#1

Stein ins Rollen gebracht…

in Alles rd. um Familie, Jugend, Kriminalität, Gesetze, Sozialstaat uvm 04.11.2017 15:27
von Anthea | 12.282 Beiträge

Hat die Offenbarung über die miesen Methoden des Hollywood Moguls Weinstein mit seiner Besetzercouch. Eigentlich schon immer gang und gäbe in der Branche – und natürlich nicht in Ordnung. Und sicherlich haben sich viele karrieregeile Frauen auf diese Spielchen eingelassen. Und nun erinnern sich diese plötzlich nach Jahrzehnten daran und sind jetzt im Nachhinein „entrüstet“...

Ich habe schon des Öfteren dieses Thema behandelt und fand vieles, was unter „sexuelle Anmacherei“ oder wie auch immer man es nennen will, rangieren sollte, als einfach total überzogen. Und zum Teil auch von Frauen, die sich damit wichtig machen woll(t)en. Was ist denn nun sexuelle Belästigung? Wenn jemand einen schlüpfrigen Witz erzählt, wenn jemand eine Bemerkung über das Äußere macht (wie Brüderle z.B.)? Wenn jemand körperlich zu nahe kommt, dann kann „Frau“ sagen, dass sie das nicht möchte. Punkt. Dieselben Frauen haben jedoch nichts dagegen, im Karneval sich auf engste Tuchfühlung und Rumbusselei mit jedem Clown zu begeben. Wie passt das zusammen?

Fühlen sich Männer auch sexuell belästigt, wenn „Frau“ Witze über ihr bestes Stück macht? Wenn „Komödiantinnen“ sich deftiger Worte auf der Bühne bedienen? Oder was und wie auch immer.

Ich hasse Gewalt, ich verabscheue Vergewaltiger oder Primitivlinge, die jeden Respekt vermissen lassen. Ohne Frage. Und wenn Männer ihre Position ausnutzen, dann ist das symptomatisch und allgemeines Procedere in Hollywood und anderorts. Und bist du nicht willig… entweder mitmachen bei solch miesen Spielchen oder vom weiteren „Spieltisch“ ausgeschlossen werden. Die Erpressung , derer sich solche Typen bedienen,das ist das Erbärmliche.

Aber ich bedauere auch die arme Männerwelt, wo alle in Generalverdacht geraten.

„Und immer lockt das Weib“. Aber offenbar darf sich „Mann“ darauf nicht einlassen, Augen zu und dran vorbei. Frauen haben immer schon mächtige Männer stürzen können…Gerade trat der britische Verteidigungsminister Michael Fallon zurück, weil er angeblich vor 15 Jahren! einer Journalistin ans Knie gegriffen habe.

Wenn Mann eine Frau nach Hause bringt und vor der Tür noch fragt, ob sie vielleicht oben noch einen Absacker oder Kaffee trinken wollen, wenn sie „nein“ sagt, er sich dann trollt, dann hat das bestimmt nichts mit sexueller Belästigung zu tun. Nur als Beispiel. Sehen aber manche so!

Wie gesagt: Ich finde vieles, was Frauen in dem Bereich so von sich geben, einfach nur überzogen.

Mal ein paar Infos:
Lt. Bundeskriminalamt und der jährlich von diesem veröffentlichten Fallzahlen in Bezug auf sexuelle Nötigung und Vergewaltigung: Von 2001 bis 2016 sind sie nahezu gleich geblieben. Unter 100.000 Einwohnern gab es statistisch im letzten Jahr 9,6 solcher Fälle.

Lt. BKA wurden im letzten Jahr 8102 Menschen Opfer einer Vergewaltigung oder sexuellen Nötigung. In den vergangenen drei Jahren wurden jeweils keine Vergewaltigungen oder sexuelle Nötigungen mit Todesfolge registriert, Straftaten, die juristisch gesondert von Mord und Totschlag betrachtet werden.

Nach einer Studie des Meinungsforschungsinstituts Yougov wurden bereits 43 Prozent aller in Deutschland befragten Frauen sexuell belästigt oder bedrängt. Jeder sechste Mann (18 Prozent) gab an, eine Frau schon einmal sexuell bedrängt zu haben.

Die Europäische Agentur für Grundrechte hat im Jahre 2014 die Zahlen der von sexueller Gewalt Betroffenen in Europa verglichen und veröffentlicht. Deutschland steht mit 12 Prozent an sechster Stelle hinter Großbritannien (14%) Frankreich (15%), Schweden (18%), den Niederlanden (19%) und Dänemark (19%). (Zahlen entnommen der RP vom 3.11.)


---


Jeder Tag ist der Anfang des Lebens. Jedes Leben ist der Anfang der Ewigkeit.
Rainer Maria Rilke
nach oben springen

#2

RE: Stein ins Rollen gebracht…

in Alles rd. um Familie, Jugend, Kriminalität, Gesetze, Sozialstaat uvm 04.11.2017 20:01
von grimmstone | 478 Beiträge

Welcher erwachsene Mann wurde noch nicht von einer Frau in den Schritt gefasst?
Welcher erwachsene Mann hat noch nicht einer Frau in den Schritt gefasst?

Und manchmal ist das genau das Falsche.

Als Mann, habe ich eine Ablehnung sofort verstanden.
Als Mann, habe ich nie begriffen, warum Frau Ablehnung nicht sofort versteht.


nach oben springen

#3

RE: Stein ins Rollen gebracht…

in Alles rd. um Familie, Jugend, Kriminalität, Gesetze, Sozialstaat uvm 06.11.2017 19:01
von Minou | 149 Beiträge

Zur Zeit ist das ja wieder einmal das wichtigste Thema.

"Inhaltlich handelt es sich bei sexueller Belästigung um konkretes, sexuell bestimmtes Verhalten, das unerwünscht ist und durch das sich eine Person unwohl und in ihrer Würde verletzt fühlt." heißt es in
http://www.bpb.de/apuz/178670/die-sexism...enntnisse?p=all

Doch wird von einigen bereits als Verletzung empfunden. was ein anderes "Opfer" noch als harmlosen Scherz auslegt. Es ist an der Zeit, dass einmal festgelegt wird, in welchen Fällen es sich wirklich um eine sexuelle Belästigung handelt.

Wenn Michael Fallon nur aus dem genannten Grund zurückgetreten ist, müsste eigentlich auch Donald Trump die Konsequenzen ziehen …


.


Beginne den Tag mit einem Lächeln, denn jeder Tag ist ein Geschenk.
nach oben springen

#4

RE: Stein ins Rollen gebracht…

in Alles rd. um Familie, Jugend, Kriminalität, Gesetze, Sozialstaat uvm 06.11.2017 23:29
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Minou im Beitrag #3


...Wenn Michael Fallon nur aus dem genannten Grund zurückgetreten ist, müsste eigentlich auch Donald Trump die Konsequenzen ziehen …


Mal den Teufel bitte nicht an die Wand, es könnte ja sein, das die Welt dann ein wenig besser würde...


Du kannst dir nicht aussuchen wie du stirbst. Oder wann. Du kannst nur entscheiden wie du lebst. Jetzt. (Joan Baez)
nach oben springen

#5

RE: Stein ins Rollen gebracht…

in Alles rd. um Familie, Jugend, Kriminalität, Gesetze, Sozialstaat uvm 07.11.2017 12:04
von Anthea | 12.282 Beiträge

In dem von Minou eingestellten Artikel heißt es auf die Frage nach konkret sexuell belästigenden Dingen u.a., dass mehr als die Hälfte der Frauen angab, per Telefon, E-Mail oder Brief belästigt worden zu sein, Ungefähr ein Drittel der Frauen gab an, Kommentare über ihren Körper, und ähnlich viele Frauen berichteten von Nachpfeifen und Anstarren.sexuelle Anspielungen, wiederholtes Fragen nach einem privaten Treffen ….[…]

Ja, du liebe Güte, wenn es jemand gewesen wäre, den „Frau“ gewollt hätte, dann hätte sie sich über seine Hartnäckigkeit gefreut oder über seine bewundernden Blicke und anerkennendes Pfeifen ob ihres Aussehens. Hier schon zeigt sich die in meinen Augen überzogene Haltung diverser Frauen. Lästig sind solche Typen allemal. Und auch etwas begriffsstutzig, oder zu sehr von sich überzeugt. Oder auch der Meinung, dass steter Tropfen den Stein höhlt. Oder so.

Und ich habe auch noch nie gehört, dass sich Frauen bei ihren Geschlechtsgenossinnen beschwert hätten, dass diese männerfeindliche und sexistische Witze erzählten. So wie ein Witz, warum es Frauenparkplätze gäbe, damit diese die Wagen der Männer nicht beschädigen würden, bei Frauen auf Empörung stieß. Beispiele mal andersrum:

Was passiert wenn ein Mann bis zum Bauchnabel im Wasser steht? - Das geht über seinen Verstand!
Was haben der Buchstabe "Q" und Männer gemeinsam? Beides sind Nullen mit einem Schwänzchen dran.
Oder auch in meinen Augen nett von „Frau“ gekontert:
Warum mögen Männer Blondinenwitze? Weil sie die Witze verstehen.

Überall dort, wo es Unterschiede gibt, werden diese von anderen belächelt und mit Witzen versehen. Seien es die besonderen einer Region zugesprochenen Eigenschaften der Einwohner wie z.B. dass Schwaben geizig und unfreundlich seien, die Ostfriesen dumm, NRW’ler arrogant, Hessen stur… usf. Und darüber werden die entsprechenden Witze gemacht, entstanden aus einer Beobachtung und daraus dann eine zu belächelnde Verallgemeinerung gemacht - mit Vorurteilen gewürzt. Nach dem Motto: Kennst du einen, kennst du alle!

Gehen da die Leute auf die Barrikaden? Wohl kaum. Ist ja auch immer nur ein Lächeln wert, wenn sich jemand selbst den Schuh von Dummheit, Unfreundlichkeit o.a. gar nicht anzuziehen gewillt ist, weil er nicht passt.

Warum also sollten solche Unterschiede von Mann und Frau nicht Gegenstand launiger Bemerkungen sein? Wenn es heißt, dass Frauen mit dem Hirn denken - und Männer mit was anderem lach* - schreien dann die Männer auf und fühlen sich „sexuell belästigt“ durch anzügliche Bemerkungen, diskreditiert gar?

Ich finde nach wie vor, dass viel zu viel Lärm um wenig gemacht wird.

Jeder Mann, der eine Frau gut findet, der stellt ihr irgendwie nach. Dass er sie gerne ins Bett bekommen möchte, das ist wohl nicht ungewöhnlich. Den Mann kann man allenthalben als aufdringlich empfinden. „Werther“ würde auch in diese Kategorie fallen.

Nicht tragbar und hinnehmbar sind Antatschereien, wozu sicherlich nicht eine harmlose Berührung am Arm zählt oder Arm um die Schulter legen. Ist deshalb der Mann gleich ein Sextäter in spe? So übertrieben werden Dinge doch heute von einigen Ladies hingestellt.

Ich will sicherlich nichts relativieren, denn es gibt sie, diese Typen, die ihre Macht missbrauchen und eine Frau als für sie „verfügbar“ ansehen. Und wo Gewalt im Spiel ist, da ist dann Schluss mit lustig.

---


Jeder Tag ist der Anfang des Lebens. Jedes Leben ist der Anfang der Ewigkeit.
Rainer Maria Rilke


zuletzt bearbeitet 07.11.2017 12:04 | nach oben springen

#6

RE: Stein ins Rollen gebracht…

in Alles rd. um Familie, Jugend, Kriminalität, Gesetze, Sozialstaat uvm 07.11.2017 12:24
von Minou | 149 Beiträge

Du hast völlig recht, Andrea. Bei weniger sympathischen Menschen ist das Geschrei darüber groß - und heutzutage genügen schon geradezu lächerliche Vorwürfe, den Ruf eines Menschen zu ruinieren.


Beginne den Tag mit einem Lächeln, denn jeder Tag ist ein Geschenk.
nach oben springen

#7

RE: Stein ins Rollen gebracht…

in Alles rd. um Familie, Jugend, Kriminalität, Gesetze, Sozialstaat uvm 07.11.2017 13:00
von Anthea | 12.282 Beiträge

Da regen sich manche „Ladies“ auf, wenn sie übertrieben zeigefreudig beinahe aus ihrem Dekolleté fallen. Ich war mal dabei, als jemand zu einer Dame sagte, er habe Angst, dass sie sich einen Schnupfen holen würde. Das nun gab derjenigen zu Empörung Anlass und der Mann wurde gleich als „sexistisches Schwein“ bezeichnet, hatte er ihr doch nicht auf die Füße geschaut. Oder in die Augen. ;-)
Ich habe sie nicht gefragt, ob sie ihre Möpse nur Gassi führen wollte.

Man bzw. Frauen sollten auch einmal betrachten, wie sich ihre Geschlechtsgenossinnen auf ihren Sextourismustouren nach Afrika benehmen. Menschenverachtend, peinlich, widerwärtig. Und diejenigen sind dann empört, wenn Männer aus diesen Ländern nach Deutschland kommen, sich Frauen gegenüber respektlos und unverschämt verhalten.

Diesen Film sollten sich Frauen mal ansehen. Da ist Schämen angesagt.

https://www.youtube.com/watch?v=-NxZwM5H...YwvqAimsLeJ7Nx6


---


Jeder Tag ist der Anfang des Lebens. Jedes Leben ist der Anfang der Ewigkeit.
Rainer Maria Rilke
nach oben springen

#8

RE: Stein ins Rollen gebracht…

in Alles rd. um Familie, Jugend, Kriminalität, Gesetze, Sozialstaat uvm 13.11.2017 10:55
von Anthea | 12.282 Beiträge

Ach, herrjeh: Empört euch. Gestern war die Sendung von Anne Will genau dazu angetan, das, was ich schrieb, zu bestätigen.

Und zwar hauptsächlich, als eine "Kronzeugin" mal wieder über ihre Erlebnisse mit Herrn Brüderle berichtete. Besonders bezeichnend, dass sie ihm keine sexuellen Absichten unterstellte, ihn als sogar höflich und charmant in seinem Bemühen bezeichnete. Und später seine Gegenwart nicht etwa mied, sondern sogar mit ihm in einem Auto fuhr. Was also blieb übrig? Eine Bemerkung über ihr Dekolleté. Ja, du meine Güte, wie fürchterlich, wie sexistisch, "Männer sind Schweine". Ironie*
Die bis dato nicht sonderlich bekannte Journalistin Himmelreich machte sich damit wichtig, indem sie Schlagzeilen erhielt. Und wurde jetzt Jahre nach diesem "Vorfall" wieder zu Wort gebeten.

Das Ganze gipfelte dann in dem Vorschlag: „Sexismus zu beseitigen heißt alles beseitigen, das Machtunterschiede begünstigt.“ Denn die sexuelle Gewalt passiere oft aus Positionen der Macht heraus. Ja, darum ging es doch. Aber wie beseitigt man denn die "Unterschiede"?
Na so was aber auch. Braucht die Dame eine höhere Position? Oder wie soll das funktionieren? Unterschiede geben wird es immer. Und das ist auch gut so. Es geht doch lediglich darum, dass Menschen Respekt voreinander als oberstes Gebot des zwischenmenschlichen Umgangs betrachten. Wie klein und ohne Selbstbewusstsein müssen sich eigentlich Leute fühlen, die sich durch irgendwelche Witzchen "in ihrer Würde" verletzt fühlen?

Dummes Gelaber von der Dame mit der Künstleragentur. Intelligent mimen klappte nicht.
Die einzig Vernünftige war Frau Schele von Bundesverband Frauenberatungsstellen. Und der einzige Mann in der Runde, der ehemalige BIM Baum von der FDP. Der erzählte, dass Herr Brüderle offenbar sehr erstaunt gewesen war, was seine launige Äußerung doch ausgelöst hatte. Das Erstaunen war seit damals ganz auf meiner Seite.

Eine vollkommen unnötige Talk Runde.
Aber bald wird sicherlich wieder eine "neue Sau durchs Dorf getrieben".


---


Jeder Tag ist der Anfang des Lebens. Jedes Leben ist der Anfang der Ewigkeit.
Rainer Maria Rilke
nach oben springen

#9

RE: Stein ins Rollen gebracht…

in Alles rd. um Familie, Jugend, Kriminalität, Gesetze, Sozialstaat uvm 17.11.2017 16:38
von Till (gelöscht)
avatar

Rechtsbraune fordern immer wieder, dass man bei Verstößen gegen Recht und Moral die Religionszugehörigkeit des Täters preisgibt.
Im Fall Harvey Weinstein habe ich davon nichts gehört.



zuletzt bearbeitet 17.11.2017 16:45 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Antisemitismus – der ewige Hass
Erstellt im Forum Naher und mittlerer Osten von Anthea
134 19.11.2023 17:55goto
von Meridian • Zugriffe: 8044
Uli Stein
Erstellt im Forum Gelebt und gestorben von kuschelgorilla
0 13.09.2020 11:12goto
von kuschelgorilla • Zugriffe: 176
Herz aus Stein
Erstellt im Forum Diverse Nachrichten von Anthea
1 01.03.2019 19:58goto
von kuschelgorilla • Zugriffe: 669
Sage mir, wohin du gehst....
Erstellt im Forum Medien von Anthea
0 29.10.2018 11:15goto
von Anthea • Zugriffe: 621
Mal nachgefragt - Was ist an dieser Groko erhaltenswert?
Erstellt im Forum Deutschland von Anthea
21 24.09.2018 13:42goto
von Meridian • Zugriffe: 428
Identifikationen
Erstellt im Forum Allgemeine philosophische Betrachtungen von Anthea
21 02.06.2019 20:39goto
von kuschelgorilla • Zugriffe: 855
Unser deutsches Engagement in Afghanistan
Erstellt im Forum Naher und mittlerer Osten von SirPorthos
12 20.08.2021 13:44goto
von denker_1 • Zugriffe: 437
Anis Amri,NSU und die Rolle des Staates
Erstellt im Forum Deutschland von sagittarius
2 09.01.2018 19:08goto
von sagittarius • Zugriffe: 251
Die Schriftrollen von Qumran
Erstellt im Forum Naher und mittlerer Osten von Till
2 07.12.2017 09:38goto
von grauer kater • Zugriffe: 197

Besucher
0 Mitglieder und 7 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 175 Gäste und 3 Mitglieder, gestern 224 Gäste und 5 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2247 Themen und 49809 Beiträge.

Heute waren 3 Mitglieder Online: