#1

G20 + kein Ende!

in Deutschland 10.07.2017 13:01
von merte | 446 Beiträge

Nun at das Spektakel, das niemals in HH hätte stattfinden dürfen, also vorbei, das Ziel Gebiet der Empörung liegt erwartungsgemäß Links und Heiko M. fordert ein Event unter dem Motto
>Rock gegen Links!<
Eine objektive Aufarbeitung der Randale findet nicht statt, der Feind steht ja fest.
Eine wohltuende Ausnahme machen auch hier wieder die NDS, die da unter anderem schreiben:

Zitat
Warum soll man sich von etwas distanzieren, mit dem man sich nie solidarisiert hat? Haben Horst Seehofer und Peter Altmeier sich eigentlich schon mal von den Rechtsradikalen distanziert, die Flüchtlingsheime anzünden? Nein und das müssen sie auch nicht; genau so wenig, wie die politische Linke sich von verwirrten Teilen der autonomen Szene und Krawall-Kiddies distanzieren muss



Der ganze Beitrag ist hier:

http://www.nachdenkseiten.de/?p=39113


Ich bin verantwortlich für Das was ich schreibe, nicht für Das, was ihr darunter versteht(verstehen wollt!


zuletzt bearbeitet 10.07.2017 13:03 | nach oben springen

#2

RE: G20 + kein Ende!

in Deutschland 10.07.2017 14:09
von Anthea | 12.282 Beiträge

Danke, merte, für das Einstellen des Links.
Ja, sehr gut - eigentlich wie immer - ist dieser Beittag auf den NDS. Sachlich, distanziert und differenzierende Betrachtung.

Apopos jugendliche Krawallbrüder. Mitläufer, auf der Suche nach "etwas" sind, das sie aus ihrer Mittelmäßigkeit herausheben könnte. Einmal" wer" sein. Abenteuerlust. Wo ließe sich diese besser ausleben als hinter einer feigen Maske inmitten eines Anonymums Masse - statt Klasse."Politisch" ist das wirklich nicht, auch wenn die das eine oder andere dümmliche Schlagwort ausgemacht haben.



---


"Welch triste Epoche, in der es leichter ist, ein Atom zu zertrümmern als ein Vorurteil!"
Albert Einstein


zuletzt bearbeitet 10.07.2017 14:09 | nach oben springen

#3

RE: G20 + kein Ende!

in Deutschland 10.07.2017 15:24
von Till (gelöscht)
avatar

Für mich ist der "Schwarze Block" genauso politisch wie die Hooligans, die nach einem Fußballspiel eine Fußgängerzone zerlegen.


nach oben springen

#4

RE: G20 + kein Ende!

in Deutschland 11.07.2017 07:18
von thunibert (gelöscht)
avatar

Hat jemand in unserer "Einheitspresse" etwas gelesen das die Kritik an G20, den handelnden Personen und deren Agenda erörtert? Davon gab es Null im Blätterwald, brennende Mülleimer waren offenbar das Thema, wenn man den Bildern folgt. Folgt man den Textbeiträgen, so ist weder Kritik an der Veranstaltung thematisiert, noch an Staatsmännern, die nach unserer Rechtsauffassung längere Zeit im Gefängnis verweilen sollten. Nun könnte man sagen:"Nutzen hatte davon nur Rechts". Aber dass "die Rechten" im Schutz von Vermummung mitmischten, hat auch kein Reporter schreiben wollen.

Das Konzept ist aufgegangen (wie in Köln) es wird am Ende keine Verurteilungen geben, da zwar alles gefilmt wurde, jedoch niemand in dem Maße rebelliert hat, wie unsere Medien das darstellten. Eine gelungene Inszenierung.


nach oben springen

#5

RE: G20 + kein Ende!

in Deutschland 11.07.2017 08:33
von Anthea | 12.282 Beiträge

Zitat von thunibert im Beitrag #4
Hat jemand in unserer "Einheitspresse" etwas gelesen das die Kritik an G20, den handelnden Personen und deren Agenda erörtert? Davon gab es Null im Blätterwald, brennende Mülleimer waren offenbar das Thema, wenn man den Bildern folgt. Folgt man den Textbeiträgen, so ist weder Kritik an der Veranstaltung thematisiert, noch an Staatsmännern, die nach unserer Rechtsauffassung längere Zeit im Gefängnis verweilen sollten. Nun könnte man sagen:"Nutzen hatte davon nur Rechts". Aber dass "die Rechten" im Schutz von Vermummung mitmischten, hat auch kein Reporter schreiben wollen.

Das Konzept ist aufgegangen (wie in Köln) es wird am Ende keine Verurteilungen geben, da zwar alles gefilmt wurde, jedoch niemand in dem Maße rebelliert hat, wie unsere Medien das darstellten. Eine gelungene Inszenierung.


Lieber thunibert, ich las im Vorfeld bereits Bedenken resp. Prognosen über ein Ergebnis der Art: "Außer Spesen nichts gewesen". Somit könnte die grundsätzliche Frage nach dem Sinn solch einer Verantaltung gestellt werden. Aber eines, so denke ich, ist klar: Miteinander zu reden ist immer und überall unerlässlich. Allerdings richtig lag bei Anne Will am Sonntag der Journalist Georg Restle, der dieses Großformat für gescheitert erklärte.

Das ist auch mMn das Problem, "alle in einen Hut" zu bekommen. Schwierig auch durch Teilnehmer unterschiedlicher Staatsformen, also auch nicht demokratisch regierter und aufgestellter Länder.

Ich denke auch, dass sich unter den kriminellen Randalierern auch Rechtsextreme befanden. Und ein Teil der Täter war eigentlich im politischen Sinne "nicht Fisch, nicht Fleisch" sondern einfach nur zerstörerisch tätig.


---


Will man einen Freund haben, so muss man auch für ihn Krieg führen wollen: und um Krieg zu führen, muss man Feind sein können. Friedrich Wilhelm Nietzsche


zuletzt bearbeitet 11.07.2017 08:34 | nach oben springen

#6

RE: G20 + kein Ende!

in Deutschland 11.07.2017 20:42
von Geraldo | 96 Beiträge

Ich bin der Meinung das ARD und ZDF bzw. Phoenix
ausreichend über den Gipfel berichtet haben...auch über die Krawalle...

Das RTL/Sat1 oder die Bildung nur über die Krawalle berichten
liegt an der Kultur ihrer Kunden und da es keine Toten gegeben hat
ist das Thema nächste Woche vergessen

MfG Geraldo


nach oben springen

#7

RE: G20 + kein Ende!

in Deutschland 12.07.2017 01:17
von Kammerjäger (gelöscht)
avatar

Die Auswirkungen von G20 bzw. die Ergebnisse der Krawalle von Hamburg werden wir am 24.09.2017 um kurz nach 18 Uhr präsentiert bekommen. Und die SPD (allerdings auch "Die Linke" und die Grünen) wird eine hohe Rechnung präsentiert bekommen, die sie begleichen muss. Das ist zum erheblichen Teil selbst verschuldet: siehe die Ignoranz vor Themen wie beispielsweise Innere Sicherheit, Kriminalität, Ausländer, Asyl. Gerade das sind politische Felder, die dem "Kleine Mann", dem entweder der Großteil der Steuerlast aufgebürdet wurde oder der abhängig von sozialen Leistungen des Staates ist, interessieren. Die Geschröpften, die Vergessen, die Verlassenen und "Heimatlosen" u.a.m. warten doch nur darauf, das sich einer ihrer annimmt, sie erhört und versteht, jener Messias, der Gerechtigkeit predigt und der die Ungerechten an den Pranger stellt, der zu "führen" versteht, jemand mit Charisma, der die Bedrückten aus ihrer Lethargie befreit und sie von ihren Dämonen erlöst, dieser Wunderdoktor und Wanderprediger, dessen Handeln ausgerichtet ist, auf das zukünftiges Endziel einer sozial besseren Welt, kann nur eine kleinbürgerliche Person sein, ausgezeichnet mit allen negativen Makeln dieses Standes, insgesamt demagogisch, zwar weniger revolutionär, aber doch sozial und durchaus radikal.





Nur leider ist Bruder Martin ein Politiker ohne diese Eigenschaften!!


Wie immer, keine Zeit.
nach oben springen

#8

RE: G20 + kein Ende!

in Deutschland 12.07.2017 07:24
von denker_1 | 1.591 Beiträge

Zitat

Die Auswirkungen von G20 bzw. die Ergebnisse der Krawalle von Hamburg werden wir am 24.09.2017 um kurz nach 18 Uhr präsentiert bekommen. Und die SPD (allerdings auch "Die Linke" und die Grünen) wird eine hohe Rechnung präsentiert bekommen, die sie begleichen muss. Das ist zum erheblichen Teil selbst verschuldet: siehe die Ignoranz vor Themen wie beispielsweise Innere Sicherheit, Kriminalität, Ausländer, Asyl. Gerade das sind politische Felder, die dem "Kleine Mann", dem entweder der Großteil der Steuerlast aufgebürdet wurde oder der abhängig von sozialen Leistungen des Staates ist, interessieren. Die Geschröpften, die Vergessen, die Verlassenen und "Heimatlosen" u.a.m. warten doch nur darauf, das sich einer ihrer annimmt, sie erhört und versteht, jener Messias, der Gerechtigkeit predigt und der die Ungerechten an den Pranger stellt, der zu "führen" versteht, jemand mit Charisma, der die Bedrückten aus ihrer Lethargie befreit und sie von ihren Dämonen erlöst, dieser Wunderdoktor und Wanderprediger, dessen Handeln ausgerichtet ist, auf das zukünftiges Endziel einer sozial besseren Welt, kann nur eine kleinbürgerliche Person sein, ausgezeichnet mit allen negativen Makeln dieses Standes, insgesamt demagogisch, zwar weniger revolutionär, aber doch sozial und durchaus radikal.



Das werden wir wohl selber tun müssen. Ein Führer lässt sich sein Engagement nur allzu fürstlich bezahlen und errichtet dann je nach politischer Ausrichtung eine menschenverachtende Diktatur, in der der Kleine Mann wieder nichts zu sagen hat und seiene Arbeit diesem Diktator zu widmen hat, der dann sehr willkürlich entscheidet, wer würdig ist, vom gesellschaftlichen Reichtum zu profitieren!


nach oben springen

#9

RE: G20 + kein Ende!

in Deutschland 12.07.2017 07:25
von thunibert (gelöscht)
avatar

Zitat von Kammerjäger im Beitrag #7
Die Auswirkungen von G20 bzw. die Ergebnisse der Krawalle von Hamburg werden wir am 24.09.2017 um kurz nach 18 Uhr präsentiert bekommen. Und die SPD (allerdings auch "Die Linke" und die Grünen) wird eine hohe Rechnung präsentiert bekommen, die sie begleichen muss. Das ist zum erheblichen Teil selbst verschuldet: siehe die Ignoranz vor Themen wie beispielsweise Innere Sicherheit, Kriminalität, Ausländer, Asyl. Gerade das sind politische Felder, die dem "Kleine Mann", dem entweder der Großteil der Steuerlast aufgebürdet wurde oder der abhängig von sozialen Leistungen des Staates ist, interessieren. Die Geschröpften, die Vergessen, die Verlassenen und "Heimatlosen" u.a.m. warten doch nur darauf, das sich einer ihrer annimmt, sie erhört und versteht, jener Messias, der Gerechtigkeit predigt und der die Ungerechten an den Pranger stellt, der zu "führen" versteht, jemand mit Charisma, der die Bedrückten aus ihrer Lethargie befreit und sie von ihren Dämonen erlöst, dieser Wunderdoktor und Wanderprediger, dessen Handeln ausgerichtet ist, auf das zukünftiges Endziel einer sozial besseren Welt, kann nur eine kleinbürgerliche Person sein, ausgezeichnet mit allen negativen Makeln dieses Standes, insgesamt demagogisch, zwar weniger revolutionär, aber doch sozial und durchaus radikal.

Nur leider ist Bruder Martin ein Politiker ohne diese Eigenschaften!!




Die G20 Randereignisse sind von den "Konservativen" instrumentalisiert und als politische Waffe im Einsatz, ja. Nun ist es an der Zeit, dagegen zu halten, sich als das darzustellen, das einem "Law and Order-Faschisten" entgegen steht und dennoch den bürgerlichen Habitus bedient.

Warum also sollte man eine Partei wie CDU/CSU für eine Politik des "Schleifens" von Bürger-und Freiheitsrechten mit seiner Stimme belohnen. Wer die Mitte präferiert, ist mit der SPD bestens bedient und wozu sollte man seine Freiheit gefährden indem man jene wählt die solche Inszenierungen wie "Köln & Hamburg" brauchen um Freiheit abzutragen.


Göttliche umarmen schnell.
Leben windet sich, Schicksal wird geboren.
Und im Innern weint ein Quell
(frei nach Rilke)
nach oben springen

#10

RE: G20 + kein Ende!

in Deutschland 12.07.2017 07:25
von denker_1 | 1.591 Beiträge

Zitat

Das RTL/Sat1 oder die Bildung nur über die Krawalle berichten
liegt an der Kultur ihrer Kunden und da es keine Toten gegeben hat
ist das Thema nächste Woche vergessen



Einseitige Berichterstattung ist durch NICHTS zu rechtfertigen. Auch nicht gegenüber BILD Lesern oder dem Mob, der sich an der Gewalt berauscht!!!!


nach oben springen

#11

RE: G20 + kein Ende!

in Deutschland 12.07.2017 07:39
von thunibert (gelöscht)
avatar

Zitat von denker_1 im Beitrag #10

Zitat

Das RTL/Sat1 oder die Bildung nur über die Krawalle berichten
liegt an der Kultur ihrer Kunden und da es keine Toten gegeben hat
ist das Thema nächste Woche vergessen



Einseitige Berichterstattung ist durch NICHTS zu rechtfertigen. Auch nicht gegenüber BILD Lesern oder dem Mob, der sich an der Gewalt berauscht!!!!



Was sie als einseitige Berichterstattung sehen, das ist eine hässliche Demonstration von "Einheitsmedien" im Dienste der "Konservativen Macht". Das hat in Köln prächtig funktioniert (nicht ein einziges Urteil wg. sexueller Nötigung) das funkt im Wahljahr mit dem "G20 Spektakel" ebenso prächtig.

Kein Politiker traut sich zu sagen, wegen einiger brennender Mülleimer und geknickter Straßenschilder werden wir unsere freiheitliche Ordnung nicht aufgeben, kein Jota. Dann sollte auch die Frage gestellt werden:"Wer war Täter, waren das Hooligans, rechte oder Linke Chaoten?". Aber wie in Köln wird es nie geklärt werden was wirklich war.

http://www.nachdenkseiten.de/?p=39137#more-39137


Göttliche umarmen schnell.
Leben windet sich, Schicksal wird geboren.
Und im Innern weint ein Quell
(frei nach Rilke)
nach oben springen

#12

RE: G20 + kein Ende!

in Deutschland 12.07.2017 11:32
von merte | 446 Beiträge

Tja, und dann kommt doch peu-a-peu so einiges ans Licht, das eben doch nicht alles die poehsen poehsen Linken waren, ja:

#G20 Randale-Zeugen: Polizisten könnten ihre Polizeiautos selber zerstört haben https://t.co/zfD4VqgImm

Alles andere wäre verwunderlich, wenn dem nicht so war, stuemmts?


Ich bin verantwortlich für Das was ich schreibe, nicht für Das, was ihr darunter versteht(verstehen wollt!
nach oben springen

#13

RE: G20 + kein Ende!

in Deutschland 12.07.2017 12:17
von Anthea | 12.282 Beiträge

Das sind natürlich alles Vermutungen: kann/könnte - oder auch nicht.

Die Frage ist doch eigentlich, WIE die überhaupt darauf kommen, dass es "Linke" waren? Und was verstehen die darunter? Marxisten? Enteigner, Kommunisten?

Erst einmal ist das Gros der Vermummten hinsichtlich ihrer Identität nicht ausgemacht worden. Wurden die alle demaskiert? Wurde da festgestellt, aus welchem Lager und aus welcher Motivation heraus sie randalierten und zerstörten?

Sicherlich gibt es in Polizeikreisen auch die unentdeckten "schwarzen Schafe". Aber dieses Video einer FB-Tante ist nun wirklich kein Beweis. Und die "Erklärung" ist hanebüchen.
Vielleicht wollte die sich nur wichtig machen, hat Leute angestiftet, zieht euch mal schwarze Klamotten an, kommt dann um die Ecke, geht ins Gebüsch und zieht euch um. Ich filme dann von oben. Damit kommen wir groß raus.
Ist genau so eine Erklärungsmöglichkeit....

Man könnte ja auch hingehen und mutmaßen, dass es eine gezielte Aktion der Rechtsextremisten war. Die den Fokus von sich auf die Linken richten wollten....
Ich stelle mir gerade vor, wenn man diese "These" bei den Brownies anderorten anbringen würde - da wäre aber was los!

Aber im Ernst: Egal, aus welcher Richtung her dieses Dreckspack seine Aktionen startete: Ich hoffe, dass diejenigen, die festgesetzt wurden, so richtig heftig bestraft werden! Und nicht mit ein paar guten Worten in die "Bewährung" entlassen werden.

Meine Achtung zolle ich der Hamburger Bevölkerung, die nach dem Chaos durch ihre Gemeinschaftsaktionen des Aufräumens wieder zur Tagesordnung übergingen.

Eine unbürokratische und großzügige Entschädigung für erlittenen Schaden von Auto- und Geschäftsinhabern etc. sollte selbstverständlich sein.

Und hierfür sollten die "Erwischten" mit zur Kasse gebeten werden.


---


Will man einen Freund haben, so muss man auch für ihn Krieg führen wollen: und um Krieg zu führen, muss man Feind sein können. Friedrich Wilhelm Nietzsche


zuletzt bearbeitet 12.07.2017 12:18 | nach oben springen

#14

RE: G20 + kein Ende!

in Deutschland 12.07.2017 14:48
von thunibert (gelöscht)
avatar

Zitat von merte im Beitrag #12

Tja, und dann kommt doch peu-a-peu so einiges ans Licht, das eben doch nicht alles die poehsen poehsen Linken waren, ja:

#G20 Randale-Zeugen: Polizisten könnten ihre Polizeiautos selber zerstört haben https://t.co/zfD4VqgImm

Alles andere wäre verwunderlich, wenn dem nicht so war, stuemmts?


Ja, warum nicht. Man kann in den gefundenen Klamotten DNA-Spuren finden und vergleichen. Man kann die Frage stellen, warum die Maskierten seelenruhig ins Versteck gehen und wieder abziehen konnten, ohne offenbar fürchten zu müssen, verhaftet zu werden. Die Frage, warum Vermummte einher schreiten wie das Polizei auch macht, darf gestellt werden.

Tausend Fragen stehen aus und wer "Bild" glaubt, ist ein "Verschwörungstheoretiker".


Göttliche umarmen schnell.
Leben windet sich, Schicksal wird geboren.
Und im Innern weint ein Quell
(frei nach Rilke)
nach oben springen

#15

RE: G20 + kein Ende!

in Deutschland 12.07.2017 17:33
von denker_1 | 1.591 Beiträge

[quote=Anthea]
Das sind natürlich alles Vermutungen....
[/quote]

Unser Unser @thunibert hat die Nachdenkseiten verlinkt. Wenn ich dort lese, komme ich eher zur Sender Geleiwitz Theorie, die besagt, dass der Staat hier falsche Autonome engagiert hat, um den konservativen Parteien, die unsere Freiheitsrechte kaputt machen wolllen, Vorteile bei der Wah im September zu verschaffen.


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Rückgang der Inflation - Ende der Krise?
Erstellt im Forum Deutschland von Findus
1 31.10.2023 14:23goto
von Anthea • Zugriffe: 60
Ukraine - Das Ende des Oligarchen
Erstellt im Forum Europa von Anthea
0 22.04.2019 10:22goto
von Anthea • Zugriffe: 249
Das Ende der Ära Merkel ?
Erstellt im Forum Deutschland von Teddybär
18 13.04.2019 21:53goto
von kuschelgorilla • Zugriffe: 418
Am Ende von Träumen
Erstellt im Forum Deutschland von Anthea
0 02.08.2018 17:49goto
von Anthea • Zugriffe: 142
Amerikas Schutzzölle - das Ende liberalen Welthandels?
Erstellt im Forum Ökonomie von Findus
22 29.07.2018 10:41goto
von Findus • Zugriffe: 430
Ende des Doppelpasses?
Erstellt im Forum Diverse Nachrichten von Anthea
8 30.01.2018 16:12goto
von Anthea • Zugriffe: 223
Die Erde ist flach und wird an ihren Enden von Meereis begrenzt
Erstellt im Forum Diverse Nachrichten von Till
22 31.12.2022 20:40goto
von denker_1 • Zugriffe: 655
Endlich hats ein Ende.
Erstellt im Forum Fake News von grimmstone
3 20.11.2017 19:28goto
von Anthea • Zugriffe: 347
Merkels Anfang vom Ende?
Erstellt im Forum Deutschland von merte
21 28.09.2017 19:31goto
von Luftdrache • Zugriffe: 404

Besucher
0 Mitglieder und 5 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 179 Gäste und 3 Mitglieder, gestern 224 Gäste und 5 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2247 Themen und 49809 Beiträge.

Heute waren 3 Mitglieder Online: