#1

Neonazi-Konzert – singe, wem Gesang gegeben

in Deutschland 15.07.2017 10:38
von Anthea | 12.441 Beiträge

Oder so ähnlich. „Üb immer Treu und Redlichkeit…“…Na ja, das dürfte man ja singen – anderes nicht. ;-(

Jedenfalls berichtet das Hamburger Abendblatt

"Großes Neonazi-Konzert mit Tausenden Rechten“

<<Gerichtlich konnte das Neonazi-Konzert in Themar nicht verhindert werden. Dennoch müssen die Rechten mit viel Protest rechnen. Sie sollen sich in der südthüringischen Kleinstadt nicht wohlfühlen.

Auf die Thüringer Polizei kommt heute ein Großeinsatz mit viel Sprengkraft zu. Zu einem Neonazi-Konzert in Südthüringen werden mehr als 5000 Rechte und rund 2000 Gegendemonstranten erwartet.

Damit könnte es in diesem Jahr nach Angaben des Thüringer Verfassungsschutzes die bundesweit größte Veranstaltung dieser Art werden. Knapp 1000 Polizisten werden die Versammlungen in Themar (Landkreis Hildburghausen) sichern. Die Kleinstadt zählt weniger als 3000 Einwohner. Bürgerinitiativen und Privatpersonen haben vom frühen Morgen an neun Gegenveranstaltungen angemeldet.

Seit Tagen hängen in Themar bunte Plakate mit Aufschriften wie "Raus mit der braunen Seuche" oder "Lieber buntes Multikulti als braune Einfältigkeit". […] <<

http://www.abendblatt.de/politik/deutsch...en-Rechten.html

Gleichzeitig hängen am Veranstaltungsort auf einer Wiese Transparente der Nazis „Südthüringen bleibt deutsch“.
Da haben doch tatsächlich Gerichte zwei einstweilige Verfügungen gegen die Veranstaltung abgelehnt u.a. das Oberverwaltungsgericht Weimar. Begründung: Das sei eine Versammlung und die stehe somit unter dem besonderen Schutz des Grundgesetzes.

Jedoch werden jetzt auch außer dem Polizeiaufgebot auch Staatsanwälte mit dem Gesetzesbuch vor Ort sein.

<<Für Straftäter rund um das Konzert sind Strafbefehle im Schnellverfahren geplant. Die Staatsanwaltschaft will vor Ort sein. Außerdem sind nahegelegene Amtsgerichte in Bereitschaft. So können Straftäter schneller in Untersuchungshaft kommen. <<

Das klingt ja beinahe wie Vorschub zu Straftaten leisten durch die erteilte Genehmigung?

Und dann ergibt sich für mich die Frage, warum man diesen Event nicht hätte verhindern können. Der Platz, wo dieses stattfindet, hat schließlich einen Eigentümer, privat oder Gemeinde. Und dieser hätte doch „nein“ sagen können? Falls er nicht sogar „Organisator“ ist...?

Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg, oder?


Will man einen Freund haben, so muss man auch für ihn Krieg führen wollen: und um Krieg zu führen, muss man Feind sein können. Friedrich Wilhelm Nietzsche
nach oben springen

#2

RE: Neonazi-Konzert – singe, wem Gesang gegeben

in Deutschland 15.07.2017 10:43
von thunibert (gelöscht)
avatar

Sollen die "Nazzen" doch singen, können sie sonst schon keinen Unfug machen. Es sei denn, sie stellen auch die Gegendemonstranten.


Göttliche umarmen schnell.
Leben windet sich, Schicksal wird geboren.
Und im Innern weint ein Quell
(frei nach Rilke)
nach oben springen

#3

RE: Neonazi-Konzert – singe, wem Gesang gegeben

in Deutschland 15.07.2017 11:07
von Anthea | 12.441 Beiträge

Der Ton möge ihnen im Halse stecken bleiben.
Es ist Fakt, dass ungehindert verbotene Nazi-Lieder verbreitet werden und im Netz, auch youtube, vorhanden sind.
Da schon wird die Staatsanwaltschaft aufmerksam aufhorchen....

Aus dem Heft "Recht gegen Rechts"::

strafbar nach den Paragrafen 86a/I/II, 86/I/4 Strafgesetzbuch

Grußformeln
- Sieg Heil
- Heil Hitler
- Deutscher Gruß
- Hitler-Gruß
- Mit deutschem Gruß (briefliche Grußform)
- Meine Ehre heißt Treue (SS-Losung)
- Blut und Ehre (Losung der HJ
- Deutschland erwache (Losung der SA
- Ein Volk, ein Reich, ein Führer
- Rotfront verrecke



( sog.) Kampflieder
- Die Fahne hoch (sog. Horst-Wessel-Lied
- Es stehet in Deutschland die eiserne Schar, die kämpfet für Freiheit, der Judengefahr ...
- Es zittern die morschen Knochen ...
- Durch Groß-Berlin marschieren wir ...
- ... SA marschiert, die Straße frei ...
- Siehst du im Osten das Morgenrot ...
- ... Volk ans Gewehr ...
- Sturm, Sturm Sturm (Deutschland erwache!)
- In München sind viele gefallen
- Wir sind die Sturmkolonnen


Will man einen Freund haben, so muss man auch für ihn Krieg führen wollen: und um Krieg zu führen, muss man Feind sein können. Friedrich Wilhelm Nietzsche
nach oben springen

#4

RE: Neonazi-Konzert – singe, wem Gesang gegeben

in Deutschland 15.07.2017 12:28
von merte | 446 Beiträge

Also imho sind 1K Gruenberockte etwas wenig, oder, bei 5K Gewalt bereiten und sturztrunkenen Blau-Braunen!
Oder ist es das hier:

Zitat
In #Themar findet ein Rechtsrock-Konzert ua mit der rechtsradikalen Band Stahlgewitter statt. Da hat @HeikoMaas sein "Rock gegen Links"



https://twitter.com/MmeCoquelicot/status/886169274376740864

aktuell nachzulesen unter dem hashtag #Themar


Ich bin verantwortlich für Das was ich schreibe, nicht für Das, was ihr darunter versteht(verstehen wollt!


zuletzt bearbeitet 15.07.2017 12:30 | nach oben springen

#5

RE: Neonazi-Konzert – singe, wem Gesang gegeben

in Deutschland 15.07.2017 13:32
von denker_1 | 1.598 Beiträge

http://www.abendblatt.de/politik/deutsch...en-Rechten.html

--------------------------------------------------------------------------------------


T O D

H I T L E R !!!


kann ich da nur antworten.

Eine Schande für Deutschland.


.



zuletzt bearbeitet 15.07.2017 13:36 | nach oben springen

#6

RE: Neonazi-Konzert – singe, wem Gesang gegeben

in Deutschland 15.07.2017 15:39
von Minou | 149 Beiträge

Der Rechtsstaat kann es diesen Leuten leider nicht verbieten, ein Konzert unter dem Deckmantel der Versammlungsfreiheit zu veranstalten. Das OLG Weimar, das zugunsten der Rechtsextremen entschieden hat, hat inhaltliche Mängel in der Beschwerde des Landratsamtes Hildburghausen kritisiert, Juristische Spitzfindigkeiten haben dazu geführt, dass die Veranstaltung stattfinden darf.

Der MDR Thüringen schreibt dazu:
"In der am Donnerstag veröffentlichten Urteilsbegründung kristierte* das OVG eklatante inhaltliche Mängel in der Beschwerde des Landratsamtes Hildburghausen. Diese seien auch der Grund gewesen, warum das Oberverwaltungsgericht (OVG) die Beschwerde gegen die Einstufung der Veranstaltung als Versammlung abgelehnt hat. Das Landratsamt Hildburghausen habe sich nicht mit dem Urteil des Verwaltungsgerichts Meiningen auseinandergesetzt. Die Meininger Richter hatten argumentiert, dass auch Konzerte Meinungsäußerungen im Sinne des Versammlungsrechts sein könnten."
* war falsch geschrieben
http://www.mdr.de/thueringen/sued-thueri...dkreis-100.html


Beginne den Tag mit einem Lächeln, denn jeder Tag ist ein Geschenk.
nach oben springen

#7

RE: Neonazi-Konzert – singe, wem Gesang gegeben

in Deutschland 16.07.2017 00:27
von Martin | 343 Beiträge

Zitat von denker_1 im Beitrag #5
http://www.abendblatt.de/politik/deutsch...en-Rechten.html

--------------------------------------------------------------------------------------


T O D

H I T L E R !!!


kann ich da nur antworten.

Eine Schande für Deutschland.


.


Keine Sorge, der ist längst tot. Das wüsstest du aber, wenn du dich nicht so einseitig informieren würdest. >8´)


Die Kröte hat einen schlechten Leumund >&´)


nach oben springen

#8

RE: Neonazi-Konzert – singe, wem Gesang gegeben

in Deutschland 16.07.2017 10:09
von denker_1 | 1.598 Beiträge

[quote=Martin]
Keine Sorge, der ist längst tot. Das wüsstest du aber, wenn du dich nicht so einseitig informieren würdest. >8´)
[/quote]

Ich denke, Du hast sehr gut verstanden, was ich mit diesem Gruß ausdrücken will.

Militärisch ist dieser Despot ja besiegt und hatte 1945 wohl zusammen mit seiner Frau Selbstmord begangen. Aber seine Ideologie ist leider Gottes immer noch präsent. Damit muss Schluss sein. Kampf dieser Schandideologie.


nach oben springen

#9

RE: Neonazi-Konzert – singe, wem Gesang gegeben

in Deutschland 16.07.2017 10:12
von denker_1 | 1.598 Beiträge

Zitat

Der Rechtsstaat kann es diesen Leuten leider nicht verbieten, ein Konzert unter dem Deckmantel der Versammlungsfreiheit zu veranstalten. Das OLG Weimar, das zugunsten der Rechtsextremen entschieden hat, hat inhaltliche Mängel in der Beschwerde des Landratsamtes Hildburghausen kritisiert, Juristische Spitzfindigkeiten haben dazu geführt, dass die Veranstaltung stattfinden darf.



Das hat nichts mehr mit Rechtsstaat zu tun. Feinder der Demokratie gehören da nicht hin. Egal mit was für Klauseln und Spitzfindigkeiten dieses Schandregime der Braunen zu rechtfertigen versucht wird.


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Nein zum Begegnungszentrum für "Patrioten"!!!
Erstellt im Forum Deutschland von Anthea
5 14.03.2019 07:21goto
von kuschelgorilla • Zugriffe: 211
Werkstattgespräche
Erstellt im Forum Deutschland von Anthea
1 12.02.2019 22:50goto
von Anthea • Zugriffe: 171
Beinhalten Zahlen eine göttliche Ordnung?
Erstellt im Forum Allgemeine philosophische Betrachtungen von Anthea
6 11.09.2018 19:21goto
von Findus • Zugriffe: 207
Das Chemnitzer braune Jägerlatein
Erstellt im Forum Medien von Anthea
22 26.12.2018 08:59goto
von Kamina5 • Zugriffe: 685
Dessen Geld ich erhalte - dessen Marschmusik ich singe
Erstellt im Forum Medien von Anthea
1 09.07.2018 12:56goto
von Till • Zugriffe: 277
Singe, wem Gesang gegeben...
Erstellt im Forum Diverse Nachrichten von Anthea
1 03.03.2018 23:55goto
von woipe • Zugriffe: 131
Zahlen - Numerologie, Stellenwerte, Zuschreibungen
Erstellt im Forum Wissenschaft und Technik von Anthea
13 22.02.2018 19:57goto
von woipe • Zugriffe: 206
Tampon-ICE
Erstellt im Forum Diverse Nachrichten von Till
1 02.12.2017 23:44goto
von Anthea • Zugriffe: 256
Von Gerichten alleine gelassen
Erstellt im Forum Deutschland von Anthea
0 24.07.2017 13:11goto
von Anthea • Zugriffe: 167

Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 119 Gäste und 1 Mitglied, gestern 130 Gäste und 2 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2270 Themen und 50284 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :