#1

Skandalurteile?

in Alles rd. um Familie, Jugend, Kriminalität, Gesetze, Sozialstaat uvm 20.01.2018 13:29
von Anthea | 12.430 Beiträge

"Angeklagter darf weiterhin mit Kindern arbeiten
Dieses Urteil macht fassungslos: Der Erzieher Dennis L. soll jahrelang einen Jungen in einem Kiez-Club in Berlin-Wedding missbraucht haben. In Haft muss der 39-Jährige deswegen aber nicht. Von einem Berliner Gericht wurde er wegen Kindesmissbrauchs nun zu zwei Jahren auf Bewährung und 1.000 Euro Geldstrafe verurteilt. Auch ein Berufsverbot haben die Richter nicht ausgesprochen – der Erzieher darf also weiterhin mit Kindern arbeiten. "

https://rtlnext.rtl.de/cms/skandal-urtei...on-4139921.html

Schon 2013 war ein Urteil ungeheuerlich

"Der Erzieher Stefan H. missbrauchte Kinder in einer Hamburger Kita, er wurde zu mehr als fünf Jahren Haft verurteilt. Doch ein Berufsverbot sprach der Richter nicht aus. Nun fragen sich die Nebenkläger: Warum darf dieser Mann eines Tages wieder Kinder betreuen?"

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/ki...h-a-929722.html

In beiden Fällen handelt es sich mMn um tickende Zeitbomben, die nicht wirklich entschärft werden können. Wieso schützt man Kinder nicht davor? Lieber Vorsicht als Nachsicht.
Sollte nicht zwangsläufig die Gesetzgebung dahingehend geändert werden, dass automatisch bei solchen Fällen ein Berufsverbot ausgesprochen wird, so der Täter mit Kindern zu tun haben würde?

---


Ist das, was das Herz glaubt, nicht genau so wahr wie das, was das Auge sieht? Khalil Gibran
nach oben springen

#2

RE: Skandalurteile?

in Alles rd. um Familie, Jugend, Kriminalität, Gesetze, Sozialstaat uvm 20.01.2018 15:52
von sagittarius (gelöscht)
avatar

Vielleicht weil der Staat dann auch gegen kirchliche Kinderschänder vorgehen und das nicht dem Kirchenrecht überlassen müsste?


nach oben springen

#3

RE: Skandalurteile?

in Alles rd. um Familie, Jugend, Kriminalität, Gesetze, Sozialstaat uvm 20.01.2018 16:18
von Anthea | 12.430 Beiträge

Zitat von sagittarius im Beitrag #2
Vielleicht weil der Staat dann auch gegen kirchliche Kinderschänder vorgehen und das nicht dem Kirchenrecht überlassen müsste?


Da hat sich die Kirche gut abgesichert und ihre Pfründe gewahrt. Sprich: Sich autark gemacht. Staat im Staate. Man betrachte das heute noch gültige Reichskonkordat von 1933 zwischen dem "Heiligen Stuhl" und dem Deutschen Reich. Abgeschlossen zwischen von Papen und Pacelli, später Papst Pius XII.
Da traut sich keiner unserer Regierenden dran. Und zahlen, und zahlen und lassen gewähren.

---


Ist das, was das Herz glaubt, nicht genau so wahr wie das, was das Auge sieht? Khalil Gibran
nach oben springen

#4

RE: Skandalurteile?

in Alles rd. um Familie, Jugend, Kriminalität, Gesetze, Sozialstaat uvm 20.01.2018 20:51
von sagittarius (gelöscht)
avatar

http://www.20min.ch/ausland/news/story/D...Fzen.yandex.com

Eine unfreiwillige Darstellung was in der katholischen Kirche gern vertuscht wird.


nach oben springen

#5

RE: Skandalurteile?

in Alles rd. um Familie, Jugend, Kriminalität, Gesetze, Sozialstaat uvm 21.01.2018 09:54
von Anthea | 12.430 Beiträge

Ist das, was das Herz glaubt, nicht genau so wahr wie das, was das Auge sieht? Khalil Gibran
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Verhältnismäßigkeit der Mittel?
Erstellt im Forum Diverse Nachrichten von Anthea
11 26.09.2017 18:30goto
von Till • Zugriffe: 186

Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 90 Gäste , gestern 200 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 2270 Themen und 50245 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: