#1

Die weiße Scharia

in Alles rd. um Familie, Jugend, Kriminalität, Gesetze, Sozialstaat uvm 10.01.2018 00:06
von Meridian | 2.857 Beiträge

In der FAZ habe ich einen Artikel gefunden über rechte Bewegungen, wonach Männer wieder wie "Männer" (oder wie Mannen) werden sollen und die Frau gefälligst wieder für den Mann zu jeder Zeit verfügbar zu sein hat.

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/de...t-15365778.html

Wahrscheinlich hetzen genau diese rechten Bewegungen am meisten gegen den Islam, sind aber beim Thema Mann und Frau keineswegs fortschrittlicher, wenn nicht sogar auf dem Niveau des Islamischen Staates. Der Spruch "Was einen aufregt, steckt in einem selber" bewahrheitet sich aufs Neue.

Gleichzeitig fordern genau solche Leute, dass man die armen unterdrückten Frauen im Iran endlich "befreien" möge. Wenn ich nachdenke, dann sind solchen Rechten die Iranerinnen vielleicht zu selbstbewusst. Denn im Iran herrscht zwar Kopftuchpflicht für Frauen außer Haus, aber beruflich sind sie mindestens genauso integriert wie in Europa. Demnach wollen solche Rechte eher die Iranerinnen vom Berufsleben befreien und sie in Zustände wie in Saudi-Arabien bringen.


nach oben springen

#2

RE: Die weiße Scharia

in Alles rd. um Familie, Jugend, Kriminalität, Gesetze, Sozialstaat uvm 10.01.2018 06:15
von antenna (gelöscht)
avatar

Wir brauchen nicht mehr Maennlichkeit, sondern mehr Gehirn.



zuletzt bearbeitet 10.01.2018 06:41 | nach oben springen

#3

RE: Die weiße Scharia

in Alles rd. um Familie, Jugend, Kriminalität, Gesetze, Sozialstaat uvm 10.01.2018 09:14
von Hamlets Gummibärchen (gelöscht)
avatar

Zitat von Meridian im Beitrag #1
In der FAZ habe ich einen Artikel gefunden über rechte Bewegungen, wonach Männer wieder wie "Männer" (oder wie Mannen) werden sollen und die Frau gefälligst wieder für den Mann zu jeder Zeit verfügbar zu sein hat.

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/de...t-15365778.html

Wahrscheinlich hetzen genau diese rechten Bewegungen am meisten gegen den Islam, sind aber beim Thema Mann und Frau keineswegs fortschrittlicher, wenn nicht sogar auf dem Niveau des Islamischen Staates. Der Spruch "Was einen aufregt, steckt in einem selber" bewahrheitet sich aufs Neue.

Gleichzeitig fordern genau solche Leute, dass man die armen unterdrückten Frauen im Iran endlich "befreien" möge. Wenn ich nachdenke, dann sind solchen Rechten die Iranerinnen vielleicht zu selbstbewusst. Denn im Iran herrscht zwar Kopftuchpflicht für Frauen außer Haus, aber beruflich sind sie mindestens genauso integriert wie in Europa. Demnach wollen solche Rechte eher die Iranerinnen vom Berufsleben befreien und sie in Zustände wie in Saudi-Arabien bringen.

Du hast recht: es sind diese Leute. Aus einem anderen Forum kann ich bestätigen, daß diese Schwanzversehrten es sind, die ein schreckliches Bohei um die armen, armen Frauen in Saudi-Arabien machen, hierzulande den Frauen aber vorschreiben wollen, was ihre Bestimung ist. Und diese ist immer in der Küche zu finden. Da kann ich richtig giftig werden.


"Bosheit, mein Herr, ist der Geist der Kritik, und Kritik bedeutet den Ursprung des Fortschritts und der Aufklärung" (Thomas Mann, Der Zauberberg)

Man kann aus keiner Mücke einen Elefanten machen, aber jeden Elefanten zur Schnecke.
nach oben springen

#4

RE: Die weiße Scharia

in Alles rd. um Familie, Jugend, Kriminalität, Gesetze, Sozialstaat uvm 10.01.2018 10:01
von Anthea | 12.377 Beiträge

Zitat
Hamlets Gummibärchen

Du hast recht: es sind diese Leute. Aus einem anderen Forum kann ich bestätigen, daß diese Schwanzversehrten es sind, die ein schreckliches Bohei um die armen, armen Frauen in Saudi-Arabien machen, hierzulande den Frauen aber vorschreiben wollen, was ihre Bestimung ist. Und diese ist immer in der Küche zu finden. Da kann ich richtig giftig werden.



Warum feiern wir eigentlich Weihnachten? Es kommt doch jeden Tag vor, dass ein Mann geboren wird, der sich später für Gott hält. Eigentlich müssten solche Typen einen Behindertenausweis besitzen, denn sie sind wirklich "arm im Geiste".

Ich erinnere mich, dass einer der von dir erwähnten User aus dem "Braunforum" zeitweise den Alfred Tetzlaff als Avatar nutzte. Passte zu dessen Schmierereien.

---.


Ist das, was das Herz glaubt, nicht genau so wahr wie das, was das Auge sieht? Khalil Gibran
nach oben springen

#5

RE: Die weiße Scharia

in Alles rd. um Familie, Jugend, Kriminalität, Gesetze, Sozialstaat uvm 10.01.2018 14:53
von Meridian | 2.857 Beiträge

Was wahr ist, ist natürlich alleine schon physische Unterschied zw. Mann und Frau. Rechtlich soll natürlich schon die Gleichberechtigung herrschen. Aber ist es sinnvoll, gleicher als gleich zu sein? In den 90er-Jahren hatte ich mit einer Frau eine Diskussion, wonach auch in Europa noch Mängel in der Gleichberechtigung herrschen, alleine schon, dass Frauen weniger Löhne bekommen als Männer (in der Tat bis jetzt ein Manko, das Island vor kurzem nun gesetzlich verbietet). Als ich aber die Frau ansprach, dass Frauen im Falle einer Gleichberechtigung auch Wehrdienst leisten müssten (damals galt er ja noch), hat sie diese meine Forderung sofort zurückgewiesen. (Aha, sie wollte wohl nur die Rosinen der Gleichberechtigung picken. Die Männer können weiterhin die Drecksarbeit machen. Mir war aber klar, dass sie keine Gleichberechtigung, sondern mehr wollte.) Schon damals war ich allerdings nicht für eine Wehrpflicht, sondern für das, was der damalige Forschungsminister unter der Helmut-Kohl-Ära forderte: Ein Dienstjahr, bei dem man sich frei wählbar Militär-, Zivil- oder Umweltdienst aussuchen hätte können. Dann wäre so ein Dienstjahr natürlich auch für Frauen interessant gewesen. Frauen hätten dann mehr im Zivil- und Umweltdienst gearbeitet, Männer im Wehr- und Zivildienst.

In der Bibel (Epheserbrief) steht folgendes zum Thema Mann und Frau: Die Frau solle dem Mann gehorchen, aber der Mann solle seine Frau so lieben, wie er Jesus Christus liebt. Da ein guter Christ demnach JC bedingungslos liebt, würde das mehr oder weniger bei einer so großen Liebe auf eine Gleichberechtigung hinaus laufen (wenn nicht sogar umgekehrt :-) ). Doch gerade Anhänger der Rechten Bewegungen picken sich nur den ersten Satzteil des Epheserbriefes heraus (Die Frau solle dem Mann gehorchen,...). Weiter werden sie nicht lesen.


nach oben springen

#6

RE: Die weiße Scharia

in Alles rd. um Familie, Jugend, Kriminalität, Gesetze, Sozialstaat uvm 10.01.2018 15:03
von Till (gelöscht)
avatar

Zitat von Meridian im Beitrag #5
In der Bibel (Epheserbrief) steht folgendes zum Thema Mann und Frau: Die Frau solle dem Mann gehorchen, aber der Mann solle seine Frau so lieben, wie er Jesus Christus liebt. Da ein guter Christ demnach JC bedingungslos liebt, würde das mehr oder weniger bei einer so großen Liebe auf eine Gleichberechtigung hinaus laufen (wenn nicht sogar umgekehrt :-) ). Doch gerade Anhänger der Rechten Bewegungen picken sich nur den ersten Satzteil des Epheserbriefes heraus (Die Frau solle dem Mann gehorchen,...). Weiter werden sie nicht lesen.
Mehr schaffen sie auch nicht, weil überfordert.


nach oben springen

#7

RE: Die weiße Scharia

in Alles rd. um Familie, Jugend, Kriminalität, Gesetze, Sozialstaat uvm 10.01.2018 15:15
von Anthea | 12.377 Beiträge

Zitat von Till im Beitrag #6
Zitat von Meridian im Beitrag #5
In der Bibel (Epheserbrief) steht folgendes zum Thema Mann und Frau: Die Frau solle dem Mann gehorchen, aber der Mann solle seine Frau so lieben, wie er Jesus Christus liebt. Da ein guter Christ demnach JC bedingungslos liebt, würde das mehr oder weniger bei einer so großen Liebe auf eine Gleichberechtigung hinaus laufen (wenn nicht sogar umgekehrt :-) ). Doch gerade Anhänger der Rechten Bewegungen picken sich nur den ersten Satzteil des Epheserbriefes heraus (Die Frau solle dem Mann gehorchen,...). Weiter werden sie nicht lesen.
Mehr schaffen sie auch nicht, weil überfordert.




Es ist richtig, dass "bedingungslose Liebe" keine Unterdrückung kennen würde.
Allerdings ist der Satz mit dem "gehorchen" ein Unding. Denn dieses Wort gibt es in einer Partnerschaft nicht. Sondern miteinander reden und Kompromisse schließen.

---


Ist das, was das Herz glaubt, nicht genau so wahr wie das, was das Auge sieht? Khalil Gibran
nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 52 Gäste und 1 Mitglied, gestern 154 Gäste und 5 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2261 Themen und 50110 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: