#16

RE: Wenn Gniffke kneift

in Fake News 10.11.2017 21:30
von grimmstone | 478 Beiträge

Zitat von Anthea im Beitrag #15
Nachtrag:

Aus dem Intro

"Der Begriff "Fake News", scheint von der ARD erfunden worden zu sein."

Schon das ist falsch und irreführend. Man merkte die Absicht, da es im weiteren Verlauf um "Kritik" an der ARD geht.




Genau darum ging es mir.


nach oben springen

#17

RE: Wenn Gniffke kneift

in Fake News 10.11.2017 21:32
von Anthea | 12.430 Beiträge

Zitat von grimmstone im Beitrag #14
Siehe meinen Beitrag #10.

Gruß!



Lieber Grimmstone, den Beitrag habe ich ja zur Kenntnis genommen und darauf ausführlich geantwortet. Und zwar auch in der Form, dass ich dich von jeglicher "Schuld" freigesprochen haben. Lach*

Es ist ja nun nicht so, dass alles, was uns die ÖR-Anstalten da vorsetzen, man ungefiltert als das Evangelium hinnehmen muss. Kritische Hinterfragungen und Recherchen sind durchaus angebracht. Hier gehe ich völlig mit Till konform, der ausführt, dass ein Nachrichensprecher nicht alle Fein- und Einzelheiten irgendwelcher übermittelten Statistiken vortragen kann. Und es auch nicht dessen oder Sache der "Nachrichtenübermittlungsanstalt" ist, zu Zahlen der BfA o.a. Stellung zu beziehen, resp. diese zu zerpflücken.

Das sind Themen für "Gesprächsrunden", sprich: Talks. Und auch der durchaus rechtmäßigen, hier wieder sprich: erlaubten Äußerungen, Zweifeln, Kommentaren von "jedermann". Und eben auch von "ominösen" Blogs. Aber hauptsächlich für wirklich Kompetente, die Zahlen richtig zu lesen verstehen und background info, d.h. die "Wahrheit" zwischen den Zahlen, ersehen können. Oder anders: Die sich nicht "belatschern" lassen durch Schönfärberei.
Wobei "Schönfärberei" nicht gleichgedeutend mit total falsch oder total gelogen gleichzusetzen ist.
Sondern es ist lediglich eine Frage des (falschen) Fundaments. Worauf aufbauend dann natürlich alles richtig und wahr ist.
Und somit ist das Fundament also die Kernfrage: Wer gehört alles in eine Statistik hinein.... Und da beginnt nun einmal die Schönfärberei.



---


Jeder Tag ist der Anfang des Lebens. Jedes Leben ist der Anfang der Ewigkeit.
Rainer Maria Rilke
nach oben springen

#18

RE: Wenn Gniffke kneift

in Fake News 10.11.2017 22:06
von grimmstone | 478 Beiträge

Ich weiß natürlich, dass die Redaktion bestimmt, was geredet und gesendet wird.
Deswegen mein Hinweis auf Dr. Gniffke.

Bleiben wir mal bei der Arbeitslosenstatistik.
Die Verlesung der Pressemitteilung der Agentur dauert 30 Sekunden, der Hinweis darauf, dass eine weitere Million Leute Arbeit suchen, würde 10 Sekunden dauern. Kommt aber nicht, weil es keine Erfolgsmeldung ist.
Nicht der Nachrichtensprecher ist schuld, sondern die Redaktion im Hintergrund.


nach oben springen

#19

RE: Wenn Gniffke kneift

in Fake News 10.11.2017 22:16
von Anthea | 12.430 Beiträge

Zitat von grimmstone im Beitrag #18
Ich weiß natürlich, dass die Redaktion bestimmt, was geredet und gesendet wird.
Deswegen mein Hinweis auf Dr. Gniffke.

Bleiben wir mal bei der Arbeitslosenstatistik.
Die Verlesung der Pressemitteilung der Agentur dauert 30 Sekunden, der Hinweis darauf, dass eine weitere Million Leute Arbeit suchen, würde 10 Sekunden dauern. Kommt aber nicht, weil es keine Erfolgsmeldung ist.
Nicht der Nachrichtensprecher ist schuld, sondern die Redaktion im Hintergrund.



Natürlich ist der Nachrichtensprecher lediglich ein Angestellter der das tut bzw, verliest, was man ihm vogibt.Von höherer Stelle.
Aber mal eine Frage: Welche Quelle sollte denn angeführt werden, die diese Zahlen ad absurdum stellt?
Soll es heißen: Die Zahlen der AfA sind folgende - aber: das stimmt nicht, weil XYZ anderes sagen?
Das wäre doch etwas über reine Fakten Hinausgehendes (Fakten sind nun erst einmal die vorliegenden Zahlen, der damit Beschäftigten und Beauftragten) und würde den Rahmen sprengen.
Vielleicht könnte jeder Nachrichtensprecher dazu sagen: Glaub keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast? Ironie. Lach*

---


Jeder Tag ist der Anfang des Lebens. Jedes Leben ist der Anfang der Ewigkeit.
Rainer Maria Rilke
nach oben springen

#20

RE: Wenn Gniffke kneift

in Fake News 10.11.2017 22:19
von grimmstone | 478 Beiträge

Es ist die Aufgabe eines Journalisten, zu eruieren was hinter PR-Texten steckt.
In diesem Fall wäre das sehr einfach gewesen, weil alle anderen Zahlen, zum Thema Umschulung, 1-Euro-Jobber, etc.pp. auch von der Arbeitsagentur veröffentlicht werden.
Man nennt das Recherche.
Da dies nicht geschieht, ist entweder die Redaktion faul, oder diese Recherche ist nicht erwünscht.
Bleibt die Frage, wer bestimmt, was erwünscht ist?



zuletzt bearbeitet 10.11.2017 22:23 | nach oben springen

#21

RE: Wenn Gniffke kneift

in Fake News 11.11.2017 12:31
von Minou | 149 Beiträge

Zu den NachDenkSeiten hier der Artikel von Wikipedia:

https://de.wikipedia.org/wiki/NachDenkSeiten


Beginne den Tag mit einem Lächeln, denn jeder Tag ist ein Geschenk.
nach oben springen

#22

RE: Wenn Gniffke kneift

in Fake News 11.11.2017 13:05
von Anthea | 12.430 Beiträge

Zitat von grimmstone im Beitrag #7
Zitat von Anthea im Beitrag #3



Die "Nachdenkseiten" sind eine seriöse Quelle.
Die anderen beiden, jeweils ohne Impressum!, sind es nicht! Somit hat sich die "Propagandaschau" sozusagen anonym zum Thema eine grundsätzliche "Hetzpropaganda" gemacht. "0815" ist namensgerecht ausgerichtet.


---



Impressum Propagandaschau:

Impressum 0815: https://0815-info.de/impressum.html


OFF TOPIC - Frage

Wie hast du das gemacht, das sich wandelnde Impressum SO einzustellen? Besonders im Hinblick auf die große Schrift?
Danke im Voraus für deine Antwort. Lach*


Jeder Tag ist der Anfang des Lebens. Jedes Leben ist der Anfang der Ewigkeit.
Rainer Maria Rilke
nach oben springen

#23

RE: Wenn Gniffke kneift

in Fake News 11.11.2017 13:06
von Till (gelöscht)
avatar

Zitat von Anthea im Beitrag #17
Das sind Themen für "Gesprächsrunden", sprich: Talks.
Aber bitte nicht Maischberger, Illner & Co. Informative Gesprächsrunden findet man bei Phoenix, genauso informative Sendungen. Und es gibt auch noch die investigativen Sendungen, z.B. Die Story, Panorama etc. Sogar beim MDR. "Ohne Job - aber offiziell nicht arbeitslos. Die Statistik zählt derzeit 2,4 Millionen Arbeitslose. Doch rund eine Million Menschen mehr haben keinen richtigen Job und werden dort nicht erfasst - sie heißen "Unterbeschäftigte". Geschönte Statistik?" So der Trailer einer Sendung vom 8.11.2017.


nach oben springen

#24

RE: Wenn Gniffke kneift

in Fake News 11.11.2017 14:48
von grimmstone | 478 Beiträge

Ist ein .gif.
Hab ich von dort kopiert und hier als Bild eingefügt.


nach oben springen

#25

RE: Wenn Gniffke kneift

in Fake News 11.11.2017 15:15
von Anthea | 12.430 Beiträge

Zitat von grimmstone im Beitrag #24
Ist ein .gif.
Hab ich von dort kopiert und hier als Bild eingefügt.


Danke. Ich kämpfte schon mit unserer Iconbar.


Jeder Tag ist der Anfang des Lebens. Jedes Leben ist der Anfang der Ewigkeit.
Rainer Maria Rilke
nach oben springen

#26

RE: Wenn Gniffke kneift

in Fake News 01.04.2019 10:11
von Hamlets Gummibärchen (gelöscht)
avatar

Ja, was erwartetst Du denn? Erstens muß man sich beschränken in einer Viertelstundensendung. Da geht es nicht um Hintergründe, sondern um nackte Tatsachen. Aber daß diese gezeigten Tatsachen die ganze ganze Wahrheit sagen - tun sie nicht: welche Sendung hat schon jemals die Leichenberge in Ruanda, als die eine Volksgruppe die andere meuchelte, gezeigt? - kann man eine viertelstündige Sendung , auch gerechterweise nicht verlangen. Eine solche Sendung wie Tagesheute zeigt immer nur,, wo schwärende Punkte sind . Danach ist jeder Einzelne gefordert.


"Bosheit, mein Herr, ist der Geist der Kritik, und Kritik bedeutet den Ursprung des Fortschritts und der Aufklärung" (Thomas Mann, Der Zauberberg)

Man kann aus keiner Mücke einen Elefanten machen, aber jeden Elefanten zur Schnecke.
nach oben springen

#27

RE: Wenn Gniffke kneift

in Fake News 01.04.2019 10:34
von Anthea | 12.430 Beiträge

Zitat von Hamlets Gummibärchen im Beitrag #26
Ja, was erwartetst Du denn? Erstens muß man sich beschränken in einer Viertelstundensendung. Da geht es nicht um Hintergründe, sondern um nackte Tatsachen. Aber daß diese gezeigten Tatsachen die ganze ganze Wahrheit sagen - tun sie nicht: welche Sendung hat schon jemals die Leichenberge in Ruanda, als die eine Volksgruppe die andere meuchelte, gezeigt? - kann man eine viertelstündige Sendung , auch gerechterweise nicht verlangen. Eine solche Sendung wie Tagesheute zeigt immer nur,, wo schwärende Punkte sind . Danach ist jeder Einzelne gefordert.


Dem ist aus meiner Sicht nichts entgegen zu halten.
In der Kürze liegt das Missverstehen. Es gibt viele Zuschauer, die sich, um "auf dem laufenden zu sein" nachrichtenmäßig bei der Tagesschau gut aufgehoben fühlen. Das genügt ihnen. Solches "Minimalwissen" ist natürlich immer irgendwie bedenklich...
Allerdings sind die Angebote zu mehr Hintergrundwissen durchaus gegeben. Man muss nur wollen...

Was allerdings Kritikpunkt ist, das hängt mit dem "Tenor" der Berichterstattung zusammen. Damit lässt sich viel "zwischen den Worten" sagen. Also: Der Ton macht die Musik. Worte erzeugen Stimmungen, so oder so...

---


Ich bin der Wahrheit verpflichtet, wie ich sie jeden Tag erkenne, und nicht der Beständigkeit.
Mahatma Gandhi


zuletzt bearbeitet 01.04.2019 10:34 | nach oben springen

#28

RE: Wenn Gniffke kneift

in Fake News 04.04.2019 07:04
von kuschelgorilla | 3.292 Beiträge

Ich habe eine Frage.
Was gab es vor dem Radio, dem TV/Kino und den Zeitungen um Nachrichten zu transportieren?
Was wollten die Menschen schon immer für "Nachrichten" hören?

Klatsch, Tratsch und unerhörte Ereignisse. Das kann man auch schon anhand der Kalendergeschichten ganz gut nachvollziehen...
Daran hat sich nichts grundlegend geändert. Durch mehr Bildung wurde das zwar aufgeweicht, bleibt aber für die breite Masse noch immer gültig. Dementsprechend ist auch der Zuschnitt der Nachrichtensendungen...


Bei Risiken und Nebenwirkungen fragen sie doch bitte die anderen.


zuletzt bearbeitet 04.04.2019 07:06 | nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 96 Gäste , gestern 200 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 2270 Themen und 50245 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: