#1

Die aktuelle Entwicklung der Grünen

in Deutschland 19.10.2017 17:29
von MaMi (gelöscht)
avatar

Die Grünen hatten sich in einer Abstimmung ihrer Mitglieder vor dem Bundestagswahlkampf für das Spitzenduo Cem Özdemir und Kathrin Göring-Eckardt entschieden und damit auch für die strategische Ausrichtung, für welche beide elementar stehen:

Annäherung an die Union und die FDP, primär auf das alleinige Ziel hinarbeitend, unbedingt an die Macht zu kommen, Regierungsbeteiligung um jeden Preis.

„Inhalte überwinden“ würde die Satirepartei „Die Partei“ zu diesem Wahlkampfmotto sagen.

Die grüne Parteibasis hat deshalb auch eine Strategie abgenickt, bei der im Hintergrund vor allem auch die persönlichen Karriereinteressen ihrer beiden Spitzenleute im Vordergrund standen. Cem Özdemir werden erhebliche Ambitionen auf das Amt des deutschen Außenministers nachgesagt.

Diese grüne Wahlkampfstrategie führte dazu, dass vor allem der linke Parteiflügel zunehmend abbröckelte und man einige Wochen vor der Bundestagswahl noch gar nicht wusste, ob man überhaupt die 5% Hürde schafft.

Erst die Zuspitzung unserer Leitmedien in der heißen Phase des Wahlkampfs auf die AfD, mit ihren ein oder zwei Themen, führte kurz vor Schluss noch dazu, dass die Grünen ein paar mehr Stimmen bekamen, als man es wenige Wochen vor der Wahl noch für möglich gehalten hatte.

Die Grünen werden traditionell als ideologischer Kontrapunkt zur AfD wahrgenommen.
Multikulti versus Schießbefehl an der Grenze.

Viele der Stimmen, welche die Grünen kurz vor Schluss noch bekamen, waren primär Anti-AfD-, d.h. Anti-DDR-Stimmen und nicht Pro-Grüne-Stimmen. Dass die AfD vor allem in der ehemaligen DDR so stark ist, wo es traditionell vergleichsweise wenige Migranten gibt, ist kein Zufall.

Bei der Niedersachsenwahl kam dann die Rechnung für die aktuelle Strategie der Grünen, auch weil dort die AfD und ihre Themen nicht so sehr im Fokus stehen.

Die Grünen verloren massiv an Zustimmung und damit faktisch auch die realistische Option einer Regierungsbeteiligung in diesem Bundesland.

Bisherige Wähler der Grünen wechselten bei der Niedersachsenwahl deshalb in logischer Folge überwiegend zur SPD und den Linken. Für die Linken reichte es trotz der grünen Leihstimmen nicht, was mit ihrer mangelnden Einheitlichkeit und mit ihrem aktuell fehlenden Profil zu tun hat.


nach oben springen

#2

RE: Die aktuelle Entwicklung der Grünen

in Deutschland 19.10.2017 18:39
von Luftdrache (gelöscht)
avatar

Ich muss dir doch widersprechen.
Die letzten Wahlergenisse der Grünen waren durch die Fukushima-Katastrophe geprägt. Ob du im Bund, in Niedersachen, in NRW oder sonst in der Repbulik geschaut hast, in den Monaten nach der Katastrophe schossen die Wahlergebnisse der Grünen in ungeahnte Höhen.
Bei der Bundestagswahl hielten sie ihr Ergebnis, bei den Landtagswahlen in NRW und Niedersachsen kehrten die Grünen zu Ergebnissen zurück, die guten Ergebnissen in der Zeit vor Fukushima entsprechen. Fukushima-Effekt - wie zu erwarten - weg.

Würdige ich diese Fakten, ist deine Darstellung und Bewertung nicht stichhaltig.
Und wieso sollte die AfD plötzlich die "DDR-Partei" sein????



zuletzt bearbeitet 19.10.2017 18:42 | nach oben springen

#3

RE: Die aktuelle Entwicklung der Grünen

in Deutschland 22.10.2017 14:33
von MaMi (gelöscht)
avatar

Luftdrache
Ich sprach auf den Zusammenhang zwischen Ergebnis der aktuellen Bundestagswahl und der Niedersachsenwahl an.
Fukushima ist Geschichte.
Du hast meinem Beitrag einen anderen Kontext gegeben, den ich gar nicht beabsichtigte.


nach oben springen

#4

RE: Die aktuelle Entwicklung der Grünen

in Deutschland 22.10.2017 14:49
von Luftdrache (gelöscht)
avatar

Zumindest ist es eine mögliche wie sinnvolle Lesart deines Beitrages.
Jetzt bin ich umso neugieriger, welchen Kontext du deinem Ursprungsbeitrag zugedacht hast.


nach oben springen

#5

RE: Die aktuelle Entwicklung der Grünen

in Deutschland 22.10.2017 14:52
von MaMi (gelöscht)
avatar

Die aktuelle Entwicklung der Grünen

heißt der Thread.


nach oben springen

#6

RE: Die aktuelle Entwicklung der Grünen

in Deutschland 22.10.2017 15:01
von Luftdrache (gelöscht)
avatar

Verzeihung, dieses lamentieren in Stichworten ist heiße Luft.
Präzise Themenstellung oder offene Diskussion!


nach oben springen

#7

RE: Die aktuelle Entwicklung der Grünen

in Deutschland 22.10.2017 15:07
von MaMi (gelöscht)
avatar

Willst Du nur provozieren oder die Diskussion auf eine ad hominem Ebene hieven?
Mein Eingangsbeitrag ist lange genug, um das Thema verstehen zu können, finde ich.


nach oben springen

#8

RE: Die aktuelle Entwicklung der Grünen

in Deutschland 22.10.2017 15:18
von Luftdrache (gelöscht)
avatar

Ich will nicht mehr als entweder frei diskutieren - was meinem Eindruck nach du nicht möchtest - oder das präzise Thema, dass du diskutieren möchtest. Es ist offensichtlich, dass du auf irgendeinen bestimmten Aspekt hinaus willst, ihn aber nicht klar benennen magst.

Also wie weiter? Diskutieren wir über die aktuellen Wahlergebnisse der Grünen? Benennt du dein unausgesprochenes Thema? Oder bitten wir unsere Administration, heute eine oder zwei Sperrungen vorzunehmen? @Anthea, ohne freie Diskussionskultur gehe ich!😎



zuletzt bearbeitet 22.10.2017 15:21 | nach oben springen

#9

RE: Die aktuelle Entwicklung der Grünen

in Deutschland 22.10.2017 15:53
von Anthea | 12.441 Beiträge

Zitat von Luftdrache im Beitrag #8
Ich will nicht mehr als entweder frei diskutieren - was meinem Eindruck nach du nicht möchtest - oder das präzise Thema, dass du diskutieren möchtest. Es ist offensichtlich, dass du auf irgendeinen bestimmten Aspekt hinaus willst, ihn aber nicht klar benennen magst.

Also wie weiter? Diskutieren wir über die aktuellen Wahlergebnisse der Grünen? Benennt du dein unausgesprochenes Thema? Oder bitten wir unsere Administration, heute eine oder zwei Sperrungen vorzunehmen? @Anthea, ohne freie Diskussionskultur gehe ich!😎


Luftdrache, selbstverständlich darfst du - wie ein jeder - frei diskutieren! Ich bin auch sehr für "brainstorming", also im Grunde genommen "frei nach Schnauze", was einem so gerade bei einem Stichwort, bezogen auf eine Headline einfällt. In diesem Falle also zu den Grünen. Ich habe nur etwas dagegen, wenn sich Threads zu sehr "verlaufen" und dann vom ursprünglichen "Hölzke" aufs "Stöckske" gekommen würde und dann bei diesem verblieben würde.
Also, wenn plötzlich dieses Thema zum Thema "Flüchtlinge" gemacht würde. Oder so. Oder die "Grünen" plötzlich "Blau" wären.

Und wenn man in einer Diskussion mit einem Partner nicht "zurecht kommt", dann schlage ich immer den Rückzug vor. Nach dem Motto: Das wird nichts. ;-)

---


Jeder Tag ist der Anfang des Lebens. Jedes Leben ist der Anfang der Ewigkeit.
Rainer Maria Rilke
nach oben springen

#10

RE: Die aktuelle Entwicklung der Grünen

in Deutschland 22.10.2017 16:13
von Luftdrache (gelöscht)
avatar

Nein, liebe Anthea, dazu gehört von Anfang an ein guter Ton. Beitrag Nummer #3 ist sicherlich zulässig, aber bereits der Grundstein der kommenden Provokationen in #5 und #7.
Und für diesen - nun letzten Nachsatz - darf man mich auch gerne sperren. Den Mund lasse ich mir von anderen Diskutanten nämlich nicht verbieten!



zuletzt bearbeitet 22.10.2017 16:14 | nach oben springen

#11

RE: Die aktuelle Entwicklung der Grünen

in Deutschland 22.10.2017 16:23
von Anthea | 12.441 Beiträge

Zitat von Luftdrache im Beitrag #10
Nein, liebe Anthea, dazu gehört von Anfang an ein guter Ton. Beitrag Nummer #3 ist sicherlich zulässig, aber bereits der Grundstein der kommenden Provokationen in #5 und #7.
Und für diesen - nun letzten Nachsatz - darf man mich auch gerne sperren. Den Mund lasse ich mir von anderen Diskutanten nämlich nicht verbieten!


Sorry, lieber Luftdrache, aber ich sehe keine Provokation, auch keine beabsichtigte. Ich sehe lediglich ein "aneinander vorbeireden".
Du weißt doch, wo gehobelt wird, da fallen Späne. Aber Späne sind nun einmal klein und keine Holzklötze. Und so lange niemand diese einem anderen User "auf den Kopf haut", so lange sollte man nicht "päpstlicher als der Papst" sein.
Ich sehe nun wirklich absolut keinen Grund für irgendwelche Sperrungen. Definitiv nicht, noch nicht einmal im Ansatz.

Seid einfach lieb zueinander. Auch wenn es nun einmal gegenteilige Positionen gibt. Das macht lebendige Diskussionen aus.


Jeder Tag ist der Anfang des Lebens. Jedes Leben ist der Anfang der Ewigkeit.
Rainer Maria Rilke
nach oben springen

#12

RE: Die aktuelle Entwicklung der Grünen

in Deutschland 22.10.2017 16:27
von Luftdrache (gelöscht)
avatar

Zu den Jamaika-Ambitionen ist es nicht uninteressant, einmal einen Blick auf die Jugenverbände der Parteien zu werfen (Quelle: http://taz.de/Nachwuchsverbaende-treffen-sich/!5456496/).
Es ist gut, miteinander zu reden. Auch wenn inhaltlichen Positionen sehr verschieden sind, ist es richtig auch die Positionen und Beweggründe der Anderen zu kennen. Währen die Generation um Özdemir und Eckhard-Göring sich in der Annährung an die Union (schwarz-grünes Projekt; nicht die Annährung an die FDP) gewidmet hat, ist am Berliner Beispiel aus der taz erkenntlich, dass die jetzige Jugend gesprächsbereit ist, aber deutlich größere inhaltliche Differenzen bestehen, als es nach Schwarz-grünen Träumen vor 10 Jahren zu erwarten war.
Jede Generation gibt eben doch neue, eigene Antworten

@Anthea: Lassen wir es hier einfach stehen. Es ist ok in diesem Punkt einen DIssens zu haben. Da er nicht zum inhaltlichen gehört, müssen wir ihn auch nicht weiter ausführen.



zuletzt bearbeitet 22.10.2017 16:30 | nach oben springen

#13

RE: Die aktuelle Entwicklung der Grünen

in Deutschland 22.10.2017 20:24
von Anthea | 12.441 Beiträge

Zu den Grünen.

Früher war es so, dass, so man mit CDU oder SPD nicht so ganz zufrieden war, man dann die FDP wählte. So richtig wusste man zwar nicht, wofür diese stand. Somit war sie gewissermaßen eine Zwischenstation, bis man sich wieder einer der anderen beiden zuwenden konnte.
Irgendwann einmal ging es mit der FDP bergab, als die Volkstümlichkeit "auf dem gelben Wagen" einer glasklaren Sicht von Bevorzugung einer bestimmten Klientel wich, siehe "Mövenpiek" etc.

Jetzt nach diesem gedanklichen Ausflug zu den Grünen. Genau diese Funktion der ehemaligen FDP erfüllen diese mMn zur Zeit. "ÜberläuferWähler" von der AfD haben erkannt, was sie sich da einhandeln würden, wenn sie die AFD als Protestpartei wählen würden. Und wandten sich mit Grausen. Aber wohin? Zu Splitterparteien? Das wären verlorene Stimmen. Also dann als "Interregnum" mussten die Grünen herhalten. Die auf jeden Fall Chancen hatten, in den BT einzuziehen. Und nicht solches Pack beherbergt wie bei der AfD, die ihre größten Erfolge in der Ex-DDR feiern konnten.
Die "Linke" war vielen noch suspekt, da hatten viele Ex-DDR'ler "gute Arbeit" geleistet, indem sie diese diffamierten. So, als würde kein neuer Wind mehr dort wehen.

Ich kann mir jedenfalls Özdemir gut in der Rolle des Außenministers vorstellen.
Zu Göring-Eckhard fällt mir nichts Richtiges, Wichtiges ein.
Man wird sehen.


---


Jeder Tag ist der Anfang des Lebens. Jedes Leben ist der Anfang der Ewigkeit.
Rainer Maria Rilke
nach oben springen

#14

RE: Die aktuelle Entwicklung der Grünen

in Deutschland 23.10.2017 13:32
von Anthea | 12.441 Beiträge

Und Die aktuelle Entwicklung der Grünen lässt diese "nicht kleckern, sondern klotzen".

Nicht anders ist deren Forderung - oder Träumerei oder was das sein soll - zu verstehen, dass es bei einer Jamaika-Koakition zwei Vizekanzler anstatt einem geben solle.

"CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer hat der Forderung der Grünen nach einem zweiten Vize-Kanzler eine klare Absage erteilt. "Tofu predigen, aber so schnell wie möglich an die Fleischtöpfe wollen: Typisch grün. Es ist völlig falsch, jetzt neue Posten wie einen zusätzlichen Vize-Kanzler zu fordern", sagte Scheuer der Deutschen Presse-Agentur.
Bei der Jamaika-Expedition sei gerade mal der Reisekatalog aufgeblättert und noch kein einziges Ticket gelöst, diese Woche sei gepflastert mit schwierigen inhaltlichen Knackpunkten. "Die Grünen sollten sich lieber auf die Themen konzentrieren, statt Posten einzufordern."

http://www.huffingtonpost.de/2017/10/23/...ermany#comments

--


Jeder Tag ist der Anfang des Lebens. Jedes Leben ist der Anfang der Ewigkeit.
Rainer Maria Rilke


zuletzt bearbeitet 23.10.2017 13:51 | nach oben springen

#15

RE: Die aktuelle Entwicklung der Grünen

in Deutschland 23.10.2017 15:09
von MaMi (gelöscht)
avatar

Seine Gereiztheit war mir in diesem Fall völlig unverständlich.

Vielleicht hat ihm irgendein Beitrag von mir in einem anderen Thread nicht gefallen
und er hat hier einen Ersatzschauplatz begonnen.
Anders kann ich es mir nicht erklären.

Für eine Löschung bestand überhaupt kein Anlass,


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Küstenschutz - Artenvielfalt, Ökologie und Raum bewahren
Erstellt im Forum Die Grünen von Findus
10 03.05.2023 18:44goto
von Meridian • Zugriffe: 456
Neuseeland nach dem Terroranschlag
Erstellt im Forum International von Teddybär
13 18.03.2019 20:41goto
von Teddybär • Zugriffe: 442
Klimaschutz - "Verfehlt" - das sind Verfehlungen
Erstellt im Forum Ökonomie von Anthea
5 08.02.2019 14:20goto
von kuschelgorilla • Zugriffe: 236
Russen-Gene und Moskito-Bomben
Erstellt im Forum Amerika von gun0815
1 12.10.2018 17:52goto
von gun0815 • Zugriffe: 521
Lindner beim Brötchen holen
Erstellt im Forum Diverse Nachrichten von Till
118 29.07.2018 20:16goto
von Findus • Zugriffe: 2118
aktuelles lesevergnügen
Erstellt im Forum Literatur von woipe
169 15.03.2019 20:04goto
von kuschelgorilla • Zugriffe: 4416
Die (Rück)Entwicklung der Menschheit ;-)))
Erstellt im Forum Diverse Nachrichten von Anthea
30 12.08.2017 16:23goto
von denker_1 • Zugriffe: 671
Vorsprung durch Täuschung
Erstellt im Forum Wissenschaft und Technik von Till
38 06.09.2017 15:01goto
von grauer kater • Zugriffe: 838

Besucher
0 Mitglieder und 7 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 122 Gäste und 1 Mitglied, gestern 130 Gäste und 2 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2270 Themen und 50284 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :