#16

RE: Wahlperiode - Verlängerung.

in Diverse Nachrichten 30.09.2017 20:20
von Luftdrache (gelöscht)
avatar

So gesehen hast du Recht. Volksentscheide auf Bundesebene könnten eine wichtige Baustelle sein.
Auch mit den "langen Koalitionsverhandlungen" gebe ich dir Recht. Für alle tragbare Kompromisse aushandeln zu können müsste auch z.B. mit Jamaika möglich sein.
Angesichts der Niedersachsenwahl wartet Merkel jedoch weiter ab Die Grünen haben immerhin Sondierungsgesprächen heute ihr ok gegeben.



zuletzt bearbeitet 30.09.2017 20:21 | nach oben springen

#17

RE: Wahlperiode - Verlängerung.

in Diverse Nachrichten 01.10.2017 02:23
von Jackdaw | 454 Beiträge

Dass Du gerade Stichworte wie […]

Zitat von Till im Beitrag #8
[…] Verringerung der Anzahl der Abgeordneten (709 für das kleine Deutschland ist ein Witz), drastische Verringerung der Altersversorgung der Politiker von Abgeordneten bis Ex-Bundespräsidenten […]
[…] ansprichst, ist ja interessant… in etwa dieselbe Suada brachte "grimmstone" in der Politopia vor… warum wohl hat der Gesetzgeber die Altersversorungfür Parlamentarier wohl in dieser Weise überdurchschnittlich festgelegt? Die ursprüngliche Absicht war doch, es de facto jedem Bürger zu ermöglichen, ein solches Amt anzustreben, ohne, im Falle fehlenden Vermögens, am Ende seiner Amtszeit völlig mittellos und unversorgt dazustehen… natürlich mag es sein, dass trotzdem kaum ein Durchschnittsverdiener wagt, das Risiko einzugehen, seinen bestehenden Arbeitsplatz zu verlassen, um, letztlich ja in geringerem Maße als ursprünglich gedacht, politisch etwas zu bewirken… und trotz der von Dir jetzt angeprangerten "Überversorgung" ist doch die Zahl der in eine politische Karriere wechselnden Geringverdiener konstant niedrig. Das deutet darauf hin, dass wohl niemand erwartet, sich beim Wechsel in den Bundestag nun finanziell zu verbessern… 


nach oben springen

#18

RE: Wahlperiode - Verlängerung.

in Diverse Nachrichten 01.10.2017 09:50
von Luftdrache (gelöscht)
avatar

DIe Parlamentarier haben selbst auch Mitarbeiter. Worüber werden die eigentlich bezahlt? Bundestag? Parteien?


nach oben springen

#19

RE: Wahlperiode - Verlängerung.

in Diverse Nachrichten 01.10.2017 10:05
von Anthea | 12.441 Beiträge

Zitat von Luftdrache im Beitrag #18
DIe Parlamentarier haben selbst auch Mitarbeiter. Worüber werden die eigentlich bezahlt? Bundestag? Parteien?



Für seine Mitarbeiter steht jedem Bundestagsmitglied pro Monat eine Pauschale von derzeit 19.913 Euro zur Verfügung. Diese Summe erhält der Abgeordnete allerdings nicht selbst, sondern die Bundestagsverwaltung zahlt die von ihm eingestellten Mitarbeiter direkt. Mitarbeiter, die mit dem Parlamentarier verwandt, verheiratet oder verschwägert sind, sind hiervon ausgenommen. Ihr Gehalt müsste er selbst zahlen. Wie viele Mitarbeiter ein Abgeordneter zu welchem Gehalt beschäftigt, ist aber allein ihm überlassen.
Quelle: Deutscher Bundestag https://www.bundestag.de/dokumente/texta...ng-buero/436376


---


Jeder Tag ist der Anfang des Lebens. Jedes Leben ist der Anfang der Ewigkeit.
Rainer Maria Rilke


zuletzt bearbeitet 01.10.2017 10:06 | nach oben springen

#20

RE: Mitarbeiter der MdB

in Diverse Nachrichten 01.10.2017 11:19
von Jackdaw | 454 Beiträge

Zitat von Anthea im Beitrag #19
[…] Wie viele Mitarbeiter ein Abgeordneter zu welchem Gehalt beschäftigt, ist aber allein ihm überlassen. […]
In diesem Zusammenhang ist vielleicht die übliche Lohn-/Gehaltshöhe dieser Mitarbeiter je nach Funktion von Interesse.


nach oben springen

#21

RE: Mitarbeiter der MdB

in Diverse Nachrichten 01.10.2017 11:30
von Anthea | 12.441 Beiträge

Zitat von Jackdaw im Beitrag #20
Zitat von Anthea im Beitrag #19
[…] Wie viele Mitarbeiter ein Abgeordneter zu welchem Gehalt beschäftigt, ist aber allein ihm überlassen. […]
In diesem Zusammenhang ist vielleicht die übliche Lohn-/Gehaltshöhe dieser Mitarbeiter je nach Funktion von Interesse.


Danke jackdaw für den interessanten Link.

Tatsächlich ist es bei Dotierungen von Stellen immer auch eine Frage, für wen jemand arbeitet.
So, um ein Beispiel zu nennen, wird die Sekretärin eines Mitarbeiters aus dem mittleren Management schlechter bezahlt als die aus der Chefetage. Obwohl die Arbeit gleich oder ähnlich ist.

Interessant in dem Link ist auch die Bezahlung von Praktikaten, wobei viele Arbeitgeber genügend Schlupflöcher und Ausflüchte finden, diese nicht bezahlen zu müssen. Wobei oft eine Ausbeutung als billige Arbeitskraft erfolgt. Der Praktikant ist sozusagen der "Laufbursche" und wird innerhalb einer Firma eingesetzt, wo gerade Personalnot am Manne ist. Und sein eigentliches Berufsfeld, welches er kennenlernen möchte, sei es im Personalwesen oder Buchhaltung oder... vernachlässigt wird. Sodass am Ende er "so klug als wie zuvor..." erscheint.


---.


Jeder Tag ist der Anfang des Lebens. Jedes Leben ist der Anfang der Ewigkeit.
Rainer Maria Rilke
nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 111 Gäste und 1 Mitglied, gestern 130 Gäste und 2 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2270 Themen und 50283 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :