#1

Gute Nachricht für die Natur der Erde

in Wissenschaft und Technik 28.07.2017 11:52
von fjodorov (gelöscht)
avatar

Laut BBC ist in den knapp 40 Jahren seit Beginn einer aktuellen Studie die Spermienmenge von Männern in der westlichen Welt drastisch gesunken. Forscher, die die Ergebnisse von fast 200 Studien auswerteten, kommen zu dem Ergebnis, dass Spermien bei Männern aus Nordamerika, Europa, Australien und Neuseeland sich in weniger als 40 Jahren halbiert haben.

Der Leiter der Forschungsgruppe, Dr. Hagai Levine sagte der BBC, dass er „sehr besorgt“ sei, was in der Zukunft passieren kann. Wenn der Trend weiter anhält, würden Menschen aussterben. Es handelt sich um eine Bewertung der größten jemals durchgeführten fast 200 Studien zwischen 1973 und 2011. Dr. Hagai Levine und die an der Bewertung beteiligten Wissenschaftler appellieren an alle Gesundheitsbehörden, sich auf die Suche nach den Ursachen dieser steilen Spermienabnahme zu machen.

https://netzfrauen.org/2017/07/27/53318/...Fzen.yandex.com

Da können wir in D von Glück reden,Der arabische Raum scheint davon noch nicht betroffen zu sein.


nach oben springen

#2

RE: Gute Nachricht für die Natur der Erde

in Wissenschaft und Technik 28.07.2017 11:58
von heiner | 881 Beiträge

Zitat von fjodorov im Beitrag #1
Laut BBC ist in den knapp 40 Jahren seit Beginn einer aktuellen Studie die Spermienmenge von Männern in der westlichen Welt drastisch gesunken.

https://netzfrauen.org/2017/07/27/53318/...Fzen.yandex.com

Da können wir in D von Glück reden,Der arabische Raum scheint davon noch nicht betroffen zu sein.


Ja, da bin ich sehr glücklich drüber. Genau gemessen habe ich das zwar noch nicht aber so frei nach Schnauze, da würde ich sagen, es fehlt an nichts.


Le Poète est semblable au prince des nuées
Qui hante la tempête et se rit de l'archer;
Exilé sur le sol au milieu des huées,
Ses ailes de géant l'empêchent de marcher.

Charles Baudelaire
nach oben springen

#3

RE: Gute Nachricht für die Natur der Erde

in Wissenschaft und Technik 28.07.2017 12:07
von Anthea | 12.282 Beiträge

Zitat von fjodorov im Beitrag #1
Der Leiter der Forschungsgruppe, Dr. Hagai Levine sagte der BBC, dass er „sehr besorgt“ sei, was in der Zukunft passieren kann. Wenn der Trend weiter anhält, würden Menschen aussterben. Es handelt sich um eine Bewertung der größten jemals durchgeführten fast 200 Studien zwischen 1973 und 2011. Dr. Hagai Levine und die an der Bewertung beteiligten Wissenschaftler appellieren an alle Gesundheitsbehörden, sich auf die Suche nach den Ursachen dieser steilen Spermienabnahme zu machen.https://netzfrauen.org/2017/07/27/53318/...Fzen.yandex.com



Ja, okay. Die "Netzfrauen" sind jedoch einfach nur ein Blog ohne Impressum. Die sich irgendwo etwas heraussuchen.
Dennoch stimmt es, was diese da "übersetzten".
Hier im Original das, was Dr. Hagai Levine meinte:

https://www.youtube.com/watch?v=XqpkN0Q9_zg


---


Träume, als lebtest du ewig - lebe, als stürbest du heute. James Dean


zuletzt bearbeitet 28.07.2017 12:07 | nach oben springen

#4

RE: Gute Nachricht für die Natur der Erde

in Wissenschaft und Technik 28.07.2017 12:59
von Anthea | 12.282 Beiträge

<<Seit Jahren wird über die „Spermien-Krise“ diskutiert und immer wieder spekuliert, dass Männer zunehmend von Unfruchtbarkeit betroffen werden. „Keine Panik“, beruhigt an dieser Stelle Professor Stefan Schlatt, der Direktor des Centrum für Reproduktionsmedizin der Universität Münster, „die Männer in den westlichen Industrienationen haben immer noch rund 47 Millionen Spermien je Milliliter Ejakulat. Das ist schon eine stolze Zahl; damit ist der Mann sehr fertil.“

Tatsächlich nennt die Weltgesundheitsorganisation (WHO) als Schwellenwert zur Unfruchtbarkeit des Mannes eine Spermienzahl von 39 Millionen pro Ejakulat oder eine Konzentration von 15 Millionen Spermien je Milliliter Ejakulat.[...]

Im Verdacht für weniger Spermien stehen seit Jahren verschiedene Ursachen: das Handy in der Hosentasche, hormonaktive Substanzen aus der Umwelt, die Acetylsalicylsäure in Schmerzmitteln, ein durch Übergewicht veränderter Hormon-Stoffwechsel oder der Missbrauch von Hormonen für den Muskelaufbau. <<

https://www.welt.de/gesundheit/article16...nfruchtbar.html

Definitiv ausgemacht als „Spermienkiller“ wurde das Rauchen.

PS: Bezug nehmend auf den Hinweis arabische Männer betreffend fiel mir ein, dass vor Jahren auch schon einmal die engen und einschneidenden Hosen bei Männern für Unfruchtbarkeit in Verdacht gerieten. Vielleicht sollten somit deutsche Männer sich in Pluderhosen kleiden, so sie Angst um ihre Vermehrungsfähigkeit haben.

Allerdings fürchte ich, dass Sie dadurch der Möglichkeit beraubt würden, sich überhaupt vermehren zu können.
Ich fände solches Outfit recht "unsexy". ;-)))




---


Träume, als lebtest du ewig - lebe, als stürbest du heute. James Dean
nach oben springen

#5

RE: Gute Nachricht für die Natur der Erde

in Wissenschaft und Technik 28.07.2017 16:57
von antenna (gelöscht)
avatar

Zitat von Anthea im Beitrag #4
PS: Bezug nehmend auf den Hinweis arabische Männer betreffend fiel mir ein, dass vor Jahren auch schon einmal die engen und einschneidenden Hosen bei Männern für Unfruchtbarkeit in Verdacht gerieten. Vielleicht sollten somit deutsche Männer sich in Pluderhosen kleiden, so sie Angst um ihre Vermehrungsfähigkeit haben. grin]



An der Pluderhose kanns nicht liegen, dass der arabische Raum noch nicht betroffen ist. Denn auch dort hat seit langem die Jeans ihren Triumpfzug angetreten.
Handy in der Hosentasche? Gibts irgendwo mehr Haendys als in arabischen Hosentaschen? Das muss bezweifelt werden.
Mehr Raucher als im arabischen Raum? Schwer vorstellbar
Umweltgift, Pestizide, Uebergewicht - damit kann der arabische Raum kaum ueberboten werden.

Daran kann der Unterschied kaum liegen. Es darf weiter geraetselt werden.



nach oben springen

#6

RE: Gute Nachricht für die Natur der Erde

in Wissenschaft und Technik 28.07.2017 17:39
von Minou | 149 Beiträge

Die Weltbevölkerung verdoppelt sich zur Zeit innerhalb ca. 50 Jahren, da wäre eine Reduzierung der Spermienzahl doch hilfreich - wie Fjodorov schon sagte: Gute Nachricht für die Natur der Erde.


Beginne den Tag mit einem Lächeln, denn jeder Tag ist ein Geschenk.
nach oben springen

#7

RE: Gute Nachricht für die Natur der Erde

in Wissenschaft und Technik 29.07.2017 00:28
von Luftdrache (gelöscht)
avatar

Ich glaube eher an Mond- und Marskolonien in 100 Jahren.


nach oben springen

#8

RE: Gute Nachricht für die Natur der Erde

in Wissenschaft und Technik 30.07.2017 14:51
von Anthea | 12.282 Beiträge

Ich fand soeben etwas bei Titanic. Beim Lesen sollte man das Kopfkino besser ausschalten. Und für "Magenempfindliche" mit hoher Vorstellungskraft und Einfühlungsvermögen ist der Beitrag auch nicht geeignet.

Im Fachmagazin "Sperms & more"... Spermien gibt.

Im Fachmagazin "Sperms & more" berichten Forscher von einer über einen Zeitraum von 40 Jahren durchgeführten Studie, der zufolge es immer weniger Spermien gibt.

weiterlesen


---


Du und ich: Wir sind eins. Ich kann dir nicht wehtun, ohne mich zu verletzen.
(Mahatma Gandhi)


zuletzt bearbeitet 30.07.2017 14:57 | nach oben springen

#9

RE: Gute Nachricht für die Natur der Erde

in Wissenschaft und Technik 30.07.2017 15:04
von Luftdrache (gelöscht)
avatar

Weichmacher im Kunststoff und Co. lassen eben grüßen.


nach oben springen

#10

RE: Gute Nachricht für die Natur der Erde

in Wissenschaft und Technik 05.09.2017 15:38
von denker_1 | 1.591 Beiträge

Zitat

An der Pluderhose kanns nicht liegen, dass der arabische Raum noch nicht betroffen ist. Denn auch dort hat seit langem die Jeans ihren Triumpfzug angetreten.
Handy in der Hosentasche? Gibts irgendwo mehr Haendys als in arabischen Hosentaschen? Das muss bezweifelt werden.
Mehr Raucher als im arabischen Raum? Schwer vorstellbar
Umweltgift, Pestizide, Uebergewicht - damit kann der arabische Raum kaum ueberboten werden.

Daran kann der Unterschied kaum liegen. Es darf weiter geraetselt werden.



Poppen die Araber anders? Vielleicht ist die angestrebte Christliche Prüderie doch nicht so gut und die Prüderie des Islam nur islamfeindliche Propaganda?


nach oben springen

#11

RE: Gute Nachricht für die Natur der Erde

in Wissenschaft und Technik 31.12.2022 21:06
von denker_1 | 1.591 Beiträge

Die Menschheit wird nicht aussterben. Höchstens dann wenn sie nicht aufhört, Krieg zu spielen oder die falschen Corona Schutzmaßnahmen als allerheiligstes anwendet und sich dann wundert warum das Virus partout nicht verschwinden will.



nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Gute Nachrichten für unsere Welt
Erstellt im Forum Ökonomie von Anthea
0 18.01.2021 12:25goto
von Anthea • Zugriffe: 223
Die Erde kommt zu Ruhe...
Erstellt im Forum Wissenschaft und Technik von Meridian
1 26.07.2020 14:22goto
von Anthea • Zugriffe: 152
Tag der Erde
Erstellt im Forum Religion und Ethik von SirPorthos
17 31.12.2022 21:03goto
von denker_1 • Zugriffe: 2090
Guter Mond du gehst so stille ....
Erstellt im Forum Diverse Nachrichten von Anthea
24 29.07.2018 07:05goto
von gun0815 • Zugriffe: 465
Leben auf dem Planeten Erde - kein Alleinstellungsanspruch
Erstellt im Forum Wissenschaft und Technik von Anthea
56 01.01.2023 10:51goto
von Vaschka • Zugriffe: 2305
Nachrichten, die den Autor richten.
Erstellt im Forum Medien von grimmstone
5 02.04.2018 18:08goto
von Till • Zugriffe: 232
Die Erde ist flach und wird an ihren Enden von Meereis begrenzt
Erstellt im Forum Diverse Nachrichten von Till
22 31.12.2022 20:40goto
von denker_1 • Zugriffe: 655
Guter Wein
Erstellt im Forum Dies und das von Mellnau
76 14.04.2020 22:14goto
von Munro • Zugriffe: 1313
Die Erde ohne den Menschen
Erstellt im Forum Wissenschaft und Technik von Anthea
9 20.10.2017 20:32goto
von MaMi • Zugriffe: 282

Besucher
0 Mitglieder und 5 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 180 Gäste und 3 Mitglieder, gestern 224 Gäste und 5 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2247 Themen und 49809 Beiträge.

Heute waren 3 Mitglieder Online: