#1

Gab es früher mehr Zukunft?

in Alles rd. um Familie, Jugend, Kriminalität, Gesetze, Sozialstaat uvm 02.11.2017 15:37
von Anthea | 12.274 Beiträge

Der Art, dass man gespannt einem Fortschritt in der Wissenschaft/Forschung entgegen sehen konnte, der Nützliches hervorbringen würde. Dass man voller Überzeugung sagen konnte: Alles wird besser.

Dass man im Grunde genommen heute als Fazit nicht mehr sagen kann: Schlimmer geht nimmer, weil es doch immer noch schlimmer geht…

Dass es früher mehr Zukunft gab, behauptet Tobias Jochheim in einem Artikel der RP „Früher war mehr Zukunft“.
Daraus:

"[...]Es werden wieder Sündenböcke gesucht und gefunden. Längst gewonnen geglaubte Kämpfe gehen in die nächste Runde - um Gewaltenteilung, Pressefreiheit, Demokratie. Freund-Feind-Denken und Fundamentalismus sind wieder en vogue. Aktuell googlen so viele Menschen "Dritter Weltkrieg" wie zuletzt bei den Terroranschlägen von Paris Ende 2015. Es ist, als wären die 60er Jahre wieder da. Auf die damalige Endzeitstimmung fanden Filmemacher zwei Antworten: 1964 schuf Stanley Kubrick die schwarzhumorige und groteske Atomkriegs-Satire "Dr. Seltsam oder Wie ich lernte, die Bombe zu lieben". Das utopische Gegenstück hieß ab 1966 "Star Trek", oder in Deutschland: "Raumschiff Enterprise". Die Frage, in welche dieser Richtungen wir steuern, schien längst beantwortet. […]"

http://www.rp-online.de/politik/frueher-...t-aid-1.7177249

Beim Lesen des Artikels kommt der Gedanke an Huxleyauf "Schöne neue Welt“. Bitterer Hohn. Und auch an Dantes Inferno… Lasst alle Hoffnung fahren?

No future? Nur der düsteren Art


---


Jeder Tag ist der Anfang des Lebens. Jedes Leben ist der Anfang der Ewigkeit.
Rainer Maria Rilke


zuletzt bearbeitet 02.11.2017 15:38 | nach oben springen

#2

RE: Gab es früher mehr Zukunft?

in Alles rd. um Familie, Jugend, Kriminalität, Gesetze, Sozialstaat uvm 03.11.2017 10:07
von Anthea | 12.274 Beiträge

Willy Brandt sagte einmal:

"Der beste Weg, die Zukunft vorauszusagen, ist, sie zu gestalten."

Aber welche unserer Polit-Gestalten können sie gestalten?

Wo dumme Kräfte sinnlos walten....


---


Jeder Tag ist der Anfang des Lebens. Jedes Leben ist der Anfang der Ewigkeit.
Rainer Maria Rilke


zuletzt bearbeitet 03.11.2017 10:08 | nach oben springen

#3

RE: Gab es früher mehr Zukunft?

in Alles rd. um Familie, Jugend, Kriminalität, Gesetze, Sozialstaat uvm 09.06.2019 00:38
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Ja, 1980 gab es noch viel Zukunft. Heute wird die Zukunft immer finaler, düsterer. Wir leben in einem Möglichkeitsraum - und problematisch ist es immer, wenn die Anzahl der Möglichkeiten abnimmt. Wir Menschen mögen das nicht. Wir sind Möglichkeitsriesen, aber Verwirklichungszwerge.....

Derzeit nehmen unsere Möglichkeiten, die Zukunft positiv zu gestalten, dramatisch ab.
Eine Folge ist, dass viele politische Systeme, die man als stabil geglaubt hat, derzeit verworfen werden. Es bilden sich neue Parteien, neue Konstellationen.

Wir haben Trump in Amerika - einer Supermacht, die sich ein wenig am Boden windet. Wir haben China - eine aufstrebende Weltmacht, die sukzessive Schritt für Schritt nach Vorne kommt. Wir haben Rußland - der verletzte und Stolz gekränkte ewige zweite oder dritte....wir haben die EU, die sich einfach nciht schnell genug sortiert.

Wir haben bald 10 Mrd. Menschen auf dem Planeten - und wenig Ahnung, wie die nachhaltig ernährt werden sollen, wenn gleichzeitig der Fleischkonsum immer weiter auf Rekorde zuläuft. Wir haben mehr und mehr Flüchtlingsbewegungen in der Welt - wer will die Grenzen noch dicht machen, wenn mal eine Million vor der Tür stehen?

Wir haben einen Nahen Osten, der einfach nicht stabil wird.

Wir haben China und Indien mit einem hohen Männerüberschuss - auch das wird ein Problem!

Wir haben in vielen Staaten der Welt ein Alterungsproblem.

Ja - unterm Strich haben wir weniger Zukunft.

In 500 Jahren sind wir weiter....da siehts dann wieder besser aus.


nach oben springen

#4

RE: Gab es früher mehr Zukunft?

in Alles rd. um Familie, Jugend, Kriminalität, Gesetze, Sozialstaat uvm 09.06.2019 11:00
von heiner | 881 Beiträge

Willy Brandt hatte recht & mit ihm hatte Zukunftsprojektion einen realen & soliden Ansatz. In weniger als 5 Jahren das Bruttosozialprodukt fast verdoppelt, eine prächtige Innlandkonjunktur höhere Löhne, mehr Lebensqualität, ja. Das alles zu wiederholen geht wohl nicht, daran anknüpfen, das schon eher. Heute haben wir eine politische Landschaft, die Umweltthemen in den Focus rückt, die Wohlstandsgesellschaft auf Mindestmaas reduziert. Dennoch, "RRG" wird offenbar lt. Umfragen derzeit in Deutschland präferiert & damit ist die SPD mit ihren Abspaltungen Grün/Links, offenbar gut aufgestellt. Grün braucht Mut, das wissen wir lange schon & der Strukturwandel vom "Verbrennen" weg, hin zu "Umweltverträglicherem", das erinnert an die "Revier-Probleme" & dabei ist der Wandel heute, noch deutlich heftiger. Dennoch ist der Mut zur Zukunft ungebrochen & eine Alternative gibt es nicht.


dass ein Traum nicht wahr ist, sehe ich ein, dass er wahr werden kann, auch.
nach oben springen

#5

RE: Gab es früher mehr Zukunft?

in Alles rd. um Familie, Jugend, Kriminalität, Gesetze, Sozialstaat uvm 10.06.2019 08:57
von kuschelgorilla | 3.292 Beiträge

Zitat von Atue im Beitrag #3
...

Ja - unterm Strich haben wir weniger Zukunft.

In 500 Jahren sind wir weiter....da siehts dann wieder besser aus.


Wie sieht denn deine Prognose aus? Vielleicht bemühe ich mich dann mehr darum, das Zeitreisen zu erfinden...


Meine Motivation ging heute morgen winkend und lächelnd an mir vorbei


nach oben springen

#6

RE: Gab es früher mehr Zukunft?

in Alles rd. um Familie, Jugend, Kriminalität, Gesetze, Sozialstaat uvm 04.12.2022 10:59
von denker_1 | 1.591 Beiträge

Kann nicht sein, dass es früher mehr Zukunft gab, früher war bekanntlich alles besser.



nach oben springen

#7

RE: Gab es früher mehr Zukunft?

in Alles rd. um Familie, Jugend, Kriminalität, Gesetze, Sozialstaat uvm 04.12.2022 11:16
von Vaschka (gelöscht)
avatar

Zitat von denker_1 im Beitrag #6
Kann nicht sein, dass es früher mehr Zukunft gab, früher war bekanntlich alles besser.


Stimmt. Da waren die Ossis noch nicht hier.


Und haben zu lange gewartet auf wilde Gesellen und Aphrodite, ihre Gespielin....

Der Wahrheit kann man nicht trauen.
nach oben springen

#8

RE: Gab es früher mehr Zukunft?

in Alles rd. um Familie, Jugend, Kriminalität, Gesetze, Sozialstaat uvm 04.12.2022 11:51
von Findus | 2.423 Beiträge

Zitat von denker_1 im Beitrag #6
Kann nicht sein, dass es früher mehr Zukunft gab, früher war bekanntlich alles besser.


Tatsächlich verät es mehr darüber, in welchem Millieu man dich soziologisch verorten kann als dass dieser Ausspruch etwas über die Welt verrät.


nach oben springen

#9

RE: Gab es früher mehr Zukunft?

in Alles rd. um Familie, Jugend, Kriminalität, Gesetze, Sozialstaat uvm 04.12.2022 13:51
von Anthea | 12.274 Beiträge

Zitat von Vaschka im Beitrag #7
Zitat von denker_1 im Beitrag #6
Kann nicht sein, dass es früher mehr Zukunft gab, früher war bekanntlich alles besser.


Stimmt. Da waren die Ossis noch nicht hier.


Und wenn ich jetzt schreibe, dass zu viele Nichtchristen mit nicht kompatibler Kultur in Deutschland "eingefallen" sind und ganze Straßenbilder zu fremdländischem "Flair" gemacht haben, dann fallen die üblichen Verdächtigen wieder über mich her. Wahrheit tut nämlich manchen arg weh.
Allerdings gibt es für manche zweifelsohne mehr Zukunft in Deutschland. Ob das jedoch auf Dauer wechselseitig gut ist...


Ich bin der Wahrheit verpflichtet, wie ich sie jeden Tag erkenne, und nicht der Beständigkeit.
Mahatma Gandhi


nach oben springen

#10

RE: Gab es früher mehr Zukunft?

in Alles rd. um Familie, Jugend, Kriminalität, Gesetze, Sozialstaat uvm 04.12.2022 15:27
von Vaschka (gelöscht)
avatar

Zitat von Anthea im Beitrag #9


Und wenn ich jetzt schreibe, dass zu viele Nichtchristen mit nicht kompatibler Kultur in Deutschland "eingefallen" sind und ganze Straßenbilder zu fremdländischem "Flair" gemacht haben, dann fallen die üblichen Verdächtigen wieder über mich her. Wahrheit tut nämlich manchen arg weh.
Allerdings gibt es für manche zweifelsohne mehr Zukunft in Deutschland. Ob das jedoch auf Dauer wechselseitig gut ist...




In einem Punkt hast Du allerdings Recht. Mir sind 10 Muslime, so wie ich sie kennengelernt habe, lieber als ein einziger ewig maulender Ossi, auch so wie ich sie kennengelernt habe, der mir vorschreiben will, wie ich zu leben habe, daß er sich das alles anders bei der Wiedervereinigung vorgestellt hat, und der mir als Gastgeschenk die AfD und seine Verehrung für die Höcke-Ähnlichen mitgebracht hat. Gleiches gilt übrigens auch für die meisten Rußlanddeutschen, nur daß die noch obendrein ziemlich kriminell sind. Mehr jedenfalls als die meisten normalen Muslime.

Wahrheit tut nämlich manchen arg weh.


Und haben zu lange gewartet auf wilde Gesellen und Aphrodite, ihre Gespielin....

Der Wahrheit kann man nicht trauen.


zuletzt bearbeitet 04.12.2022 15:32 | nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 32 Gäste , gestern 207 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 2246 Themen und 49762 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: