#16

RE: Syrien!

in Naher und mittlerer Osten 27.06.2017 12:24
von fjodorov (gelöscht)
avatar

Dazu ganz aktuell:

Die Vereinigten Staaten hätten nach eigenen Angaben Hinweise vorliegen, dass die syrische Regierung womöglich „einen weiteren Chemiewaffen-Angriff“ vorbereitet. Sollte es dazu kommen, würde dies wahrscheinlich „den Massenmord an Zivilisten“ bedeuten, darunter unschuldige Kinder, teilte das Weiße Haus am späten Montagabend (Ortszeit) mit. In diesem Fall würden Präsident Baschar al-Assad und sein Militär „einen hohen Preis“ dafür zahlen.

https://deutsch.rt.com/newsticker/53059-...Fzen.yandex.com


nach oben springen

#17

RE: Syrien!

in Naher und mittlerer Osten 27.06.2017 12:30
von merte | 446 Beiträge

Die zündeln da so lange, bis sie sich die Pfoten verbrennen, und dann wird wieder rumgekachel und Zeter und Mordio gebruellt, oder?


Ich bin verantwortlich für Das was ich schreibe, nicht für Das, was ihr darunter versteht(verstehen wollt!
nach oben springen

#18

RE: Syrien!

in Naher und mittlerer Osten 27.06.2017 12:33
von fjodorov (gelöscht)
avatar

Trotz des Sommers sollten wir uns in Europa langsam warm anziehen denn dass ein direkter Konflikt zwischen Russland und den USA in Syrien auf dieses Land begrenzt wird,ist zwar möglich aber nicht sicher.


nach oben springen

#19

RE: Syrien!

in Naher und mittlerer Osten 28.06.2017 11:37
von fjodorov (gelöscht)
avatar

Um nicht extra ein neues Thema aufzumachen verlinke ich das Video hier,sehr interessant und kurzweilig trotz seiner Länge:


nach oben springen

#20

RE: Syrien!

in Naher und mittlerer Osten 28.06.2017 13:19
von antenna (gelöscht)
avatar

Auch wenn RT nicht zu den "Qualtitaetsmedien" zaehlt, Seynmour Hersh journalistische Arbeit hat zweifellos " Qualitaet".

"Mit seiner am Wochenende veröffentlichten Recherche zum Giftgasvorfall im syrischen Chan Scheichun hat US-Journalist Seymour Hersh nicht nur Washington einen Schlag versetzt. Auch die Mainstreammedien sind blamiert. Sie reagierten mit weiteren Verdrehungen.

Am Wochenende hatte der investigative US-Journalist Seymour Hersh in der "Welt am Sonntag" (WamS) einen Artikel veröffentlicht, der den Giftgasvorfall im syrischen Chan Scheichun vom 4. April in einem gänzlich anderen Licht erscheinen lässt als es bislang aus Washington bekannt war.

Seymour Hershs Enthüllungen drohen deren Glaubwürdigkeit zu erschüttern. Entsprechend fiel ihre Reaktion aus: Die meisten Medien und auch die Deutsche Presse-Agentur haben die Enthüllungen gar nicht erst aufgegriffen. Dort, wo man sie aufgegriffen hat, war die Berichterstattung bereits unterfüttert mit angeblichen Gegenbeweisen.

Wie so oft hatten die Mainstreammedien im Zusammenhang mit dem angeblichen Giftgasangriff auf Chan Scheichun im April die Behauptungen des Weissen Hauses vorbehaltlos und unkritisch zu eigen gemacht.

https://deutsch.rt.com/international/530...h-giftgas-welt/



nach oben springen

#21

RE: Syrien!

in Naher und mittlerer Osten 28.06.2017 13:45
von thunibert (gelöscht)
avatar

Zitat von fjodorov im Beitrag #16
Dazu ganz aktuell:

Die Vereinigten Staaten hätten nach eigenen Angaben Hinweise vorliegen, dass die syrische Regierung womöglich „einen weiteren Chemiewaffen-Angriff“ vorbereitet. Sollte es dazu kommen, würde dies wahrscheinlich „den Massenmord an Zivilisten“ bedeuten, darunter unschuldige Kinder, teilte das Weiße Haus am späten Montagabend (Ortszeit) mit. In diesem Fall würden Präsident Baschar al-Assad und sein Militär „einen hohen Preis“ dafür zahlen.

https://deutsch.rt.com/newsticker/53059-...Fzen.yandex.com


Die Wahrscheinlichkeit, dass wenn das passiert, die Verbrecher bei der CIA zu finden sind, das ist so sicher wie das Amen im Gebet.


nach oben springen

#22

RE: Syrien!

in Naher und mittlerer Osten 02.07.2017 10:19
von antenna (gelöscht)
avatar

Seymor Hersh, ein weltbekannter investigativer Berichterstatter, der Mann, der das amerikanische Massaker in Vietnam und die amerikanischen Folterkammern im Irak entlarvt hat, recherchierte den Vorfall eines Giftgasangriffs sehr genau und fand, dass es absolut keinen Beweis gibt und fast keine Möglichkeit, dass Bashar Nervengas in Khan Sheikhoun anwandte.
Ich berichtete bereits darueber. (#20)

Was geschah als nächstes? Etwas Unglaubliches: alle bekannten US-Zeitungen, einschließlich der NY Times und The New Yorker weigerten sich, dies zu veröffentlichen. Auch die angesehene London Review of Books. Am Ende fand er eine Zuflucht in der deutschen „Welt am Sonntag“.

Nun meldete sich auch der israelische Journalist und Friedensaktivist Uri Avnery zu den Beschuldigungen gegen Assad in einem Artikel, den er so betitelte:
"Der bizarre Fall von Bashar" (CONAN DOYLE, der Schöpfer der Legende von Sherlock Holmes würde seine Geschichte über diesen Vorfall mit „Der bizarre Fall von Bashar al-Assad“ überschrieben haben.)

Es handelt sich um die bösen Taten von Bashar al-Assad, dem syrischen Diktator, der sein eigenes Volk mit Sarin, einem Nervengas, bombardiert und so unmittelbar den Tod der Opfer verursacht hat.

Wie jeder in aller Welt hörte ich von dieser schändlichen Tat nur wenige Stunden, nachdem sie geschah. Wie jeder andere war ich schockiert. Doch …. .

In meiner Zeit habe ich mich entschieden, Tausende von investigativen Artikeln zu veröffentlichen, einschließlich einiger, die sich um die bedeutendsten Leute in Israel handeln. Weniger bekannt ist, dass ich mich auch entschieden habe, viele Hunderte andere nicht zu veröffentlichen, bei denen mir die notwendige Glaubwürdigkeit fehlte.

Wie entschied ich das? Nun als erstes fragte ich nach dem Beweis. Wo ist der Hinweis, das Indiz? Wo sind die Zeugen? Gibt es eine schriftliche Dokumentation?
Aber da war immer etwas, das nicht definiert werden konnte. Außer Zeugen und Dokumenten gab es etwas im Inneren des Redakteurs, das ihm oder ihr sagt, warte, da stimmt etwas nicht. Etwas fehlt. Etwas das nicht dazu passt.

Es ist ein Gefühl. Man nenne es eine innere Stimme. Eine Art Intuition. Eine Warnung, die dir sagt, die Minute, in der du über diesen Fall zum ersten Mal hörst: Vorsicht, untersuche es noch einmal.

Genau dies erlebte ich, als ich am 4. April zum ersten Mal hörte, Bashar al-Assad hat Khan Sheikhoun mit Nervengas bombardiert.
Meine innere Stimme flüsterte: warte. Da stimmt etwas nicht. Das riecht faul.

ZU ALLERERST, es war zu schnell. Nur wenige Stunden nach dem Vorfall wusste jeder, das war Bashar, der dies tat.

Natürlich war es Bashar! Ein Beweis ist nicht nötig. Man muss keine Zeit verschwenden, um dies zu untersuchen. Wer soll es denn außer Bashar sein?

Nun, da gibt es eine Menge Kandidaten. Der Krieg in Syrien ist nicht zweiseitig, nicht einmal drei- oder vierseitig. Es ist fast unmöglich, die Seiten zu zählen.
Wie konnte jemand in diesem bizarren Schlachtfeld innerhalb Minuten des Giftgasangriffes sagen, dass es Bashar war, der dies tat?
DIE ERSTE Frage, die Sherlock Holmes stellen würde, ist: „Was ist das Motiv? Wer wird etwas gewinnen?

Bashar hat gar kein Motiv. Er kann dadurch, dass er seine Bürger mit Giftgas-bombardiert, nur verlieren.
Es sei denn, er ist verrückt. Und nichts deutet darauf hin. Im Gegenteil. Er scheint in voller Kontrolle seiner Sinne zu sein. Sogar normaler als Donald Trump."

Ich liebe Diktatoren nicht. Ich mag auch Bashar al-Assad nicht, ein Diktator und der Sohn eines Diktators (Assad bedeutet übrigens Löwe) Aber ich verstehe, wo er ist.
{................}

Deshalb herrscht Bashar weiter. Die verschiedenen Sekten und Lokalitäten fürchten sich vor einander. Sie brauchen einen Diktator.

Man möchte glauben, dass die Welt – und besonders die „westliche Welt“ - voll ehrenhafter Zeitungen ist, die gründlich recherchieren und die Wahrheit veröffentlichen. Das ist nicht so. Sicher, sie lügen wahrscheinlich nicht bewusst. Aber sie sind unbewusste Gefangenen von Lügen.

Einige Wochen nach dem Vorfall in Syrien interviewte mich eine israelische Radiostation übers Telefon. Der Interviewer, ein rechter Journalist, fragte mich über Bashars hinterhältige Anwendung von Giftgas gegen seine eigenen Bürger. Ich antwortete, dass ich keinen Beweis seiner Verantwortlichkeit gesehen habe.

Der Interviewer war hörbar geschockt. Er wechselte schnell das Thema. Aber der Ton seiner Stimme verriet seine Gedanken: „ Ich wusste immer, dass Avnery ein bisschen verrückt ist, aber jetzt hat er seinen Verstand völlig verloren“.

Der gute Uri ist ganz gewiss alles andere als ein "bisschen" verrueckt, es sei denn, Ehrlichkeit sei keine Tugend, sondern eine psychische Erkrankung. Am Ende des Tages wissen wir nicht, wer es wirklich war, im Unterschied zum guten alten Sherlock bekennt Avnery, es auch nicht zu wissen.

Der vollstaendige Artikel:
http://www.uri-avnery.de/news/426/17/Der...Fall-von-Bashar



zuletzt bearbeitet 02.07.2017 10:23 | nach oben springen

#23

RE: Syrien!

in Naher und mittlerer Osten 05.07.2017 19:03
von Minou | 149 Beiträge

Zu Seymour Hershs Artikel empfehle ich Ihnen, auch einmal den neuesten Bericht über den Giftgas-Vorfall im Spiegel online vom 5.7.2017 von Christoph Sydow zu lesen über das Ergebnis einer unabhängigen Untersuchungskommission der Organisation für das Verbot chemischer Waffen (OPCW) .

http://www.spiegel.de/politik/ausland/sy...-a-1156090.html


Beginne den Tag mit einem Lächeln, denn jeder Tag ist ein Geschenk.
nach oben springen

#24

RE: Syrien!

in Naher und mittlerer Osten 05.07.2017 19:49
von antenna (gelöscht)
avatar

Zitat von Minou im Beitrag #23
Zu Seymour Hershs Artikel empfehle ich Ihnen, auch einmal den neuesten Bericht über den Giftgas-Vorfall im Spiegel online vom 5.7.2017 von Christoph Sydow zu lesen über das Ergebnis einer unabhängigen Untersuchungskommission der Organisation für das Verbot chemischer Waffen (OPCW) .

http://www.spiegel.de/politik/ausland/sy...-a-1156090.html




http://faktenfinder.tagesschau.de/ausland/syrien-1063.html

Interessant, danke . Allerdings erklaert der Artikel nicht , WARUM die syrische Armee Chemiewaffen eingesetzt haben sollte und WER von diesen Angriff mit Chemiewaffen profitiert hat. Er laesst viele Fragen offen, und ich halte mit Uri Avnery, ... "am Ende des Tages wissen wir nicht, wer es wirklich war, ausser Sherlock Holmes."



nach oben springen

#25

RE: Syrien!

in Naher und mittlerer Osten 05.07.2017 22:45
von Athineos | 551 Beiträge

Hier irrt Uri! Keiner wird das wissen, noch nicht mal am Ende vieler Tage ....


Μολών λαβέ!
nach oben springen

#26

RE: Syrien!

in Naher und mittlerer Osten 05.07.2017 23:05
von Anthea | 12.418 Beiträge

Zitat von Athineos im Beitrag #25
Hier irrt Uri! Keiner wird das wissen, noch nicht mal am Ende vieler Tage ....



Nun ja, das hat er ja eigentlich gesagt. Das mit Sherlock Holmes war eine launige Bemerkung. Er hätte stattessen auch sagen können "außer Nick Knatterton" oder "Miss Marple". Lach*

---


"Welch triste Epoche, in der es leichter ist, ein Atom zu zertrümmern als ein Vorurteil!"
Albert Einstein


zuletzt bearbeitet 05.07.2017 23:05 | nach oben springen

#27

RE: Syrien!

in Naher und mittlerer Osten 08.07.2017 14:34
von antenna (gelöscht)
avatar

Seymour Hersh hat nochmals nachgelegt:

"In Bezug auf den angeblichen Angriff mit Chemiewaffen am vergangenen 4. April legt Hersh erneut schwer zu widerlegende Argumente und Zeugenaussagen vor, die das von den grossen westlichen Medien verbreitete Narrativ als Fiktion entlarven.

https://www.infosperber.ch/Artikel/Polit...mour-Hershraquo



nach oben springen

#28

RE: Syrien!

in Naher und mittlerer Osten 08.07.2017 17:30
von Geraldo | 96 Beiträge

Zitat von antenna im Beitrag #27
Seymour Hersh hat nochmals nachgelegt:

"In Bezug auf den angeblichen Angriff mit Chemiewaffen am vergangenen 4. April legt Hersh erneut schwer zu widerlegende Argumente und Zeugenaussagen vor, die das von den grossen westlichen Medien verbreitete Narrativ als Fiktion entlarven.

https://www.infosperber.ch/Artikel/Polit...mour-Hershraquo


Tja, das kann man Glauben oder auch nicht.
Ich war nicht Augenzeuge und die dabei waren
bekommen Maulschellen verpasst.

Die Problematik ist leider auch dass die öffentlichen Aussagen
aus den USA durch die Wahl vom Trumpel garantiert nicht Glaubhafter werden.
Das hat er in der kurzen Zeit stark belegt.

MfG Geraldo


nach oben springen

#29

RE: Syrien!

in Naher und mittlerer Osten 03.08.2017 17:26
von antenna (gelöscht)
avatar

Eine erschuetternde, ergreifende Dokumentation: "Die letzten Maenner von Aleppo" ueber die Weisshelme, die im vergangenen Jahr mit den alternativen Friedensnobelpreis ausgezeichnet wurde, zeigte gestern Abend die ARD- jetzt in der Mediathek zu sehen.

Die SZ schrieb u.a. dazu: "Was das Wort "Krieg" wirklich bedeutet, wissen in Mitteleuropa nur noch die wenigsten; und das Grauen in Syrien würden viele am liebsten verdraengen. Deshalb ist dieser Film so wichtig, der in seiner ganzen Wucht auch demonstriert, was ein Dokumentarfilm leisten kann, dass er im guenstigen Fall mehr bewegt als Nachrichten oder ins Internet gestellte Handyfilmschnipsel."

"Wenn hier auf Facebook wieder mal Idioten fragen, warum Syrer nicht in ihrem Land bleiben und kämpfen, werde ich zukünftig nur noch auf diese Dokumentation verlinken: schreibt der Fotojournalist Lutz Jaekel auf FB.



nach oben springen

#30

RE: Syrien!

in Naher und mittlerer Osten 03.08.2017 18:35
von Iche | 136 Beiträge

Zitat von antenna im Beitrag #27
Seymour Hersh hat nochmals nachgelegt:

"In Bezug auf den angeblichen Angriff mit Chemiewaffen am vergangenen 4. April legt Hersh erneut schwer zu widerlegende Argumente und Zeugenaussagen vor, die das von den grossen westlichen Medien verbreitete Narrativ als Fiktion entlarven.

https://www.infosperber.ch/Artikel/Polit...mour-Hershraquo



https://youtu.be/poUehlOnOCE



viel Spass bei neuen Erkenntnissen.


P.S. Die Sahra ist eine sehr kluge Frau


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Syrien - AKK und Kriegsgelüste
Erstellt im Forum Naher und mittlerer Osten von Anthea
2 23.10.2019 20:48goto
von Anthea • Zugriffe: 231
IS-Kämpfer - home sweet home?
Erstellt im Forum Europa von Anthea
46 28.02.2019 14:42goto
von kuschelgorilla • Zugriffe: 977
"TAGESSCHAU-Mobilmachung"
Erstellt im Forum Medien von Anthea
2 17.09.2018 13:51goto
von Iche • Zugriffe: 642
Bundeswehr soll in Syrien bomben.
Erstellt im Forum Deutschland von gun0815
1 10.09.2018 23:00goto
von • Zugriffe: 151
Syrien – Der Teufel ist noch nicht besiegt
Erstellt im Forum Naher und mittlerer Osten von Anthea
8 18.02.2020 16:52goto
von kuschelgorilla • Zugriffe: 383
Maßvoll an falscher Stelle....
Erstellt im Forum Deutschland von Anthea
7 23.04.2018 21:29goto
von Meridian • Zugriffe: 307
Beruhigend? Syrien
Erstellt im Forum Naher und mittlerer Osten von Anthea
18 26.04.2018 10:42goto
von Anthea • Zugriffe: 470
Waffenlierungsstopp – warum nicht sofort sondern später???
Erstellt im Forum Naher und mittlerer Osten von Anthea
7 29.01.2018 14:19goto
von Anthea • Zugriffe: 237
Brief eines tuerkischstaemmigen Menschen
Erstellt im Forum Deutschland von antenna
0 26.07.2017 17:12goto
von antenna • Zugriffe: 387

Besucher
0 Mitglieder und 6 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 6 Gäste und 1 Mitglied, gestern 247 Gäste und 2 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2268 Themen und 50219 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :