#16

RE: Wissen mit Verfallsdatum

in Schule und Bildung 25.01.2018 17:43
von moorhuhn | 1.486 Beiträge

Zitat von Jackdaw im Beitrag #14
Zitat von moorhuhn im Beitrag #11
[…] Insofern ist das Internet aufgrund seiner Informationsfülle eine weitaus schwierigere Quelle als z.B. bereits bearbeitete Lehrbuchtexte oder Lexika in Buchform. […]
Nun, auch im Internet sind entsprechende Lehrbuchtexte und Lexika abrufbar - jedenfalls werden die meisten Lexika in gedruckter Form gar nicht mehr neu aufgelegt. Selbst die Bestandskataloge von Bibliotheken werden längst nicht mehr in Karteikartenform weitergeführt, sondern nur noch als Datenbank.


Das stimmt, Sie verkennen aber, dass Schüler meist den Weg des geringsten Widerstands gehen. Soll heißen, dass sie sich nicht die Mühe machen, nach dem ersten oder zweiten "Treffer" weitere Quellen zu befragen. Und so kommt es dann, dass ich Referate höre, die ich 1:1 bei Wiki und co nachlesen kann.
Ich denke, an dieser Stelle setzt Fachunterricht ein, weil zu bestimmten Themen ausgewählte Quellen bearbeitet und aufbereitet werden. Dabei ist es natürlich völlig egal, ob man diese Quellen aus dem Netz zieht oder Lehrbücher/Lexika verwendet.
Obwohl, egal ist es auch wieder nicht, da öffentliche Schulen zur Sparsamkeit angehalten werden, ich habe bis zum 31.12. noch ein Budget von 900 Kopien zur Verfügung, unterrichte in 2 Fächern ca. 130 Schüler


nach oben springen

#17

RE: Weg des geringsten Widerstands

in Schule und Bildung 25.01.2018 20:28
von Jackdaw | 454 Beiträge

Zitat von moorhuhn im Beitrag #16
[…] Sie verkennen aber, dass Schüler meist den Weg des geringsten Widerstands gehen. Soll heißen, dass sie sich nicht die Mühe machen, nach dem ersten oder zweiten "Treffer" weitere Quellen zu befragen. […]
Das ist längst nicht nur bei Schülern so… und dies zeigt vor allem, wie wichtig es wäre, Medienkompetenz zu vermitteln.
Zitat von moorhuhn im Beitrag #16
[…] ich habe bis zum 31.12. noch ein Budget von 900 Kopien zur Verfügung, unterrichte in 2 Fächern ca. 130 Schüler
Das sind immerhin rund 7 Kopien pro Schüler - und bei Gruppenarbeiten (in Grüppchen von vielleicht 4 Schülern pro Arbeitsgruppe) würde es ja genügen, das Handout auf 1 Exemplar je Gruppe zu beschränken.


nach oben springen

#18

RE: Weg des geringsten Widerstands

in Schule und Bildung 25.01.2018 20:50
von Till (gelöscht)
avatar

Das Schöne an diesem Forum ist, dass es immer auch ein Stück praktische Lebenshilfe bietet.


nach oben springen

#19

RE: Weg des geringsten Widerstands

in Schule und Bildung 25.01.2018 21:01
von Anthea | 12.544 Beiträge

Zitat von Till im Beitrag #18
Das Schöne an diesem Forum ist, dass es immer auch ein Stück praktische Lebenshilfe bietet.


Ja, stimmt. Die Berechnung z.B. hätte mich "mathematisches Embryo" überfordert.

---


Um das Herz und den Verstand eines anderen Menschen zu verstehen, schaue nicht darauf, was er erreicht hat, sondern wonach er sich sehnt. (Khalil Gibran)
nach oben springen

#20

RE: Weg des geringsten Widerstands

in Schule und Bildung 25.01.2018 21:06
von Till (gelöscht)
avatar

Apropos Mathematik - vielleicht kann @SirPorthos erzählen, wie man auf sowas kommt:

Pi.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Das hat sich ein indischer Mathematiker ausgedacht, und es soll sogar stimmen. (Hab' das mal in Spektrum der Wissenschaft gefunden.)



zuletzt bearbeitet 25.01.2018 21:08 | nach oben springen

#21

RE: Weg des geringsten Widerstands

in Schule und Bildung 25.01.2018 22:20
von moorhuhn | 1.486 Beiträge

"Das ist längst nicht nur bei Schülern so… und dies zeigt vor allem, wie wichtig es wäre, Medienkompetenz zu vermitteln. " (Jackdaw)

Das weiß ich, aber für "nur mal schnell die Welt retten" fühle ich mich nicht zuständig. Die Konjunktive muten etwas befremdlich an, wer genau müsste/könnte/sollte....? Sie betrachten das Ganze aus der Vogelperspektive oder vielleicht auch aus Expertensicht mit praktischen Erfahrungen?
Mir genügt es, meinen ca. 130 Schülern Medienkompetenz beizubringen, zumindest für schulische Zwecke bin ich ganz zufrieden.
Danke auch für Ihre Empfehlungen zur Einsparung von Kopien, ich kenne noch einige effektivere Möglichkeiten.


nach oben springen

#22

RE: Weg des geringsten Widerstands

in Schule und Bildung 26.01.2018 07:03
von moorhuhn | 1.486 Beiträge

Der Konjunktiv soll es heißen.


nach oben springen

#23

RE: Wissen

in Schule und Bildung 26.01.2018 12:03
von Jackdaw | 454 Beiträge

Zitat von Till im Beitrag #20
[…] ein indischer Mathematiker […]
[…] darf, wenn er hier schon erwähnt wird, auch namentlich genannt werden. Srinivasa Iyengar Ramanujan (1887-1920) verdiente es doch, noch nicht jenem hier thematisierten Verfallsdatum zugerechnet zu werden… und die Geschichte der Zahl Pi und ihrer Berechnung mag zwar an allgemeinbildenden Schulen mit wenigen Worten abgehandelt sein, aber wenigstens in den wenig besuchten Fachabteilungen wissenschaftlicher Bibliotheken (und mehr noch im Kreise des Vereins "Freunde der Zahl Pi") darf jenes Wissen doch noch ein wenig verweilen, gelle?


nach oben springen

#24

RE: Wissen

in Schule und Bildung 26.01.2018 12:27
von Anthea | 12.544 Beiträge

Lach* Wenn ich diese Formel betrachte oder auch andere Berechnungen und Abhandlungen über Formeln, Zahlen, Zusammenhänge etc. dann kommt es mich an, die Frage nach dem schmalen Grat zwischen Genie und Wahnsinn zu stellen.
Nicht wirklich ernst gemeint. Tatsächlich zwingt mir solches tiefste Hochachtung, gepaart mit Verblüffung ab. Letztere wegen meines Kopfschüttelns, wie man eigentlich SO etwas wissen kann.
Ich habe mich schon einmal als "Embryo" in solchen Gebieten bezeichnet.

Na ja, dazu muss man geboren sein, um sich da hineinzuhängen.
Was ich daraus mitnehmen kann ist ein Spruch von Laub

"Schon die Mathematik lehrt uns, dass man Nullen nicht übersehen darf."

Deshalb beobachte ich auch gewisse Politiker sehr genau.

---


Um das Herz und den Verstand eines anderen Menschen zu verstehen, schaue nicht darauf, was er erreicht hat, sondern wonach er sich sehnt. (Khalil Gibran)
nach oben springen

#25

RE: Wissen

in Schule und Bildung 26.01.2018 13:10
von Till (gelöscht)
avatar

Zitat von Jackdaw im Beitrag #23
... im Kreise des Vereins "Freunde der Zahl Pi" ...

Zitat
Um dort Mitglied werden zu können, muss man die ersten 100 Nachkommastellen von π auswendig lernen und sie auf kreative oder spektakuläre Art rezitieren. Ich habe die 100 Stellen wiederholt und dabei gleichzeitig jongliert; andere waren ein wenig wagemutiger und haben ihre Aufnahmeprüfung beispielsweise im freien Fall während eines Fallschirmsprungs erledigt.

Ein schönes Beispiel, wie man sich Wissen ohne Verfallsdatum aneignet. So etwas vergisst man nie.



zuletzt bearbeitet 26.01.2018 13:12 | nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 174 Gäste und 4 Mitglieder, gestern 226 Gäste und 6 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2276 Themen und 50567 Beiträge.

Heute waren 4 Mitglieder Online: