#1

Der stille Präsident

in Deutschland 03.10.2017 09:59
von Anthea | 12.274 Beiträge

Er ist jetzt mehr als ein Vierteljahr Träger des höchsten Amtes. Und kaum einer bemerkt ihn. Heute dürfte sein großer Tag sein, nein, er müsste! Denn viel gibt es zu sagen zum „Tag der Deutschen Einheit“. Kritisches, Aufmunterndes… es liegt in seiner Hand, jenseits verlogener Feierei des „hehren Ereignisses“ einer „Wiedervereinigung“ die Schwachstellen beim Misslingen des geplanten und erwünschten „Miteinanders“ anstatt Gegeneinanders aufzuzeigen.

„Frank-Walter Steinmeier agiert als Bundespräsident bisher unauffällig. Nun hat er die Chance, das zu ändern. Denn mit dem Einzug der AfD in den Bundestag stellen sich grundsätzliche Fragen zum Zustand der Demokratie in Deutschland. In seiner Festrede zum Tag der Einheit am 3. Oktober in Mainz muss das Staatsoberhaupt versuchen, darauf Antworten zu geben. Steinmeier ist die Erwartungshaltung bewusst, an der Rede wird bis zuletzt gefeilt.“ SPON


---


Jeder Tag ist der Anfang des Lebens. Jedes Leben ist der Anfang der Ewigkeit.
Rainer Maria Rilke
nach oben springen

#2

RE: Der stille Präsident

in Deutschland 03.10.2017 13:24
von Martin | 343 Beiträge

Ich musste heute erst mal überlegen, wer denn aktuell mit der Bundespräsidentenrolle beauftragt ist. Nach einer Weile fiel´s mir wieder ein und ich freute mich über seine wirklich vorbildliche Zurückhaltung, nachdem man jahrelang tagtäglich mit den moralinsauren Ergüssen eines debilen Pfaffen belästigt worden war. Nee escht mal, Steinmeier rules! Und irgendwann ist dann auch mal der Gauland dran wegen der politischen Ausgewogenheit... >8´)

PS: Den BEDANKEN-Button anzuklicken ist übrigens kostenfrei und mit keinen weiteren Konsequenzen verbunden. Okay, vielleicht doch, aber traut euch einfach mal, auch wenn ihr dann schief angesehen werden solltet. >&´)


"Die Kröte hat einen schlechten Leumund." >&´)


zuletzt bearbeitet 03.10.2017 13:29 | nach oben springen

#3

RE: Der stille Präsident

in Deutschland 03.10.2017 13:32
von Anthea | 12.274 Beiträge

Eben las ich einen widerlichen Thread, der beispielhaft für Hass und Hetze stehen kann. Und zwar nicht nur gegen Menschen anderer Kultur, sondern auch gegen den anderen Teil der"Einheitsmenschen", gegen diejenigen aus dem Westen. Nicht umsonst schrieb ich vormals dort einen Thread "Wo der Hass seine Heimat hat".

http://www.politik-sind-wir.de/showthrea...eutschen-trennt

Die Meinung aus #2 sticht wohltuend hervor. Sie ist provokant, durchaus, aber sie beinhaltet eine Lösung. Aber diese will die Klientel der "revolutionserfahrenen Ostdeutschen" wohl nicht in Anspruch nehmen. Wobei hier wohl "revolutionserfahren" für "mecker- und jammererfahren" steht.

Solches "Volk", wie den Threadersteller dort und dessen Claqueure - die braucht Deutschland nicht. Keine gute Außenwirkung. Und solche Leute sind- vermute und hoffe ich - den vielen vernünftigen Menschen aus Ostdeutschland ebenfalls ein Dorn im Auge.


---


Jeder Tag ist der Anfang des Lebens. Jedes Leben ist der Anfang der Ewigkeit.
Rainer Maria Rilke


zuletzt bearbeitet 03.10.2017 13:33 | nach oben springen

#4

RE: Der stille Präsident

in Deutschland 03.10.2017 13:43
von Martin | 343 Beiträge

Freut mich, daß Sie meinen bescheidenen Beitrag mit Wohlwollen betrachten! >8´ )

Oder meinen Sie etwa diesen hier?

"...Wird höchste Zeit dass der islamophobe Pöbel im Osten das Ansehen von Deutschland nicht länger besudelt und uns nicht länger auf der Tasche liegt."


Der stammt von unserem Problem-User Orbiter, Sie kennen ihn sicherlich. Aber schon klar, daß Sie diesen Stammtisch-Tonfall mögen. War ja auch nicht anders zu erwarten... >x´(


"Die Kröte hat einen schlechten Leumund." >&´)


nach oben springen

#5

RE: Der stille Präsident

in Deutschland 03.10.2017 14:31
von Anthea | 12.274 Beiträge

Zitat von Martin im Beitrag #4
Freut mich, daß Sie meinen bescheidenen Beitrag mit Wohlwollen betrachten! >8´ )

Oder meinen Sie etwa diesen hier?

"...Wird höchste Zeit dass der islamophobe Pöbel im Osten das Ansehen von Deutschland nicht länger besudelt und uns nicht länger auf der Tasche liegt."


Der stammt von unserem Problem-User Orbiter, Sie kennen ihn sicherlich. Aber schon klar, daß Sie diesen Stammtisch-Tonfall mögen. War ja auch nicht anders zu erwarten... >x´(


Sie können doch zählen und lesen? Beitrag #2 war der von Orbiter. Gut, dass dieser der geballten Mobbinggilde dort Paroli bietet.


---


Jeder Tag ist der Anfang des Lebens. Jedes Leben ist der Anfang der Ewigkeit.
Rainer Maria Rilke


zuletzt bearbeitet 03.10.2017 14:31 | nach oben springen

#6

RE: Der stille Präsident

in Deutschland 03.10.2017 14:32
von Till (gelöscht)
avatar

Zitat von Martin im Beitrag #4
Freut mich, daß Sie meinen bescheidenen Beitrag mit Wohlwollen betrachten! >8´ )

Oder meinen Sie etwa diesen hier?

"...Wird höchste Zeit dass der islamophobe Pöbel im Osten das Ansehen von Deutschland nicht länger besudelt und uns nicht länger auf der Tasche liegt."


Der stammt von unserem Problem-User Orbiter, Sie kennen ihn sicherlich. Aber schon klar, daß Sie diesen Stammtisch-Tonfall mögen. War ja auch nicht anders zu erwarten... >x´(
Jaja, wie wohltuend sind da Sätze wie "Denen geht das am fetten und feisten Arsch vorbei" oder "man sollte det janze Gesockse im Morgengrauen an der Friedhofsmauer aufstellen und ...."


nach oben springen

#7

RE: Der stille Präsident

in Deutschland 03.10.2017 14:47
von Anthea | 12.274 Beiträge

Wir können uns von den Ereignissen in der Welt nicht abkoppeln, sagte Frau Merkel. Recht hat sie. Und wenn man einmal einen Romantitel zugrunde legt: Niemand ist eine Insel – so ist auch Deutschland keine.

"Heimweh nach früher hab ich keins /
Nach alten Kümmernissen /
Deutschland Deutschland ist wieder eins /
Nur ich bin noch zerrissen."

So der Beginn der Rede Steinmeiers. Hier ist sie im Wortlaut:

http://www.spiegel.de/politik/deutschlan...-a-1171054.html


---


Jeder Tag ist der Anfang des Lebens. Jedes Leben ist der Anfang der Ewigkeit.
Rainer Maria Rilke


zuletzt bearbeitet 03.10.2017 14:47 | nach oben springen

#8

RE: Der stille Präsident

in Deutschland 03.10.2017 15:41
von merte | 446 Beiträge

Da kommt der Herr der Leuchtgetuermten aber erheblich ins Schlingern, oder, da wird der Vorwurf der Nazenunterwanderung der AfD, der von Henkel & Lücke kam, den etablierten unter gejubelt, da distanziert er sich von den demokratischen Parteien um im Schlußsatz dann kühn zu behaupten:

Zitat
Wir, die demokratischen Bürger, dieses Landes, werden ihm aushalten müssen. Leider!


Ich bin verantwortlich für Das was ich schreibe, nicht für Das, was ihr darunter versteht(verstehen wollt!


zuletzt bearbeitet 03.10.2017 15:43 | nach oben springen

#9

RE: Der stille Präsident

in Deutschland 03.10.2017 16:03
von Martin | 343 Beiträge

Zitat von Till im Beitrag #6
Jaja, wie wohltuend sind da Sätze wie "Denen geht das am fetten und feisten Arsch vorbei" oder "man sollte det janze Gesockse im Morgengrauen an der Friedhofsmauer aufstellen und ...."

Was...? >%´(


"Die Kröte hat einen schlechten Leumund." >&´)


nach oben springen

#10

RE: Der stille Präsident

in Deutschland 03.10.2017 16:09
von Anthea | 12.274 Beiträge

Zitat von merte im Beitrag #8
Da kommt der Herr der Leuchtgetuermten aber erheblich ins Schlingern, oder, da wird der Vorwurf der Nazenunterwanderung der AfD, der von Henkel & Lücke kam, den etablierten unter gejubelt, da distanziert er sich von den demokratischen Parteien um im Schlußsatz dann kühn zu behaupten:

Zitat
Wir, die demokratischen Bürger, dieses Landes, werden ihm aushalten müssen. Leider!




Merte, aber der schreibt doch "ihm" - wer immer das sein soll. Deutsche Sprache, schwere Sprache. Vielleicht sollte er mal bei einem Migranten Nachhilfeunterricht in Deutsch nehmen.

---


Jeder Tag ist der Anfang des Lebens. Jedes Leben ist der Anfang der Ewigkeit.
Rainer Maria Rilke
nach oben springen

#11

RE: Der stille Präsident

in Deutschland 03.10.2017 16:19
von Martin | 343 Beiträge

Zitat von Anthea im Beitrag #5
Sie können doch zählen und lesen? Beitrag #2 war der von Orbiter. Gut, dass dieser der geballten Mobbinggilde dort Paroli bietet.

Beitrag #2 war meiner seiner, sehen Sie doch einfach nach. Im Übrigen wünscht Genosse Orbiter nicht mehr von gebratenen Vögeln belästigt zu werden. Der Gestank gerösteter Federn liegen ihm noch immer schwer in der Nase. >&´))


"Die Kröte hat einen schlechten Leumund." >&´)


nach oben springen

#12

RE: Der stille Präsident

in Deutschland 03.10.2017 16:22
von Till (gelöscht)
avatar

Zitat von merte im Beitrag #8
Da kommt der Herr der Leuchtgetuermten aber erheblich ins Schlingern, oder, da wird der Vorwurf der Nazenunterwanderung der AfD, der von Henkel & Lücke kam, den etablierten unter gejubelt, da distanziert er sich von den demokratischen Parteien um im Schlußsatz dann kühn zu behaupten:

Zitat
Wir, die demokratischen Bürger, dieses Landes, werden ihm aushalten müssen. Leider!


Kann mir einer in dem Zusammenhang das "wir" erklären?


nach oben springen

#13

RE: Der stille Präsident

in Deutschland 03.10.2017 16:23
von merte | 446 Beiträge

Ja, ich hatte auch kurz daran gedacht, die zitiertechnische Höchststrafe* einzufügen, aber da Rechts wird Das meist nicht verstanden, stuemmts?

*>Fehler vom Original übernommen!<


Ich bin verantwortlich für Das was ich schreibe, nicht für Das, was ihr darunter versteht(verstehen wollt!
nach oben springen

#14

RE: Der stille Präsident

in Deutschland 03.10.2017 16:26
von merte | 446 Beiträge

Zitat

Kann mir einer in dem Zusammenhang das "wir" erklären?



Ich schrieb ja bereits, er kommt da gehörig ins Schlingern!


Ich bin verantwortlich für Das was ich schreibe, nicht für Das, was ihr darunter versteht(verstehen wollt!
nach oben springen

#15

RE: Der stille Präsident

in Deutschland 03.10.2017 16:31
von Anthea | 12.274 Beiträge

Zitat von Martin im Beitrag #11
Zitat von Anthea im Beitrag #5
Sie können doch zählen und lesen? Beitrag #2 war der von Orbiter. Gut, dass dieser der geballten Mobbinggilde dort Paroli bietet.


Beitrag #2 war meiner seiner, sehen Sie doch einfach nach. Im Übrigen wünscht Genosse Orbiter nicht mehr von gebratenen Vögeln belästigt zu werden. Der Gestank gerösteter Federn liegen ihm noch immer schwer in der Nase. >&´))


Ich denke nicht, dass Orbiter in #2 einer ihrer Multinicks bei PSW ist. Obwohl, was so eine richtige gespaltene Persönlichkeit ist, der beschimpft sich ja auch gerne selber oder spricht mit sich.

Ansonsten bitte: Zurück zum Thema.


Jeder Tag ist der Anfang des Lebens. Jedes Leben ist der Anfang der Ewigkeit.
Rainer Maria Rilke


zuletzt bearbeitet 03.10.2017 16:32 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Facebook, Whatsapp etc. ausgefallen
Erstellt im Forum Wissenschaft und Technik von SirPorthos
1 05.10.2021 10:57goto
von Anthea • Zugriffe: 107
Gleichberechtigung oder "die Demut der Frauen"
Erstellt im Forum Religion und Ethik von Anthea
21 16.04.2021 10:43goto
von Anthea • Zugriffe: 509
A priori - ein Nachruf ;-)))
Erstellt im Forum Deutschland von Anthea
1 28.03.2021 23:35goto
von Meridian • Zugriffe: 198
Religionstoleranz = Narrenfreiheit?
Erstellt im Forum Religion und Ethik von Anthea
190 18.06.2021 17:22goto
von Anthea • Zugriffe: 3876
Musik zum Neujahr
Erstellt im Forum Musik von SirPorthos
0 02.01.2021 17:55goto
von SirPorthos • Zugriffe: 318
„Die Tribute für Pane“
Erstellt im Forum Dies und das von Anthea
0 05.11.2018 17:18goto
von Anthea • Zugriffe: 635
Guter Mond du gehst so stille ....
Erstellt im Forum Diverse Nachrichten von Anthea
24 29.07.2018 07:05goto
von gun0815 • Zugriffe: 460
Die Suche nach der Stille
Erstellt im Forum Literatur von Anthea
19 04.05.2018 09:12goto
von Aoife • Zugriffe: 985
Deutschland – bitte Füße still halten
Erstellt im Forum Diverse Nachrichten von Anthea
50 28.03.2018 19:51goto
von Till • Zugriffe: 1034

Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 40 Gäste , gestern 207 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 2246 Themen und 49762 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: