#1

Facebook

in Medien 13.07.2017 09:37
von Andreas1975 | 217 Beiträge

Hallo

Bin gerade über folgenden Bericht gestoßen. Nein ich werde mir keinen zweiten FB Account zulegen. ;)

Was haltet Ihr von der "Rechten Echokammer"?

http://www.sueddeutsche.de/digital/sozia...-habe-1.3581195


nach oben springen

#2

RE: Facebook

in Medien 13.07.2017 10:41
von merte | 446 Beiträge

Scheint aber auch ein typisches FB-Problem zu sein, dass mit der unkritischen und leichtglaeubigen Art, oder?
Habe eine ähnlichen Tour in der Schattenwelt der Twitterverbannten in Arbeit, die sind da echt anders, gebrannte Kinder, oder so.
Auch wenn der Tenor ähnlich ist, hat sich doch imho tatsächlich etwas vom Twittergeist erhalten!


Ich bin verantwortlich für Das was ich schreibe, nicht für Das, was ihr darunter versteht(verstehen wollt!


zuletzt bearbeitet 13.07.2017 10:43 | nach oben springen

#3

RE: Facebook

in Medien 13.07.2017 10:48
von Anthea | 12.430 Beiträge

Zitat von Andreas1975 im Beitrag #1
Hallo

Bin gerade über folgenden Bericht gestoßen. Nein ich werde mir keinen zweiten FB Account zulegen. ;)

Was haltet Ihr von der "Rechten Echokammer"?

http://www.sueddeutsche.de/digital/sozia...-habe-1.3581195


Interessant aber nicht wirklich verwunderlich. Wie es in den Wald hineinruft...
Gezielte Werbung. Da muss man nur im ganz normalen Internet-Gebrauch ohne FB bemerken, wie die eigenen Aktivitäten verfolgt werden, die sich dann in Vorschlägen und Angeboten äußern.

Besonders interessant sind auch die "Freundschaftsanfragen", so jemand meint, dass irgendwer auf seiner Wellenlänge liegen würde und er gemeinsam mit ihm, für was auch immer, "kämpfen" würde.

Es gibt auch die "Sammelwütigen", die alles und jeden zum Freund machen wollen. Ich habe mich immer gefragt, was der Sinn des Ganzen ist. Ich denke jetzt an Foren. Dann bin ich dahinter gekommen, was der-diejenigen damit bezweckten. Wenn man möglichst viele "Freunde" hat, dann ist man gegen Angriffe, sprich "Widerreden" gefeit.. Und bekommt dazu noch "Likes". Solch ein Oberkomiker aus Österreich tummelt sich z.B. im Braunsympathiesanten-Forum und fungiert in anderen als "Schläfer". Na ja, man gönnt ihm wohl sonst nix. ;-)

Ich halte von FB nichts. Besonders witzig finde ich es auch, wenn sich Leute der Bekanntschaften dort rühmen. So z.B. liest man das immer wieder beim Leuchtturmwärter. Das ist so ein Merkmal von kleinen Würstchen und Quieksern. Die hängen sich an irgendeinen Namen und denken, dass sie sich damit aufwerten können. Und die "begnadeten Autoren" sind ja selbst aufmerksamkeitsnotgeil. ;-) Die freuen sich über jeden Schluffi als "Liker".

Ich habe gestern einen Artikel im Express gelesen. Facebooks Soko Hass, wo Mitarbeiter des Berliner Löschzentrums über ihre Erfahrungen und Arbeit sprechen. Dort arbeiten 650 Menschen im Mehrschichtbetrieb. Kein leichter Job, der an eine psychische Belastbarkeit geht, was da alles "geboten" wird. Der Job verändere einen, so der Tenor. Und "Er sensibilisiert auf jeden Fall". Und eine Kollegin meint: "Ich hatte schon vorher nicht so viel Glauben in die Menschheit und jetzt so gut wie keinen mehr".

So fungiert FB auch als eine "Echokammer des Bösen".

An jedem Arbeitsplatz sind zwischenzeitlich Aufkleber mit Kontaktdaten von Experten für pychologische Betreuung angebracht.



---


Will man einen Freund haben, so muss man auch für ihn Krieg führen wollen: und um Krieg zu führen, muss man Feind sein können. Friedrich Wilhelm Nietzsche


zuletzt bearbeitet 13.07.2017 10:49 | nach oben springen

#4

RE: Facebook

in Medien 15.07.2017 09:45
von Anthea | 12.430 Beiträge

Zitat von merte im Beitrag #2
Scheint aber auch ein typisches FB-Problem zu sein, dass mit der unkritischen und leichtglaeubigen Art, oder?
Habe eine ähnlichen Tour in der Schattenwelt der Twitterverbannten in Arbeit, die sind da echt anders, gebrannte Kinder, oder so.
Auch wenn der Tenor ähnlich ist, hat sich doch imho tatsächlich etwas vom Twittergeist erhalten!


Lieber merte, da ich auch nicht "twittere" kann ich mir nicht vorstellen, was den "Twitter Geist" ausmacht?
Ich habe mir darunter immer vorgestellt, dass "kurz und knapp" jemand der wissbegierigen Leserschar mitteilt, wenn er sich einen Kaffee macht oder das "stille Örtchen" aufsucht?



---


Will man einen Freund haben, so muss man auch für ihn Krieg führen wollen: und um Krieg zu führen, muss man Feind sein können. Friedrich Wilhelm Nietzsche


zuletzt bearbeitet 15.07.2017 09:46 | nach oben springen

#5

RE: Facebook

in Medien 15.07.2017 10:45
von Luftdrache (gelöscht)
avatar

@merte, der Artikel zeigt eindrucksvoll wie Facebook nicht nur eine Echokammer ist, sondern umso mehr Echokammern und Filterblasen schafft.
Wie steht es eigentlich mit der gesellschaftlichen Verantwortung von Facebook?


nach oben springen

#6

RE: Facebook

in Medien 15.07.2017 13:46
von Geraldo | 96 Beiträge

Ich bin ungefähr seit 1 Jahr dort angemeldet
und habe lediglich dort 2 Beiträge geschrieben, bekomme aber
jede Woche 5 Freundschaftsanfragen

Das was der Journalist der SZ in der Dunkelecke erlebt hat
passt auch haargenau zum P..-Forum.

Dort kannst du die Hetzer aus der Braunen Ecke klar widerlegen
und wenn du das 2-3 mal gemacht hast bist du eben kein Demokrat mehr sondern ein Linker

MfG Geraldo


nach oben springen

#7

RE: Facebook

in Medien 09.09.2017 11:05
von Mellnau (gelöscht)
avatar

Wer ist noch auf Facebook?

Ich bin zwar auch dort, schreibe aber sehr selten etwas.


nach oben springen

#8

RE: Facebook

in Medien 09.09.2017 14:20
von antenna (gelöscht)
avatar

Zitat von Mellnau im Beitrag #7
Wer ist noch auf Facebook?

Ich bin zwar auch dort, schreibe aber sehr selten etwas.


Ich bin auf Facebook. Erhalte viele nuetzliche Informationen ueber Facebook, auf die ich nicht verzichten moechte.. Poste selten, schon ueberhaupt keine persoenlichen Aktivitaeten. Finde es albern und total ueberfluessig, wie einige Menschen sich dort praesentieren, sei es mit Fotos oder mit Mitteilungen, beispielsweise dass das Meerschweinchen heute "ueber den Regenbogen ging". Auch Urlaubsfotos, so interessant und gelungen diese auch sein moegen, gehoeren m.M.n. nicht auf FB.



nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Facebook, Whatsapp etc. ausgefallen
Erstellt im Forum Wissenschaft und Technik von SirPorthos
1 05.10.2021 10:57goto
von Anthea • Zugriffe: 111
Keine Meinung - gefährlich
Erstellt im Forum Alles rd. um Familie, Jugend, Kriminalität, Gesetze, Sozialstaat uvm von Anthea
4 23.01.2020 17:44goto
von kuschelgorilla • Zugriffe: 166
Wildtiere im Zirkus
Erstellt im Forum Tierschutz von Anthea
0 19.11.2019 11:40goto
von Anthea • Zugriffe: 277
Klimaschutz - "Verfehlt" - das sind Verfehlungen
Erstellt im Forum Ökonomie von Anthea
5 08.02.2019 14:20goto
von kuschelgorilla • Zugriffe: 236
Fakebook oder „Feigbook“
Erstellt im Forum Medien von Anthea
5 04.12.2018 17:05goto
von Anthea • Zugriffe: 286
Maßüberschreitung beim Maas-Gesetz
Erstellt im Forum Deutschland von Anthea
12 20.02.2021 18:23goto
von denker_1 • Zugriffe: 365
Boris Palmer gibt den Pirincci
Erstellt im Forum Diverse Nachrichten von Till
3 22.12.2017 15:22goto
von Meridian • Zugriffe: 297
NetzDG global
Erstellt im Forum Fake News von Till
0 21.09.2017 11:44goto
von Till • Zugriffe: 151
Steinmeier - in der Facebook-Höhle
Erstellt im Forum Medien von Anthea
1 22.06.2017 11:45goto
von Hamlets Gummibärchen • Zugriffe: 206

Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 86 Gäste , gestern 214 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 2270 Themen und 50245 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: