#1

Warum eine Amtsenthebung von Trump gefährlich wäre

in Amerika 20.06.2017 21:34
von Anthea | 12.282 Beiträge

So titelt die Welt in einem Artikel.

Daraus:

<<Der amerikanische Politikexperte Ian Bremmer, ein gern gesehener Gast in US-Talkshows, geht davon aus, dass sich die internationalen Kraftverhältnisse verschieben werden.

„Es wird sich eine neue Weltordnung bilden – und das liegt nicht nur an Trump“, sagte er in einem Interview mit dem „Business Insider“. Die Gründe liegen Bremmer zufolge in der EU – und zwar in ihrer Schwäche. <<


https://www.welt.de/politik/ausland/arti...lich-waere.html

Stimmt das so?



nach oben springen

#2

RE: Warum eine Amtsenthebung von Trump gefährlich wäre

in Amerika 20.06.2017 22:11
von merte | 446 Beiträge

Na, imho wird auch da die Merkel übertrieben dargestellt, oder, deren Stern ist im Sinken und den Job übernimmt Macron, der ist doch der Senkrechtstarter!
Der ist auch militärisch besser aufgestellt und passt nicht zu Merkel, er wird siegen.


nach oben springen

#3

RE: Warum eine Amtsenthebung von Trump gefährlich wäre

in Amerika 20.06.2017 23:03
von Till (gelöscht)
avatar

Es wird sich etwas ändern in der Weltordnung, weil die Russen wieder mitspielen und nicht nur zuschauen wollen. Europa war schon immer schwach, auch vor dem Brexit.


nach oben springen

#4

RE: Warum eine Amtsenthebung von Trump gefährlich wäre

in Amerika 21.06.2017 12:43
von Anthea | 12.282 Beiträge

Zitat von Till im Beitrag #3
Es wird sich etwas ändern in der Weltordnung, weil die Russen wieder mitspielen und nicht nur zuschauen wollen. Europa war schon immer schwach, auch vor dem Brexit.


Die "Schwäche" ist mEn auch ein Grund, resultierend aus einseitiger Ausrichtung zu "Big Brother". Und Vasallentreue, wenn dieser vorgab, WER denn Feind zu sein habe!
Da sah man ein devotes "im Dackelschritt marsch".



nach oben springen

#5

RE: Warum eine Amtsenthebung von Trump gefährlich wäre

in Amerika 21.06.2017 18:58
von Till (gelöscht)
avatar

Die Schwäche ist Folge zu vieler Einzelinteressen. Nicht einmal außenpolitisch kann man sich auf einen gemeinsamen Nenner einigen.


nach oben springen

#6

RE: Warum eine Amtsenthebung von Trump gefährlich wäre

in Amerika 25.06.2017 10:28
von Anthea | 12.282 Beiträge

Pest durch Cholera ersetzen?

Jetzt befasst man sich schon mit dem Nachfolger von Trump, so dieser seines Amtes enthoben würde. Denn wie es bei T-Online heißt:

<< Die Nachricht schlug in der vergangenen Woche ein wie eine Bombe: Der US-Sonderermittler in der Russland-Affäre, Robert Mueller, ermittelt gegen Präsident Donald Trump persönlich - wegen möglicher Behinderung der Justiz.
Es war die bislang spektakulärste Wendung im Fall der Kreml-Kontakte des Präsidenten und seines Wahlkampf-Teams. Sie löste neue Spekulationen um ein vorzeitiges Ende der von Pannen und Skandalen erschütterten Präsidentschaft Trumps aus und rückte einen Mann in den Fokus, der sich seit Monaten eher im Hintergrund hält: Vizepräsident Mike Pence.
Kommt es hart auf hart und der Präsident wird mittels Amtsenthebungsverfahren aus dem Weißen Haus gedrängt, dann übernimmt automatisch sein Vize die Amtsgeschäfte. Neuwahlen sieht die US-Verfassung nicht vor. […] <<

So betrachtet man nunmehr den Mann, der automatisch Nachfolger werden würde. Und über diesen wird verlautet:

<<Öffentlich gibt er sich als volksnah und präsentiert sich gern als Stimme der kleinen Leute. "Pence pflegt das Image des braven Familienvaters", erläutert der Politikwissenschaftler und USA-Experte Boris Vormann von der Freien Universität Berlin (FU). "Zugleich aber ist er ein politischer Hardliner, der sehr den traditionellen Werten verhaftet ist."

Pence sagt über sich selbst, er sei "Christ, Konservativer und Republikaner – und das in dieser Reihenfolge". Daraus leitet sich für ihn fast alles ab. Er ist erbitterter Abtreibungsgegner, bibelfest und betet angeblich in schwierigen Zeiten mit seinen Mitarbeitern.
Gegner von Abtreibungen und Homoehe <<

Ein Mann des Rückschritts für die Bürger, für Minderheiten? Und besser für Europa?

„"Im Gegensatz zu Trump steht Pence unverbrüchlich zur Bündnisverpflichtung der Nato. Für Deutschland und die EU wäre er sicherlich der verlässlichere Partner."

http://www.t-online.de/nachrichten/ausla...ebernehmen.html

Jedoch scheint es, so man den Artikel in Gänze liest, eher so etwas wie mal so in den Raum hinein gedacht. Was wäre wenn… Denn tatsächlich erscheint es als höchst unwahrscheinlich, dass Trump durch impeachment sein Amt verliert.


"Welch triste Epoche, in der es leichter ist, ein Atom zu zertrümmern als ein Vorurteil!"
Albert Einstein
nach oben springen

#7

RE: Warum eine Amtsenthebung von Trump gefährlich wäre

in Amerika 25.06.2017 10:34
von fjodorov (gelöscht)
avatar

So titelt die Welt in einem Artikel.

Daraus:

<<Der amerikanische Politikexperte Ian Bremmer, ein gern gesehener Gast in US-Talkshows, geht davon aus, dass sich die internationalen Kraftverhältnisse verschieben werden.

„Es wird sich eine neue Weltordnung bilden – und das liegt nicht nur an Trump“, sagte er in einem Interview mit dem „Business Insider“. Die Gründe liegen Bremmer zufolge in der EU – und zwar in ihrer Schwäche. <<


https://www.welt.de/politik/ausland/arti...lich-waere.html

Stimmt das so?


Es wird mit Sicherheit eine neue Weltordnung geben,wenn auch nicht so wie es Bremmer sich vorstellt.Er lässt die wirtschaftliche,politische und militärische Macht Chinas völlig außen vor,so als gäbe es diese kommende Supermacht nicht.Die amerikanische Nabelschau wird nicht verhindern können,dass die Alleinherrschaft der USA auf diesem Planeten nach dem Ende der UdSSR sich ihrem Ende zuneigt.

Was immer auffällt ist der Bezug auf das Militär .Zitat Bremmer:„Wenn es eine Anführerin der freien Welt gäbe, dann wäre das Merkel. Es ist aber wichtig, dass wir erkennen, dass die freie Welt keinen Anführer hat. Deutschland ist in seinen militärischen Möglichkeiten eingeschränkt, sodass es die liberalen Werte nicht wirklich verteidigen kann“.Man kann es nicht lassen wie bisher alle aufgetretenen oder selbst fabrizierten Probleme militärisch lösen zu wollen.Im Denken aller bisherigen amerik. Regierungen findet die Vorstellung,dass Probleme auf friedlichen Weg zu lösen sind,keinen Platz.Leider schließen sich ihre europäischen Vasallendiesem Denken nur allzu bereitwillig an.

Ob Trump den innenpolitischen Kampf und sein Amt verliert,dürfte zweitrangig sein.Eine andere amerikanische Regierung unter den derzeitigen Machtverhältnissen wäre nicht weniger aggressiv.


nach oben springen

#8

RE: Warum eine Amtsenthebung von Trump gefährlich wäre

in Amerika 05.07.2017 12:00
von Beowulf (gelöscht)
avatar

Zitat von Anthea im Beitrag #6
Pest durch Cholera ersetzen?

Jetzt befasst man sich schon mit dem Nachfolger von Trump, so dieser seines Amtes enthoben würde. Denn wie es bei T-Online heißt:

&lt;&lt; Die Nachricht schlug in der vergangenen Woche ein wie eine Bombe: Der US-Sonderermittler in der Russland-Affäre, Robert Mueller, ermittelt gegen Präsident Donald Trump persönlich - wegen möglicher Behinderung der Justiz.
Es war die bislang spektakulärste Wendung im Fall der Kreml-Kontakte des Präsidenten und seines Wahlkampf-Teams. Sie löste neue Spekulationen um ein vorzeitiges Ende der von Pannen und Skandalen erschütterten Präsidentschaft Trumps aus und rückte einen Mann in den Fokus, der sich seit Monaten eher im Hintergrund hält: Vizepräsident Mike Pence.
Kommt es hart auf hart und der Präsident wird mittels Amtsenthebungsverfahren aus dem Weißen Haus gedrängt, dann übernimmt automatisch sein Vize die Amtsgeschäfte. Neuwahlen sieht die US-Verfassung nicht vor. […] &lt;&lt;

So betrachtet man nunmehr den Mann, der automatisch Nachfolger werden würde. Und über diesen wird verlautet:

&lt;&lt;Öffentlich gibt er sich als volksnah und präsentiert sich gern als Stimme der kleinen Leute. "Pence pflegt das Image des braven Familienvaters", erläutert der Politikwissenschaftler und USA-Experte Boris Vormann von der Freien Universität Berlin (FU). "Zugleich aber ist er ein politischer Hardliner, der sehr den traditionellen Werten verhaftet ist."

Pence sagt über sich selbst, er sei "Christ, Konservativer und Republikaner – und das in dieser Reihenfolge". Daraus leitet sich für ihn fast alles ab. Er ist erbitterter Abtreibungsgegner, bibelfest und betet angeblich in schwierigen Zeiten mit seinen Mitarbeitern.
Gegner von Abtreibungen und Homoehe &lt;&lt;

Ein Mann des Rückschritts für die Bürger, für Minderheiten? Und besser für Europa?

„"Im Gegensatz zu Trump steht Pence unverbrüchlich zur Bündnisverpflichtung der Nato. Für Deutschland und die EU wäre er sicherlich der verlässlichere Partner."

http://www.t-online.de/nachrichten/ausla...ebernehmen.html

Jedoch scheint es, so man den Artikel in Gänze liest, eher so etwas wie mal so in den Raum hinein gedacht. Was wäre wenn… Denn tatsächlich erscheint es als höchst unwahrscheinlich, dass Trump durch impeachment sein Amt verliert.


Pence ist ja bereits Vizepräsident, somit liegt er ja genau auf der Linie von Trump. Inwiefern sich die Politik durch ein Impeachement nachhaltig verändern würde, erschließt sich mir persönlich nicht so ganz. Selbst wenn ein Hardliner wie Pence das Ruder komplett übernähme, würde es die Politik insgesamt berechenbarer machen und eben weniger populistisch primitiv. Dies wäre insofern schon mal wenigstens eine winzigkleine Verbesserung.


Marie von Ebner-Eschenbach:

Ein Urteil lässt sich widerlegen, aber niemals ein Vorurteil.
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Trump ist mit dem Corona-Virus infiziert
Erstellt im Forum Amerika von Teddybär
40 26.03.2021 12:36goto
von denker_1 • Zugriffe: 1062
Warum AKK und Merkel getrennt reisten....
Erstellt im Forum Diverse Nachrichten von Anthea
0 23.09.2019 11:05goto
von Anthea • Zugriffe: 241
Nato und Trump - Mal nachgefragt
Erstellt im Forum Deutschland von Anthea
9 17.08.2019 18:45goto
von kuschelgorilla • Zugriffe: 221
Trumps Widersacher
Erstellt im Forum Amerika von kuschelgorilla
5 27.05.2020 22:28goto
von kuschelgorilla • Zugriffe: 201
Trump krank ?
Erstellt im Forum Amerika von Teddybär
11 28.12.2018 13:08goto
von kuschelgorilla • Zugriffe: 261
Trump ist ein heißer Typ und liebt Kim
Erstellt im Forum Amerika von Teddybär
1 30.09.2018 14:38goto
von Meridian • Zugriffe: 292
Trump liefert.
Erstellt im Forum Amerika von
3 21.10.2018 07:40goto
von gun0815 • Zugriffe: 231
Zum Nachdenken: Trump, Anarchismus und Faschismus
Erstellt im Forum Politische Philosophie von Teddybär
5 23.12.2022 21:23goto
von denker_1 • Zugriffe: 679
Trump ist voll fit
Erstellt im Forum Amerika von SirPorthos
15 10.07.2018 18:01goto
von Anthea • Zugriffe: 878
Trumps „Münchhausen“-Preis
Erstellt im Forum Amerika von Anthea
0 08.01.2018 17:33goto
von Anthea • Zugriffe: 356

Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 166 Gäste und 3 Mitglieder, gestern 224 Gäste und 5 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2247 Themen und 49809 Beiträge.

Heute waren 3 Mitglieder Online: