#1

Machtbeschränkung

in Deutschland 28.10.2017 08:42
von Anthea | 12.441 Beiträge

Frau Merkel ist jetzt nicht mehr wirklich in der Position, ihr nicht genehme „Säger in spe“ an ihrem Thron zu „eliminieren“. Hat in der Vergangenheit hervorragend geklappt. Jetzt jedoch sieht es etwas anders aus.

Und nach der Berufung von Herrn Schäuble zum BT-Präsident ist das wichtige Finanzministerium sozusagen verwaist und bedarf eines Nachfolgers. Die FDP mit Christian Lindner scharrt schon mit den Hufen.

Na ja, wenn jemand listig ist, dann sind das Herausforderungen. Somit soll der Kuchen anders verteilt werden. Damit nicht ein zu großes Stück dem Finanzministerium zukommen wird. Oder anders, wie es Huffpost nennt: "Die Angst vor dem Gegenkanzleramt"
.
So heißt es, dass die Union offenbar plane, das Finanzministerium zu zerschlagen.

„Im Streit um den Posten des Finanzministers könnte das Ministerium gespalten werden
Dem Wirtschaftsminister könnte, geht es nach der Union, bald mehr Macht zukommen
Laut dem "Spiegel" planen die Konservativen den Kompromiss, um den Einfluss der FDP zu begrenzen
So soll es Pläne geben, die Kompetenzen des Finanzministers zu beschneiden – und den Wirtschaftsminister zu stärken. Die Union will damit verhindern, dass die FDP sich das Finanzministerium – und damit die Macht über die Steuerung der europäischen Wirtschaftspolitik sichert. […]

Der Plan: Die komplette Finanzmarktabteilung soll in Zukunft Teil des Wirtschaftsressorts werden. Das Finanzministerium würde somit zum Steuer- und Haushaltsressort. Einer rein innenpolitischen Abteilung. […]“

http://www.huffingtonpost.de/2017/10/27/..._hp_ref=germany

Ich denke mal, dass da die FDP nicht mehr mitspielen will. Ganz davon abgesehen, dass Deutschland seine starke Stellung innerhalb der EU aufs Spiel setzen würde.
Die Jamaika Koalition rückt in immer weitere Ferne. Falls die Nachricht über eine Planung zutreffend sind.

Und aus welcher Partei der Wirtschaftsminister berufen würde/wird, darüber kann man auch nachdenken... Oder auch nicht. Alles klar?


--


Jeder Tag ist der Anfang des Lebens. Jedes Leben ist der Anfang der Ewigkeit.
Rainer Maria Rilke
nach oben springen

#2

RE: Machtbeschränkung

in Deutschland 28.10.2017 11:54
von merte | 446 Beiträge

Jau, dann bekommt der Lindner da die Oberaufsicht für ein paar Sparschweine und kann sich Schweinehirt nennen, immerhin was!

;-]


Ich bin verantwortlich für Das was ich schreibe, nicht für Das, was ihr darunter versteht(verstehen wollt!
nach oben springen

#3

RE: Machtbeschränkung

in Deutschland 28.10.2017 13:40
von Anthea | 12.441 Beiträge

Danke fürs Lachen, lieber merte.


Jeder Tag ist der Anfang des Lebens. Jedes Leben ist der Anfang der Ewigkeit.
Rainer Maria Rilke
nach oben springen

#4

RE: Machtbeschränkung

in Deutschland 28.10.2017 19:27
von Findus (gelöscht)
avatar

Vielleicht warten wir erstmal, bevor eine Jamaika-Regierung gebildet wird. Einerseits scheint es viele Stolpersteine zu geben, andererseits sah sich die SPD heute gezwungen klarzustellen, dass es auch beim Scheitern von Jamaika keine Große Koalition geben werde.


nach oben springen

#5

RE: Machtbeschränkung

in Deutschland 06.11.2017 06:50
von Archimedes | 148 Beiträge

Als gebe es noch nicht ausreichend Ministerien. Und Herr Lindner als Finanzminister? Na dann schalte ich eben noch öfter auf einen anderen Kanal, wenn der sein Gesicht in die Kamera hält. Obwohl man sowieso schon längst meinen könnte, er wäre der einzige Politiker in diesem, unseren Lande.


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 6 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 121 Gäste und 1 Mitglied, gestern 130 Gäste und 2 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2270 Themen und 50284 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :