#1

Macron schon entzaubert?

in Europa 01.07.2017 23:12
von merte | 446 Beiträge

Da trauste deinen Augen nicht, wenn du solche Zeilen liest,

Zitat
Die Zeit der Anti-Politik
Das vereinte Europa gibt sich seit den neunziger Jahren als schillernde Vitrine der einzig möglichen neuen Welt. Permanente historische Kompromisse zwischen der Macht des Geldes und den demokratischen Staatswesen im Westen Europas erhielten seit 1945 nur den Anschein aufrecht, eine Neuverteilung von Reichtum, soziale Gerechtigkeit würden dabei eine größere Rolle spielen. Es ist dieser Wohlfahrtsstaat, mit dem die neue Anti-Politik jetzt endgültig aufräumen will. Macron steht auf der Seite des Europas, das am 13. Juli 2015 die griechische Regierung gezwungen hatte, das Mandat zu brechen, für das sie gewählt worden war.



Da wird gnadenlos mit Macron und diesem Europa abgerechnet, richtig gut gemacht sogar, und wo?
Ausgerechnet im Kampfblatt der Konservativen, in der FAZ.
Ein wirklich guter Beitrag, 3 Seiten, guckst du hier:

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/de...l-15083366.html


Ich bin verantwortlich für Das was ich schreibe, nicht für Das, was ihr darunter versteht(verstehen wollt!


zuletzt bearbeitet 01.07.2017 23:26 | nach oben springen

#2

RE: Macron schon entzaubert?

in Europa 01.07.2017 23:31
von Kammerjäger (gelöscht)
avatar

Danke für den Artikel, der ist sehr gut und beschreibt eine mögliche Sichtweise.


Ich meine, die FAZ war mal vor langer Zeir ein Kampfblatz der Konservativen...


--
Wie immer, keine Zeit.
nach oben springen

#3

RE: Macron schon entzaubert?

in Europa 02.07.2017 00:14
von Fredericus Rex | 14 Beiträge

In diesem Jahrhundert hatten die Franzosen Jacques Chirac, dann den korrupten Nicolas Sarkozy, anschließend den Sozialisten Nicolas Hollande, der das Gegenteil von dem machte was er den Franzosen versprochen hatte und jetzt haben sie Macron gewählt.
Was hätten die Franzosen auch machen sollen?
Le Pen wählen? Nachdem Francoise Fillon als Geldgieriger Selbstbediener entlarvt wurde.
Die Franzosen hatten nicht wirklich einen Kandidaten dem sie vertrauen konnten, so blieb ihnen nur das Experiment und das wollten sie lieber mit Macron machen anstatt mit Le Pen.


nach oben springen

#4

RE: Macron schon entzaubert?

in Europa 02.07.2017 10:26
von Luftdrache (gelöscht)
avatar

Der FAZ - Artikel ist nicht so ganz stimmig.
Hier ein noch recht aktueller Zeit-Artikel. Ein Gastbeitrag des ehemaligen griechischen Finanzministers Yanis Varoufakis: http://www.zeit.de/wirtschaft/2017-05/ya...rankreich-lepen

Bei aller Kritik an Macron bekennt Varoufakis, dass Macron der einzige europäische Minister war, der Griechenland 2015 aus der Austeritätsfalle helfen wollte.
Warum diese Kritik - eben gerade von Konservativen, die halbwegs jubeln müssten?


nach oben springen

#5

RE: Macron schon entzaubert?

in Europa 02.07.2017 10:57
von merte | 446 Beiträge

Sicher ein interessanter Beitrag, auch wenn er etwas an das Spiel >bad cop - good cop< erinnert, aber der letzte Absatz hat's natürlich in sch, oder:

Zitat
Mein Versprechen an Emmanuel ist dieses: Ich gebe alles, um Ihnen zu helfen, Le Pen zu schlagen. Und ich werde mich mit dem gleichen Elan den nächsten Nuits debouts anschließen, um gegen Ihre Regierung zu protestieren, wenn, und falls, Sie als Präsident versuchen sollten, mit Ihrem bereits gescheiterten Neoliberalismus weiterzumachen.


Ich bin verantwortlich für Das was ich schreibe, nicht für Das, was ihr darunter versteht(verstehen wollt!
nach oben springen

#6

RE: Macron schon entzaubert?

in Europa 02.07.2017 11:01
von Luftdrache (gelöscht)
avatar

Das ist die durchaus berechtigte Kritik am Neoliberalismus des Emmanuel Macron. Es erinnert durchaus einiges an die "Neue Mitte" eines Kanzlers Gerhard Schröder.
Aber der Vorwurf, Macron habe Griechenland im Stich gelassen, der scheint von der FAZ an den Haaren herbeigezogen worden zu sein.


nach oben springen

#7

RE: Macron schon entzaubert?

in Europa 02.07.2017 11:04
von merte | 446 Beiträge

Hat er doch auch, er hat halt den good cop gemimt!


Ich bin verantwortlich für Das was ich schreibe, nicht für Das, was ihr darunter versteht(verstehen wollt!
nach oben springen

#8

RE: Macron schon entzaubert?

in Europa 02.07.2017 11:06
von Luftdrache (gelöscht)
avatar

Zitat von merte im Beitrag #7
Hat er doch auch, er hat halt den good cop gemimt!


Meinst du, dass war bereits lange vorbereiteter Wahlkampf?


nach oben springen

#9

RE: Macron schon entzaubert?

in Europa 02.07.2017 11:13
von Anthea | 12.544 Beiträge

Zitat von Luftdrache im Beitrag #6
Das ist die durchaus berechtigte Kritik am Neoliberalismus des Emmanuel Macron. Es erinnert durchaus einiges an die "Neue Mitte" eines Kanzlers Gerhard Schröder.
Aber der Vorwurf, Macron habe Griechenland im Stich gelassen, der scheint von der FAZ an den Haaren herbeigezogen worden zu sein.


Wobei natürlich die Frage aufkommt: Laesst die Katze das Mausen?
Übertragbar auch auf Christian Lindner und seiner "neuen" FDP...


"Welch triste Epoche, in der es leichter ist, ein Atom zu zertrümmern als ein Vorurteil!"
Albert Einstein
nach oben springen

#10

RE: Macron schon entzaubert?

in Europa 02.07.2017 11:19
von merte | 446 Beiträge

Zitat von Luftdrache im Beitrag #8
Zitat von merte im Beitrag #7
Hat er doch auch, er hat halt den good cop gemimt!


Meinst du, dass war bereits lange vorbereiteter Wahlkampf?


kA vllt hat er ja auch am Zaun geruettelt, oder?

:-]


Ich bin verantwortlich für Das was ich schreibe, nicht für Das, was ihr darunter versteht(verstehen wollt!
nach oben springen

#11

RE: Macron schon entzaubert?

in Europa 03.07.2017 19:18
von Luftdrache (gelöscht)
avatar

Wirklich konkret wurde Emmanuel Macron noch nicht in seiner heutigen Rede. Allerdings sind doch einige Ziele in der Arbeitsmarktpolitik nochmals durch Macron bestätigt wurden:

  • Im Rahmen der nächsten Arbeitsmarktreform die Lockerung von Arbeitsrechten. Firmen sollen stärkere Möglichkeiten erhalten, sich direkt mit Beschäftigten zu vereinbaren (schränkt Gewerkschaftsrechte und Branchentarife letztlich ein).
  • Obergrenzen für Abfindungen bei unrechtmäßigen Entlassungen.
  • Reform der Arbeitslosenversicherung: Höherer Druck, Stellenangebote anzunehmen und Aufnahme von Selbstständigen in die Sozialversicherung.


Quelle: http://www.heute.de/frankreichs-praeside...n-47496544.html

Macron liefert damit ein durchaus neoliberales Programm, dass letztlich die konsequente Weiterführung von Valls Arbeitsmarktreform ist. Reformen notfalls auch per Volksabstimmung. Ob so ein Programm in Frankreich durchkäme? Alles in allem kein ungeschickter Zug, Verantwortung abzugeben.

In Sachen Europa geht Macron den langsameren Weg: Reformen im eigenen Land, dann Reform der EU. Das wird Merkel schwer ignorieren können.


nach oben springen

#12

RE: Macron schon entzaubert?

in Europa 03.07.2017 20:23
von fjodorov (gelöscht)
avatar

Die Themenüberschrift setzt voraus,dass Macron vorher "verzaubernd" war.Nun muss man in Zeiten des "Neusprech" kein Prophet sein um zu wissen was es real bedeutet wenn ein Politiker "Reformen" fordert bzw. umsetzt.In der vorneoliberalen Gesellschaft hatte das Wort "Reform" noch seine ursprüngliche Bedeutung,nämlich Veränderung zu einem besseren,höheren Zustand.Dieses Wort haben sich die Neoliberalen zu eigen gemacht um der Bevölkerung eine Verschlechterung ihrer Lebenslage besser verkaufen zu können.Angefangen mit Blair/Schröder nun weitergehend mit Macron.Wenn heute jemand verkündet absolut notwendige Reformen umsetzen zu müssen,sollten alle Alarmglocken ertönen.Macron hat mit der Verwendung dieses politischen Neusprechs schon vor der Wahl angezeigt,wohin die Reise gehen soll.Aber viele Franzosen hatten anscheinend mit dieser neuen Sprache ihre Verständigungsprobleme und meinten die alte,ursprüngliche Bedeutung wäre noch gültig.


nach oben springen

#13

RE: Macron schon entzaubert?

in Europa 03.07.2017 20:51
von Till (gelöscht)
avatar

Der eigentliche Favorit für die Präsidentenwahl war ja Fillon; nachdem der sich selbst ins Abseits manövriert hat, galt Macron als das kleinere Übel gegenüber Le Pen. Aber es hat schon seinen Grund, warum die Wahlbeteiligung auf einem historischen Tiefstand lag. Allerdings sind die Franzosen nicht wie die Deutschen, die auf die Agenda 2010 allenfalls mit Liebesentzug reagiert haben; in Frankreich wird es noch unruhige Zeiten geben.


nach oben springen

#14

RE: Macron schon entzaubert?

in Europa 04.07.2017 17:46
von Luftdrache (gelöscht)
avatar

Zitat von fjodorov im Beitrag #12
.Aber viele Franzosen hatten anscheinend mit dieser neuen Sprache ihre Verständigungsprobleme und meinten die alte,ursprüngliche Bedeutung wäre noch gültig.


Das wiederum glaube ich - angesichts der kreativen Enthaltungen bei den französischen Präsidentschaftswahlen - nicht. Da hat sich eher die Erkenntnis durchgesetzt, dass die Wahl zwischen sinnbildlich "Pest und Cholera" keine wirkliche Wahl ist.
Ich denke, @Till hat den treffenden Punkt angemerkt.



zuletzt bearbeitet 04.07.2017 17:47 | nach oben springen

#15

RE: Macron schon entzaubert?

in Europa 24.07.2017 09:19
von Archimedes | 148 Beiträge

Entzaubern kann man ja nur, wer einen verzaubert hat. Und ich glaube, dass hätte er mich nicht, wenn ich in Frankreich hätte wählen dürfen. Immerhin war er die wohl bessere Alternative, das kann man nicht anders sagen. Auch für Frankreich. Leicht wird er es sicher nicht haben. Aber muss er das? Ist es nicht besser, wenn er sich durchkämpfen muss? Und er und seine Landsleute versuchen das Beste für ihr Land gemeinsam zu erreichen? Da traue ich ihm nach wie vor deutlich mehr zu, als ich von einer Präsidentin Le Pen erwartet hätte. Und, dass die etablierten Parteien abgewirtschaftet haben, ist ja nicht seine Schuld. Das ist ein Problem in vielen europäischen Ländern. Außer in Großbritannien wie es scheint. ;)


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Frankreich
Erstellt im Forum Europa von Findus
6 01.07.2024 17:50goto
von Findus • Zugriffe: 379
CDU - Allgemeine Dienstpflicht
Erstellt im Forum Parteien - kritisch betrachtet von
22 04.12.2019 17:20goto
von moorhuhn • Zugriffe: 574
Kolonialgeschichte
Erstellt im Forum Geschichte der Länder und der Welt von kuschelgorilla
0 01.03.2019 14:11goto
von kuschelgorilla • Zugriffe: 206
Erdogan und die Gelbwesten
Erstellt im Forum Europa von Meridian
9 19.01.2019 08:15goto
von kuschelgorilla • Zugriffe: 510
Europäische Perspeltiven?
Erstellt im Forum Europa von Findus
17 28.02.2018 20:52goto
von woipe • Zugriffe: 541
vuzG, kurzes Gastspiel!
Erstellt im Forum Diverse Nachrichten von merte
2 06.10.2017 12:17goto
von Anthea • Zugriffe: 217
Umfragen!
Erstellt im Forum Deutschland von merte
22 03.07.2017 17:31goto
von Geraldo • Zugriffe: 443
Europa ist kein Supermarkt...
Erstellt im Forum Europa von Anthea
3 22.06.2017 18:09goto
von Luftdrache • Zugriffe: 206

Besucher
2 Mitglieder und 9 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 203 Gäste und 6 Mitglieder, gestern 198 Gäste und 6 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2276 Themen und 50567 Beiträge.

Heute waren 6 Mitglieder Online: