
von Anthea • Zugriffe: 261
AfD - Watch
Erstellt im Forum Deutschland von Kammerjäger
319 25.09.2017 11:09goto
von Anthea • Zugriffe: 30191

Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 6 Gäste und 1 Mitglied, gestern 247 Gäste und 2 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2268 Themen und 50219 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :