#331

RE: Wie es euch gefällt

in Der Spruch zum Tage 21.12.2018 12:06
von Anthea | 12.470 Beiträge

Alles immer eine Frage des Standpunktes. Oder auch positiver Denkungsweise.

Das ist das Ende der Welt, sagte die Raupe. Nein, sagte der Schmetterling. Das ist erst der Anfang.


---


Ich bin der Wahrheit verpflichtet, wie ich sie jeden Tag erkenne, und nicht der Beständigkeit.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#332

RE: Wie es euch gefällt

in Der Spruch zum Tage 26.12.2018 16:30
von Anthea | 12.470 Beiträge

Wenn Du ein Schiff bauen willst,dann rufe nicht die Menschen zusammen,um Holz zu sammeln,Aufgaben zu verteilen und die Arbeit einzuteilen,sondern lehre sie die Sehnsucht nach dem großen, weiten Meer. Antoine de Saint-Exupérie

---


Ich bin der Wahrheit verpflichtet, wie ich sie jeden Tag erkenne, und nicht der Beständigkeit.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#333

RE: Wie es euch gefällt

in Der Spruch zum Tage 27.12.2018 18:33
von kuschelgorilla | 3.292 Beiträge

Das Reisen führt uns zu uns zurück.

Albert Camus


Bei Risiken und Nebenwirkungen fragen sie doch bitte die anderen.
nach oben springen

#334

RE: Wie es euch gefällt

in Der Spruch zum Tage 28.12.2018 12:53
von denker_1 | 1.609 Beiträge

Reisen ist tödlich!

Für Vorurteile!


nach oben springen

#335

RE: Wie es euch gefällt

in Der Spruch zum Tage 28.12.2018 13:21
von Anthea | 12.470 Beiträge

Ja, ja. "Bleib im Lande und nähre dich redlich". Ist, glaube ich, aus der Bibel.

---


Ich bin der Wahrheit verpflichtet, wie ich sie jeden Tag erkenne, und nicht der Beständigkeit.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#336

RE: Wie es euch gefällt

in Der Spruch zum Tage 28.12.2018 13:55
von kuschelgorilla | 3.292 Beiträge

"Adam war nichts als ein roher Entwurf."

Simone de Beauvoir


Bei Risiken und Nebenwirkungen fragen sie doch bitte die anderen.
nach oben springen

#337

RE: Wie es euch gefällt

in Der Spruch zum Tage 28.12.2018 16:37
von Anthea | 12.470 Beiträge

Simone de Beauvoir - sehr schön.

„Das Glück besteht darin, zu leben wie alle Welt und doch wie kein anderer zu sein.“

PS: Ich habe, so ich den Namen höre, eine recht schmerzliche Erinnerung. Ich erhielt einmal vor zig Jahren zu Weihnachten mit ergreifenden Worten ihr Buch: "Die Zeremonie des Abschieds".
Von jemandem, wo ich "die andere Frau" war - das zweite Leben...;-(

Aber Simone de Beauvoir ist eine tolle Frau und Schriftstellerin.

---


Ich bin der Wahrheit verpflichtet, wie ich sie jeden Tag erkenne, und nicht der Beständigkeit.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#338

RE: Wie es euch gefällt

in Der Spruch zum Tage 28.12.2018 18:25
von kuschelgorilla | 3.292 Beiträge

Liebe Anthea,

ich könnte es nicht besser sagen.
Wenn man bedenkt, was Frauen heute tun müssen, um als Feministin akzeptierti zu werden...
Sich ausziehen oder ihren Gefährten wie einen Hund behandeln...
Simone de Beauvoir hatte das nie nötig.


Bei Risiken und Nebenwirkungen fragen sie doch bitte die anderen.


zuletzt bearbeitet 28.12.2018 18:27 | nach oben springen

#339

RE: Wie es euch gefällt

in Der Spruch zum Tage 28.12.2018 21:59
von Anthea | 12.470 Beiträge

Zitat von kuschelgorilla im Beitrag #338
Liebe Anthea,

ich könnte es nicht besser sagen.
Wenn man bedenkt, was Frauen heute tun müssen, um als Feministin akzeptierti zu werden...
Sich ausziehen oder ihren Gefährten wie einen Hund behandeln...
Simone de Beauvoir hatte das nie nötig.


Himmel noch mal, lieber Kuschelgorilla, als Feminstin akzeptiert zu werden? Bei einem solche Sinnen und Trachten habe ich barbusige Tussis vor Augen, die einem Putin ihre Möpse mit irgendwelchen Inschriften versehen vor Augen brachten. Kicher* Lach* Diese kann man allerdings nicht nur gnädig mit "Ironie" bedenken, sondern eher kommt ihnen Spott zu. Solch eine "Entblödung" durch Entblößung ist nur peinlich. Egal, wie ihre "Botschaft" ist. Sie sollten die Präsentation selbiger noch einmal überdenken.
Ich sehe darin nur Aufmerksamkeitshascherei. Allerdings zwecks Gewinnerzielung/Erfolg in eigener Sache.

Da war Simone de Beauvoir von anderer Klasse. Bedeutende Männer wie Sartre schätzten ihre besondere und kluge Art.

---


Ich bin der Wahrheit verpflichtet, wie ich sie jeden Tag erkenne, und nicht der Beständigkeit.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#340

RE: Wie es euch gefällt

in Der Spruch zum Tage 29.12.2018 10:21
von kuschelgorilla | 3.292 Beiträge

Liebe Anthea,

sag ich doch: Simone de Beauvoir hatte das nie nötig.


Bei Risiken und Nebenwirkungen fragen sie doch bitte die anderen.
nach oben springen

#341

RE: Wie es euch gefällt

in Der Spruch zum Tage 31.12.2018 10:02
von kuschelgorilla | 3.292 Beiträge

Ich kann freilich nicht sagen, ob es besser werden wird wenn es anders wird; aber so viel kann ich sagen, es muß anders werden, wenn es gut werden soll.

Georg Christoph Lichtenberg


Bei Risiken und Nebenwirkungen fragen sie doch bitte die anderen.
nach oben springen

#342

RE: Wie es euch gefällt

in Der Spruch zum Tage 09.01.2019 00:47
von kuschelgorilla | 3.292 Beiträge

Wer die Dummköpfe gegen sich hat verdient Vertrauen.

Jean Paul Sartre


Bei Risiken und Nebenwirkungen fragen sie doch bitte die anderen.
nach oben springen

#343

RE: Wie es euch gefällt

in Der Spruch zum Tage 09.01.2019 15:13
von kuschelgorilla | 3.292 Beiträge

Hier einer für unseren SirPorthos...

Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die Einen Schutzmauern, die Anderen bauen Windmühlen.

Chinesische Weisheit


Bei Risiken und Nebenwirkungen fragen sie doch bitte die anderen.
nach oben springen

#344

RE: Wie es euch gefällt

in Der Spruch zum Tage 16.01.2019 11:51
von kuschelgorilla | 3.292 Beiträge

Gerade gelesen und für zitierenswert befunden...

“Daran, wie ein Volk mit seinen Tieren umgeht, erkennt man seinen Entwicklungsstand“

Mahathma Gandhi

Warum gilt eigentlich der Tierschutz nur dann, wenn sie dem Profit nicht im Wege sind???


Bei Risiken und Nebenwirkungen fragen sie doch bitte die anderen.


zuletzt bearbeitet 16.01.2019 11:52 | nach oben springen

#345

RE: Wie es euch gefällt

in Der Spruch zum Tage 19.01.2019 12:52
von kuschelgorilla | 3.292 Beiträge

Die heutige Weltwirtschaft beruht auf vergangenen Machtstrukturen, die Klassenstrukturen und die ungleiche Verteilung des Wohlstandes innerhalb der Volkswirtschaften verewigen, und sie beruht auf der Ausbeutung der Länder der Dritten Welt durch die reichen Industrienationen. Diese gesellschaftlichen Realitäten werden von der Wirtschaftswissenschaft weitgehend ignoriert, da sie moralische Fragen gern vermeidet und die gegenwärtige Verteilung des Wohlstandes als gegeben und unveränderlich ansieht.

Fritjof Capra in Wendezeit


Bei Risiken und Nebenwirkungen fragen sie doch bitte die anderen.
nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 5 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 82 Gäste und 3 Mitglieder, gestern 217 Gäste und 5 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2272 Themen und 50359 Beiträge.

Heute waren 3 Mitglieder Online: