#1

Flexirente - langsamer Ausstieg aus dem Sozialstaat?

in Alles rd. um Familie, Jugend, Kriminalität, Gesetze, Sozialstaat uvm 21.06.2017 13:05
von Anthea | 12.430 Beiträge

Hört sich eigentlich ja erst einmal gut an. Da kann die arbeitende Bevölkerung ihre Rente aufstocken, indem sie selbst dazu noch einzahlen. Also nicht nur AG und AN-Anteile, sondern eben ein "mehr" vom Arbeitnehmer. Damit erhöht sich dann die zu erwartende Rente.

Ich frage mich, was für eine neuerliche Verar**** es für den Bürger ist. Man denke z.B. an das Riester Konzept.
Und hier kommen Befürchtungen auf, dass so langsam aber sicher der Bürger daran gewöhnt werden soll, irgendwann einmal alleine für sein "Weiterleben" nach dem Arbeitsleben aufkommen zu müssen.

Die AfD hat ja bereits solche Forderungen in ihrem Programm.

Was denken Sie?



nach oben springen

#2

RE: Flexirente - langsamer Ausstieg aus dem Sozialstaat?

in Alles rd. um Familie, Jugend, Kriminalität, Gesetze, Sozialstaat uvm 21.06.2017 21:43
von Luftdrache (gelöscht)
avatar

Eine Mogelpackung, diese Flexi-Rente. Richtig beschrieben. Ein neoliberaler Role-Back, dieser Vorschlag.


nach oben springen

#3

RE: Flexirente - langsamer Ausstieg aus dem Sozialstaat?

in Alles rd. um Familie, Jugend, Kriminalität, Gesetze, Sozialstaat uvm 22.06.2017 11:31
von Hamlets Gummibärchen (gelöscht)
avatar

Zitat von Anthea im Beitrag #1
Hört sich eigentlich ja erst einmal gut an. Da kann die arbeitende Bevölkerung ihre Rente aufstocken, indem sie selbst dazu noch einzahlen. Also nicht nur AG und AN-Anteile, sondern eben ein "mehr" vom Arbeitnehmer. Damit erhöht sich dann die zu erwartende Rente.

Ich frage mich, was für eine neuerliche Verar**** es für den Bürger ist. Man denke z.B. an das Riester Konzept.
Und hier kommen Befürchtungen auf, dass so langsam aber sicher der Bürger daran gewöhnt werden soll, irgendwann einmal alleine für sein "Weiterleben" nach dem Arbeitsleben aufkommen zu müssen.

Die AfD hat ja bereits solche Forderungen in ihrem Programm.

Was denken Sie?


Lassen wir die AfD, diese politische Krückentruppe, mal außer Acht (was man überhaupt tun sollte!) Ich hätte gerne bei meinem Berufsausstieg mehr Flexibilität gehabt. Ging aber nicht, oder mein damaliger Arbeitgeben hätte ich auf so was auch nicht eingelassen. Es gibt wohl viele, die den plötzlichen erzwungenen Ausstieg aus dem einzig als aktiv akzeptierten und den Menschen definierenden Arbeitsleben nur schwer verkraften. Das Problem heutzutage ist, daß es eher dem Arbeitgeber zufälllt, über die Lebens- und Zeitgestaltung der Beschäftigten zu entscheiden, als diesen selbst.


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Sozialstaat - quo vadis?
Erstellt im Forum Deutschland von kuschelgorilla
22 14.11.2020 10:27goto
von Findus • Zugriffe: 417
Antikriegstag am 1. September
Erstellt im Forum Diverse Nachrichten von Anthea
0 17.07.2020 17:37goto
von Anthea • Zugriffe: 216
Zugfahren in China
Erstellt im Forum Dies und das von Meridian
5 27.05.2020 00:27goto
von Meridian • Zugriffe: 406
Klimaschutz - "Verfehlt" - das sind Verfehlungen
Erstellt im Forum Ökonomie von Anthea
5 08.02.2019 14:20goto
von kuschelgorilla • Zugriffe: 236
Energiepolitischer Schwachsinn
Erstellt im Forum Deutschland von Teddybär
21 19.03.2021 21:18goto
von Findus • Zugriffe: 504
Schon wieder Rente oder was? Eine Alternative!
Erstellt im Forum Deutschland von
19 10.12.2022 12:24goto
von denker_1 • Zugriffe: 843
Solidarität! Zu teuer oder doch umsonst?
Erstellt im Forum Alles rd. um Familie, Jugend, Kriminalität, Gesetze, Sozialstaat uvm von gun0815
62 12.05.2018 08:58goto
von Anthea • Zugriffe: 972
Ziemlich bestes Ehepaar und andere Querdenker
Erstellt im Forum Deutschland von Meridian
3 01.05.2021 12:47goto
von denker_1 • Zugriffe: 251
Proteste gegen schädlichen Braunkohleabbau
Erstellt im Forum Ökonomie von Luftdrache
59 26.07.2019 12:18goto
von Anthea • Zugriffe: 1560

Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 93 Gäste , gestern 200 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 2270 Themen und 50245 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: