#16

RE: TV Duell mit Schulz

in Deutschland 04.09.2017 12:05
von Minou | 149 Beiträge

Zitat von fjodorov im Beitrag #11
Man müsste dazu das Wahlverhalten genauer kennen.Meiner Meinung nach wird Merkel deshalb siegen weil immer mehr Wähler überhaupt nicht zur Wahl gehen aber konservativ eingestellte Wähler ihre Stimme abgeben werden.Viele die früher einmal SPD gewählt haben sehen wohl keine Alternative für sich und bleiben fern.Die Stigmatisierung der Linkspartei durch die Medien hatte Erfolg.Sozialdemokratische Forderungen gelten in der heutigen,neoliberal geprägten Gesellschaft schon als linksradikal.Das bleibt nicht ohne Auswirkungen auf das Denken in der Gesellschaft und die Wähler.


Das fürchte ich leider auch, dass die Wahlbeteiligung sehr gering sein wird, denn dadurch werden die Protestparteien, deren Anhänger mit Sicherheit zur Wahl gehen, in einem Maße aufgewertet, das ihnen gar nicht zusteht.


Beginne den Tag mit einem Lächeln, denn jeder Tag ist ein Geschenk.
nach oben springen

#17

RE: TV Duell mit Schulz

in Deutschland 04.09.2017 17:43
von Luftdrache (gelöscht)
avatar

Zitat von Archimedes im Beitrag #14
Und dennoch liegt Merkel bei der ARD 20% vorne, beim ZDF waren es glaube ich nur 3%. Alles in allem war es zu erwarten. Die meisten Wähler sind so was von eingeschläfert. Da wird es keinen Weg an Schwarz Gelb vorbei geben. Und mit einer hübsch, lauten Opposion von Rechts auch noch. Vielleicht wachen die Leute vor der nächsten Wahl auf.


Doch, ob es gefällt oder nicht strategisch Grün wählen um schwarz-gelb in Jamaika abzumildern


nach oben springen

#18

RE: TV Duell mit Merkel

in Deutschland 04.09.2017 18:40
von fjodorov (gelöscht)
avatar

Zitat von Luftdrache im Beitrag #12
Das Problem der Linkspartei sind nicht ihre Forderungen, es ist ihre Geschichte. Das ist ein Ballast, die Parteien links der Sozialdemokratie in anderen europäischen Ländern nicht haben. Vielleicht bräuchte es eher eine deutsche Podemos als die Linkspartei. Eben eine ohne belastete Geschichte.


Die Geschichte dürfte nach fast 30 Jahren kaum noch eine Rolle spielen,ich neige eher dazu dass sozialdemokratische Vorstellungen nach jahrelangen neoliberalen Trommelfeuer schon als extremistisch angesehen werden.Nicht umsonst hat kürzlich eine Vetreterin der Presse in einem Interview mit Schulz ihre Forderung nach Aufhebung des Mindestlohnes für Zeitungszusteller damit begründet dass die Presse systemrelevant und daher zu unterstützen sei.Ein Kapitalismus mit menschlichen Antlitz,früher einmal als soziale Marktwirtschaft bezeichnet,wurde auch und besonders mit Hilfe der SPD der Masse medial als nicht mehr zeitgemäß verkauft.Vorwärts in die Vergangenheit ist die Parole.Dieses Gedankengut ist längst in der Mitte der Gesellschaft angekommen.Über längere Zeit wird die veröffentlichte Meinung zur öffentlichen Meinung mit allen Konsequenzen für die Gesellschaft.


nach oben springen

#19

RE: TV Duell mit Merkel

in Deutschland 04.09.2017 18:52
von Luftdrache (gelöscht)
avatar

Zitat von fjodorov im Beitrag #18
Zitat von Luftdrache im Beitrag #12
Das Problem der Linkspartei sind nicht ihre Forderungen, es ist ihre Geschichte. Das ist ein Ballast, die Parteien links der Sozialdemokratie in anderen europäischen Ländern nicht haben. Vielleicht bräuchte es eher eine deutsche Podemos als die Linkspartei. Eben eine ohne belastete Geschichte.


Die Geschichte dürfte nach fast 30 Jahren kaum noch eine Rolle spielen,ich neige eher dazu dass sozialdemokratische Vorstellungen nach jahrelangen neoliberalen Trommelfeuer schon als extremistisch angesehen werden.Nicht umsonst hat kürzlich eine Vetreterin der Presse in einem Interview mit Schulz ihre Forderung nach Aufhebung des Mindestlohnes für Zeitungszusteller damit begründet dass die Presse systemrelevant und daher zu unterstützen sei.Ein Kapitalismus mit menschlichen Antlitz,früher einmal als soziale Marktwirtschaft bezeichnet,wurde auch und besonders mit Hilfe der SPD der Masse medial als nicht mehr zeitgemäß verkauft.Vorwärts in die Vergangenheit ist die Parole.Dieses Gedankengut ist längst in der Mitte der Gesellschaft angekommen.Über längere Zeit wird die veröffentlichte Meinung zur öffentlichen Meinung mit allen Konsequenzen für die Gesellschaft.


Auch nach dreißig Jahren ist Geschichte nicht vergessen. Das erste und bisher einzige vorsichtige Pflänzchen der Aufarbeitung ist die Präambel im Koalitionsvertrag der Rot-rot-grünen Regierung in Thürigen. Von der Linkspartei auf massives Drängen der Grünen und Sozialdemokraten akzeptiert.
Aus Sicht des Ostens spielt die Geschichte vielleicht gar nicht mal die Rolle. Aus Sicht des Westens, wo die Linkspartei schwächelt, schon.

Hartz IV ist heute noch ein Schreckgespenst selbst der Mittelschicht. Daher glaube ich, dass deine These nicht stimmt. Wohl aber glaube ich, dass auch neue Formen der Arbeit Einfluss auf das Wahlverhalten haben. Der hippe selbstständige Kreative wählt je nach Werteeinstellung Grün oder Gelb.


nach oben springen

#20

RE: TV Duell mit Merkel

in Deutschland 04.09.2017 19:04
von fjodorov (gelöscht)
avatar

Sie übersehen dabei aber,dass die Linkspartei nichts mit der SED gemein hat.Kein Einziger aus der ehemaligen SED mit einem damals dominierenden Posten hat in der Linkspartei eine führende Rolle.Dagegen sind zahlreiche Sozialdemokraten der Linkspartei beigetreten.



zuletzt bearbeitet 04.09.2017 19:06 | nach oben springen

#21

RE: TV Duell mit Merkel

in Deutschland 04.09.2017 19:59
von Luftdrache (gelöscht)
avatar

Zitat von fjodorov im Beitrag #20
Sie übersehen dabei aber,dass die Linkspartei nichts mit der SED gemein hat.Kein Einziger aus der ehemaligen SED mit einem damals dominierenden Posten hat in der Linkspartei eine führende Rolle.Dagegen sind zahlreiche Sozialdemokraten der Linkspartei beigetreten.


Mag alles richtig sein. Darum allein geht es aber bei der Aufarbeitung der Historie nicht.
Nur weil der Name wechselt, schwindet nicht die Verantwortung. Nur weil andere Personen hinzukommen, schwindet nicht die Verantwortung der Partei als Organisation.

Der Linkspartei sind viele Sozialdemokraten und viele andere beigetreten um etwas Neues zu schaffen. Viele Sozialdemokraten und andere aber auch nicht, weil sie genau dies mit der Linkspartei nicht für möglich halten. Die Linkspartei ist sichtbares Zeichen einer dauerhaften Spaltung des linken Lagers. Ostalgie ist auch eine Ideologie.

Darf man sich also keine geschichtlich unbelastete deutsche Podemos wünschen?



zuletzt bearbeitet 04.09.2017 20:03 | nach oben springen

#22

RE: TV Duell mit Merkel

in Deutschland 05.09.2017 10:09
von fjodorov (gelöscht)
avatar

Zitat von Luftdrache im Beitrag #21
Zitat von fjodorov im Beitrag #20
Sie übersehen dabei aber,dass die Linkspartei nichts mit der SED gemein hat.Kein Einziger aus der ehemaligen SED mit einem damals dominierenden Posten hat in der Linkspartei eine führende Rolle.Dagegen sind zahlreiche Sozialdemokraten der Linkspartei beigetreten.


Mag alles richtig sein. Darum allein geht es aber bei der Aufarbeitung der Historie nicht.
Nur weil der Name wechselt, schwindet nicht die Verantwortung. Nur weil andere Personen hinzukommen, schwindet nicht die Verantwortung der Partei als Organisation.

Der Linkspartei sind viele Sozialdemokraten und viele andere beigetreten um etwas Neues zu schaffen. Viele Sozialdemokraten und andere aber auch nicht, weil sie genau dies mit der Linkspartei nicht für möglich halten. Die Linkspartei ist sichtbares Zeichen einer dauerhaften Spaltung des linken Lagers. Ostalgie ist auch eine Ideologie.

Darf man sich also keine geschichtlich unbelastete deutsche Podemos wünschen?

Sie gehen von der Annahme aus,dass die Linkspartei mit der ehemaligen SED gleichzusetzen sei und deshalb bis in alle Ewigkeiten verpflichtet sei,sich für die Politik der SED zu rechtfertigen und Buße zu tun.Selbstverständlich können Sie das so sehen wie auch ich dieser These keineswegs zustimmen muss.
Eine Spaltung des linken Lagers vermag ich nicht zu sehen,da es zumindest im Bundestag nur eine linke Partei gibt.Alle anderen dort vertretenen Parteien haben mit linken Gedankengut nichts zu tun.
Eine deutsche Podemos dürfen Sie sich selbstverständlich wünschen und auch aktiv dafür werben,wer wollte Ihnen das verwehren.


"Der Kapitalismus trägt den Krieg in sich wie die Wolke den Regen"

Jean Jaurès (1859-1914)


zuletzt bearbeitet 05.09.2017 10:11 | nach oben springen

#23

RE: TV Duell mit Schulz

in Deutschland 05.09.2017 15:30
von antenna (gelöscht)
avatar

Zitat von Luftdrache im Beitrag #13
Wer eine der großen Parteien wählen will, sollte also genau überlegen. Schulz war deutlich menschlicher. Von der Sympathie daher Pluspunkte.


Die Sendung hat enttaeuscht - zumindest mich. Es fehlten Themen, die das Alltagsleben der Menschen betreffen. Wie war das gleich mit Bildung, Rente, Wohnen, Digitalisierung und Umwelt?

Entaueschend, wenn auch nicht ueberraschend : Herr Schulz und seine dumme Bemerkung.
Martin Schulz' Kotau vor der Israellobby im TV-Duell mit der Kanzlerin.

Dazu schreibt der Journalist und Autor Arn Strohmeyer auf FB:

"Als es im TV-Duell mit Kanzlerin Angela Merkel um Terrorismus und Sicherheit ging, machte Kandidat Martin Schulz eine äußerst dumme Bemerkung. Er sagte: „Es gibt zum Beispiel junge Palästinenser, Männer, die zu uns kommen, die mit einem tief verwurzelten Antisemitismus erzogen worden sind, denen muss man in klaren Sätzen sagen: ‚In diesem Land hast Du nur dann einen Platz, wenn Du akzeptierst, dass Deutschland ein Land ist, das Israel schützt, dass das unsere Staatsräson ist.‘“ Was hat den Herausforderer der Bundeskanzlerin veranlasst, ein so völlig überflüssiges Bekenntnis abzulegen? Sind die Palästinenser in Deutschland eine Problemgruppe? Sind sie, was Terroranschläge angeht, Gefährder? Und schließlich: Haben Palästinenser keinen Grund, Israel zu hassen – einen Staat, der sie mit seiner siedlerkolonialistischen Politik vertrieben, enteignet und eliminiert hat und eine solche Politik bis zum heutigen Tag weiter betreibt? Und was hat ein solcher Hass mit Antisemitismus zu tun?

4,5 Millionen Palästinenser müssen im israelischen Herrschaftsbereich (Westjordanland und Gazastreifen) hinter Mauern weggesperrt ohne politische und bürgerliche Rechte leben. Das von der israelischen Blockade abgeriegelte Elendsgetto Gaza ist gerade von der UNO als im Grunde „unbewohnbar“ erklärt worden. Die Apartheid ist in diesen Gebieten längst furchtbare Realität. Dass der Kandidat das alles nicht zur Kenntnis nimmt und sich blind hinter diesen Unterdrücker-Staat stellt, der Menschenrechte und Völkerrecht mit Füßen tritt, ist schon eine tragische Verkennung der Realität. Aber sie hat in der SPD eine lange Tradition.

Dazu kommt, dass Martin Schulz es besser weiß. 2014 hielt er als Präsident des Europäischen Parlaments in der Knesset in Jerusalem eine Rede, die für einen Eklat sorgte, weil er die schlechte Wasserversorgung der Palästinenser durch Israel angesprochen hatte. Wütende Reaktionen der Abgeordneten waren die Folge: Wie kann ein Deutscher (also einer aus dem Tätervolk) sich eine solche Dreistigkeit erlauben? Ob Schulz Vorwürfe berechtigt waren, spielte da keine Rolle. Da wurde gleich wieder das in der Tat monströse Verbrechen Holocaust instrumentalisiert, um Kritik an Israels inhumaner Politik abzuwehren."

Wenn Schulz es nicht besser wuesste.....



nach oben springen

#24

RE: TV Duell mit Schulz

in Deutschland 05.09.2017 15:51
von grauer kater (gelöscht)
avatar

Thomas MANN hat im vorigen Jahrhundert betont: "Der Antikommunismus ist die Grundtorheit des 20. Jahrhunderts!" Die BRD Politik der sogenannten Volksparteien, die eher Verrat an den Interessen des Volkes betreiben, hat diese These auch im 21. Jahrhundert weiter aktuell bleiben lassen. Man muss sich nur die Rede von Frau Dr. Sahra Wagenknecht heute im Bundestag anhören, um wirklich zu beurteilen, wie weit Merkel Deutschland, dem dt. Volk, Europa und der europäischen Integration Schaden zugefügt hat. Die "Die Linke" ist dabei alles andere als eine "kommunistische Partei", sie hat längst die Positionen der echten Sozialdemokratie eingenommen. Und wer in Deutschland und in Europa die Gefahren abwenden will, die aufgrund von Merkels Politik die europäische Spaltung und die Kriegsgefahr vertieft bzw. erhöht haben, muss die Linke wählen. Alles andere führt zur erneuten GroKo oder zu noch schlechteren Kombinationen der Parteien, die Merkel weiter im Amt belassen und die Stagnation vertiefen.



zuletzt bearbeitet 05.09.2017 15:52 | nach oben springen

#25

RE: TV Duell mit Merkel

in Deutschland 05.09.2017 17:28
von Luftdrache (gelöscht)
avatar

Zitat von fjodorov im Beitrag #22

Sie gehen von der Annahme aus,dass die Linkspartei mit der ehemaligen SED gleichzusetzen sei und deshalb bis in alle Ewigkeiten verpflichtet sei,sich für die Politik der SED zu rechtfertigen und Buße zu tun.Selbstverständlich können Sie das so sehen wie auch ich dieser These keineswegs zustimmen muss.
Eine Spaltung des linken Lagers vermag ich nicht zu sehen,da es zumindest im Bundestag nur eine linke Partei gibt.Alle anderen dort vertretenen Parteien haben mit linken Gedankengut nichts zu tun.
Eine deutsche Podemos dürfen Sie sich selbstverständlich wünschen und auch aktiv dafür werben,wer wollte Ihnen das verwehren.


Irgendeine Annahme ist deine eigene Interpretation.
Aber das gute ist, dass wir diesen Dissens nicht lösen müssen. Es gibt zum Thema verschiedene Meinungen und es ist interessant, über deine Sicht zu lesen.

"Links" mit "Linkspartei" gleichzusetzen finde ich komisch. Das wäre ein ziemlich autoritärer Anspruch! Da wären wir auch wieder bei dem Trennenden.
Bei den Grünen vermag ich durchaus linke Wurzeln zu sehen (der schon angesprochene Unterschied alte und neue Linke!). Wenn es auch weniger werden, habe ich auch bei der SPD den Eindruck, dass es noch linke Politiker gibt. Und ob Gewerkschafter, Umweltbewgeung oder Soziale Bewegung, auch hier führen nicht alle Wege zur Linkspartei.


nach oben springen

#26

RE: TV Duell mit Schulz

in Deutschland 05.09.2017 17:50
von Luftdrache (gelöscht)
avatar

Zitat von grauer kater im Beitrag #24
Und wer in Deutschland und in Europa die Gefahren abwenden will, die aufgrund von Merkels Politik die europäische Spaltung und die Kriegsgefahr vertieft bzw. erhöht haben, muss die Linke wählen. Alles andere führt zur erneuten GroKo oder zu noch schlechteren Kombinationen der Parteien, die Merkel weiter im Amt belassen und die Stagnation vertiefen.


Weil? Was siehst du so europäisch an der Politik der Linkspartei?
Der letzte Parteitag der Linkspartei war doch in Sachen Positionsfindung zu Europa eher diffus. Und wie hält es die Linkspartei mit einem ehrlichen Schuldenschnitt für Griechenland?



zuletzt bearbeitet 05.09.2017 17:53 | nach oben springen

#27

RE: TV Duell mit Merkel

in Deutschland 05.09.2017 18:58
von fjodorov (gelöscht)
avatar

Zitat von Luftdrache im Beitrag #25
Zitat von fjodorov im Beitrag #22

Sie gehen von der Annahme aus,dass die Linkspartei mit der ehemaligen SED gleichzusetzen sei und deshalb bis in alle Ewigkeiten verpflichtet sei,sich für die Politik der SED zu rechtfertigen und Buße zu tun.Selbstverständlich können Sie das so sehen wie auch ich dieser These keineswegs zustimmen muss.
Eine Spaltung des linken Lagers vermag ich nicht zu sehen,da es zumindest im Bundestag nur eine linke Partei gibt.Alle anderen dort vertretenen Parteien haben mit linken Gedankengut nichts zu tun.
Eine deutsche Podemos dürfen Sie sich selbstverständlich wünschen und auch aktiv dafür werben,wer wollte Ihnen das verwehren.


Irgendeine Annahme ist deine eigene Interpretation.
Aber das gute ist, dass wir diesen Dissens nicht lösen müssen. Es gibt zum Thema verschiedene Meinungen und es ist interessant, über deine Sicht zu lesen.

"Links" mit "Linkspartei" gleichzusetzen finde ich komisch. Das wäre ein ziemlich autoritärer Anspruch! Da wären wir auch wieder bei dem Trennenden.
Bei den Grünen vermag ich durchaus linke Wurzeln zu sehen (der schon angesprochene Unterschied alte und neue Linke!). Wenn es auch weniger werden, habe ich auch bei der SPD den Eindruck, dass es noch linke Politiker gibt. Und ob Gewerkschafter, Umweltbewgeung oder Soziale Bewegung, auch hier führen nicht alle Wege zur Linkspartei.

Nun wenn Sie die Linkspartei verpflichten wollen das Erbe der SED aufarbeiten zu müssen gehen Sie ja wohl von einer Gleichsetzung beider Parteien aus..
Ich schrieb das es im Bundestag nur eine linke Partei gibt.Gewerkschaften als Organisationen sind nicht im Bundestag vertreten.Das es linke Politiker auch in den anderen im BT vertretenen Parteien gibt,bestreite ich keineswegs.Aber in der Politik dieser Parteien kommen deren Ansichten nicht vor.Sonst wären,um nur zwei Beispiele zu nennen,der Krieg gegen die Bundesrepublik Jugoslawien und die Agenda 2010 nicht möglich gewesen.Alle Parteien außer der Linkspartei,haben dem zugestimmt.Das es in den zustimmenden Parteien Einzelmeinungen gab und sicher noch gibt,die diesen Weg nicht für gut hielten und halten tut dem keinen Abbruch.


"Der Kapitalismus trägt den Krieg in sich wie die Wolke den Regen"

Jean Jaurès (1859-1914)
nach oben springen

#28

RE: TV Duell mit Merkel

in Deutschland 05.09.2017 19:30
von Luftdrache (gelöscht)
avatar

Zitat von fjodorov im Beitrag #27

Nun wenn Sie die Linkspartei verpflichten wollen das Erbe der SED aufarbeiten zu müssen gehen Sie ja wohl von einer Gleichsetzung beider Parteien aus..


Wieder eine Interpretation! Von einer Pflicht habe ich nicht geschrieben.
Tatsache ist aber, dass bis auf die Präambel zum Rot-rot-grünen Thüringer Koalitionsvertrag sich die Linkspartei keinesfalls zu ihrer Historie bekannt hat. Wenn auch auf Drängen von SPD und Grünen, ist es doch der mutige Schritt Bodo Ramelows, immerhin dieses erste Pflänzchen zuzulassen.
Ob die Linkspartei darauf aufbaut oder weiter schweigt - das ist Sache der Linkspartei und ihrer Mitglieder. Zugleich aber auch ein Faktum, was von der Gesellschaft wahrgenommen wird.

Zitat

Ich schrieb das es im Bundestag nur eine linke Partei gibt.Gewerkschaften als Organisationen sind nicht im Bundestag vertreten.Das es linke Politiker auch in den anderen im BT vertretenen Parteien gibt,bestreite ich keineswegs.Aber in der Politik dieser Parteien kommen deren Ansichten nicht vor.



Zumindest die Grünen sind der "neuen Linken" zuzuordnen. Dieser sind andere Punkte wichtig, als der "alten Linken". Der Begriff "links" lässt sich nicht allein auf ökonomische Ansichten verkürzen, auch wenn diese sicher wichtige eine Rolle spielen.

Zitat

Sonst wären,um nur zwei Beispiele zu nennen,der Krieg gegen die Bundesrepublik Jugoslawien und die Agenda 2010 nicht möglich gewesen.Alle Parteien außer der Linkspartei,haben dem zugestimmt.Das es in den zustimmenden Parteien Einzelmeinungen gab und sicher noch gibt,die diesen Weg nicht für gut hielten und halten tut dem keinen Abbruch.



Ich danke für dieses Zitat. Die Linkspartei hieß zu Zeiten des Jugoslawien / Kosovokrieges in den 1990er Jahren noch PDS und die WASG gab es noch nicht (Gründung 2004). Im Kosovo 1999 ging es um eine drohende humanitäre Katastrophe. Keine Ahnung, ob die Entscheidung der damaligen Regierung richtig war. Sie hat aber um eine Antwort konträr gerungen. Es gab meines Wissens ein UN-Mandat.
Natürlich ist uns allen eine konsequent pazifistische Haltung lieber. Keine Frage. Aber ist es immer so einfach und ist Fraktionsdisziplin die richtige Antwort auf so eine schwierige Frage? Ist da nicht eine Gewissensentscheidung der einzelnen, durchaus kritischen, Abgeordneten wie Hans - Christian Ströbele?



zuletzt bearbeitet 05.09.2017 19:33 | nach oben springen

#29

RE: TV Duell mit Merkel

in Deutschland 05.09.2017 19:48
von Luftdrache (gelöscht)
avatar

Das Thema war ja eigentlich TV-Duell.
Das gestrige Duell der kleinen war deutlich lebhafter als das Duell zwischen Merkel und Schulz. Sarah Wagenknecht, Cem Özdemir und Christian Lindtner waren aus meiner Sicht die Träger des Duells.
Ein Höhepunkt war Wagenknechts Frage und die Werbung Lindtners für eine Jamaika-Koalition (Lindtner sinngemäß: "Der Cem Özdemir wird in verschiedenen Regierungskoalitionen sicher Außenminister").



zuletzt bearbeitet 05.09.2017 19:50 | nach oben springen

#30

RE: TV Duell mit Merkel

in Deutschland 06.09.2017 08:28
von Archimedes | 148 Beiträge

Ich hoffe doch mal sehr, dass uns Herr Lindner im Bund erspart bleibt. Wie will er uns Wählern in NRW glaubhaft verklickern, dass er nach drei Monaten die Düse macht? Er ist doch hier mit so hochtrabenden Versprechungen in die Regierung eingetreten und vorher gewählt worden. Aber ich schätze mal, dass die Pöstchen in Berlin besser bezahlt sind. Mehr Aufmerksamkeit bieten als das arme NRW.


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Merkels Farbfilm
Erstellt im Forum Diverse Nachrichten von SirPorthos
9 03.12.2021 23:35goto
von Atue • Zugriffe: 242
"Portrait" von Angela Merkel
Erstellt im Forum Deutschland von Anthea
4 29.07.2020 22:46goto
von Meridian • Zugriffe: 166
Warum AKK und Merkel getrennt reisten....
Erstellt im Forum Diverse Nachrichten von Anthea
0 23.09.2019 11:05goto
von Anthea • Zugriffe: 261
Böhmermann kontra Merkel
Erstellt im Forum Diverse Nachrichten von Anthea
2 09.04.2019 15:16goto
von all it • Zugriffe: 251
Das Ende der Ära Merkel ?
Erstellt im Forum Deutschland von Teddybär
18 13.04.2019 21:53goto
von kuschelgorilla • Zugriffe: 438
Merkel - Warte, warte nur ein Weilchen....
Erstellt im Forum Deutschland von Anthea
21 11.04.2019 22:35goto
von Hamlets Gummibärchen • Zugriffe: 470
Merkel - Rede und Antwort stehen...
Erstellt im Forum Deutschland von Anthea
7 23.04.2018 20:09goto
von Anthea • Zugriffe: 371
Wie geschwächt ist Angela Merkel
Erstellt im Forum Medien von Till
1 04.12.2017 17:41goto
von denker_1 • Zugriffe: 191
Das Scheitern von "Merkels Männern"
Erstellt im Forum Deutschland von Anthea
1 15.11.2017 13:44goto
von Till • Zugriffe: 221
Merkel und die "Ehe für alle"
Erstellt im Forum Deutschland von Kammerjäger
8 02.07.2017 13:53goto
von merte • Zugriffe: 242

Besucher
0 Mitglieder und 5 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 241 Gäste und 2 Mitglieder, gestern 183 Gäste und 2 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2268 Themen und 50219 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online: