#1

Wie die Anuak Gott sehen ...

in Allgemeine philosophische Betrachtungen 09.07.2017 19:27
von Till (gelöscht)
avatar

"Die Anuak, Mitte der Siebzigerjahre noch halbnackte Stämme, die mit Speeren jagten und in Strohhütten auf Kuhhäuten schliefen, erscheinen in Perners Berichten als zivilisierte, humorvolle und tapfere Menschen, die ihr Zusammenleben durch Regeln und gegenseitige Solidarität organisieren. Sie haben ein stolzes Bewusstsein ihres genuinen Werts als Menschen, Respekt und Würde sind auch im Alltag gelebte Begriffe. Sie anerkennen eine Sphäre des Göttlichen, aber ihr Verhältnis zu Gott ist eher philosophisch als fromm. Lange hätten die Menschen und Gott leidlich miteinander gelebt, erzählt ein Stammesmythos. Da habe Gott plötzlich von ihnen verlangt, dass sie ihm den Hintern leckten. Die Anuak hätten abgelehnt, sie seien anständige Menschen. Darauf sei Gott beleidigt gegen Norden verschwunden. Die Araber und die Weissen zeigten weniger Scham und seien dafür mit Reichtum belohnt worden. Solange sich Gott nicht bessert, meinen die Anuak, solle er bleiben, wo er ist."

Aus einem Artikel über Conradin Perner und seine Forschungen über das Volk der Anuak im Südsudan.


nach oben springen

#2

RE: Wie die Anuak Gott sehen ...

in Allgemeine philosophische Betrachtungen 09.07.2017 22:08
von Anthea | 12.430 Beiträge

Ich habe den Artikel sehr interessiert gelesen. Einfaches "Fazit": Geht doch offensichtlich. Ein Volk, das seine Regeln hat und sich nicht verbiegen lässt.


"Welch triste Epoche, in der es leichter ist, ein Atom zu zertrümmern als ein Vorurteil!"
Albert Einstein
nach oben springen

#3

RE: Wie die Anuak Gott sehen ...

in Allgemeine philosophische Betrachtungen 10.07.2017 07:54
von thunibert (gelöscht)
avatar

Vermutlich haben diese Menschen mit dem "lieben Gott" weniger Probleme als mit den Menschen, jenen Menschen die in Äthiopien ein faschistoides Regime führen und den "Anuak" mit Massakern und Landraub das Leben schwer machen.

Dass man auf deren Land auch noch Erdölvorkommen gefunden hat, das macht das Problem nicht leichter.


nach oben springen

#4

RE: Wie die Anuak Gott sehen ...

in Allgemeine philosophische Betrachtungen 10.07.2017 15:47
von antenna (gelöscht)
avatar

Kann man sagen, die Anuak glauben a-theistisch an Gott? Eine "Religion" ohne Macht und Rechhaberei?



nach oben springen

#5

RE: Wie die Anuak Gott sehen ...

in Allgemeine philosophische Betrachtungen 10.07.2017 16:19
von Anthea | 12.430 Beiträge

Ich dachte an Epikur und dessen Vorstellung von Gott/Göttern. Er glaubte nicht an ein Leben nach dem Tod, aber an die Existenz von Göttern. Die "irgendwo" ihr eigenes Leben führen und ansonsten die Menschen nicht tangierten.
"Leben und leben lassen".


---


Will man einen Freund haben, so muss man auch für ihn Krieg führen wollen: und um Krieg zu führen, muss man Feind sein können. Friedrich Wilhelm Nietzsche


zuletzt bearbeitet 10.07.2017 16:19 | nach oben springen

#6

RE: Wie die Anuak Gott sehen ...

in Allgemeine philosophische Betrachtungen 22.07.2017 12:31
von denker_1 | 1.598 Beiträge

Zitat von Till

...
...Solange sich Gott nicht bessert, meinen die Anuak, solle er bleiben, wo er ist."...



Sehr schönes Gottesbild. Auf die eigenen Fähigkeiten besinnen, nicht auf höhere Autoritäten berufen, sondern selber Verantwortung übernehmen.


nach oben springen

#7

RE: Wie die Anuak Gott sehen ...

in Allgemeine philosophische Betrachtungen 10.08.2017 22:00
von Athineos | 551 Beiträge

Ich möchte Platon anführen, der meiner Meinung kurz und präzise feststellte: Wären die Menschen Esel, hätten sie Götter mit Eselsköpfen .... !,
Damit ist eigentlich alles gesagt!


Μολών λαβέ!
nach oben springen

#8

RE: Wie die Anuak Gott sehen ...

in Allgemeine philosophische Betrachtungen 10.08.2017 23:05
von Anthea | 12.430 Beiträge

Zitat von Athineos im Beitrag #7
Ich möchte Platon anführen, der meiner Meinung kurz und präzise feststellte: Wären die Menschen Esel, hätten sie Götter mit Eselsköpfen .... !,
Damit ist eigentlich alles gesagt!


Und hätte Gott die Menschen "nach seinem Ebenbild" erschaffen, dann müssten sie anders sein...
Oder - blasphemisch gesagt - wäre die Charakteristik Gottes als "der Gute" falsch.


Die Ewigkeit bewahrt nur die Liebe, weil sie von gleicher Natur ist.
Khalil Gibran


nach oben springen

#9

RE: Wie die Anuak Gott sehen ...

in Allgemeine philosophische Betrachtungen 26.08.2017 21:38
von Mellnau (gelöscht)
avatar

Ein Volk in Äthiopien - ich muss mal darüber nachlesen.


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Wo bitte geht's zu Gott....
Erstellt im Forum Allgemeine philosophische Betrachtungen von Anthea
10 30.07.2021 23:30goto
von Atue • Zugriffe: 343
"Gott segnet nicht die Sünde"
Erstellt im Forum Religion und Ethik von Atue
10 20.03.2021 23:16goto
von Atue • Zugriffe: 447
Legitimiert "Gott" das Töten?
Erstellt im Forum Religion und Ethik von Anthea
15 29.07.2021 14:31goto
von denker_1 • Zugriffe: 401
Der unerklärbare Gott und das Scheitern beim Bemühen von Beweisfindung
Erstellt im Forum Religion und Ethik von Anthea
172 20.08.2021 12:25goto
von denker_1 • Zugriffe: 3304
Theodizee – oder muss Gott sich rechtfertigen?
Erstellt im Forum Klassische Philosophie von Anthea
22 16.10.2023 17:48goto
von Anthea • Zugriffe: 1507
Gottes Segen sei auch ihnen gewiss...
Erstellt im Forum Diverse Nachrichten von Anthea
6 12.01.2018 15:02goto
von antenna • Zugriffe: 306
Der „satanische“ Gott?
Erstellt im Forum Religion und Ethik von Anthea
26 07.08.2021 08:41goto
von Anthea • Zugriffe: 654
Nach Afghanistan kommt Gott nur noch zum Weinen
Erstellt im Forum Literatur von Anthea
11 13.08.2021 17:20goto
von Anthea • Zugriffe: 458
"Grüß Gott" in der Kritik
Erstellt im Forum Schule und Bildung von moorhuhn
11 14.02.2018 17:28goto
von woipe • Zugriffe: 845

Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 92 Gäste , gestern 200 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 2270 Themen und 50245 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: