#1

Bundestagswahl 2017

in Deutschland 24.09.2017 19:52
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Die "Einheitspartei" bestehend aus CDU/CSU/SPD sind gründlich abgestraft worden und nachdem die SPD sich in die Opposition gehen will, was ich persönlich als einzige Chance sehe, das die sich erneuern, wird es wohl zu einer "Jamaika-Koalition aus der CDU/CSU(Grüne und FDP kommen.
Nachdem die Gesellschaft durch die rechtradikale AfD und ihren Einzug in den BT einen weiteren Rechtsruck erfahren wird, wird die neue Koalition und auch die Opposition neuen Herausforderungen entgegensehen.


Du kannst dir nicht aussuchen wie du stirbst. Oder wann. Du kannst nur entscheiden wie du lebst. Jetzt. (Joan Baez)
nach oben springen

#2

RE: Bundestagswahl 2017

in Deutschland 24.09.2017 19:57
von Anthea | 12.441 Beiträge

Es wird auf jeden Fall spannend.
Hoffentlich auch "entspannend", wenn Gefahren, die von den Rechtspopulisten ausgehen, gebannt werden können.


Jeder Tag ist der Anfang des Lebens. Jedes Leben ist der Anfang der Ewigkeit.
Rainer Maria Rilke
nach oben springen

#3

RE: Bundestagswahl 2017

in Deutschland 24.09.2017 20:11
von Gelöschtes Mitglied
avatar

So wie ich persönlich das sehe, gibt es zurzeit zwei Möglichkeiten: Entweder die SPD wird umfallen und mit mehr Ministerpöstchen und indem am ihr extrem hofiert, in die Rolle einer Regierung "gedrängt" oder es kommt zu "Jamaika".

Bleibt sie hart, hat sie eine gute Chance auf Erneuerungen und auch mit einem Wechsel ihrer Führungsmannschaft könnte, wenn sie ihre Werte wiederentdeckt und sich von der konservativen Stillstands-Politik der letzten Jahre distanziert, der Union Paroli bieten.
Das würde der CDU/CSU/FDP gehörig in die Suppe spucken, denn auch eine Jamaika-Koalition ist nicht ohne. Die Basis der Grünen ist linksorientiert, insofern wird es schwierig ein "Weiter so" zu betreiben.
Vermutlich wird es in absehbarer Zeit, nach dem Scheitern dieser Koalition zu Neuwahlen kommen. Dies könnte dann zu einem Linksrutsch und einem echten Politikwechsel führen.
Insofern sehe ich gerade dieses Wahlergebnis gar nicht so problematisch an, es sei denn die CDU/CSU straft ihren eigenen Aussagen Lügen, indem sie mit der AfD koaliert, was ich aber als zurzeit unrealistisch ansehe, selbst bei diesem opportunistischen Haufen...


Du kannst dir nicht aussuchen wie du stirbst. Oder wann. Du kannst nur entscheiden wie du lebst. Jetzt. (Joan Baez)
nach oben springen

#4

RE: Bundestagswahl 2017

in Deutschland 24.09.2017 20:19
von merte | 446 Beiträge

Genau, und da der Lindner auf das Finanzministerium pochen wird, ist der Untergang er FDP besiegelt, denn das Ministerium ist hochtoxisch!
Da kann man nur verlieren, Griechenland, Inflation, Investitionsstau und so Zeuchs!
Egtl kann man mit dem Wahlergebnis so leben, oder nicht!


Ich bin verantwortlich für Das was ich schreibe, nicht für Das, was ihr darunter versteht(verstehen wollt!
nach oben springen

#5

RE: Bundestagswahl 2017

in Deutschland 24.09.2017 20:27
von antenna (gelöscht)
avatar

Es war zu befuerchten - die Alternative fuer Doofe wird in den Bundestag einziehen.



nach oben springen

#6

RE: Bundestagswahl 2017

in Deutschland 24.09.2017 20:52
von Luftdrache (gelöscht)
avatar

Zitat von Vexator im Beitrag #3

Das würde der CDU/CSU/FDP gehörig in die Suppe spucken, denn auch eine Jamaika-Koalition ist nicht ohne. Die Basis der Grünen ist linksorientiert, insofern wird es schwierig ein "Weiter so" zu betreiben.


Einerseits wird der Widerspruch Grüne - FDP in den Fernseh-Kommentaren sehr zugespitzt. Möglicherweise entdecken diese beiden Partei gesellschaftsliberale Ideen als die Basis für eine Zusammanarbeit im Jamaika-Bündnis. Dann wäre Merkel die getriebene.


nach oben springen

#7

RE: Bundestagswahl 2017

in Deutschland 24.09.2017 21:07
von Till (gelöscht)
avatar

Zitat von Vexator im Beitrag #3
So wie ich persönlich das sehe, gibt es zurzeit zwei Möglichkeiten: Entweder die SPD wird umfallen und mit mehr Ministerpöstchen und indem am ihr extrem hofiert, in die Rolle einer Regierung "gedrängt" oder es kommt zu "Jamaika".
CSU plus Grüne - wie soll das gut gehen?

Zitat
Bleibt sie hart, hat sie eine gute Chance auf Erneuerungen und auch mit einem Wechsel ihrer Führungsmannschaft könnte, wenn sie ihre Werte wiederentdeckt und sich von der konservativen Stillstands-Politik der letzten Jahre distanziert, der Union Paroli bieten.

Sie müsste sich vor Allem endlich von den Fehlern der Schröder-Ära distanzieren.

Zitat
Das würde der CDU/CSU/FDP gehörig in die Suppe spucken, denn auch eine Jamaika-Koalition ist nicht ohne. Die Basis der Grünen ist linksorientiert, insofern wird es schwierig ein "Weiter so" zu betreiben.

In Hessen regiert Schwarz-Grün, da ist von "links" bei den Grünen nichts mehr zu sehen.



zuletzt bearbeitet 24.09.2017 21:10 | nach oben springen

#8

RE: Bundestagswahl 2017

in Deutschland 24.09.2017 21:16
von Luftdrache (gelöscht)
avatar

Zitat von Till im Beitrag #7
Sie müsste sich vor Allem endlich von den Fehlern der Schröder-Ära distanzieren.


Das wird nur aus der Opposition heraus gehen.
Die kommenden vier Jahre könnten eine Chance für eine Annährung von Rot und Rot sein.


nach oben springen

#9

RE: Bundestagswahl 2017

in Deutschland 24.09.2017 21:18
von Till (gelöscht)
avatar

Da kommt Freude auf. Normalerweise hat der Bundestag 598 Sitze; laut Hochrechnung der ARD liegt man jetzt bei 690. Wohl ein neuer Rekord.


nach oben springen

#10

RE: Bundestagswahl 2017

in Deutschland 24.09.2017 21:18
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Till im Beitrag #7
CSU plus Grüne - wie soll das gut gehen?
Das wird nicht gutgehen, aber dadurch das die CSU stark geschwächt wurde bei dieser Wahl, werden sie erst mal diese Kröte schlucken müssen. Ich gehe von Neuwahlen in maximal 2 Jahren aus.

Zitat
Sie müsste sich vor Allem von den Fehlern der Schröder-Ära distanzieren.

Dazu bedarf es sowohl einer inhaltlichen, als auch personellen Erneuerung und vor allem der Einsicht, das es einer schärferen Abgrenzung zu konservativen politischen Sichtweisen kommen muß.

Zitat
In Hessen regiert Schwarz-Grün, da ist von "links" bei den Grünen nichts mehr zu sehen

.Hessen ist weder repräsentaitiv für die Bundesgrünen, noch für deren Basis. Ich weiß z. Bsp. direkt aus erster Hand, das gerade diese Vieles eben nicht mitträgt, was von Kretschmann kommt...


Du kannst dir nicht aussuchen wie du stirbst. Oder wann. Du kannst nur entscheiden wie du lebst. Jetzt. (Joan Baez)
nach oben springen

#11

RE: Bundestagswahl 2017

in Deutschland 24.09.2017 21:49
von Luftdrache (gelöscht)
avatar

Zitat von Till im Beitrag #9
Da kommt Freude auf. Normalerweise hat der Bundestag 598 Sitze; laut Hochrechnung der ARD liegt man jetzt bei 690. Wohl ein neuer Rekord.


705 Sitze wurden auch schon genannt.


nach oben springen

#12

RE: Bundestagswahl 2017

in Deutschland 24.09.2017 21:52
von Till (gelöscht)
avatar

Tja, Kubicki hat keine Lust auf Regierung. Was soll man da auch mit einer Ein-Mann-Partei. Es kommt noch soweit, dass sich die SPD "opfert", und in vier Jahren liegt sie bei 10 Prozent.


nach oben springen

#13

RE: Bundestagswahl 2017

in Deutschland 24.09.2017 21:53
von Luftdrache (gelöscht)
avatar

Zitat von Till im Beitrag #12
Tja, Kubicki hat keine Lust auf Regierung. Was soll man da auch mit einer Ein-Mann-Partei. Es kommt noch soweit, dass sich die SPD "opfert", und in vier Jahren liegt sie bei 10 Prozent.


Wenn sie das täte, wären das verdiente 10%.


nach oben springen

#14

RE: Bundestagswahl 2017

in Deutschland 25.09.2017 05:53
von Archimedes | 148 Beiträge

Nun ist es so gekommen, wie es zu erwarten war. Die Polterer sind im Parlament und das auch noch als dritte Kraft. Interessant, dass bis auf die Bild(!) nahezu alle Medien vom historischen Absturz der SPD reden. Das die Union auch ihr schlechtestes Wahlergebnis eingefahren hat und 9% verloren hat, scheint irrelevant zu sein. Auch witzig, dass die Polterer in den Foren vor allem weiterhin auf die SPD einschlagen. Entweder sind es Vaterlandsverräter, die sich einer Regierungsbeteiligung verweigern, die ich persönlich auch als letzten Nagel am Sarg ansehen würde. Oder aber, wenn sie sich beteiligen, Umfaller und am Posten klebende. Tja, so ganz gehen.


nach oben springen

#15

RE: Bundestagswahl 2017

in Deutschland 25.09.2017 07:24
von Meridian | 2.873 Beiträge

Hier das vorläufige Endergebnis:

http://www.wahlrecht.de/news/2017/bundes...#sitzverteilung

Die Grünen bleiben sich seit 2005 treu. D.h. sie sind weiterhin - diesmal mit 8,9% - die kleinste Partei seit 2005 im Bundestag. Lange sah es in den Hochrechnungen so aus, als ob die Linke diesmal die rote Laterne tragen muss, aber es hat sich doch noch umgekehrt. Die Linke kommt auf 9,2%. Immerhin holten die Grünen ein Direktmandat, und zwar im gleichen Wahlkreis, den Ströbele zuvor innehatte. Seiner Nachfolgerin ist es offenbar gelungen, Berlin-Kreuzberg weiterhin grün zu halten.

5 Direktmandate holen die Linken, und 3 die AfD (wobei Gauland sein Direktmandat verfehlt hat). Die FDP hat nur indirekte Mandate. Die CSU holte nur Direktmandate. (Ein Unterschreiten der 5%-Hürde auf ganz DE bezogen würde ihr damit überhaupt nichts ausmachen.) Offenbar gibt es sehr viele Überhangmandate, die wiederum Ausgleichsmandate zur Folge haben. Und deswegen wird dieser Bundestag auf 709 Mitglieder aufgebläht. Man sollte überlegen, ob man auf die Erststimme verzichtet und wie in den Niederlanden eine reine Zweitstimmenwahl macht. Oder eine reine Erststimmenwahl. Das wäre aber nach britischem Vorbild, und da passiert es halt eben, dass die Zusammensetzung des Parlamentes meist nicht der prozentualen Stimmenverteilung entspricht. In diesem Fall hätten CDU/CSU 231 von 299 Sitzen und damit eine 2/3-Mehrheit (ja sogar eine 3/4-Mehrheit).

Erschreckendes gibt es aus dem Pegida-Land Sachsen zu berichten: Die AfD ist dort vor der CDU stärkste Partei! Könnte einen Vorgeschmack auf die nächste Landtagswahl geben. Ein AfD-Ministerpräsident... Nun, es gibt ja auch einen grünen und einen linken MP.

https://www.welt.de/politik/deutschland/...m-Internet.html

Sollten wir Sachsen an Polen abgeben oder zumindest den östlichen Teil, der Dresden beinhaltet? Dann dürfte sich die Frage nach der Kriegsentschädigung erledigen. Und die AfD kann auch zufrieden sein. Denn in Polen regieren sogar die Rechtspopulisten.

(Letzten Abschnitt bitte nicht ernst nehmen.)


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Das erste Gebot
Erstellt im Forum Deutschland von Anthea
0 22.07.2019 08:08goto
von Anthea • Zugriffe: 166
Europawahl 2019
Erstellt im Forum Europa von Meridian
23 28.05.2019 08:11goto
von heiner • Zugriffe: 652
Erfolglose Bemühungen…?
Erstellt im Forum Diverse Nachrichten von Anthea
22 24.08.2018 08:38goto
von Anthea • Zugriffe: 500
Jahresrückblick 2017
Erstellt im Forum Film und Fernsehen von Anthea
4 18.12.2017 23:55goto
von Jackdaw • Zugriffe: 141
Linkspartei
Erstellt im Forum Parteien - kritisch betrachtet von Luftdrache
175 15.11.2023 19:20goto
von Findus • Zugriffe: 10885
Bundestagswahl
Erstellt im Forum Deutschland von Luftdrache
29 18.09.2017 07:03goto
von Archimedes • Zugriffe: 576
DIE PARTEI - Besser als alle anderen
Erstellt im Forum Parteien - kritisch betrachtet von Anthea
32 19.01.2021 14:20goto
von Anthea • Zugriffe: 1005
2017-06-24 AfD-Watch OT
Erstellt im Forum Dies und das von merte
7 25.06.2017 07:55goto
von Kammerjäger • Zugriffe: 257
AfD - Watch
Erstellt im Forum Deutschland von Kammerjäger
319 25.09.2017 11:09goto
von Anthea • Zugriffe: 30681

Besucher
1 Mitglied und 2 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 115 Gäste und 1 Mitglied, gestern 130 Gäste und 2 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2270 Themen und 50284 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :