#436

Pierre-Joseph Proudhon

in Der Spruch zum Tage 20.03.2019 20:36
von kuschelgorilla | 3.292 Beiträge

Zitat
Regiert sein, das heißt unter polizeilicher Überwachung stehen, inspiziert, spioniert, dirigiert, mit Gesetzen überschüttet, reglementiert, eingepfercht, belehrt, bepredigt, kontrolliert, eingeschätzt, abgeschätzt, zensiert, kommandiert zu werden durch Leute, die weder das Recht, noch das Wissen, noch die Kraft dazu haben . Regiert sein heißt, bei jeder Handlung, bei jedem Geschäft, bei jeder Bewegung notiert, registriert, erfasst, taxiert, bestempelt, vermessen, bewertet, versteuert, patentiert, lizensiert, autorisiert, befürwortet, ermahnt, behindert, reformiert, ausgerichtet, bestraft zu werden. Es heißt, unter dem Vorwand der öffentlichen Nützlichkeit und im Namen des Allgemeininteresses ausgenutzt, verwaltet, geprellt, ausgebeutet, monopolisiert, hintergangen, ausgepresst, getäuscht, bestohlen zu werden; schließlich, bei dem geringsten Widerstand, beim ersten Wort der Klage unterdrückt, bestraft, heruntergemacht, beleidigt, verfolgt, misshandelt, zu Boden geschlagen, entwaffnet, geknebelt, eingesperrt, füsiliert, beschossen, verurteilt, verdammt, deportiert, geopfert, verkauft, verraten und obendrein verhöhnt, gehänselt, beschimpft und entehrt zu werden. Das ist die Regierung, das ist ihre Gerechtigkeit, das ist ihre Moral.



Pierre-Joseph Proudhon


Bei Risiken und Nebenwirkungen fragen sie doch bitte die anderen.
nach oben springen

#437

RE: Pierre-Joseph Proudhon

in Der Spruch zum Tage 20.03.2019 22:14
von Anthea | 12.385 Beiträge

Mr. Proudhon war wohl recht "unfroh"...

Als ich den Beginn des Zitates las, da dachte ich zuerst, dass jemand über die Ehe nachdachte.


Ich bin der Wahrheit verpflichtet, wie ich sie jeden Tag erkenne, und nicht der Beständigkeit.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#438

RE: Pierre-Joseph Proudhon

in Der Spruch zum Tage 20.03.2019 22:26
von kuschelgorilla | 3.292 Beiträge

Zitat von Anthea im Beitrag #437
Mr. Proudhon war wohl recht "unfroh"...

Als ich den Beginn des Zitates las, da dachte ich zuerst, dass jemand über die Ehe nachdachte.


Den ersten Eindruck teile ich.
Der Verdacht, dass er über die Ehe vor sich hin sinnierte, kam mir, ehrlich gesagt nicht.
Da er doch ein klassisches Frauenbild (die drei berüchtigten Ks) hatte, glaube ich nicht, dass die Rolle der Frau zu solch einem Wortschwall geführt haben könnte.
Ganz ehrlich - mir gefällt zwar dieses Zitat, aber der Mensch Prudhon hinterlässt bei mir schon einige Fragezeichen...


Bei Risiken und Nebenwirkungen fragen sie doch bitte die anderen.
nach oben springen

#439

RE: Pierre-Joseph Proudhon

in Der Spruch zum Tage 20.03.2019 22:56
von Anthea | 12.385 Beiträge

Zitat von kuschelgorilla im Beitrag #438
Ganz ehrlich - mir gefällt zwar dieses Zitat, aber der Mensch Prudhon hinterlässt bei mir schon einige Fragezeichen..


Ich habe mich bis jetzt noch nicht mit ihm befasst.


Ich bin der Wahrheit verpflichtet, wie ich sie jeden Tag erkenne, und nicht der Beständigkeit.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#440

RE: Pierre-Joseph Proudhon

in Der Spruch zum Tage 21.03.2019 08:56
von kuschelgorilla | 3.292 Beiträge

Ich spreche von seinem Antisemetismus, der über das für seine Zeit übliche Maß hinausgeht, genauso wie von seinem Antifeminismus.
Hier ein paar Links dazu...
https://phase-zwei.org/hefte/artikel/zio...n-man-sein-531/
https://www.anarchismus.at/anarchistisch...udhon-biografie
http://audioarchiv.blogsport.de/2013/07/...-und-antisemit/
https://monde-diplomatique.de/artikel/!747910

So fortschrittlich sonst auch seine Gedankenwelt war, bei diesen beiden Themenkomplexen beissts bei ihm aus.
Ich habe selbst anarchistische Züge in mir, sehe in Prudhons Ideen zum Föderalismus sehr gute Ansätze für einen globale Zusammenarbeit, aber ich distanziere mich definitiv von seinem Antisemitisums und seinem Antifeminismus.


Bei Risiken und Nebenwirkungen fragen sie doch bitte die anderen.
nach oben springen

#441

RE: Pierre-Joseph Proudhon

in Der Spruch zum Tage 24.03.2019 09:22
von kuschelgorilla | 3.292 Beiträge

Zitat
Wenn bei irgendeiner Gelegenheit, wo das allgemeine Stimmrecht gebraucht, kaum zwei Drittel, ja vielleicht nicht einmal die Majorität der Stimmberechtigten an die Stimmurne kommt, so ist dies ein Votum gegen das ganze System überhaupt.



Heinrich von Treitschke


Bei Risiken und Nebenwirkungen fragen sie doch bitte die anderen.
nach oben springen

#442

RE: Pierre-Joseph Proudhon

in Der Spruch zum Tage 24.03.2019 09:52
von Teddybär | 1.675 Beiträge

Aus Staat und Revolution von W.I.Lenin klick
Gedruckt nachzulesen in: Lenin Werke, Band 25, Seite 393 - 507, Dietz Verlag Berlin, 1972

Demokratie für eine verschwindende Minderheit, Demokratie für die Reichen - so sieht der Demokratismus der kapitalistischen Gesellschaft aus. Sieht man sich den Mechanismus der kapitalistischen Demokratie genauer an, so findet man überall, sowohl in den "geringfügigen", angeblich geringfügigen, Einzelheiten des Wahlrechts (Ansässigkeitsklausel, Ausschließung der Frauen usw.) als auch in der Technik der Vertretungskörperschaften, in den tatsächlichen Behinderungen des Versammlungsrechts (die öffentlichen Gebäude sind nicht für "Habenichtse" da!) oder in der rein kapitalistischen Organisation der Tagespresse und so weiter und so fort - überall, wo man hinblickt, Beschränkungen auf Beschränkungen des Demokratismus. Diese Beschränkungen, Ausnahmen, Ausschließungen und Behinderungen für die Armen erscheinen gering, besonders demjenigen, der selbst nie Not gekannt hat und mit dem Leben der unterdrückten Klassen in ihrer Masse nicht in Berührung gekommen ist (und das trifft für neun Zehntel, wenn nicht gar für neunundneunzig Hundertstel der bürgerlichen Publizisten und Politiker zu) - aber zusammengenommen bewirken diese Beschränkungen, daß die arme Bevölkerung von der Politik, von der aktiven Teilnahme an der Demokratie ausgeschlossen, verdrängt wird. Marx hat dieses WESEN der kapitalistischen Demokratie glänzend erfaßt, als er in seiner Analyse der Erfahrungen der Kommune sagte: den Unterdrückten wird in mehreren Jahren einmal gestattet, darüber zu entscheiden, welcher Vertreter der unterdrückenden Klasse sie im Parlament ver- und zertreten soll!


Es gibt immer ein a🐻|Plüsch ist liebe|🐻🐻🐻 an die Macht|🐻🐻🐻 aller Wälder und Wiesen vereinigt euch!!|The First Reel Director in 🐻wood|
nach oben springen

#443

RE: Pierre-Joseph Proudhon

in Der Spruch zum Tage 24.03.2019 11:23
von kuschelgorilla | 3.292 Beiträge

Zitat
Wie oft man auch zur ›Wal‹ gebeten wird, die Hai-Society bleibt stets obenauf.



Martin Gerhard Reisenberg


Bei Risiken und Nebenwirkungen fragen sie doch bitte die anderen.
nach oben springen

#444

RE: Pierre-Joseph Proudhon

in Der Spruch zum Tage 25.03.2019 10:51
von kuschelgorilla | 3.292 Beiträge

Zitat
Ich glaube an das Theater als moralisch Anstalt. Ich glaube an die Erziehbarkeit des Menschen durch Kunst, weil sich Kunst, wenn sie gut ist, mit dem Auffinden der Wahrheit beschäftigt. Und zwar auf durchaus vergnügliche Weise.



Claus Peymann


Bei Risiken und Nebenwirkungen fragen sie doch bitte die anderen.
nach oben springen

#445

RE: Pierre-Joseph Proudhon

in Der Spruch zum Tage 25.03.2019 11:25
von kuschelgorilla | 3.292 Beiträge

Zitat
Altern ist ein hochinteressanter Vorgang: Man denkt und denkt und denkt - plötzlich kann man sich an nichts mehr erinnern.



Ephraim Kishon


Bei Risiken und Nebenwirkungen fragen sie doch bitte die anderen.
nach oben springen

#446

RE: Pierre-Joseph Proudhon

in Der Spruch zum Tage 25.03.2019 11:28
von kuschelgorilla | 3.292 Beiträge

Zitat
Das Alter hat zwei große Vorteile: Die Zähne tun nicht mehr weh und man hört nicht mehr all das dumme Zeug, das ringsum gesagt wird.



George Bernhard Shaw


Bei Risiken und Nebenwirkungen fragen sie doch bitte die anderen.
nach oben springen

#447

Rilke

in Der Spruch zum Tage 25.03.2019 11:31
von kuschelgorilla | 3.292 Beiträge

Zitat
Wenn du an mich denkst,
erinnere dich an die Stunde,
in welcher du mich am liebsten hattest.



Rainer Maria Rilke


Bei Risiken und Nebenwirkungen fragen sie doch bitte die anderen.
nach oben springen

#448

RE: Rilke

in Der Spruch zum Tage 25.03.2019 12:46
von Anthea | 12.385 Beiträge

Und auch das ist von Rilke:


Lieben heißt allein sein.


Ich bin der Wahrheit verpflichtet, wie ich sie jeden Tag erkenne, und nicht der Beständigkeit.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#449

Oscar Wilde

in Der Spruch zum Tage 26.03.2019 09:21
von kuschelgorilla | 3.292 Beiträge

Zitat
Zum Glück ist das Denken nicht ansteckend.



Oscar Wilde


Bei Risiken und Nebenwirkungen fragen sie doch bitte die anderen.


zuletzt bearbeitet 26.03.2019 09:23 | nach oben springen

#450

RE: Oscar Wilde

in Der Spruch zum Tage 26.03.2019 09:25
von kuschelgorilla | 3.292 Beiträge

Zitat
Der Cassius dort hat einen hohlen Blick;
er denkt zuviel; solche Leute sind gefährlich.



William Shakespeare (in Julius Caesar)


Bei Risiken und Nebenwirkungen fragen sie doch bitte die anderen.
nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 6 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 139 Gäste und 4 Mitglieder, gestern 165 Gäste und 4 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2261 Themen und 50127 Beiträge.

Heute waren 4 Mitglieder Online: