#1

Lustig ist das … Soldatenleben ;-(

in Deutschland 09.01.2018 16:40
von Anthea | 12.377 Beiträge

Sie hat ganze Arbeit getan, die zynische Kriegsministerin. Mit dem ehemaligen Pfaffen Gau(c)kler an ihrer Seite sollten Die Gelüste zum "Dienst an der Waffe" wieder erblühen. Die Werbung für die Bundeswehr als toller Arbeitgeber tat ihr Übriges.

„Die Bundeswehr hat noch nie so viele Minderjährige an der Waffe ausgebildet wie im vergangenen Jahr. Die Zahl der Rekruten, die bei Dienstantritt noch unter 18 Jahre alt waren, hat sich seit 2011 verdreifacht.

Ihre Zahl stieg nach Angaben des Verteidigungsministeriums auf den neuen Rekordwert von 2128 Soldaten, die bei Dienstantritt noch nicht volljährig waren. Darunter befanden sich 448 junge Frauen, wie aus einer Antwort des Verteidigungsministeriums auf eine Anfrage der Linken hervorgeht. […]

Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen hat offenbar keine Skrupel, die Nachwuchsgewinnung immer weiter vorzuverlegen", kritisierte die Linken-Entwicklungsexpertin Evrim Sommer. […]

Als Bundesfamilienministerin hatte von der Leyen im Jahr 2008 noch den Jugendschutz erweitert und Killerspiele dem Verkauf an Volljährige vorbehalten. […]“

http://www.rp-online.de/politik/deutschl...h-aid-1.7308891

Dulce et Decorum est pro patria mori. So schrieb der britische Dichter Wilfred Owen 1917 nach dem Ende des 1. WK.
Nein, ist es nicht!

---


Ist das, was das Herz glaubt, nicht genau so wahr wie das, was das Auge sieht? Khalil Gibran
nach oben springen

#2

RE: Lustig ist das … Soldatenleben ;-(

in Deutschland 09.01.2018 17:10
von Anthea | 12.377 Beiträge

Interessant wäre es zu erfahren, was die Motivation der jungen Leute ist.

Auf jeden Fall ist "Verführung" irgendeinr Art im Spiel. "Sicherer Arbeitsplatz", wie es heißt, den sie dann wollten, weil sie keine andere Perspektive nach Schulabschluss sahen?
Oder auch Faszination von Waffen und Uniformen?

---


Ist das, was das Herz glaubt, nicht genau so wahr wie das, was das Auge sieht? Khalil Gibran
nach oben springen

#3

RE: Lustig ist das … Soldatenleben ;-(

in Deutschland 09.01.2018 18:09
von Till (gelöscht)
avatar

Zitat
“A child associated with an armed force or armed group” refers to any person below 18 years of age who is or who has been recruited or used by an armed force or armed group in any capacity, including but not limited to children, boys and girls, used as fighters, cooks, porters, messengers, spies or for sexual purposes. It does not only refer to a child who is taking or has taken a direct part in hostilities.

Aus den "Pariser Prinzipien gegen die rechtswidrige Rekrutierung von Kindern für Streitkräfte oder bewaffnete Gruppen" von 2007. Sie wurden auch von Deutschland unterzeichnet.



zuletzt bearbeitet 11.01.2018 16:31 | nach oben springen

#4

RE: Lustig ist das … Soldatenleben ;-(

in Deutschland 09.01.2018 18:19
von Anthea | 12.377 Beiträge

Zitat von Till im Beitrag #3

Zitat
“A child associated with an armed force or armed group” refers to any person below 18 years of age who is or who has been recruited or used by an armed force or armed group in any capacity, including but not limited to children, boys and girls, used as fighters, cooks, porters, messengers, spies or for sexual purposes. It does not only refer to a child who is taking or has taken a direct part in hostilities.
Aus den "Pariser Prinzipien gegen die rechtswidrige Rekrutierung von Kindern für Streitkräfte oder bewaffnete Gruppen" von 2007. Sie wurden auch von Deutschland unterzeichnet.



Nicht zu fassen. Danke für den Hinweis.

---


Ist das, was das Herz glaubt, nicht genau so wahr wie das, was das Auge sieht? Khalil Gibran


zuletzt bearbeitet 11.01.2018 16:32 | nach oben springen

#5

RE: Lustig ist das … Soldatenleben ;-(

in Deutschland 10.01.2018 07:26
von gun0815 (gelöscht)
avatar

Als ich die Meldung gestern hörte, dachte ich auch: Die spinnen, die Politniks!

Können unsere Kinder nicht erstmal im Leben ankommen und sich anschauen WAS sie mal schützen sollen?

Ich war immer ein Gegner Menschen so früh in einer Armee zu schieben und sie dann völlig versaut in die Zivilisation zu entlassen.

Ich bin seiner Zeit als 19 jähriger gezogen worden und selbst das halte ich für zu früh!
Hinzu kommt noch, dass die meisten alten Vorgesetzten in sehr engen Grenzen denken und dies gern weitergeben. Mir sind in fast 5 Jahren bei dem Verein fast nur Typen untergekommen, die ....na sagen wir mal ....einen etwas verstaubten Kortex haben.

Ich kann da von den Anfängen unserer gemeinsamen Republik nur schlechtes berichten. So gut wie alle "West" Dienstgrade (es gab erholsame Ausnahmen, vor allem bei der jüngeren Generation) sich offen oder in abendlichen Veranstaltungen sehr Traditionsbewußt verhielten.....bezogen auf den inoffiziellen Vorgänger der BW.

....ein etwas anderes Problem schwappt auch noch mit hoch, welche Argumente haben wir jetzt noch, gegen diverse Kindersoldaten zu wettern?

Die BW war, ist und wird immer ein Sauhaufen bleiben. Gefangen zwischen einer widerwärtigen Tradition und einer verkrusteten Vorgesetztenstruktur. Hobbypfadfinder auf nem Killertripp.

Und die Flintenuschi..... nö, das Fass mach ich jetzt nicht auf! Abschließend aber doch noch ein großes Danke an unseren Gutti, denn der hat die Farce der allgemeinen Wehrpflicht beendet...vorläufig. Das war ein Anfang und so sollte es auch weitergehen, denn jetzt fehlt nur das Aufheben der Militärpflicht und somit die Abschaffung eines Relikts, dass so sinnvoll wie ein Kropf ist.

So lange Menschen Menschen töten, sind wir nicht besser als Tiere. Im Gegenteil!


Wer in Grenzen denkt, denkt begrenzt!


zuletzt bearbeitet 11.01.2018 16:32 | nach oben springen

#6

RE: Lustig ist das … Soldatenleben ;-(

in Deutschland 10.01.2018 08:43
von antenna (gelöscht)
avatar

Zitat von gun0815 im Beitrag #5
ein etwas anderes Problem schwappt auch noch mit hoch, welche Argumente haben wir jetzt noch, gegen diverse Kindersoldaten zu wettern?


Richtig - und dazu schreibt die Frankfurter Allgemeine:
"Was junge Rekruten mit Kindersoldaten gemein haben":

"Sie zählen zu den bemitleidenswertesten Gestalten in Kriegen und Konflikten: Kindersoldaten. Berichte und Reportagen über sie sind Legion. Auf bis zu 250.000 schätzt das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen ihre Zahl – dem Zusatzprotokoll der UN-Kinderrechtskonvention von 2002 zum Trotz, in dem sich 166 Staaten dazu verpflichtet haben, sie nicht mehr einzusetzen. Die Realität sieht anders aus. Nach wie vor sind Kindersoldaten in den Händen von Kriegsfürsten und Militärs Sklaven der Gewalt. Mit Drogen betäubte, manipulierte Mordwerkzeuge, für die kein Weg mehr in ein friedliches Leben führt. Das ist schlimm, sehr schlimm. Aber was hat die Bundeswehr damit zu tun?

Stein des Anstoßes sind Zahlen, die das Verteidigungsministerium am Dienstag auf Anfrage der Linkspartei veröffentlichte und über die zuerst die „Rheinische Post“ berichtete. Sie dokumentieren zwei Aspekte, von denen der erste seit langem bekannt ist: Erstens rekrutiert die Bundeswehr Minderjährige. Zweitens ist ihre Zahl 2017 auf ein Rekordniveau gestiegen. 2128 sollen es vergangenes Jahr gewesen sein. Das ist umgerechnet auf die jüngste Truppenstärke gut jeder Hundertste. Die jüngste Zahl stellt keinen Ausreißer dar, sie ist Teil eines längerfristigen Trends. . Seitdem der ehemalige Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) in einer Hauruck-Aktion die Wehrpflicht beendete, hat sich die Zahl der minderjährigen Soldaten ungefähr verdreifacht. Schon 2016 war ein Spitzenwert erreicht worden.

In der Regel sollten Bewerber für die Bundeswehr 18 sein“, so das langjährige Mitglied des Verteidigungsausschusses."

Ausnahmen bestaetigen die Regel? Hier sollte es keine "Ausnahmen" geben.

Der Vorwurf seitens der Entwicklungsexpertin Sommer, Ursula v.d. Leyen habe offenbar keine Skrupel, die Nachwuchsgewinnung immer weiter vorzuverlegen, ist wohl mehr als zutreffend und berechtigt dazu.

"Mehr noch: Solange Deutschland selbst Minderjährige rekrutiere, könne es andere Staaten dafür nicht glaubwürdig kritisieren. „Die Bundeswehr gefährdet ihre eigenen Bemühungen zur internationalen Ächtung des Einsatzes von Kindersoldaten“, sagte Sommer FAZ.NET. Deutschland begebe sich damit auf das Niveau von Saudi-Arabien. Militärische Ausbildung sei kein „Abenteuerspiel.“

und kein Weihnachtsmaerchen - daran aendert auch nichts das froehliche Lachen der Flintenuschi inmitten lustiger Nikolauszipelmuetzen.



zuletzt bearbeitet 11.01.2018 16:33 | nach oben springen

#7

RE: Lustig ist das … Soldatenleben ;-(

in Deutschland 10.01.2018 08:46
von antenna (gelöscht)
avatar

Zitat von gun0815 im Beitrag #5
Abschließend aber doch noch ein großes Danke an unseren Gutti, denn der hat die Farce der allgemeinen Wehrpflicht beendet...vorläufig.



Alles hat zwei Seiten, denn seitdem der ehemalige Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg die Wehrpflicht beendete, hat sich die Zahl der minderjaehrigen Soldaten ungefaehr verdreifacht.



zuletzt bearbeitet 11.01.2018 16:33 | nach oben springen

#8

RE: Lustig ist das … Soldatenleben ;-(

in Deutschland 11.01.2018 06:33
von gun0815 (gelöscht)
avatar

Zitat von antenna im Beitrag #7
Zitat von gun0815 im Beitrag #5
Abschließend aber doch noch ein großes Danke an unseren Gutti, denn der hat die Farce der allgemeinen Wehrpflicht beendet...vorläufig.



Alles hat zwei Seiten, denn seitdem der ehemalige Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg die Wehrpflicht beendete, hat sich die Zahl der minderjaehrigen Soldaten ungefaehr verdreifacht.


Da sieht man, wer wirklich in eine Armee will. Oder welch schlechte Reputation dieser Arbeitgeber hat.

Zu DDR Zeiten haben sich meist nur verkappte Parteiler und Loser der Gesellschaft als Zeitsoldaten (also freiwillig) gemeldet. Wenige, wegen der Ausbildung (Studium) und der damit verbesserten Vita.

Heute sieht man, dass die Wehrpflicht immer ein Zwang war, der nie wirklich angenehm war. Ich selbst war ja Vorgesetzter und hatte Wehrpflichtige unter mir. Zwar im technischen Bereich und nicht als Kampfschweine, doch die Motivation ist die gleiche.

Jugendliche aus der Schule zu rekrutieren zeigt die Verzweiflung. Biegsame Menschen ohne wirkliche Übersicht und Sensibilität für das, was sie "schützen" sollen, werden getrimmt, autoritär erzogen und lernen nicht wirklich etwas.
Drill ist, und das weiß ich aus eigener Erfahrung, eine Form der Gehirnwäsche. Wer jugendlichen solch Start in ein Erwachsenenleben mitgibt, erzieht sich keine guten Mitglieder unserer Gesellschaft. Der züchtet sich psychisch labile Typen, die, wenn sie sogar ins Ausland müssen, meist mit einem größeren Schaden nach hause kommen, als sie vorher schon hatten.

Aber ich hab da eh eine etwas radikale Meinung dazu. Denn der BW verdanke ich meinen heutigen Pazifismus. Wenn es nach mir ging, dann würde ich den Haufen einfach auflösen und das Geld für sinnvollere Sachen ausgeben. Statt dessen würde ich jeden Schulabgänger zu einem halben Jahr "Zivilschutz" verknacken. Hilfe bei Katastrophen, ob technischer oder natürlicher Art und Unterstützung in Notsituationen für die Zivilbevölkerung (Versorgung/Unterbringung) etc. könnten dann die Aufgaben sein. Man könnte so eine soziale Erziehung mit einflechten und die Akzeptanz in der Gesellschaft wär auch gegeben.

Und wenn ich jetzt noch meine Meinung zur NATO einflechte, dann könnten wir guten Gewissens diesen Verein verlassen. Denn seit dem Auflösen des Warschauer Paktes hat sich dieses Militärbündnis zu einem der aggressivsten Militärbündnisse gemausert. Mal von den Alleingängen ohne UN Mandat abgesehen, waren schon die "offiziellen" Einsätze fast durchweg eine Katastrophe.
Raus da, jegliche fremde Militärbasen in D räumen und ihre Geheimdienste können sie auch gleich mitnehmen.

Es wär so einfach und einer müßte nur den Anfang machen. Aber so lange Strategen predigen, dass man Krieg am besten mit Krieg beseitigt und Menschen tötet um das töten von Menschen zu beenden, wird das wohl nix.
Für die Einsicht in die Notwendigkeit ist die Staubschicht auf dem Kortex wohl doch zu dick.


Wer in Grenzen denkt, denkt begrenzt!


zuletzt bearbeitet 11.01.2018 16:34 | nach oben springen

#9

RE: Lustig ist das … Soldatenleben ;-(

in Deutschland 11.01.2018 12:38
von Athineos | 551 Beiträge

Ich zog 1963 kurz nach dem Abi für 2 Jahre des Kaisers Rock bei der Panzertruppe an. Meinen Sie denn, wir 19 jährige Provinzknaben waren schon psychisch " gereifte " Erwachsene? Nur aus solch " unfertigen " jungen Männern lassen sich Kampfmaschinen drillen ...... heute wie damals! Ich habe mir übrigens damals nach meiner Entlassung geschworen, nie wieder ein Schießgerät anzufassen und habe es bis heute - Luftgewehre auf der Kirmes eingeschlossen - durchgehalten!
Und davon abgesehen - ich stehe einer allgemeinen Wehrpflicht ( unter einer ebenso allgemeinen Wehrgerechtigkeit ) durchaus positiv gegenüber.
Dann wäre der Idioten - und Versagerhaufen vielleicht nicht ganz so groß wie heute .......


Μολών λαβέ!


zuletzt bearbeitet 11.01.2018 16:34 | nach oben springen

#10

RE: Lustig ist das … Soldatenleben ;-(

in Deutschland 11.01.2018 13:06
von denker_1 | 1.591 Beiträge

Ich lehne Wehrpflicht strikt ab. Sollen doch die sich gegenseitig umbringen die das auch wollen, die auch in Friedenszeiten sich nach dem Fußballspiel "die Fresse einschlagen". Sollen die doch auf das Schlachtfeld gehen.

Die Herrn Generäle kommandieren die Rekruten vom sicheren Bunker aus und haben die große Fresse und knallen jeden ab, der das durchschaut und da nicht mitmachen will.

Wer sich dazu missbrauchen lässt ist selber verantwortlich. Auch unter denen, die dazu manipuliert wuden, sind nicht wenige, die jeden Deserteur skrupellos abknallen würden. Dann sollen die aber bitteschön auch ihre eingenen Knochen hinhalten. Oder auchg aussteigen, was allemal noch besser wäre. Es gibt nirgendwo auf diesem Planten einen gerechten Krieg. Und wenn eine Nation die andere Überfällt, hat die überfallen Nation sehr wohl das Recht, in diesen Krieg einzutreten und den Eindringling rauszuschmeißen. Dazu aber reichen auch Partisanagruppen, die sich aus wirklich freien Stücken zusammenfinden um zu kämpfen. Der Staat braucht diese dann nur ausreichend zu bewaffenen.



zuletzt bearbeitet 11.01.2018 16:34 | nach oben springen

#11

RE: Lustig ist das … Soldatenleben ;-(

in Deutschland 11.01.2018 13:09
von denker_1 | 1.591 Beiträge

Jetzt fängt die Bundeswehr auch schon mit Kindersoldaten an. Wie bei Adolf Hitler der vom sicheren Bunker aus die Große Fresse hatte!

Da wird sich über die Kinderehe ereifert, aber dieselben Kinder dürfen gerne im Krieg ihre Knochen hinhalten, aber heiraten dürfen sie nicht. Frechheit und Heuchelei erster Güte!!!

Wo bleibt der viel gepriesene Jugendschutz?

Der gilt dann wirder ganz rigeros im sexuellen Bereich.



zuletzt bearbeitet 11.01.2018 16:34 | nach oben springen

#12

RE: Lustig ist das … Soldatenleben ;-(

in Deutschland 11.01.2018 15:28
von Minou | 149 Beiträge

Zitat von Anthea im Beitrag #2
Interessant wäre es zu erfahren, was die Motivation der jungen Leute ist.

---


Nun, bestimmt sehen das einige zunächst als Chance, eine gute Ausbildung zu erhalten und sich sogar ihr Studium bezahlen zu lassen. (Gerade wurde ein Urteil gefällt, dass, wer auf Kosten der Bundeswehr studiert und später den Dienst verweigert, einen Teil der Ausbildungskosten zurückzahlen muss.) Und junge Menschen mit sportlichem Ehrgeiz haben dort in der Sportförderung beste Möglichkeiten, sich zu Spitzensportlern ausbilden zu lassen.



Natürlich wäre es schön, wenn es keine Soldaten bräuchte. Aber dass so etwas nicht gut gehen würde, ist wohl auch jedem klar - leider sind nicht alle auf der Welt so friedliebend wie es wünschenswert wäre.



Zitat von denker_1 im Beitrag #10


Es gibt nirgendwo auf diesem Planten einen gerechten Krieg. Und wenn eine Nation die andere Überfällt, hat die überfallen Nation sehr wohl das Recht, in diesen Krieg einzutreten und den Eindringling rauszuschmeißen. Dazu aber reichen auch Partisanagruppen, die sich aus wirklich freien Stücken zusammenfinden um zu kämpfen. Der Staat braucht diese dann nur ausreichend zu bewaffenen.



Denker, glauben Sie tatsächlich, dass Partisanengruppen ausreichen, die Bevölkerung eines überfallenen Staates zu schützen und die Eindringlinge zurückzuwerfen? Mir wäre eine solche Vorstellung unheimlich. Wie schwer es ist, die Interessen solcher Gruppierungen unter einen Hut zu bekommen, sehen Sie z.B. in Syrien. Ein Bürgerkrieg ist damit vorprogrammiert.


Beginne den Tag mit einem Lächeln, denn jeder Tag ist ein Geschenk.


zuletzt bearbeitet 11.01.2018 16:35 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Comedians?
Erstellt im Forum Film und Fernsehen von Anthea
12 22.02.2019 14:34goto
von Anthea • Zugriffe: 291
Comedy - oder lustig allgemein
Erstellt im Forum Film und Fernsehen von Anthea
7 09.10.2018 20:39goto
von Teddybär • Zugriffe: 231
Lustiges am Abend
Erstellt im Forum Dies und das von SirPorthos
0 23.03.2018 21:30goto
von SirPorthos • Zugriffe: 161
Neues aus Hessen (5)
Erstellt im Forum Deutschland von Till
3 11.02.2018 11:53goto
von Till • Zugriffe: 236
Peinlich – Panne auf neuer Strecke
Erstellt im Forum Diverse Nachrichten von Anthea
13 14.12.2017 13:48goto
von Meridian • Zugriffe: 242
Endlich hats ein Ende.
Erstellt im Forum Fake News von grimmstone
3 20.11.2017 19:28goto
von Anthea • Zugriffe: 357
Hans Meyer zum 75!
Erstellt im Forum Fußball von merte
0 03.11.2017 13:16goto
von merte • Zugriffe: 161
Wie uns ein Schweizer deutsche Leitkultur erklärt
Erstellt im Forum Deutschland von Till
0 10.09.2017 17:22goto
von Till • Zugriffe: 267
Allgemeine Geschäftsbedingungen
Erstellt im Forum Ökonomie von Till
1 18.07.2017 20:30goto
von denker_1 • Zugriffe: 216

Besucher
0 Mitglieder und 5 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 39 Gäste und 1 Mitglied, gestern 154 Gäste und 5 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2261 Themen und 50110 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: