#1

Buchempfehlung - Die Shoa in einer kleinen Stadt

in Deutsche Geschichte 07.07.2021 18:37
von Teddybär | 1.675 Beiträge

Ein Einzelfallbeispiel der Shoa dargestellt durch den Historiker Omer Bartov. Gewöhnliche Deutsche kamen im Sommer 1941 als Fremde von Außen in eine galizische Stadt; in der ukrainischen Kleinstadt Buczacz wurden sie zu Mördern an Juden, die zwischen den Völkern (Ukrainer, Polen, Juden, Russen) standen. Info

Omer Bartov: „Anatomie eines Genozids. Vom Leben und Sterben einer Stadt namens Buczacz“ (Suhrkamp Verlag/Jüdischer Verlag, Berlin. 486 S., 28,00 Euro)

Dat Buch habe ich als Online Ausgabe gekauft; diese ist etwas günstiger und kostet 23,99 Euro.


Es gibt immer ein a🐻|Plüsch ist liebe|🐻🐻🐻 an die Macht|🐻🐻🐻 aller Wälder und Wiesen vereinigt euch!!|The First Reel Director in 🐻wood|

🐻 nutzt telegram.org als Messenger


zuletzt bearbeitet 07.07.2021 18:38 | nach oben springen

#2

RE: Buchempfehlung - Die Shoa in einer kleinen Stadt

in Deutsche Geschichte 07.07.2021 21:04
von Anthea | 12.377 Beiträge

Eine Pressestimme zum Buch:

"Das Buch Anatomie eines Genozids. Vom Leben und Sterben einer Stadt namens Buczacz des israelischen Historikers Omer Bartov ist in seinen grausamen Details eine verstörende Lektüre. Aber es ist auch ein brillant recherchiertes und geschriebenes Buch. Und es ist als Mahnung sehr aktuell angesichts der Zunahme antisemitischer Stimmen auch in Deutschland.«
faz.net 17.06.2021

Bitte berichte über deine Eindrücke, wenn du es gelesen hast. Da es über 400 Seiten lang ist, werde ich es mir als Lektüre für den Winter vormerken. Im Sommer bevorzuge ich "leichte Kost". Komme aber momentan nicht zum lesen.

---


Ich bin der Wahrheit verpflichtet, wie ich sie jeden Tag erkenne, und nicht der Beständigkeit.
Mahatma Gandhi


nach oben springen

#3

RE: Buchempfehlung - Die Shoa in einer kleinen Stadt

in Deutsche Geschichte 06.09.2021 09:13
von denker_1 | 1.591 Beiträge

Uff, ich habe gerade erst "Der Glöckner von Notre Dame" ausgelesen. Diese Geschichte ist ja doch fiktiv, dennoch erschütternd geschrieben. 16 Jahre war die Tänzerin jung und musste schon sterben, das blühende Leben. Aber Anne Frank ist nicht fiktiv und war genau so jung wie diese Tänzerin. Mann, noch 2 Monate, dann wäre sie durch gewesen. Wollte eine berühmte Schriftstellerin werden, die über ihren Tod hinaus berühmt ist. Na klasse. Das hat sie ja wohl geschafft. Nur hat sie nun nichts mehr davon. Hätte sie ihr Tagebuch selber veröffentlichen können, wäre sie nach dem Krieg die "gemachte Frau" gewesen, wie man so schön sagt, sie hätte finaziell ausgesorgt gehabt, so oft wie ihr Tagebuch verkauft wurde.

Das hier vorgestellte Buch kenne ich überhaupt nicht.

Nur berührt uns ja solch ein Einzelschicksal eher als abstrakte Todeszahlen, die sich in ihrer Dimension niemand wirklich vorstellen kann. Einzelschicksale berühren uns da schon eher. Anne Frank oder Stefan Jerzy Zweig oder ...


nach oben springen

#4

RE: Buchempfehlung - Die Shoa in einer kleinen Stadt

in Deutsche Geschichte 06.09.2021 20:23
von Teddybär | 1.675 Beiträge

Ich habe es angefangen; es ist erschütternd.

Aber weit bin ich noch nicht gekommen; da ich wegen einer Prüfungsvorbereitung im Rahmen einer Umschulung wenig Zeit habe.


Es gibt immer ein a🐻|Plüsch ist liebe|🐻🐻🐻 an die Macht|🐻🐻🐻 aller Wälder und Wiesen vereinigt euch!!|The First Reel Director in 🐻wood|

🐻 nutzt telegram.org als Messenger
nach oben springen

#5

RE: Buchempfehlung - Die Shoa in einer kleinen Stadt

in Deutsche Geschichte 07.09.2021 11:09
von denker_1 | 1.591 Beiträge

Da warte ich mal lieber noch. Victor Hugos Geschichte ist schon erschütternd genug. Da brauche ich bissl Zeit, um erst mal das zu verarbeiten.


nach oben springen

#6

RE: Buchempfehlung - Die Shoa in einer kleinen Stadt

in Deutsche Geschichte 07.09.2021 13:45
von Anthea | 12.377 Beiträge

Wenn dir das Buch so gut gefallen hat, was ich schon in Jugendjahren gelesen hatte, dann empfehle ich dir vom gleichen Autor Victor Hugo: Die Elenden (Les Miserables). Wird dir bestimmt auch gut gefallen!

Es gibt übrigens vom "Klöckner von Notre Dame" eine alte Verfilmung mit Gina Lollobrigida als Esmeralda und Anthony Quinn als Quasimodo.

---


Ich bin der Wahrheit verpflichtet, wie ich sie jeden Tag erkenne, und nicht der Beständigkeit.
Mahatma Gandhi


nach oben springen

#7

RE: Buchempfehlung - Die Shoa in einer kleinen Stadt

in Deutsche Geschichte 08.09.2021 10:45
von denker_1 | 1.591 Beiträge

Genau diese Verfilmung habe ich gesehen, zum Ersten Mal 1975. Im DDR Fernsehen. Bei meinen Eltern stand da schon seit Ewigkeiten das Buch dazu im Regal. Ich habe es vor dem Film nie angefasst. Direkt dem Film dann doch. Damals war ich selber 16 Jahre jung, die Esmeralda hätte also gut auch eine Mitschlerin meiner Schulklasse oder ein Mitglied meiner Jugendclique sein können. So habe ich dann auch pahantasiert. Wir hatten damals einn Schäferhund, der noch sehr jung war und gerne mit weißen Lappen gespielt hat. Und Esmeralda hatte nach ihrer Rettung durch Qusaimode ein weißes Kleid an.

Weil mich diese Geschichte so erschüttert hat, war Esmeralda dann in meinen Gedanken immer mit mir mit dem Hund spazieren. Hat lange gedauert bis ich über Esmeraldas Schicksal einigermaßen hinweg war. In meiner Jugendclique war ein anderes Mädchen, der habe ich auch von dieser Geschichte erzählt, sie hatte den Film gesehen und wollte sich den nie wieder anschauen weil alles so grausam war. Esmeraldas Schicksal, die Niederschlagung von Esmeraldas Befreiungsaktion wegen des Irrtums Quasimodos, Quasimodos Leid. Habe ihr dann erzählt, dass es im Buch noch härter beschrieben ist. Siehatte dann sogar beschlossen, dann auch das Buch lieber nicht zu lesen.

Ich war beinahe auch so drauf, habe es aber nun doch noch mal gelesen und bin wiederum zutiefst erschüttert, auch wenn ich Esmeraldas Charakter heute mit etwas anderen Augen sehe. Und weiter Facetten der Handlung erkenne, die ich damals überlesen habe, zum Beispiel Qusimodos Leid, unsere Sicht auf Schönheit. Quasimodo war von außen hässlich aber charakterlich ein wertvoller Mensch und der Einzige der sich nach ihrer Verurteilung für Esmeralda eingesetzt hat. Doch auch sie guckt nur auf die äußere Schönheit. Gut gezeigt mit den 2 Vasen. Und Esmeralda nimmt doch tatsächlich die verwelkten Blumen aus der von außen schönen Kristallvase. Auch habe ich jetzt erst beim 2. Lesen gesehen dass Esmeralda hätte erkennen müssen dass Phöbus sie nicht mehr liebt, sie hat ihn doch mit seiner Neuen gesehen und damals war es eher nicht üblich dass Bruder und Schwester so zärtlich aneinandergeschmiegt sind, wie Phöbus und seine Fleur! Dann in Notre Dame, wo sie ihn wieder gesehen und sich seinen Besuch gewünscht hat und dann das schreckliche Ende. Mistkerl dieser Phöbus. Bei ihrem Prozess war er auch nicht da, er hätte sehr wohl nach seiner Genesung aussagen können. Und dabei hätte sie eine Chance gehabt. Verdammt, wäre sie bloß in ihrem Versteck ruhig geblieben! Nun weiß ich allerdings nicht, welche Chancen sie dann danach gehabt hätte. Paris hätte sie dann auf jeden Fall verlassen müssen. Vielleicht verkleiden, aber womit? Und Frollo, der Priester, der von Notre Dame aus die Szenerie beobachtet hat und sich dann gewundert hätte, dass unten nichts passiert. Es braucht ja einige Zeit, bevor der wieder unten und vor dem Rolandsturm ist. Aber gut, wenn die Gegend so oder so noch weiterhin von Wachen umstellt ist, kann Esmeralda eh nicht sofort aus ihrem Versteck kommen. Aber wie lange hätte sie dort dann noch ruhig bleiben müssen bevor die Wachen wirklich abziehen und an eine "gelungene Flucht der "Hexe" glauben? Aber andere Kleider hatte sie nicht groß bei ihrer wieder gefundenen Mutter, es sei denn es war damals üblich dass solche Büßernonnen auch Kleider gespendet bekommen haben. Und dann noch eine Mutter die 16 Jahre lang ihr Kind vermisst, verbittert war deswegen, aber ihrer Tochter mehrmals begegnet, das aber nicht erkennt in ihrem Hass auf die Zigeuner, die ihr ihre Tochter genommen haben.

Für eine Scheinehe mit Frollo hat die den wohl viel zu sehr gehasst und wenn sie das gemacht und später geflohen wäre? Ob das wohl gut gegangen wäre? Mord aus Eifersucht ist ja ein weiteres Thema. Der Unterschied zu heutigen Ehedramen ist ja nur, dass dieser Priester den Mord nicht selber gegangen sondern die Justiz dafür eingeschaltet hat. Da wäre noch der Film "Das Zigeunerlager zieht in den Himmel", auch unter dem Titel "Wenn die Zigeuner ziehen". Liko, ein Pferdedieb zieht mit den Zigeunern und verliebt sich in Rada. Die aber weist ihn am Ende ab und Liko ersticht sie daraufhin. Das gleiche Verhalten will der Priester, nur begeht Liko den Mord selber. Aber gleiches Tatmotiv!

Die Elenden habe ich bereits als Ebook gekauft. Kommt demnächst an die Reihe.



Anthea hat sich bedankt!
zuletzt bearbeitet 08.09.2021 11:14 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
"Die lieben Kleinen"...
Erstellt im Forum Diverse Nachrichten von Anthea
17 24.04.2022 13:00goto
von Anthea • Zugriffe: 401
Eine Stadt namens Mittwoch
Erstellt im Forum Dies und das von Munro
27 06.09.2021 09:37goto
von denker_1 • Zugriffe: 583
Meine Reise von E-Stadt mach K-Stadt
Erstellt im Forum Dies und das von Teddybär
10 23.03.2020 10:10goto
von Munro • Zugriffe: 233
Eine kleine Neiddebatte
Erstellt im Forum Deutschland von moorhuhn
23 29.09.2018 18:37goto
von Anthea • Zugriffe: 432
Kleine Macken, oder....
Erstellt im Forum Dies und das von gun0815
16 03.08.2018 00:46goto
von SirPorthos • Zugriffe: 347
Die Klinik für kleine plüschige Patienten
Erstellt im Forum Dies und das von Anthea
11 08.09.2021 10:14goto
von denker_1 • Zugriffe: 292
Frauenpower - Freiheit in kleinen Schritten
Erstellt im Forum Naher und mittlerer Osten von Anthea
15 18.12.2017 22:10goto
von Anthea • Zugriffe: 396
Platz ist in der kleinsten Hütte?
Erstellt im Forum Deutschland von Anthea
25 25.11.2017 20:39goto
von • Zugriffe: 517
Schwere Krawalle in Schorndorf
Erstellt im Forum Deutschland von Meridian
67 25.07.2017 16:57goto
von heiner • Zugriffe: 1358

Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 44 Gäste und 1 Mitglied, gestern 154 Gäste und 5 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2261 Themen und 50110 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: