#1

Waffenrecht in Amiland

in Amerika 20.06.2017 23:27
von Till (gelöscht)
avatar

Trump will das Waffenrecht in Amiland lockern: Demnächst dürfen auch psychisch Kranke Waffen erwerben. Man fragt sich, ob das in der Vergangenheit nicht auch schon der Fall war, denn das Web ist voll von Bildern, in denen Kinder mit scharfen Waffen posieren. Nicht selten kommt es zu Unfällen. Einer der jüngsten Fälle: In Nashville wurde ein 7-jähriges Kind von einem 2-jährigen erschossen; die Waffe lag ungesichert und geladen in der Wohnung herum. Nun kommen die Beschwichtiger und erzählen, das hätte bei uns auch passieren können, schließlich war die Waffe illegal (als Ex-Knacki durfte der Vater keine Waffe besitzen), und bei uns gibt es auch illegale Waffen usw blablabla.

Die Geschichte ist allerdings kein Einzelfall: Die „Moms Demand Action for Gun Sense in America“ zählt
"At Least 654 (Injury: 401, Death: 253) Child Shootings since 2015".
In einer interaktiven Grafik sind alle Fälle dokumentiert: https://everytownresearch.org/notanaccident/#3106


nach oben springen

#2

RE: Waffenrecht in Amiland

in Amerika 21.06.2017 07:56
von Anthea | 12.441 Beiträge

Das ist das Problem mit "God's own country". Da ging es schon immer etwas anders zu, als sich Gott das vielleicht gedacht hatte. Da zählten schon die Indianer nicht zu den Schutzwürdigen, dafür allerdings deren Land.... Nur kleine Bemerkung am Rande.

Natürlich HÄTTE bei uns auch so etwas passieren können, aber doch wohl prozentual gesehen unwahrscheinlicher.
Wenn man sich vorstellt, wie stolz Eltern in Amerika ihre "lieben Kleinen" mit einer Waffe ablichten, dann mutet das mehr als schlimm an.

Und wenn man sich vorstellt, dass hier gewisse "Elemente" auch der Meinung sind, dass bei uns das Waffenrecht auch geändert werden sollte - möglichst im Sinne von "jedem seine Kalaschnikow" (Vorsicht Ironie), dann lässt sich dazu nur der Kopf schütteln. Mit allerdings dabei lautem Ruf: Nein.



nach oben springen

#3

RE: Waffenrecht in Amiland

in Amerika 21.06.2017 08:10
von antenna (gelöscht)
avatar

Nun gibt es nichts, was es auch bei uns nicht geben koennte und gibt. Dennoch: Die ZEIT ONLINE nannte wohl zu Recht Ami-Land das Land der unbegrenzten Waffenliebe. Lt. Washington Post schossen im Jahr 2015 mindestens 265 Kinder und Jugendliche ausVersehen auf sich oder andere. Die meisten jungen Schuetzen waren Kleinkinder. Wo gibt es das sonst noch, dass in einem zivlisierten Land Schusswaffen im Supermarkt kaeuflich zu erwerben sind, wie es in einigen US-Staaten wie Texas moeglich ist.


nach oben springen

#4

RE: Waffenrecht in Amiland

in Amerika 11.09.2017 12:57
von Till (gelöscht)
avatar

Man muss übrigens nicht auf eine Päderastenseite gehen, um Bilder von US-Kindern zu sehen, die mit Waffen posieren und von ihren stolzen Eltern fotografiert werden. Einfach in Google Bildersuche "Kinder Waffen USA" eingeben.
Es ist krank, was Eltern in einem freien Land wie den USA aus freien Stücken mit ihren Kindern machen. Genauso krank, wie Leuten, die dies anprangern, Pädophilie zu unterstellen.


nach oben springen

#5

RE: Waffenrecht in Amiland

in Amerika 11.09.2017 14:47
von antenna (gelöscht)
avatar

Zitat von Till im Beitrag #4
Man muss übrigens nicht auf eine Päderastenseite gehen, um Bilder von US-Kindern zu sehen, die mit Waffen posieren und von ihren stolzen Eltern fotografiert werden. Einfach in Google Bildersuche "Kinder Waffen USA" eingeben.
Es ist krank, was Eltern in einem freien Land wie den USA aus freien Stücken mit ihren Kindern machen. Genauso krank, wie Leuten, die dies anprangern, Pädophilie zu unterstellen.


Das ist tatsaechlich krank.

Kuerzlich las ich ueber Proteste von US-Studenten, die im Jahr 2015 in nahezu allen Staaten der USA stattgefunden haben.
Mit leeren Pistolen und Revolvern demonstrierten sie fuer das Recht, auch innerhalb von Schulgebaueden und Universitaeten Waffen verdeckt tragen zu duerfen.
Auch das ist krank.



nach oben springen

#6

RE: Waffenrecht in Amiland

in Amerika 11.09.2017 16:13
von heiner | 881 Beiträge

Geile Football-Party in Texas. Für 8 tote Freunde unvergesslich.

https://www.gmx.net/magazine/panorama/sc...d-tote-32522726


Wer Tränen ernten will, muss Liebe säen.

Friedrich Schiller
nach oben springen

#7

RE: Waffenrecht in Amiland

in Amerika 11.09.2017 16:59
von denker_1 | 1.598 Beiträge

Da erfinden die Regierenden erst "Anti Terror Gesetze", um uns vor ausländischen Terroristen zu schützen, dann schießt so ein durchgenallter krimineller. Nichts davon können die besagten Anti Terror Gesetze verhindern, die dienen zu nichts anderem, als politische Opposition einzudämmen.


nach oben springen

#8

RE: Waffenrecht in Amiland

in Amerika 11.09.2017 17:05
von denker_1 | 1.598 Beiträge

Zitat von Till

Trump will das Waffenrecht in Amiland lockern: Demnächst dürfen auch psychisch Kranke Waffen erwerben. .....



Ist doch klar, wozu das gut ist. Wenn nämlich dann einer durchdreht, kann man sagen, ein psychisch kranker habe das Blutbad verursacht. Damit lassen sich dann pauschal alle psychisch kranken verdammen. Wer also dann Gewalt anwendet, egal aus welchem Grund, ist ganz pauschal psychisch krank. Auch eine Methode, Opposition mundtot zu machen.


nach oben springen

#9

RE: Waffenrecht in Amiland

in Amerika 04.10.2017 07:17
von Archimedes | 148 Beiträge

Ich fürchte durch das Massaker in Las Vegas werden die Befürworter noch mehr Zuspruch von präsidialer Seite bekommen. Höre ich doch schon den Tenor. Wenn die Leute alle ihre Waffen dabei gehabt hätten, wären nicht so viele gestorben. Schlimm was da passiert ist und schlimm wird es wohl auch werden, wenn man diese Tat instrumentalisiert.


nach oben springen

#10

RE: Waffenrecht in Amiland

in Amerika 04.10.2017 09:04
von Anthea | 12.441 Beiträge

Anstatt eines niedlichen Plüschtiers gibt's demnächst zum 1. Geburtstag eine kleine Pistole. Das nennt sich dann
"frühkindliche Bildung".


Jeder Tag ist der Anfang des Lebens. Jedes Leben ist der Anfang der Ewigkeit.
Rainer Maria Rilke
nach oben springen

#11

RE: Waffenrecht in Amiland

in Amerika 04.10.2017 12:00
von Archimedes | 148 Beiträge

Das ist doch heute schon nichts mehr Ungewöhnliches. Wie viele Kinder sind schon von anderen Kindern beim "spielen" erschossen oder schwer verletzt worden, weil Daddy die Waffen so gut weggeschlossen hat? Das ist einfach nur traurig finde ich.


nach oben springen

#12

RE: Waffenrecht in Amiland

in Amerika 04.10.2017 12:18
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Archimedes im Beitrag #9
Ich fürchte durch das Massaker in Las Vegas werden die Befürworter noch mehr Zuspruch von präsidialer Seite bekommen. Höre ich doch schon den Tenor. Wenn die Leute alle ihre Waffen dabei gehabt hätten, wären nicht so viele gestorben. Schlimm was da passiert ist und schlimm wird es wohl auch werden, wenn man diese Tat instrumentalisiert.

Eine Argumentation, die dadurch schon unsinnig wird, weil Niemand einen Schützen, der von einem Hochhaus aus dem Hinterhalt feuert, genau lokalisieren kann in dem Moment in dem er schießt und selbst wenn, diesen dann zu treffen, noch dazu von unten nach oben, ist eher reine Glücksache. Findet dann noch seinerseits ein Stellungswechsel statt, was für einen erfahrenen Schützen eine Selbstverständlichkeit darstell und schießt er, wie in diesem Fall mit Dauerfeuer (800 Schuß die Minute, glaube ich gelesen zu haben...) ist die Wahrscheinlichkeit selber getroffen zu werden sehr hoch.
Ich weiß wovon ich da rede, war selber Scharfschütze.


Du kannst dir nicht aussuchen wie du stirbst. Oder wann. Du kannst nur entscheiden wie du lebst. Jetzt. (Joan Baez)
nach oben springen

#13

RE: Waffenrecht in Amiland

in Amerika 06.10.2017 10:07
von Luftdrache (gelöscht)
avatar

Kurz und gut: In Amerika bleibt in Sachen Waffenrecht sowieso alles wie es ist.
Selbst Obama hat es nicht geschafft, den Einfluss der Waffenloby zurück zu drängen. Trump's Ziel aber ist das nicht einmal mehr.


nach oben springen

#14

RE: Waffenrecht in Amiland

in Amerika 06.10.2017 10:21
von Archimedes | 148 Beiträge

Ich habe nirgendwo geschrieben, dass die Erklärung Sinn macht. Also keine Unterstellungen. Und es wird nicht lange dauern, bis genau die Amis mit solchen Argumenten kommen. Da wird sich gar nichts ändern.


nach oben springen

#15

RE: Waffenrecht in Amiland

in Amerika 06.10.2017 12:04
von Anthea | 12.441 Beiträge

Zitat von Archimedes im Beitrag #14
Ich habe nirgendwo geschrieben, dass die Erklärung Sinn macht. Also keine Unterstellungen. Und es wird nicht lange dauern, bis genau die Amis mit solchen Argumenten kommen. Da wird sich gar nichts ändern.


Lieber Archimedes, dir hat keiner was unterstellt! Ich denke, du hast die Bemerkung von vexator falsch gedeutet wenn er schreibt "Eine Argumentation, die dadurch schon unsinnig wird...". Damit jedoch will er sich auf die von dir angesprochene vermutbare "Argumentation" beziehen, dass demnächst nämlich die Waffenliebhaber mit dem "was wäre wenn gewesen" ankommen und für noch mehr Waffen plädieren. Und diese/deren Argumentation wird "unsinnig" sein.


---


Jeder Tag ist der Anfang des Lebens. Jedes Leben ist der Anfang der Ewigkeit.
Rainer Maria Rilke
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Waffenrecht
Erstellt im Forum Diverse Nachrichten von Anthea
4 12.03.2023 14:37goto
von SirPorthos • Zugriffe: 161
„Die Tribute für Pane“
Erstellt im Forum Dies und das von Anthea
0 05.11.2018 17:18goto
von Anthea • Zugriffe: 655
Fußball und Bier
Erstellt im Forum Fußball von Till
1 24.07.2018 15:23goto
von Anthea • Zugriffe: 121

Besucher
0 Mitglieder und 5 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 119 Gäste und 1 Mitglied, gestern 130 Gäste und 2 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2270 Themen und 50284 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :