#1

Umfragen!

in Deutschland 22.06.2017 19:20
von merte | 446 Beiträge

Na, dann zieh ich Den mit um, ja:

Paradox!

Was haben wir uns verwundert die Augen gerieben, als das französische Wahlrecht es ermöglichte das nur noch die Wahl zwischen Le Pen und Macron möglich war.

Wir möchten es nicht glauben und belächelt en Überzeugung das Mehrzeitswahlrecht, das diese Konstellation erst ermöglichen, stimmts!

Aber zu früh gefreut, im ach so fairen Verhältniswahlrecht haben wir das gleiche Dilemma, erstmals in Deutschland.

Das Problem ist die AfD, wird sie schwach, fällt sie gleich gar unter die 5%-Huerde, gibt es schwarz/gelb, nebenbei bemerkt Macron2.0 in Deutschland.

Wer kann dies wollen, je schwächer die AfD, desto stärker die FDP, also was nun?

Reicht es nicht für schwarz/gelb gibt's weiterhin Stillstand und GroKo.

Macron, als der imho starke Mann in der €U wird's freuen, er hat dann Rückhalt aus Berlin und die Rechten können ausgiebig ihre EU-Ablehnung ausleben.

Kritische Auseinandersetzungen über die EU sind weiterhin fast unmöglich, welch ein Drama.

Es gibt keine Alternative als die Linke zu wählen, auch wenn die Kritik an Europa noch zögerlich ist, andere anzukreuzen wäre Nonsens, oder?


Ich bin verantwortlich für Das was ich schreibe, nicht für Das, was ihr darunter versteht(verstehen wollt!
nach oben springen

#2

RE: Umfragen!

in Deutschland 22.06.2017 19:32
von Luftdrache (gelöscht)
avatar

Zitat von merte im Beitrag #1
Paradox!

Was haben wir uns verwundert die Augen gerieben, als das französische Wahlrecht es ermöglichte das nur noch die Wahl zwischen Le Pen und Macron möglich war.

Wir möchten es nicht glauben und belächelt en Überzeugung das Mehrzeitswahlrecht, das diese Konstellation erst ermöglichen, stimmts!

Aber zu früh gefreut, im ach so fairen Verhältniswahlrecht haben wir das gleiche Dilemma, erstmals in Deutschland.

Das Problem ist die AfD, wird sie schwach, fällt sie gleich gar unter die 5%-Huerde, gibt es schwarz/gelb, nebenbei bemerkt Macron2.0 in Deutschland.


Oha, welchen Politiker adelst du gerade zum Pendant zu Emmanuel Macron?

Aber es stimmt. Eine Auswirkung der 5% - Hürde. Diese gibt es aus gutem Grund, allerdings schränkt sie das faire Verhältniswahlrecht zugleich ein.

Zitat

Kritische Auseinandersetzungen über die EU sind weiterhin fast unmöglich, welch ein Drama.



Wobei diese wohl eher mit einem Yanis Varoufakis zu erwarten gewesen wären, als mit einem Emmanuel Macron. Macron ist überzeugter Europäer, ja. Macron wird versuchen die europäische Integration voranzutreiben, ja. Einen Wechsel weg vom kalten Neoliberalismus? Nein, dafür steht Macron nicht.
Die eigentliche Kernfrage: Wirtschafts-EU oder gemeinsames, soziales Europa wird daher nicht von Macron gestellt werden.

Zitat
Es gibt keine Alternative als die Linke zu wählen, auch wenn die Kritik an Europa noch zögerlich ist, andere anzukreuzen wäre Nonsens, oder?



Auch hier wäre zu Fragen, merte: Kritik an Europa á la Wagenknecht oder Ideen für ein stärkeres Zusammenwachsen Europas? Die Linke muss genau so wie alle anderen die Frage einer Ausrichtung auf den Nationalstaat oder auf ein internationales Zusammenwachsen beantworten.


nach oben springen

#3

RE: Umfragen!

in Deutschland 22.06.2017 19:44
von merte | 446 Beiträge

Also, von der Linken gibt es zu Europa ein ganz entschiedenes "sowohl als auch", ja, muss man so sagen!
:-]
Aber das ist nicht das Problem, dass die AfD dies Thema blockiert, quasi ne Diskussion unmöglich macht, das Problem ist schwarz/gelb.
Gegen wen soll man motzen wenn es genau wie in F nur Pest oder Cholera gibt?
Darum geht's Mr hier, ja!


Ich bin verantwortlich für Das was ich schreibe, nicht für Das, was ihr darunter versteht(verstehen wollt!


zuletzt bearbeitet 22.06.2017 19:46 | nach oben springen

#4

RE: Umfragen!

in Deutschland 22.06.2017 19:50
von Luftdrache (gelöscht)
avatar

Zitat von merte im Beitrag #3
Also, von der Linken gibt es zu Europa ein ganz entschiedenes "sowohl als auch", ja, muss man so sagen!


Ok. Aber was bekommt der Wähler dann?

Zitat

Gegen wen soll man motzen wenn es genau wie in F nur Pest oder Cholera gibt?
Darum geht's Mr hier, ja!



Geht es denn um Le Pen und Macron? Oder geht es um eine emanzipatorische Alternative zu deren Politik?


nach oben springen

#5

RE: Umfragen!

in Deutschland 22.06.2017 20:01
von merte | 446 Beiträge

Also belm Motzen ist der Vergleich berechtigt, ob nun AFD oder FDP gewählt wird, ist egal, das kommt aufs Gleiche raus, oder?
Und die Linke bleibt eh in der Opposition, sie könnte, könnte ein raus aus dem Euro fordern bis die Steuern, Sozialleistungen und dgl angepasst sind, um dann die €U neu zu erfinden, denn so wird das nuescht.


Ich bin verantwortlich für Das was ich schreibe, nicht für Das, was ihr darunter versteht(verstehen wollt!
nach oben springen

#6

RE: Umfragen!

in Deutschland 22.06.2017 20:11
von Luftdrache (gelöscht)
avatar

Zitat von merte im Beitrag #5

Und die Linke bleibt eh in der Opposition, sie könnte, könnte ein raus aus dem Euro fordern bis die Steuern, Sozialleistungen und dgl angepasst sind, um dann die €U neu zu erfinden, denn so wird das nuescht.


Ich finde diesen Aspekt interessant, da er am Beispiel ein Dilemma aller Parteien aufzeigt: Wofür stehen sie? Wie halten Sie es mit Fragen wie Protektionismus oder Freihandel? Wie halten sie es mit EU - Freizügigkeit oder doch harte Grenzkontrollen?
Diese Ebene wirft durchaus auch das tradtitionelle Gefüge mancher Partei durcheinander und kann wahlentscheidend sein.


nach oben springen

#7

RE: Umfragen!

in Deutschland 22.06.2017 20:52
von merte | 446 Beiträge

Das Einfachste und Beste ist imho, der AfD das Thema €Uropa abnehmen, die sind ja mit ihrem Islambashing ausgelastet und selbst besetzen, aber da steht ich wohl fast allein, scheintz.


Ich bin verantwortlich für Das was ich schreibe, nicht für Das, was ihr darunter versteht(verstehen wollt!
nach oben springen

#8

RE: Umfragen!

in Deutschland 01.07.2017 22:05
von merte | 446 Beiträge

Und *Zack* wieder ein Punkt wech für den Trupp und Schlechtester der Aufgeführten:


Zitat
01.07.2017 cdu 39 % spd 24 % Gruene 8 % fdp 8 % Linke 9 % afd 7 %



Guckst du hier:

http://www.wahlrecht.de/umfragen/emnid.htm


Ich bin verantwortlich für Das was ich schreibe, nicht für Das, was ihr darunter versteht(verstehen wollt!


zuletzt bearbeitet 01.07.2017 22:14 | nach oben springen

#9

RE: Umfragen!

in Deutschland 02.07.2017 10:35
von Luftdrache (gelöscht)
avatar

Sieht stark nach schwarz-gelb aus....


nach oben springen

#10

RE: Umfragen!

in Deutschland 02.07.2017 11:01
von merte | 446 Beiträge

Ja, das hatte ich im Eingangsbeitrag auch befürchtet.


Ich bin verantwortlich für Das was ich schreibe, nicht für Das, was ihr darunter versteht(verstehen wollt!
nach oben springen

#11

RE: Umfragen!

in Deutschland 02.07.2017 11:03
von Luftdrache (gelöscht)
avatar

Zitat von merte im Beitrag #10
Ja, das hatte ich im Eingangsbeitrag auch befürchtet.


Im Prinzip ist der Zustand der SPD und der schwache Wahlkampf von Schulz schon traurig.
Während in Frankreich Benoit Hamon für Überraschungen gut ist, fürchte ich, dass es in Deutschland weitergeht wie bisher: Die SPD auf der endlosen Suche nach ihrer Identität.


nach oben springen

#12

RE: Umfragen!

in Deutschland 02.07.2017 11:32
von thunibert (gelöscht)
avatar

Zitat von Luftdrache im Beitrag #11
Zitat von merte im Beitrag #10
Ja, das hatte ich im Eingangsbeitrag auch befürchtet.


Im Prinzip ist der Zustand der SPD und der schwache Wahlkampf von Schulz schon traurig.
Während in Frankreich Benoit Hamon für Überraschungen gut ist, fürchte ich, dass es in Deutschland weitergeht wie bisher: Die SPD auf der endlosen Suche nach ihrer Identität.


Wenn man auf der Suche nach der perfekten politischen Interessenvertretung sucht, wird man scheitern.

Manchmal frage ich mich warum es immer die SPD ist, der man die Kompromisse einer Koalition anlastet? Habe ich bisher schon mal von den potentiellen "CDU/CSU-Wählern" dieses immerfort währende Lamento gehört? Ist also die "Union" und die Frau Merkel etwas das man als glücklich prägende Kraft für Deutschland sehen kann? Keine Sekunde glaube ich daran und ich bin mir sicher, dass die SPD das besser kann.


nach oben springen

#13

RE: Umfragen!

in Deutschland 02.07.2017 11:37
von merte | 446 Beiträge

Ja, sicher kann sie es besser, nur, warum macht sie es nicht besser?
Etze, zum Ladenschluss unternimmt sie etwas, aber 2 x hat sie r2g abgelehnt, mit fadenscheiniger Begründung, sie ging lieber kuscheln.


Ich bin verantwortlich für Das was ich schreibe, nicht für Das, was ihr darunter versteht(verstehen wollt!


zuletzt bearbeitet 02.07.2017 11:38 | nach oben springen

#14

RE: Umfragen!

in Deutschland 02.07.2017 11:48
von Luftdrache (gelöscht)
avatar

Eure beiden Beiträge hängen eng zusammen. Sie werfen die beiden Fragen auf, die gleichzeitig gestellt werden müssen, um die SPD zu verstehen und den Hang zur Großen Koalition zu analysieren.

Zitat von thunibert im Beitrag #12

Manchmal frage ich mich warum es immer die SPD ist, der man die Kompromisse einer Koalition anlastet? Habe ich bisher schon mal von den potentiellen "CDU/CSU-Wählern" dieses immerfort währende Lamento gehört? Ist also die "Union" und die Frau Merkel etwas das man als glücklich prägende Kraft für Deutschland sehen kann? Keine Sekunde glaube ich daran und ich bin mir sicher, dass die SPD das besser kann.


Das ist die Frage, warum die Union oder vielleicht doch nur Merkel(?) sich immer als die politisch prägende oder führende Kraft darstellen können. Die Kraft, die letztlich die "vernünftigste" Wahl ist.

Zitat von merte im Beitrag #13
Ja, sicher kann sie es besser, nur, warum macht sie es nicht besser?
Etze, zum Ladenschluss unternimmt sie etwas, aber 2 x hat sie r2g abgelehnt, mit fadenscheiniger Begründung, sie ging lieber kuscheln.


Und das ist die Gegenfrage: Warum reagiert die SPD in der Weise auf die Union, wie sie reagiert? Warum lässt sie sich immer wieder in Große Koalitionen einbingen? Ist hier auch Merkel der Grund? Oder ist es das Verständnis der SPD als Volkspartei?


nach oben springen

#15

RE: Umfragen!

in Deutschland 02.07.2017 12:01
von Kammerjäger (gelöscht)
avatar

In Umfrage-Gewittern

Die "Schlacht der Umfragen" kann die "Schlacht um den Stimmzettel" nicht entscheiden.

Und die Wahrheit liegt in der Urne


--
Wie immer, keine Zeit.
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Noch eine neue Partei?
Erstellt im Forum Parteien - kritisch betrachtet von Meridian
5 08.01.2024 10:01goto
von Findus • Zugriffe: 251
Wahl in Berlin muss wiederholt werden
Erstellt im Forum Deutschland von Meridian
45 11.02.2024 10:39goto
von Findus • Zugriffe: 2197
Bürgerschaftswahl in Hamburg
Erstellt im Forum Deutschland von Meridian
7 24.02.2020 22:18goto
von Meridian • Zugriffe: 201
Landtagswahl in Thüringen
Erstellt im Forum Deutschland von Meridian
96 10.03.2020 22:56goto
von kuschelgorilla • Zugriffe: 1918
Umfrage - Trendwende kurz vor der Wahl?
Erstellt im Forum Diverse Nachrichten von Teddybär
1 06.08.2019 20:31goto
von grimmstone • Zugriffe: 141
Nichts ist unmöglich
Erstellt im Forum Diverse Nachrichten von Anthea
7 14.09.2017 17:32goto
von Till • Zugriffe: 202
Unentschlossen - Wer die Wahl hat...
Erstellt im Forum Diverse Nachrichten von Anthea
4 23.08.2017 17:52goto
von Luftdrache • Zugriffe: 237
AfD - Watch
Erstellt im Forum Deutschland von Kammerjäger
319 25.09.2017 11:09goto
von Anthea • Zugriffe: 26980
Ja, wo laufen sie denn?
Erstellt im Forum Deutschland von Anthea
3 24.06.2017 13:24goto
von Thats me • Zugriffe: 221

Besucher
1 Mitglied und 7 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 167 Gäste und 3 Mitglieder, gestern 224 Gäste und 5 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2247 Themen und 49809 Beiträge.

Heute waren 3 Mitglieder Online: