#16

RE: Hartz IV - Wovon man am meisten schwärmt

in Alles rd. um Familie, Jugend, Kriminalität, Gesetze, Sozialstaat uvm 18.05.2018 09:39
von woipe (gelöscht)
avatar

@ anthea

dann ist es ja gut.
aber du merkst machmal sind äußerungen auch leicht anders interpretierbar.


"nichts habe ich mir fester zum grundsatz gemacht, als meine lebensführung nicht nach euren vorurteilen zu gestalten." seneca
nach oben springen

#17

RE: Hartz IV - Wovon man am meisten schwärmt

in Alles rd. um Familie, Jugend, Kriminalität, Gesetze, Sozialstaat uvm 18.05.2018 09:45
von Anthea | 12.272 Beiträge

Zitat von woipe im Beitrag #16
@ anthea

dann ist es ja gut.
aber du merkst machmal sind äußerungen auch leicht anders interpretierbar.


Eigentlich nur dann, wenn man um die Einstellung des anderen nicht wirklich Bescheid weiß, was ja dann auch verständlich ist. Und natürlich gibt es meistens! die Möglichkeit anderer Auslegungen.
Aber du hast meine Frage nicht beantwortet.

---


Um das Herz und den Verstand eines anderen Menschen zu verstehen, schaue nicht darauf, was er erreicht hat, sondern wonach er sich sehnt. (Khalil Gibran)
nach oben springen

#18

RE: Hartz IV - Wovon man am meisten schwärmt

in Alles rd. um Familie, Jugend, Kriminalität, Gesetze, Sozialstaat uvm 18.05.2018 09:57
von woipe (gelöscht)
avatar

Zitat von Anthea im Beitrag #17
Zitat von woipe im Beitrag #16
@ anthea

dann ist es ja gut.
aber du merkst machmal sind äußerungen auch leicht anders interpretierbar.


Eigentlich nur dann, wenn man um die Einstellung des anderen nicht wirklich Bescheid weiß, was ja dann auch verständlich ist. Und natürlich gibt es meistens! die Möglichkeit anderer Auslegungen.
Aber du hast meine Frage nicht beantwortet.

---


war mir auch grad aufgefallen. hatte auch meinen beitrag ergänzen wollen. ging aber nicht mehr... aus technischen gründen. das dilemma kennst du ja.

quintessenz dessen, was ich geschrieben hatte.
eine gerechte lösung ist mit hartz4 nicht möglich.
angesichts der trumpschen brandstifterei ist eine realistische einschätzung nicht wirklich möglich.
aber hartz4 wird immer eine flickschusterei bleiben.
ergo: bedingungsloses gundentgelt.


"nichts habe ich mir fester zum grundsatz gemacht, als meine lebensführung nicht nach euren vorurteilen zu gestalten." seneca
nach oben springen

#19

RE: Hartz IV - Wovon man am meisten schwärmt

in Alles rd. um Familie, Jugend, Kriminalität, Gesetze, Sozialstaat uvm 18.05.2018 10:20
von Anthea | 12.272 Beiträge

Zitat von woipe im Beitrag #18
war mir auch grad aufgefallen. hatte auch meinen beitrag ergänzen wollen. ging aber nicht mehr... aus technischen gründen. das dilemma kennst du ja.



Lieber woipe, das "Dilemma" bezüglich der Bearbeitung von einem Beitrag ist so, dass der zu ändern ist innerhalb der nächsten 30 Minuten nach Verfassen. Es sei denn, es habe zwischenzeitlich jemand darauf geantwortet. Dann entfällt das logischerweise.
Aber alles kein Problem. Die Schreibtastaturen an heimischen Geräten oder Smartphones sind ja nicht blockiert, somit kann man dann nachfragen und klären. ;-)

---


Um das Herz und den Verstand eines anderen Menschen zu verstehen, schaue nicht darauf, was er erreicht hat, sondern wonach er sich sehnt. (Khalil Gibran)
nach oben springen

#20

RE: Hartz IV - Wovon man am meisten schwärmt

in Alles rd. um Familie, Jugend, Kriminalität, Gesetze, Sozialstaat uvm 18.05.2018 10:36
von woipe (gelöscht)
avatar

Zitat von Anthea im Beitrag #19
Zitat von woipe im Beitrag #18
war mir auch grad aufgefallen. hatte auch meinen beitrag ergänzen wollen. ging aber nicht mehr... aus technischen gründen. das dilemma kennst du ja.



Lieber woipe, das "Dilemma" bezüglich der Bearbeitung von einem Beitrag ist so, dass der zu ändern ist innerhalb der nächsten 30 Minuten nach Verfassen. Es sei denn, es habe zwischenzeitlich jemand darauf geantwortet. Dann entfällt das logischerweise.
Aber alles kein Problem. Die Schreibtastaturen an heimischen Geräten oder Smartphones sind ja nicht blockiert, somit kann man dann nachfragen und klären. ;-)

---





du warst einfach mit dem antworten schneller, als ich beim ergänzen meines beitrags...


"nichts habe ich mir fester zum grundsatz gemacht, als meine lebensführung nicht nach euren vorurteilen zu gestalten." seneca
nach oben springen

#21

RE: Hartz IV - Wovon man am meisten schwärmt

in Alles rd. um Familie, Jugend, Kriminalität, Gesetze, Sozialstaat uvm 18.05.2018 10:51
von Meridian | 2.839 Beiträge

Zitat
Welche Höhe/Anpassung bei HartzIV-Bezügen würdest du denn gerechtfertigt finden?



Ich antworte mal anstelle von @woipe.

Langfristig bin ich für ein BGE. Aber auf dem Weg dahin kann es natürlich Übergänge geben. Kurzfristig würde ich den Hartz4-Grundsatz nur leicht erhöhen, dafür den Freibetrag deutlicher. Letzteres ist der Betrag, den man behalten kann, wenn man zusätzlich zum H4 durch Arbeit Geld verdient. Der Freibetrag liegt bei 100€. Von jedem verdienten Euro, der über die 100€ hinaus geht, werden 80ct einbehalten, bis irgendwann der ganze H4-Satz aufgebraucht ist. Bsp: Wer einen H4-Satz von 800€ hat (416€ Grundsatz plus 384€ Miete und Heizzuschuss), der müsste 1100€ verdienen, um aus H4 rauszukommen*.

Ich würde kurzfristig den H4-Grundsatz um 50€ erhöhen auf 466€. Der Freibetrag sollte bei 200€ liegen, und von jedem weiteren, durch Arbeit verdienten Euro sollten 75 statt 80 Cent einbehalten werden. Um beim Bsp. zu bleiben, würde der H4-Satz nun bei 850€ liegen, und derjenige müsste 1333,33€ verdienen, um komplett aus H4 rauszukommen.*
Diese Regelung sollte auch für das ALG1 gelten. Aktuell liegt hier der Freibetrag bei 166€, jedoch werden alle Verdienste, die darüber liegen, komplett vom ALG1 abgezogen.

Problem wäre natürlich, dass es in diesem Fall mehr Aufstocker gäbe. Um das zu vermeiden, müsste der Mindestlohn auf mindestens 10€ pro Stunde erhöht werden. Doch der höhere Freibetrag sollte ein erster kleiner Schritt ri. BGE sein. Und er soll den Anreiz erhöhen, zumindest kleinere Arbeiten anzunehmen. Bsp. 450€-Minijob: Nach jetziger Freibetragsregelung würde man von den 450€ gerade mal 170€ behalten dürfen. Nach meinem Vorschlag wären es 262,50€ plus 50€ höherer H4-Grundsatz, also 312,50€. Verglichen mit der alten Regelung hat man 142,50€ mehr. Ist nicht wirklich viel, aber immerhin.

Für die Arbeitgeber würde ich die Abgaben so ändern, dass der erhöhte Mindestlohn sie nicht oder zumindest weniger belastet: Sozialabgaben senken, dafür Steuern auf Maschinen (Roboter) und Daten. Kleine Betriebe und Dienstleister wie Friseursalons und Handwerker würden entlastet; mehr entrichten müssten v.a. Betriebe, die möglichst viel auf Automatisierung setzen.

Und natürlich nicht vergessen: eine Finanztransaktionssteuer einführen wie in meinem vorigen Beitrag erwähnt.


*V.a. in Großstädten dürfte wegen der hohen Mieten der H-Satz deutlich höher sein. In Berlin kann er bereits bei 880€ liegen (416€Grundsatz, 404€ Bruttokaltmiete, 60€ Heizzuschuss). Bei meinem Vorschlag würde er auf 930€ gesteigert, so dass man schon 1440€ verdienen muss, um aus H4 rauszukommen. Ich gehe davon aus, dass in München noch höhere H4-Sätze möglich sind und dementsprechend höhere Verdienste herauskommen, um von der Aufstockung wegzukommen. Das alles ist nur für alleinstehende Haushalte berechnet. Alleine deswegen dachte ich auch an einen höheren Mindestlohn.


edit: Ich sehe, dass @woipe auf diese Frage auch geantwortet hat.


Die äußere Welt ist der Spiegel deines Inneren.


zuletzt bearbeitet 18.05.2018 10:52 | nach oben springen

#22

RE: Hartz IV - Wovon man am meisten schwärmt

in Alles rd. um Familie, Jugend, Kriminalität, Gesetze, Sozialstaat uvm 18.05.2018 11:14
von woipe (gelöscht)
avatar

Zitat von Meridian im Beitrag #21

Zitat
Welche Höhe/Anpassung bei HartzIV-Bezügen würdest du denn gerechtfertigt finden?


Ich antworte mal anstelle von @woipe.

...

edit: Ich sehe, dass @woipe auf diese Frage auch geantwortet hat.



einmal danke!
zum anderen ja - hat er.

er war nur genervt, weil sein ganzer text nicht mehr gespeichert werden konnte und dann auch weg war...

aber wir kommen so in etwa auf die gleichen beträge, wie ich feststellen darf...
für mich ist das aktuell aber ein richtig heißes eisen.
angesichts der trumpschen zündeleien ist die wirtschaftsleistung auch zu hinterfragen...
wie würdest du auf diese massiven unsicherheiten reagieren wollen - zum bleistift, falls es zu einer massiven rezession käme...


"nichts habe ich mir fester zum grundsatz gemacht, als meine lebensführung nicht nach euren vorurteilen zu gestalten." seneca
nach oben springen

#23

RE: Hartz IV - Wovon man am meisten schwärmt

in Alles rd. um Familie, Jugend, Kriminalität, Gesetze, Sozialstaat uvm 18.05.2018 13:15
von Meridian | 2.839 Beiträge

Gerade in eine Rezession sollte im sozialen Bereich nicht gekürzt werden. Als Bsp sollte die Einführung des Arbeitslosengeldes in der Weimarer Republik 1927 dienen. Während der Weltwirtschaftskrise ab 1929 wurde es nicht abgeschafft.


Die äußere Welt ist der Spiegel deines Inneren.
nach oben springen

#24

RE: Hartz IV - Wovon man am meisten schwärmt

in Alles rd. um Familie, Jugend, Kriminalität, Gesetze, Sozialstaat uvm 18.05.2018 13:39
von woipe (gelöscht)
avatar

Zitat von Meridian im Beitrag #23
Gerade in eine Rezession sollte im sozialen Bereich nicht gekürzt werden. Als Bsp sollte die Einführung des Arbeitslosengeldes in der Weimarer Republik 1927 dienen. Während der Weltwirtschaftskrise ab 1929 wurde es nicht abgeschafft.


es ging mir bei dieser frage auch weniger um das abschaffen sondern um die anpassungshöhe.
wenn es den unternehmen nicht so gut geht, wird jeder unternehmer tendentiell eher zickig auf lohnforderungen reagiern. mehr zickig als üblich...
aber ja - ich weiß - ich bin schon wieder zu arbeitgeberfreundlich...


"nichts habe ich mir fester zum grundsatz gemacht, als meine lebensführung nicht nach euren vorurteilen zu gestalten." seneca
nach oben springen

#25

RE: Hartz IV - Wovon man am meisten schwärmt

in Alles rd. um Familie, Jugend, Kriminalität, Gesetze, Sozialstaat uvm 01.11.2018 12:28
von Meridian | 2.839 Beiträge

https://rp-online.de/panorama/deutschlan...ro_aid-34209723

Mir geht es nicht darum, die Hartz4-Betrügereien zu verteidigen. Sie gehören geahndet. Aber 50 Mio, meinetwegen 100 Mio €... Was ist das im Gegensatz dazu, wenn man Banken retten muss oder sonstige Steuergeldverschwendungen in Milliardenhöhe. Das Schwarzbuch für Steuerverschwendungen kommt jährlich auf 30 Mrd € in DE, die sinnlos verschwendet werden. Das ist ein Vielfaches der H4-Betrügereien. Und da sind noch keine zweifelhaften Großprojekte wie S21 oder BER enthalten.

Die reißerischen Überschriften in den Medien führen nur dazu, in den H4ler den Sündenbock der Nation zu suchen.


Die äußere Welt ist der Spiegel deines Inneren.
nach oben springen

#26

RE: Hartz IV - Wovon man am meisten schwärmt

in Alles rd. um Familie, Jugend, Kriminalität, Gesetze, Sozialstaat uvm 01.11.2018 15:00
von Anthea | 12.272 Beiträge

Ich sehe viele Dokumentationen über HartzIVler. Und vor allen Dingen interessant sind da die so unterschiedlichen Einstellungen.
Und bei diversen Menschen würde sich absolut keine Verbesserung einstellen außer im eigenen Bereich, wo es dann mehr Zigaretten etc, geben würde... Null Bock haben manche nicht nur durch Hoffnungslosigkeit "erlernt" sondern tief drin, geboren aus einer schrecklichen Dummheit und Nichtbildung, was die einfachsten Dinge anbelangt, hat sich erschreckend ihr Leben "stabilisiert". Kann für sie und in ihrem Sinne nur besser werden, so es mehr Geld geben würde. Denn schließlich steht ihnen das ja zu...

Solche Leute machen ärgerlich und fassungslos. Und werfen ein schlechtes Licht auf die vielen anderen, die unverschuldet in HartzIV geraten sind. Die es schwer haben trotz Bemühens, wieder im Arbeitsleben Fuß fassen zu können.
Die, trotz ihrer nicht gerade üppigen Bezüge es dennoch schaffen, sich ein bescheidenes und gepflegtes Zuhause zu schaffen. Die unglücklich sind, ihren Kindern nicht viel bieten zu können. Wobei diese Kinder aber verstanden haben, dass dies nicht geht und sie sich bescheiden müssen.
Die Kinder sind die ganz unschuldigen Opfer.

Und ich habe früher schon einmal vorgeschlagen, gezahltes Kindergeld ganz gezielt und zweckgebunden auf ein Kinderkonto (und nicht zu Händen der Eltern) zu verbringen. Ein Konto, das für Ausbildung resp. Start in ein Leben nach der Schule sich rechnen wird.
Ich sah kürzlich die Geschichte einer Familie, die von HartzIV und Kindergeld lebt. Sie hatte bereits 14 Kinder, das 15. war unterwegs... Kinder sind natürlich auch eine Erwerbs-Karriere. ;-(
Solche Leute sind verantwortungslos.
---


Um das Herz und den Verstand eines anderen Menschen zu verstehen, schaue nicht darauf, was er erreicht hat, sondern wonach er sich sehnt. (Khalil Gibran)
nach oben springen

#27

RE: Hartz IV - Wovon man am meisten schwärmt

in Alles rd. um Familie, Jugend, Kriminalität, Gesetze, Sozialstaat uvm 01.11.2018 19:50
von Findus (gelöscht)
avatar

Du hast nicht ernsthaft "Hartz TV" auf den privaten Sendern geschaut?


nach oben springen

#28

RE: Hartz IV - Wovon man am meisten schwärmt

in Alles rd. um Familie, Jugend, Kriminalität, Gesetze, Sozialstaat uvm 01.11.2018 22:55
von moorhuhn | 1.486 Beiträge

"Und ich habe früher schon einmal vorgeschlagen, gezahltes Kindergeld ganz gezielt und zweckgebunden auf ein Kinderkonto (und nicht zu Händen der Eltern) zu verbringen. Ein Konto, das für Ausbildung resp. Start in ein Leben nach der Schule sich rechnen wird." (Anthea)

Sieht man von den Extrembeispielen mal ab, finde ich, dass dieser Vorschlag zum einen dem Grundgedanken des Kindergeldes nicht gerecht wird und zum anderen Eltern über Gebühr in ihrer Handlungs- und Versorgungsfreiheit eingeschränkt werden.
Ich bin ja nun seit 2 Wochen im Omiglück und bekomme nach 25 Jahren eigener Aufzucht hautnah mit, dass die Murkelchen vom ersten Lebenstag an immer noch Geld kosten. Die Mama genießt ihre Elternzeit, hat demzufolge auch finanzielle Einbußen, Miete und NK müssen weiter nicht wenig gezahlt werden, überhaupt gibt es ein Menschlein mehr in der Familie. Schaut man nun auf diese 195 €, wird ganz klar deutlich, dass diese aktuell von Nöten sind und nicht in 18 Jahren oder so. Ein Kitaplatz später z.B. kostet um die 400€ und verschont mich mit Ansagen der üblichen Verdächtigen, dass eine Mutter zu ihrem Kind gehört.
Wie überall, es gibt immer Abweichungen von der Norm, sprich, Leutz, die Zigaretten vom Kindergeld kaufen oder so, Vorbild für den Gesetzgeber können die aber nicht sein.
Was ich befürworte, wäre eine einkommensabhängige Staffelung des Kindergeldes, zu meiner Zeit war das noch so.


Der frühe Vogel kann mich mal !
nach oben springen

#29

RE: Hartz IV - Wovon man am meisten schwärmt

in Alles rd. um Familie, Jugend, Kriminalität, Gesetze, Sozialstaat uvm 01.11.2018 23:01
von Findus (gelöscht)
avatar

Zitat von moorhuhn im Beitrag #28

Was ich befürworte, wäre eine einkommensabhängige Staffelung des Kindergeldes, zu meiner Zeit war das noch so.


Bundesweit ist die Frage nach der Beitragsfreiheit für Kindergartenplätze ein Thema. Und manchen Bundeslands gibt es immerhin bereits das beitragsfreie dritte Kindergartenjahr.


nach oben springen

#30

RE: Hartz IV - Wovon man am meisten schwärmt

in Alles rd. um Familie, Jugend, Kriminalität, Gesetze, Sozialstaat uvm 01.11.2018 23:09
von moorhuhn | 1.486 Beiträge

Findus, wie das in Sachsen mit den Kitas läuft, muss ich erst noch recherchieren. Fakt ist hier, dass meine Kinder mit Aushändigung der Geburtsurkunde angehalten wurden, Bedarf für einen Platz in den nächsten 3 Jahren anzumelden, sieht ganz mau aus!


Der frühe Vogel kann mich mal !
nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 81 Gäste , gestern 174 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 2246 Themen und 49756 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: