#1

Krach um Kampf-Drohnen

in Deutschland 29.06.2017 16:53
von Anthea | 12.441 Beiträge

Seitens der SPD wurde der Kriegsministerin im Haushaltsausschuss verwehrt, von Israel Todesflieger vom Typ Heron TP anzuschaffen. Ein mehr als heikles Rüstungsprojekt. Somit werden von der Leyen ihre „Erfolgserlebnisse“ verwehrt, wo sie durch den Einsatz dieser Waffe und vieler feindlicher Toten würde sich brüsten können. Von den „Kollateralschäden“ würde nicht gesprochen. Die da sind: Männer, Alte, Frauen, Kinder… die immer wieder bei solchen Drohneneinsätzen ihr Leben lassen müssen. ;-(

Die USA wird weltweit für diese Einsätze aufs Schärfste attackiert, wobei immer wieder Zivilisten umkommen.

Bis dato sind die Bundeswehrsoldaten bei Einsätzen in Kriegs- und Krisengebieten lediglich mit Aufklärungsdrohnen ausgestattet. Genug, würde ich meinen. Besser und richtiger wäre, diese Männer und Frauen überhaupt nicht nach dorthin zu verbringen!

Jetzt ist die Flintenuschi angefressen, hat Oppermann doch beim „Veto“ der SPD gesagt: „Die zwischen Union und SPD vereinbarte breit angelegte Debatte über militärische, völkerrechtliche und andere Voraussetzungen dafür hat nicht stattgefunden.“
„Herr Oppermann und die SPD lassen die Soldatinnen und Soldaten in den Einsätzen im Stich“ sagte vdL.
Was für eine schreckliche, widerwärtige und verlogene Person.


"Welch triste Epoche, in der es leichter ist, ein Atom zu zertrümmern als ein Vorurteil!"
Albert Einstein
nach oben springen



Besucher
1 Mitglied und 4 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 115 Gäste und 1 Mitglied, gestern 130 Gäste und 2 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2270 Themen und 50284 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :